News Elkhart Lake: Gen11-Grafik mit 32 EUs für Intel Atom

Ichthys

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
856
Nun, normale Arbeiten gehen schon. Aber Fensterverschieben zwischen den Bildschirmen mit unterschiedlicher Auflösung + Skalierung bringt die iGPU schon an ihre Grenzen.
 

Taron

Bisher: Köf3
Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.427

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.434
Den Schritt begrüße ich. Die neuen iGPUs werden dann auch in den kommenden Desktop CPUs verbaut.

Also eine für die Zeit angemessene Auflösuing (4K) sollte schon durch eine iGPU ruckelfrei dargestellt werden können.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
25.807
...die teilweise Deaktivierung der großen Grafikeinheit ermöglicht es, insgesamt eine höhere Ausbeute an funktionstüchtigen Chips vom Wafer zu erhalten.
Naja, würde man den Chip kleiner machen und gleich nur eine halb so große Grafikeinheit drauf packen, dann würde die Ausbeute deutlich höher sein.
Zumal es eigentlich eh wurscht ist. Das ist ein Atom-Prozessor, also reicht es, wenn da Videos flüssig dargestellt werden. Für mehr ist die Intel-Grafik eh nicht zu gebrauchen aktuell. Selbst schneller wenn die sind, scheiterts an den Treibern
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.165
ich habe einen i7-7600U und neben dem Laptopschirm ( 1920x1080) noch einen 38"er mit 3840x1600 angeschlossen - absolut keine Probleme, auch mit 5-6 Anwendungen, die ich über die Schirme ziehe alles gut. Vorher waren statt dem 38" ein 30" (2560x1600) und ein 24" (1920x1200) angeschlossen (also insgesamt 3 Bildschirme) - auch keine Probleme, egal ob Win 10 1703 (Original) oder jetzt 1803..
 

KurzGedacht

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
425
Ok es ist ein Windows Problem.
Hab mein setup (2xqhd + 1x fullhd) gerade Mal mit Windows 10 ausprobiert und da ruckelt es in der Tat, während Arch mit Gnome (echt nicht gerade Ressourcen schonende GUI) butterweich läuft.
 

BxBender

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
38
Ich brauche ein Update für meine Media Station mit Passivkühlung auf ITX, habe noch einen alten J1900 drin, der kann aber kein 4K abspielen, weils ruckelt wie Sau. Hoffe Asrock bringt da wieder was für unter 100 Euro raus
 

tavoc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
336
Unter libreelec kann mein ASRock q1900 TM ITX 4k abspielen, aber leider nur bis 30hz weil der kein HDMI 2 hat. Aber ein Nachfolger wäre schön

Als Alternative kann man auch eine Xiaomi mibox nehmen, aufgrund der Google Zertifizierung läuft dann auch unter KODi Netflix und Amazon in vernünftiger Auflösung
 

BernmanHH

Newbie
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
3
Ich hoffe, dass die GPU in allen Bereichen irgendwie konkurrenzfähig wird. Der GPU Markt ist ja recht langweilig. Aber nur konsequent, dass man die neue Architektur auch in den Low-End Bereicht bringt.
 

BxBender

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
38
Ok es ist ein Windows Problem.
Hab mein setup (2xqhd + 1x fullhd) gerade Mal mit Windows 10 ausprobiert und da ruckelt es in der Tat, während Arch mit Gnome (echt nicht gerade Ressourcen schonende GUI) butterweich läuft.
Wieso Windows? Wenn bei anderen das läuft ist es wahrscheinlicher wohl der Intel Treiber? Gibt viele Möglichkeiten.
Wie bei AMD und NVidia ist es oft sogar eine Sache, wie und wie oft man die Treiber draufbügelt.
Manchmal hilft eine komplette Reinigung und Neuinstallation, muss aber nicht.
In der Firma unter Win 7 habe ich einen Bug mit meine Erstmonitor, wo ich hardwareseitig am Bildschirm den Strom manchmal kurzzeitig abklemmen muss, bis der sich dann nach einem Schwarzen Bild und kein Signal wieder anmeldet. Witzig.
Ergänzung ()

Unter libreelec kann mein ASRock q1900 TM ITX 4k abspielen, aber leider nur bis 30hz weil der kein HDMI 2 hat. Aber ein Nachfolger wäre schön

Als Alternative kann man auch eine Xiaomi mibox nehmen, aufgrund der Google Zertifizierung läuft dann auch unter KODi Netflix und Amazon in vernünftiger Auflösung
Deiner macht Filme in 4K plus HDR und in HEVC 265 codiert etc. alles flüssig?
Ich habs im VLC Player unter Windows probiert, da geht das nicht und offizell hat der Prozi bzw. die IGP keine Unterstützung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top