News Intel NUC 9 Extreme: Bei Ghost Canyon wird das Mainboard zur PCIe-Karte

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.636
Mit bis zu acht CPU-Kernen und der Option für eine echte Grafikkarte soll Intels neue Mini-PC-Familie Ghost Canyon bei Spielern Gefallen finden. In China wurde ein Prototyp des „NUC 9 Extreme“ auseinander genommen. Dabei zeigt sich ein ungewöhnliches Konzept, das aber bekannt vorkommt.

Zur News: Intel NUC 9 Extreme: Bei Ghost Canyon wird das Mainboard zur PCIe-Karte
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.039
Durchaus spannendes Konzept. Da werden diese 2 in 1 Systeme sicherlich um eine weitere Möglichkeit gut ergänzt.
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.310
nicht schlecht - aber das größte Problem dürfte die Kühlung sein/werden
 

stevefrogs

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.054
Noch cooler wäre ein Mini-Gehäuse mit einem PCIe x16 Slot und Anschlüssen zur Stromversorgung oben drauf, sodass man bei Bedarf eine dGPU raufstecken kann und halt offen betreibt. Natürlich mit entsprechend potenten Netzteil. Dann bräuchte man sich keine Sorgen wegen der Größe der GPU machen und der PC wäre immer klein, wenn man ihn klein braucht.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.303
Wird es evtl. auch eine Serie geben die auf Kompaktheit und leisen Betrieb setzt?

Ich hatte auf so etwas gehofft wie so viel Leistung wie Generation 5 NUC, Fortschritte in der Fertigung fließt in die Senkung des Stromverbrauchs womit sie hoffentlich passiv kühlbar werden.

Für mich gehen die NUCs in falsch Richtung. Wenn ich Leistung will habe ich auch kein Problem mit größerem Gehäuse und höheren Stromverbrauch. Die Leistung muss man nicht für viel Geld versuchen in ein kompaktes Gehäuse zu stopfen.
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.100
So wie ich das verstehe kommt die Grafikkarte vor der CPU+MB+RAM Kombo, also hätte man doch evtl. das "SLI" / "Crossfire" Problem gehabt, wo die untere/vordere der beiden Karten (hier die GPU) frische Luft bekommt und die obere/hintere Karte (CPU) die erwärmte Luft der anderen bekommt, weshalb damals die obere Karte immer lauter war, langsamer lief und wärmer wurde.
Die Idee dahinter finde ich aber trotzdem sehr gut, denn mit 5l Volumen ist man kleiner aufgestellt als die aktuellen Spielekonsolen der ersten Generation (PS4 und Xbox One). Mit bis zu 22cm bekommt man zumindest eine RTX 2060 / 2070 in das Gehäuse hinein
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.339
Interessant ja, ist aber leider Proprietär.
Das Modul benötigt einige "neue" Datenkabel, die Anschlüsse gibt es auf herkömmlichen Mainboards nicht.
Daher sollte niemand auf die Idee kommen und so ein Modul in seinen PC zu stecken.
Vor allem weil es auch per frontpanel eingeschaltet werden muss

nicht schlecht - aber das größte Problem dürfte die Kühlung sein/werden
Glaub ich nicht, das hier kommt noch oben drauf

210403r9gg2h4zhksmg29g.jpg



Noch cooler wäre ein Mini-Gehäuse mit einem PCIe x16 Slot und Anschlüssen zur Stromversorgung oben drauf, sodass man bei Bedarf eine dGPU raufstecken kann und halt offen betreibt. Natürlich mit entsprechend potenten Netzteil. Dann bräuchte man sich keine Sorgen wegen der Größe der GPU machen und der PC wäre immer klein, wenn man ihn klein braucht.
Kann man oder verstehe ich dich falsch?

Edit:
Achso meinst du das, würde dann aber aussehen wie die Titanic :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Xpect

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.372
Dieses "neuartige" Konzept erinnert mich an eine Fortsetzung der uralten AT-PCs, von denen ich noch ein paar Mainboards habe. Alles an Schnittstellen, I/O und Hardware (bis auf CPU und RAM sowie Tastatur) in einzelnen Steckplätzen, der einzige Backpanel-Port auf dem Mainboard selbst jener für die Tastatur mit DIN Stecker.

Oder auch kurz gefasst: Alter Wein in neuen Schläuchen.
 

knoxxi

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.409
Ein 500 Watt NT, maximal 225 Watt für die Graka. Für was zur Hölle ist denn die Differenz von 275 Watt? 😆
 

zizzler

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
16
Ich finde die Dinger schon ganz geil in nem Office. Schön klein und kompakt! Gab teilweise nur Probleme mit USB Wireless Empfängern.
Stell mir so eine "kleine" Gaming-Maschine schon lustig vor. Wenn man ehrlich ist, brauch man ja auch nicht mehr unbedingt einen Tower -> SSD Speicher, RAM, etc. gibt es mittlerweile in schön kleiner Form. Bisher konnte noch kein Formfaktor den "normalen" Tower wirklich ablösen. Und das geht schon seit über 30 Jahren so, von daher sehe ich eine solche Entwicklung als positiv an.
Ist doch viel schöner, als so einen großen Tower unter oder auf dem Tisch zu haben.

Es würde mich schon sehr freuen, wenn CB so ein "extreme" mal testen würde.
 

stevefrogs

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.054
Ich meine ein normales kleines NUC-Gehäuse mit PCIe oben drauf, sodass man die GPU wie bei einem open bench table offen betreibt und halt auch wieder abnimmt, wenn man sie nicht braucht. Damit wäre das ganze für den Alltag voll Mini, und wenn man mal gelegentlich zocken will, steckt man die GPU drauf, ohne sich um Länge, Dicke und Hitze/Leistung der Karte Gedanken machen zu müssen.
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.158
Finde ich eine total coole Idee. Ich wäre aktuell ein Kunde für solch ein Ding. Erst mal nur den NUC fahren und wenn der Bedarf auftaucht ne Mittelklasse GPU on Top.

Thema Verlustleistung:

Viele denken immer, durch die Weiterentwicklung sinkt die Verlustleistung. Ja das tut sie, aber nur dann wenn die Features die selben bleiben.

Genau da ist der Punkt. In die 15W Klasse drück Intel immer mehr Features eines 65W Prozessors mit rein. Daher sinkt der Verlust nominal nicht. Aber der Komfort und die Rechenleistung steigen.

Nur mal so als Gedankenexperiment.
Vergleicht mal einen C2D Prozessor mit ~15W mit einem aktuellen i5/i7 mit 15W. Der Unterschied ist enorm bei gleicher Verlustleistung und sogar geringerem Kühlungsbedarf da die C2D noch keine sehr guten Energiesparer waren.

Wer mit der TDP weiter runter mag, für den gibt es ja noch ein paar Y-Modelle mit 7,5W Max. Auch diese haben genug Power für einen PC ohne Gaming.
 

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.466
Alleine wenn ich die Lüfter sehe, kriege ich Gänsehaut. Will nicht wissen, wie laut das Teil ist.
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.310

die mobilen Intel CPUs haben zwar Leistung werden aber auch schnell heiß, sodass es selbst die großen NBs nicht richtig gekühlt bekommen oder eben mit einsprechender Lautstärke - ich bezweifel das die(se) Kühllösung des Nuc9 dies schaffen wird
natürlich nur relevant wenn man sich tatsächlich ein Gaming Gerät schaffen möchte...
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.339
Ein 500 Watt NT, maximal 225 Watt für die Graka. Für was zur Hölle ist denn die Differenz von 275 Watt? 😆
Ich gehe mal davon aus, weil es sich um ein "Spezial" Netzteil handelt, welches Extra für Intel angefertigt wurde, hat man gleich mit 500w angefangen damit auch Zukünftige Module mit noch mehr Leistung damit funktionieren.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.353
Proprietärer Kram ist ein Rückschritt und eine Falle für potenzielle Käufer => nein danke.

als so einen großen Tower unter oder auf dem Tisch zu haben.
Den meisten Leuten ist völlig wurscht, was da neben dem Tisch steht. Im Gegenteil: meiner ist extra hoch, damit ich möglichst leicht an die USB-Anschlüsse komme und auf dem Schreibtisch mehr Platz (und keine Kabel) habe.
Vom Rechner höre und sehe ich gar nichts. Das einzige, was neben dem Schreibtisch hervor guckt, sind die eingesteckten USB-Sticks.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: BLJ

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.636
Das Compute-Modul mit CPU, RAM, SSDs ... muss ja auch noch mit Strom versorgt werden.
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.136
Top