News Intel kündigt „Oak Trail“-Nachfolger „Cloverview“ an

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.700

FatFire

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.262
Zitat von Artikel:
So wie „Oak Trail“ aktuell quasi ein Ableger von „Moorestown“ ist, wird „Cloverview“ ein Ableger von „Medfield“, der primär auf den Markt für Smartphones zielt. „Cedar Trail“ verbleibt als dritte Lösung für Netbooks und kleine Desktop-Systeme. „Cloverview“ wird als SoC so gesehen das Bindeglied zwischen „Cedar Trail“ und „Medfield“.
Äh...joh. Da muss man wirklich schon eine Weile mit Intel-Roadmaps als Bettlektüre einpennen, um sich nach dem Absatz nicht "WTF?!?" zu denken.

Teilweise wäre es vielleicht doch besser, es würde einfach ein Name für eine komplette Plattform vergeben und Nummern/Buchstaben für Komponente/Typ/Featureset. Für jeden Rotz total zusammenhangslos irgendwelche Codenamen zu vergeben, geht mir echt auf den Sack, egal ob AMD oder Intel. Bei Militäroperationen klappt es doch auch...Operation "Gegossenes Blei" für einen Phosphorbombenangriff, das hat Aussagekraft, da kann man sich was drunter vorstellen...aber doch nicht "Eichenweg" oder "Kleeblick" für einen Prozessor.

Aber vielen Dank für die Info...glaub ich.

Gruß FatFire
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.536
Oak Trail“ aktuell quasi ein Ableger von „Moorestown“ ist, wird „Cloverview“ ein Ableger von „Medfield“, der primär auf den Markt für Smartphones zielt. „Cedar Trail“ verbleibt als dritte Lösung für Netbooks und kleine Desktop-Systeme. „Cloverview“ wird als neues Modell so gesehen das Bindeglied zwischen „Cedar Trail“ und „Medfield“. Ob man dabei vom Zwei-Chip-Design wie bei „Oak Trail“ auf einen vollständigen System-on-a-Chip (SoC) wechselt, ist noch nicht bekannt.

Der Start der ersten 32-nm-Produkte soll laut Intel binnen sechs Monaten erfolgen. Dies haben auch durchgesickerte Roadmaps vermeldet, die einen Launch von „Cedarview“ als Prozessor zum vierten Quartal...
Hä? Also der letzte Codename "Cedarview" verwirrt mich dann vollkommen und vorher wars schon nicht leicht den Überblick zu wahren. Letztens hat noch jemand über die Beizeichnungen in den AMD News geschimpft. Das hat sich jetzt wohl erledigt. :lol:

AHA:
"Der zu “Cedar Trail” gehörige Prozessor trägt den wenig überraschenden Namen “Cedarview”. "
Der Artikel hat mir nun etwas helfen können: http://www.netbooknews.de/11143/intel-atom-cedarview-ab-2011-mit-hd-grafik-ddr3-in-32nm/
 
Zuletzt bearbeitet:

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.403
Teilweise wäre es vielleicht doch besser, es würde einfach ein Name für eine komplette Plattform vergeben und Nummern/Buchstaben für Komponente/Typ/Featureset.
Das sind interne Codenamen, die können dir doch völlig egal sein. Dem Kunden haben nur die Produktnamen zu interessieren, wie Intel die Teile intern nennt ist doch völlig egal.

Hä? Also der letzte Codename "Cedarview" verwirrt mich dann vollkommen und vorher wars schon nicht leicht den Überblick zu wahren. Letztens hat noch jemand über die Beizeichnungen in den AMD News geschimpft. Das hat sich jetzt wohl erledigt. :lol:
Cedartrail und Pinetrail ist die Plattform. Pineview und Cedarview kennzeichnet die zugehörige CPU. ;)

Und ob das bei AMD einfacher ist mag ich bezweifeln.
Ich mein wenn ich von der Brazos Plattform mit der Ontario-CPU auf Basis der Bobcat-Archtektur rede, wo der Chipsatz "Hudson" zugehört, steigen auch viele nicht mehr durch.
Aber das sind alles nur Codenamen um die sich der Kunde nicht kümmern braucht, die sind bei jedem Hersteller kompliziert.
Die Produktbezeichnungen sind ja eigentlich recht deutlich.
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.052
Ihr seit hier nicht so die Freunde von Tabellen oder?
Aber solange sich nicht mal die komplette Architektur der Atom Plattform ändert, bleibt es -für mich- uninteressant.
Das ist doch alles nur ein geshrinkter P3.
Und gerade bei der Netbook Plattform sollten sie endlich mal aufhören ständig nur die Leistungsaufnahme zu senken und die Leistung angehen. Wenn die Dinger nicht bei jedem Youtube Video auf Vollast rumrödeln, hält der Akku auch länger.

E: ja Entschuldigung mit dem P3 habe vergessen, dass das die gute Architektur ist, auf der Core, Nehalem und Sandy entfernt basieren.
Atom ist mehr ein Prozessor, der alles Schlechte aus P4 und der Silicium Steinzeit verbindet.
 
Zuletzt bearbeitet:

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.849
"Das ist doch alles nur ein geshrinkter P3."

Nein. Der P3 basiert auf der P6 Architektur, der Atom nicht.

Die andere Aussage verstehe ich nicht. Man sollte also besser die Rechenleistung bei gleichbleibender Leistungsaufnahme erhöhen, damit der Prozessor die typischen Aufgaben, für die er in einem bestimmten Anwendungsfall gedacht ist, nicht unter Vollast ausführt?

Und damit spart man dann mehr Strom als bei einer Absenkung der Leistungsaufnahme bei gleichbleibender Rechenleistung, wenn diese für alle Aufgaben, für die eine CPU gedacht ist, ausreichend ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

RedXon

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.114
Das Alles basiert doch wieder auf der Atom Architektur oder?
Und diese wiederum ähnelt der P4 Architektur sehr stark oder?

Sehe ich also richtig, dass ein Atom mit 1.6 GHZ die gleiche Leistung wie ein P4 mit 1.6 GHZ haben sollte? Wieso er es dennoch nicht hat, weiss ich nicht. Und nun das ganze auch noch für Tablets... wie nötig ist das denn...

Die X86-Architektur ist ja per se nicht sehr Effizient, ich denke, dass man eine grössere Pro-Takt-Performance erzielen könnte mit ARM, wieso Intel das nicht einfach entwickelt sondern immer noch mit den langsamen X86-Atoms rumgurkt die ja wenn man die Absatzzahlen ansieht auch nicht gut wegkommen äusserst fraglich ist. Mit dem Budget, was Intel hat wäre das wohl kein Problem, auch die Lizenz nicht. Zudem hätten sie wohl auch einen grossen Achtungserfolg, denn wenn man vor 2 Handys steht, das eine mit Qualcom das andere mit Intel wird der Leihe wohl eher das Intel nehmen, halt weil ers kennt, weils auch zuhause in seinem PC werkelt...

Naja
 

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.849
Ist eigentlich wirklich erschreckend wie wenig manche Wissen... man braucht nur 15 min Recherche um zu erfahren, dass der Atom eine sehr einfache In-Order-Architektur hat, dass bei Intel ansonsten nur der Pentium ebenfalls eine In-Order-Architektur hat, dass der Pentium 4 eine 20 Stufige Pipeline hat und auf der "NetBurst" Architektur beruht, dass der Pentium 3 auf der P6 (Pentium Pro) Architektur basiert, ebenso wie die Core und Core 2 Prozessoren auf abgewandelten Versionen der P6 Architektur basieren - und das Sandy Bridge Elemente der Core und der Netburst Architektur enthält. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

FatFire

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.262
Zitat von calluna:
So etwas wie Pentium, Atom, Xeon und i3 / i5 / i7?
Ne, das würde ja schon konkrete Endkundengeräte bezeichnen.
Ich denke da eher...zum Beispiel Intel Atom 3DP für einen Desktop-Prozessor der dritten Atomgeneration oder Intel Atom 3DC für den dazugehörigen Chipsatz...nur so als Beispiel.
Zitat von bensen:
Das sind interne Codenamen, die können dir doch völlig egal sein.
Ja sicher. Aber dann soll es bitte auch intern bleiben und nicht so ein Wust aus Codenamen in einem News-Artikel durch die Gegend gepfeffert werden. War nicht nur als Kritik an Intel gedacht. In dem Artikel hat man am Ende null Ahnung wo sich jetzt was im Vergleich zu was bewegt, wenn man vorher noch keine Ahnung von den Codenamen hatte und das war auch meine Kritik.
Zitat von bensen:
Und ob das bei AMD einfacher ist mag ich bezweifeln.
Nein, aber auch nicht schlimmer. Und davon mal ab, hab ich hier auf CB noch keine News gelesen, in der so wirr mit den AMD-Codenamen um sich geworfen wurde.

Gruß FatFire
 

Kasmopaya

Banned
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
was ist die P4 architektur? doch nicht Pentium 4 oder?
Lustigerweise haben der P4 1,8(65Watt) und der Atom 1,6(xWatt) exakt die gleiche Rohleistung. Was würde passieren wenn man den 180nm P4 auf 32-22nm shrinken würde und die Spannung verringert? Ich tippe mal auf unter 10 Watt. Der Unterschied dürfte dann aber immer noch die DIE Größe sein, der Atom wurde extra so konzipiert das er so klein wie möglich ist, also billig und platzsparend. Ein 32nm P4 DIE wäre bestimmt noch immer größer?

Hier gibts doch so Rechenkünstler die das immer ausrechnen, hat einer lust?
 
Top