News Intel WHL-U vPro: Mobile CPUs mit Fokus auf Sicherheit takten bis 4,8 GHz

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.059
Deutlich später als in den vergangenen Jahren bringt Intel heute die Business-Lösungen der Whiskey-Lake-CPU-Familie an den Start. Mit vier Kernen und acht Threads bei 15 Watt takten sie mit bis zu 4,8 GHz höher als je zuvor und bieten als einzige die komplette Intel-Feature-Palette. Vor allem Sicherheit wird groß geschrieben.

Zur News: Intel WHL-U vPro: Mobile CPUs mit Fokus auf Sicherheit takten bis 4,8 GHz
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.300
CPUs die auf Sicherheit ausgelegt sind aber noch immer alle Sicherheitslücken der Core Architektur aufweisen? Sind ja nun schon eine ganze Menge. Habe schon den Überblick verloren.
Oder sind die in dieser Generation dann schon gefixt? Ich glaube da nicht wirklich dran. IPC kommt bei Intel vor Sicherheit. Ob das bei Businesslösungen auch so sein soll.....darüber gehen die Meinungen wohl auseinander.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
785
Dieses "Hardware Shield" ist aber nicht zufällig die umbenannte Management Engine? Falls ja: genau mein Humor.
 

Muffknutscher

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.132
Mit Fokus auf Sicherheit? Bei einer Intel CPU? Hab ich was verpasst? Die Plattform an sich vielleicht, aber sicher nicht die CPU.
 
W

Willnochreisen

Gast
Genau! WLAN demnächst nicht mehr als "bis zu 1200 Mbit/s", sondern nur noch "ab 1 Bit/s", denn man weiß ja nicht, wie der Kunde das am Ende nutzt. Da ist allen mit geholfen.
Genau das dachte ich auch :D

Wobei ich es bei WLAN immer seltsam finde das es allgemein akzeptiert ist, dass nur 50% vom Speed bei optimalen Bedingungen rauskommen. Warum dann nicht auch das draufschreiben? Also 600MBit statt 1200Mbit?

Mein PC ist per Fritz-Repeater LAN-Buchse angeschlossen (also Repeater bekommt per WLAN das Signal vom Router und der PC hängt per Kabel am Repeater) und hat laut Fritzbox eine Übertragungsrate von 950-1050MBit. Ankommen tun aber nur 60-70MB/s. Bei 950MBit sollten es ja schon 118MB/s sein.
 

Thaxll'ssillyia

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.854
Genau! WLAN demnächst nicht mehr als "bis zu 1200 Mbit/s", sondern nur noch "ab 1 Bit/s", denn man weiß ja nicht, wie der Kunde das am Ende nutzt. Da ist allen mit geholfen.
Was gebraucht wird ist ein genormter Testzyklus, verpflichtend. Ähnlich wie für die Verbrauchsmessung bei Autos. Muss ja keine Realwerte abbilden.

Ist jetzt aber etwas offtopic.

BTT: Klingt etwas nach versuchter Wogenglättung bei Intel. Wir haben Sicherheitsprobleme Hardware-Bedingt, also bringen wir irgendwas was nach Sicherheit klingt und die Leute sind erstmal beruhigt. Zieht halt nicht bei jedem.
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.164
Der "bis zu"/"Turbo" Takt wird in der Regel bei Produkten mit 15W CPU (schmale Notebooks mit begrenzter Energieversorgung) selten erreicht und wenn dann nur für einen sehr kurzen Zeitraum gehalten. Über alle Lebenslagen liegt man bei den Endprodukten in der Regel kaum höher als dem Basis Takt.

Der Vergleich mit dem WLAN hinkt einfach daran, dass hier bei den CPUs das Endprodukt entscheidet und nicht die bauliche Situation des Kunden.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.593
Was gebraucht wird ist ein genormter Testzyklus, verpflichtend. Ähnlich wie für die Verbrauchsmessung bei Autos. Muss ja keine Realwerte abbilden.

Ist jetzt aber etwas offtopic.

BTT: Klingt etwas nach versuchter Wogenglättung bei Intel. Wir haben Sicherheitsprobleme Hardware-Bedingt, also bringen wir irgendwas was nach Sicherheit klingt und die Leute sind erstmal beruhigt. Zieht halt nicht bei jedem.
Wozu? Was interessiert mich ein ideales Testsetup mehr als ein theoretischer Wert?

Dein letzter Absatz ist auch mehr als merkwürdig. Die versuchen überhaupt nichts. Die bringen schon immer vpro CPUs raus. Warum sollte man damit stoppen?
Ergänzung ()

Genau das dachte ich auch :D

Wobei ich es bei WLAN immer seltsam finde das es allgemein akzeptiert ist, dass nur 50% vom Speed bei optimalen Bedingungen rauskommen. Warum dann nicht auch das draufschreiben? Also 600MBit statt 1200Mbit?
Und was wäre der nutzen? Hat eh jeder andere Bedingungen. Mich interessiert, was für eine Technik dahinter steckt, also ist die theoretische max. Transferrate hilfreich.
Und ich erreiche bei mir auch 30 MB/s von 300 MBit/s.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkblade08

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.695
W

Willnochreisen

Gast
Wozu? Was interessiert mich ein ideales Testsetup mehr als ein theoretischer Wert?

Dein letzter Absatz ist auch mehr als merkwürdig. Die versuchen überhaupt nichts. Die bringen schon immer vpro CPUs raus. Warum sollte man damit stoppen?
Ergänzung ()


Und was wäre der nutzen? Hat eh jeder andere Bedingungen. Mich interessiert, was für eine Technik dahinter steckt, also ist die theoretische max. Transferrate hilfreich.
Und ich erreiche bei mir auch 30 MB/s von 300 MBit/s.

Aber das ist ja eben nicht die theoretisch maximale Leistung. Ich weiß worauf du hinaus willst. Wir haben auch gefühlt 100 WLANs im Haus die sich gegenseitig beeinfluss. Aber selbst unter optimalen Bedingen (Haus meiner Eltern, keine Störquellen) kann ich unter optimaler Anbindung beim WLAN durch den Overhead maximal 50% erreichen. Also ist DAS doch der optimale Maximalwert. Man KANN NICHT 1GBit Durchsatz erreichen. Es geht nicht. Nichtmal auf dem Mond und dem Endgerät 1CM vom Router entfernt bekommst du 1GBit sondern eben nur 500-600MBit.

Warum dann nicht auch 600MBit draufschreiben? Das ist ja dann das Maximum unter optimalen Bedingungen.
 
Top