News Intel plant angeblich X79-Platine mit LGA 1366

C10H15N

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
106
Sata 6GB/s sowie USB3.0 ohne zusätzliches Auflöten sind Argument genug
 

Nothor

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
962
Er meint ohne das auflöten eines Drittanbieter-Chipsatzes.
 
S

Sp3cial Us3r

Gast
Ohne aufgelötete Dritt-Anbieter-Chips die über die PCI-e Schnittstelle angebunden sind ;)
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.612
Ziemlich Sinnbefreit.
 

C10H15N

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
106

Tigerfox

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.593
Im Vorletzten Satz steht wieder sowas missverständliches. Nicht der X79 bietet PCIe 3.0, sondern die Northbridge in der CPU. Der X79 bietet weiterhin nur Gen2 und ist eigtl. nichts als ein P67 mit 8 zusätzlichen SATA/SAS 6Gbps Ports.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.399
zumal man dann offenbar auf die interessanteste Neuerung des X79-Chipsatzes, nämlich PCI Express 3.0, verzichten muss.
Häh? Der X79 bietet nur PCIe2.0. PCIe3.0 kommt vom SandyBridgeE. Der x79 kann eigentlich nur die ICH10 ersetzen.
Er meint ohne das auflöten eines Drittanbieter-Chipsatzes.
Joa, man fragt sich nur wie er darauf kommt. Steht überhaupt nicht in der News drin und kann auch gar nicht sein, da der x79 ohne USB 3.0 daher kommt.
 

ExcaliburCasi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.690
ich versteh das nicht, der einzige kunde dürfte der sein, dessen x58 board schlapp macht, er den 1366er prozzi aber halten will, ansonsten investiert doch absolut niemand in ein x78 board auf 1366, selbst als upgrade zweifelhaft ... naja, das anbieten wird wohl kaum was kosten, so lohnt es sich auch wenn nur 1000 weltweit davon weg gehen ....
 

C10H15N

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
106
ich versteh das nicht, der einzige kunde dürfte der sein, dessen x58 board schlapp macht, er den 1366er prozzi aber halten will, ansonsten investiert doch absolut niemand in ein x78 board auf 1366, selbst als upgrade zweifelhaft ... naja, das anbieten wird wohl kaum was kosten, so lohnt es sich auch wenn nur 1000 weltweit davon weg gehen ....
Was ich nicht verstehe sind Kommentare wie deiner! Ein Hersteller bietet seinen Kunden Mehrwert durch Verlängerung des LGA 1366 Support.
Auch wenn ich mir das Board nicht kaufe->ist es schön die Möglichkeit zu haben.

Aber wie auch immer-draufgehauen wird auf jeden Fall. Würde es dieses Board nicht geben-gäbe es folgenden Kommentar:
"Ich versteh das nicht, das hat ein Kunde vor einem Monat noch knapp 1000€ für einen i7-990x bezahlt und jetzt kann er nichtmal einen Chipsatz mit Sata 6G USB.0 nutzen."

Es zeichnet ein Unternehmen doch gerade aus-auch Dinge zu produzieren die nur in Nischen zu gebrauchen sind
 

Cris-Cros

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.678
kann mich meinen Vorredner nur anschließen. Sonst wird ja immer gemosert, dass Intel jedes Jahr einen neuen Sockel bringt. Wem die reine CPU-Leistung genug ist, aber nicht auf Sata3 und USB3 verzichten will, ist hiermit gut bedient ;)
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.612
Was ich nicht verstehe sind Kommentare wie deiner! Ein Hersteller bietet seinen Kunden Mehrwert durch Verlängerung des LGA 1366 Support.
Auch wenn ich mir das Board nicht kaufe->ist es schön die Möglichkeit zu haben.

Aber wie auch immer-draufgehauen wird auf jeden Fall. Würde es dieses Board nicht geben-gäbe es folgenden Kommentar:
"Ich versteh das nicht, das hat ein Kunde vor einem Monat noch knapp 1000€ für einen i7-990x bezahlt und jetzt kann er nichtmal einen Chipsatz mit Sata 6G USB.0 nutzen."
Ach, und dann soll der Kunde ein komplett neues Board kaufen nur für SATA 6Gb/s und USB 3.0?

Selbst wenn er beide Schnittstellen braucht, für beide gibt es genug PCIe Karten (auch kombiniert).

Es wäre also nur praktikabel für Leute die unbedingt beide Schnittstellen brauchen und außerdem keine PCIe Slots mehr frei haben. Alle anderen sind NICHT gut bedient, weil sie kräftig draufzahlen, vor allem für eine Schnittstelle die kaum einen Mehrnutzen bringt.
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.612

Wums

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.212
Was ich nicht verstehe sind Kommentare wie deiner! Ein Hersteller bietet seinen Kunden Mehrwert durch Verlängerung des LGA 1366 Support.
Auch wenn ich mir das Board nicht kaufe->ist es schön die Möglichkeit zu haben.

Aber wie auch immer-draufgehauen wird auf jeden Fall. Würde es dieses Board nicht geben-gäbe es folgenden Kommentar:
"Ich versteh das nicht, das hat ein Kunde vor einem Monat noch knapp 1000€ für einen i7-990x bezahlt und jetzt kann er nichtmal einen Chipsatz mit Sata 6G USB.0 nutzen."

Es zeichnet ein Unternehmen doch gerade aus-auch Dinge zu produzieren die nur in Nischen zu gebrauchen sind
Dir is aber schon klar das jemand der wirklich 1000 Euro für ne CPU ausgegeben hat sich auch das neue Flagschiff kaufen wird? Ich halte ein Boardupgrade für den Sockel 1366 auch für sinnbefreit. nen i7 2600k kommt Leistungsmäßig sehr nah an einen i7-990X - daher wird es auch kaum jemanden geben der von 775 auf 1366 wechselt wenn die neuen CPUs auf 2 anderen Sockeln angeboten werden.

Oder denkst du das sich heute jemand noch nen neues 775 Board kaufen würde wenn es nen neuen Chipsatz mit besseren Schnittstellen gäbe - nicht als Neuanschaffung sondern Upgrade?
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.274
Kommt immer ganz auf die Umstände bzw. die Notwendigkeit, die der Käufer sieht, an. Angenommen, man hat schon alle Erweiterungsslots belegt, möchte aber trotzdem unbedingt USB3.0, so hilft nur der Boardwechsel. Natürlich ist ein Board teurer als eine simple Karte, aber dennoch günstiger als ein Komplettupgrade. Dass das nicht bei jedem Nutzer vorkommt und USB3/SATA-6Gbit/s momentan eher in den Bereich Luxusschnittstellen fallen, die nur mit "erlesener" Hardware benötigt werden, sollte klar sein.
 

jackii

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.219
Ist das wirklich nötig?
Also 1366, 2011, 990x, ...
Mir sagte man im Forum das der i5 2500 für alle Games locker ausreicht.
Was bringen dann die sündhaft teuren E CPUs konkret für Gamer an Mehrwert?
 
Top