News Jolla Tablet: Erste Tablets mit Sailfish OS werden ausgeliefert

dflt

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.369
Da in den News die Hardwarespezifikationen des Tablets fehlen und auch nichts direkt verlinkt ist, laut gsmarena:

CPU: Intel Atom Z3735F (4x 1.8GHz, kein HT)
RAM: 2GB
Speicher: 32/64GB, microSD Slot bis 128GB
Display: 1536x2048 (~330ppi) IPS, 7.8", bis zu 5 Finger Multitouch
Kamera: Primär 5MP (1080p60), Sekundär 2MP
Batterie: 4450mAh

GPS vorahnden, microUSB 2.0, keine SIM-Karte


​Klingt ja nicht sooo schlecht für den Preis, oder?
 

joomoo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
463
Da in den News die Hardwarespezifikationen des Tablets fehlen und auch nichts direkt verlinkt ist, laut gsmarena:

CPU: Intel Atom Z3735F (4x 1.8GHz, kein HT)
RAM: 2GB
Speicher: 32/64GB, microSD Slot bis 128GB
Display: 1536x2048 (~330ppi) IPS, 7.8", bis zu 5 Finger Multitouch
Kamera: Primär 5MP (1080p60), Sekundär 2MP
Batterie: 4450mAh

GPS vorahnden, microUSB 2.0, keine SIM-Karte


​Klingt ja nicht sooo schlecht für den Preis, oder?
Auf den Preis kommt noch Mwst drauf. Ich meine das wären so 300 € wenn man jetzt bestellt.
 

joomoo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
463
Ah okay. Dann war das mit den 300 € beim vorbestellen, da hatte ich aus Interesse mal nachgesehen :)

Ich hab bei der Kampagne glaube ich mit Versand so 250 € bezahlt. Habe noch keine E-Mail bzgl Versand bekommen :(
 

olmo

Banned
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
Nicht mal mehr die Überschriften gibt es hier ohne Rechtschreibfehler :lol:
Was soll das...? Jeder kann sich mal verschreiben...


Nach dem Dillon und nun der hartwaren ceo dort ausgestiegen sind...sehe ich eher schwarz...bei jolla
Sry...aber bald 3 jahre alte telefon technik....liefer + bestellschwierigkeiten.....beim tablet?
Da werden zahlreiche Interessenten eher abspringen.
Will man ein abgespecktes os ...nimmt man bb10 oder ubuntu. Wenn ich zu 80% nur android programme nutze....kann ich gleich ein moto oder nexus nehmen?
Ein grossteil der nativ jolla programme sind muell apps und produktiv nicht zu gebrauchen.

Habe mein jolla wieder verkauft und werde mir auch kein jolla tablet anschaffen. Da eher noch ein gebrauchtes macbook air 13 mit restgarantie + e. 5c dazu...

Stoerend an sailfish. Kein zugriff v. Android programmen auf sd card.
Muss umstaendlich kopiert werden.
Caldav - card katastrophe. Native probleme m. Media codes. 1 jahr garantie und keine garantieuebertragung
 
Zuletzt bearbeitet:

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.830
Mit Hauptgrund für die Verzögerung war das Display.
Die haben gesehen, dass das gelieferte Display gelbstichig ist und wollten das beheben.
Waren aber mit der Qualität nicht zufrieden und mussten sich einen anderen Display Lieferanten suchen, wo auch die Qualität stimmt.
Als ich das Tablet geordert habe (bezahlt 11.03.2015), stand Ende Juli als angepeiltes Lieferdatum. Ende Oktober sind es also keine 6, sondern 3 Monate Verzögerung.
Dafür wurde auch am OS weitergearbeitet und wird daher wohl out of the box noch besser flutschen. Bin gespannt.
Ja, der Intel Quad ist keine Rakete, aber das OS soll sehr ressourcensparend sein.
Windows Mobile rennt ja auch auf eine Snapdragon 200 dualcore superflüssig.
7,8" und iPad Mini Auflösung. Intel Quad, 2GB RAM.
Immer noch eine extremes Upgrade für mein N7 mit Tegra 3, 1GB RAM und 7" 720p Display, was aber immer noch für gut befunden wird von mir :)

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Zegermann

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
116
Das Tablet interessiert mich weniger. Etwas aufgeregt habe ich mich über die mit SfOS 2 einhergehenden Änderungen an der Bedienung des Telefons. Die Community scheint großteils begeistert zu sein, mir macht das aber keinen Spaß mehr. Da wurden wunderbare Alleinstellungsmerkmale entfernt bzw. weichgespült, was ich teils durch die Tablet-Orientierung begründet sehe.

Nichtsdestoweniger ist das Jolla für mich immernoch das großartigste Smartphone, das ich je bedient habe - nicht zuletzt durch die von der Community bereitgestellten Möglichkeiten.


Ein grossteil der nativ jolla programme sind muell apps und produktiv nicht zu gebrauchen.
Sehe ich nicht, anscheinend haben wir unterschiedliche Bedürfnisse.

Stoerend an sailfish. Kein zugriff v. Android programmen auf sd card.
Muss umstaendlich kopiert werden.
Stimmt nicht. Der /sdcard-Ordner verweist aus praktischen Erwägungen auf /home/android_storage, aber prinzipiell kann man auf das komplette Sailfish-Dateisystem zugreifen (In den Grenzen der Unix-Rechte).

Was meinst Du mit Media Codes?


EDIT:

Jap, SfOS ist ressourcenschonend. Läuft auf der leicht betagten Mittelklasse-Hardware des Phones butterweich. Nur der 1GiB RAM wird manchmal etwas knapp. Wenn z.B. Android-Apps laufen und im Browser .gifs betrachtet werden, kommt es schon mal zu automatischen App-Kills.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobi4s

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.657
Als Backer der ersten Stunde bin ich ziemlich enttäuscht von beiden Seiten.
Sowohl Jolla, als auch die Community haben mich von Update zu Update mehr enttäuscht. Die Community hat bis heute nicht verstanden, dass Indiegogo eine Crowdfunding-Seite ist und nicht der Vorbestellung dient. Mai war kein "Lieferdatum" im engeren Sinn, es war geplant das Projekt bis dann zu vervollständigen und auch zu verschiffen, ja. Aber wie das bei Crowdfunding so ist, sind Lieferdaten nur schwer ernst zu nehmen. Dieses ganze "Ihr habt uns angelogen", "mein Tablet ist nicht mehr der P/L-Killer", geht mir so unendlich auf die Nerven.
Wer das Tablet nur gekauft hat, weil es im P/L-Verhältnis der damaligen Zeit hervorstach, der hat imo. den Schuss nicht gehört. Ebenso wurde nicht gelogen, es konnten nur Erwartungen/Pläne nicht erfüllt werden.
Gleichzeitig bin ich auch von Jolla schwer enttäuscht. Die Kommunikation während dieser Zeit war eine KATASTROPHE. Ob alle Backer im November bedient sind, steht meines Wissens auch noch in den Sternen. Infos waren zu jedem Zeitpunkt, selbst während der Kampagne, absolute Mangelware und das geht einfach nicht bei einem Kickstarter/Indiegogoer.
 

olmo

Banned
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
Da wurden wunderbare Alleinstellungsmerkmale entfernt bzw. weichgespült, was ich teils durch die Tablet-Orientierung begründet sehe.
Nichtsdestoweniger ist das Jolla für mich immernoch das großartigste Smartphone, das ich je bedient habe - nicht zuletzt durch die von der Community bereitgestellten Möglichkeiten..
Die Schnellstartsymbole, welche wegrationalisiert wurden, ist eher mau. Zudem ist die Desktopfläche nicht mit icons zupflasterbar - finde ich pers. unpraktisch,
da man umständlich in den unteren Bereich wischen muss. Die danach visualisierten Icons sind meiner Meinung nach auch unlogisch angeordnet. Würde der Verlauf von links nach rechst in einzelnen Sektoren verlaufen, wäre die Übersicht intuitiver nutzbar. So muss man ellenlang auf und ab wischen, bis man mal das richtige icon erwischt. Unter Android weiss ich dass unter Sektor 2 die ganzen Helferprogramme liegen, im Sektor 3 die Multimedia und im Sektor 1 die Hauptprogramme, gleich auf der Titelseite.
Zudem ist der Telefonmanager unter sf OS eher mau, weil kaum Nebeninformationen abgespeichert werden.
calDAV/card funktionieren auch mau...alles nix


Sehe ich nicht, anscheinend haben wir unterschiedliche Bedürfnisse..
owncloud ist native praktisch, wie auch der mail-Client. Das war es dann auch schon. Was nutzen mir Programme, wie U-Bahnnetzte in HongKong, irgend
welche Lokalprogramme für Finlandia usw. Nicht mal der Taschenrechner taugt, wie auch der Musikplayer. Konnte den Poweramp via droid-Markt nicht
nutzen. Den Hauptkram greift man sich aus den android-Läden ab. Das war es dann auch schon, mit den native jolla Programmen.


Stimmt nicht. Der /sdcard-Ordner verweist aus praktischen Erwägungen auf /home/android_storage, aber prinzipiell kann man auf das komplette Sailfish-Dateisystem zugreifen (In den Grenzen der Unix-Rechte)..
wenn du den vlc-Player nutzt, hast du keinen direkten Zugriff auf die sd-ext.Card. Nur auf den internen android-Speicher. Kurz: du musst den Film, wenn
der native VideoPlayer nicht mag, manuell auf die Android-Partition rüber-kopieren...erst dann hat vlc einen Zugriff auf die Video-Datei.
per terminal kann man da was optimieren - aber wer hat auf einen Generalabsturz groß Laune?
kurz: out of the Box funktioniert da Vieles nicht.
Und jedes mal den Film von der ext.Karte in den android-file verschieben müssen? wer es mag.... daher würde ich gleich das 64gb-jolla tablet nehmen und nicht
das Kleinere mit 32gb-Speicher.


die ganzen Standard-video-codecs, wie mk,divx, mpeg4, avi, mediatheken-code usw.
Der native jolla-Player kann fast nix. vlc spielt dagegen alles ab.


Jap, SfOS ist ressourcenschonend. Läuft auf der leicht betagten Mittelklasse-Hardware des Phones butterweich. Nur der 1GiB RAM wird manchmal etwas knapp. Wenn z.B. Android-Apps laufen und im Browser .gifs betrachtet werden, kommt es schon mal zu automatischen App-Kills.
sry, aber nimm mal ein aktuelleres quadcore-Gerät in die Hand und vergleich mal den workflow. Meiner Meinung nach hat der Telefonmanager schon gehörig
Hänger, wie auch der ganze Multitask-Restbetrieb.

Gut, wer einen Kommunikator benötigt, welcher Telefonie, Diktiergerät, ownCloud, Foto, Musik, pdf-Dokumente, mailclient beherrscht...der ist gut
bedient. Aber von der Technik her ist es einfach veraltet und wurde mit schwacher gpu-Leistung überteuert verkauft. Damals f. knapp 370 euro noch; heute etwas günstiger. Kann nicht mal ein pdf-ebook gescheit lesen, weil der Seitenaufbau zu langsam

für knapp 200 euro erhält man ganz gute Motorollas mit fast nacktem Android + einem brauchbarem Energiemanager + incl. dickerer Batterie
+ quick-charger m. 15 Volt
Wenn man das Jolla als hotspot für das jolla-tablet her nimmt...ist nach rd. 2,5 h der Akku total mürbe.
Gerade in Kombination Jolla Phone als wlan-hot-Spot + Jolla-tablet als communicator...sehe ich eher schwarz
 

dorian.grey

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
157
Ich bin auch gespannt.

Habe es gabackt, wegen dem Datenschutz. Immerhin einen Anbieter gibt es nun, der nicht nebenbei ein Werbenetzwerk betreibt :)

Und nach den Snowden Enthüllungen hatte ich das unerklärliche Bedürfnis US Internetfirmen zu boykottieren (immerhin ein bisschen). Also habe ich meine US-Cloud Konten geschlossen und mir ein Jolla Tablet gecrowdfunded.

Dass es sich massiv verspätet ist OK. Ich habe schon schlimmeres erlebt. Der Matchstick TV-Stick kam erst ein halbes Jahr später und dann gar nicht.
 

Zegermann

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
116
Die Schnellstartsymbole, welche wegrationalisiert wurden, ist eher mau. Zudem ist die Desktopfläche nicht mit icons zupflasterbar - finde ich pers. unpraktisch,
da man umständlich in den unteren Bereich wischen muss.
Der Schnellstart geht nur noch, wenn man keine Apps offen hat - finde ich auch ärgerlich, wird hoffentlich im nächsten Update geändert - gibt es aber einen Patch aus der Community für.
Dass zupflastern nicht ins Konzept passt, ist ja wohl klar - der Desktop ist für die minimierten Apps mit Bedienelementen gedacht (grandiose Idee, bescheuert, dass das nicht mehr per Wisch geht. - hier spricht der emotionale Fan. Könnte sein, dass es einen Patch gibt).
Die Icons im App Drawer habe ich mir bequem angeordnet, sodass ich vom "Desktop" aus mit einem Wisch nach oben das vor mir habe, was Du auf dem Desktop haben wolltest, wenn ich Dich recht verstehe, und der Desktop bleibt sauber - sehe da nicht, wo das umständlich ist.

Die danach visualisierten Icons sind meiner Meinung nach auch unlogisch angeordnet. Würde der Verlauf von links nach rechst in einzelnen Sektoren verlaufen, wäre die Übersicht intuitiver nutzbar. So muss man ellenlang auf und ab wischen, bis man mal das richtige icon erwischt. Unter Android weiss ich dass unter Sektor 2 die ganzen Helferprogramme liegen, im Sektor 3 die Multimedia und im Sektor 1 die Hauptprogramme, gleich auf der Titelseite.
Tut mir leid, meine Kenntnis von aktuellen Android-Versionen ist beschränkt, deshalb habe ich da gerade kein Bild vor Augen. Die Icons sind ja seitenweise im 4x6-Raster von oben nach unten aufgereiht. Das ist ziemlich straightforward, anfangs etwas chaotisch, aber nach eigenem Gusto anzuordnen.
Auf und ab wischen erledigt sich oft, wenn man häufig benötigte Apps in Daumenreichweite auf dem ersten Screen platziert - 24 Plätze sind dafür für mich mehr als genug.

Zudem ist der Telefonmanager unter sf OS eher mau, weil kaum Nebeninformationen abgespeichert werden.
calDAV/card funktionieren auch mau...alles nix
Nutze ich kaum bzw. nicht, ist wohl leider richtig. Es gibt auf OpenRepos (inoffizieller Community-Store) einen besseren CallLog und ein Programm für CalDAV/CardDAV, das nicht in den offiziellen Store darf.

SyncEvolution allows you to sync your contacts and calendar with SyncML and CalDAV/CardDAV servers on the Internet.

This is a beta release and some features may not work properly. Please always keep a backup of your data.

This package contains a newly written GUI for SailfishOS. It is still a work in progress and some features are still missing.

SyncEvolution will not be available on Harbour for the foreseeable future, as it violates numerous Harbour rules, including the installation of libraries, daemons, D-Bus services, and access to privileged PIM data.


owncloud ist native praktisch, wie auch der mail-Client. Das war es dann auch schon. Was nutzen mir Programme, wie U-Bahnnetzte in HongKong, irgend
welche Lokalprogramme für Finlandia usw. Nicht mal der Taschenrechner taugt, wie auch der Musikplayer. Konnte den Poweramp via droid-Markt nicht
nutzen. Den Hauptkram greift man sich aus den android-Läden ab. Das war es dann auch schon, mit den native jolla Programmen.
Fahrplan, Youtube, versch. Taschenrechner, versch. Musikplayer, versch. Dateimanager, versch. Videoplayer, ebay, VLC Remote, Kodi Remote, Twitter, Twitch, here-Karten (nur Online). "Hauptkram" ist schon vorhanden, teils nicht mit allen Funktionen, teils mit mehr Funktionalität.


wenn du den vlc-Player nutzt, hast du keinen direkten Zugriff auf die sd-ext.Card. Nur auf den internen android-Speicher. Kurz: du musst den Film, wenn
der native VideoPlayer nicht mag, manuell auf die Android-Partition rüber-kopieren...erst dann hat vlc einen Zugriff auf die Video-Datei.
per terminal kann man da was optimieren - aber wer hat auf einen Generalabsturz groß Laune?
kurz: out of the Box funktioniert da Vieles nicht.
Und jedes mal den Film von der ext.Karte in den android-file verschieben müssen? wer es mag.... daher würde ich gleich das 64gb-jolla tablet nehmen und nicht
das Kleinere mit 32gb-Speicher.



die ganzen Standard-video-codecs, wie mk,divx, mpeg4, avi, mediatheken-code usw.
Der native jolla-Player kann fast nix. vlc spielt dagegen alles ab.
Dann kann VLC nicht auf das ganze Dateisystem zugreifen - schade. Mit Telegram z.B. geht's.
Mit Codecs hatte ich bisher keine Probleme, spiele aber auch nur Youtube-DL-mp4s ab. Geht mit Stock, aber besser mit WatchMe oder dem Player des Dateimanagers Filetug. "die ganzen Standard-video-codecs" gibt's über OpenRepos, falls Probleme aufkommen.
Terminal -> Generalabsturz, ist klar...

"kurz: out of the Box funktioniert da Vieles nicht."
Stimmt, ist nicht für jedermann. Aber wer sich drauf einlässt, bekommt ein sehr gutes Smartphone.

sry, aber nimm mal ein aktuelleres quadcore-Gerät in die Hand und vergleich mal den workflow. Meiner Meinung nach hat der Telefonmanager schon gehörig
Hänger, wie auch der ganze Multitask-Restbetrieb.

Gut, wer einen Kommunikator benötigt, welcher Telefonie, Diktiergerät, ownCloud, Foto, Musik, pdf-Dokumente, mailclient beherrscht...der ist gut
bedient. Aber von der Technik her ist es einfach veraltet und wurde mit schwacher gpu-Leistung überteuert verkauft. Damals f. knapp 370 euro noch; heute etwas günstiger. Kann nicht mal ein pdf-ebook gescheit lesen, weil der Seitenaufbau zu langsam

für knapp 200 euro erhält man ganz gute Motorollas mit fast nacktem Android + einem brauchbarem Energiemanager + incl. dickerer Batterie
+ quick-charger m. 15 Volt
Wenn man das Jolla als hotspot für das jolla-tablet her nimmt...ist nach rd. 2,5 h der Akku total mürbe.
Gerade in Kombination Jolla Phone als wlan-hot-Spot + Jolla-tablet als communicator...sehe ich eher schwarz
Vor mehr als einem Jahr für 249€ gekauft, hat sich gelohnt. Gute UX, googlefrei, linuxig. Überzeugt mich immernoch.
Tu nicht so, als wäre der Akku mies, zwei Tage sind fast immer drin. Doppel-Funk-Last haut natürlich rein.

Falls es zu Dritthersteller-SfOS-Geräten kommt, werde ich auf jeden Fall die Augen öffnen, dann gibt's weniger Denkpausen. Android ist für mich uninteressant geworden, höchstens Custom mit Root, ohne Google und mit Jolla Launcher :evillol: Jeder wie er mag ;)


Lg, Zegermann
 

olmo

Banned
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
Auf und ab wischen erledigt sich oft, wenn man häufig benötigte Apps in Daumenreichweite auf dem ersten Screen platziert - 24 Plätze sind dafür für mich mehr als genug.
gut, auch ein Argument, wenn man die 1-Handbedienung bevorzugt.


Nutze ich kaum bzw. nicht, ist wohl leider richtig. Es gibt auf OpenRepos (inoffizieller Community-Store) einen besseren CallLog und ein Programm für CalDAV/CardDAV, das nicht in den offiziellen Store darf.
mit syncEvolution erhält man auch kaum brauchbare Ergebnisse.
sry, aber dieses cal/cardDAV-Zeug funktioniert einfach nicht gescheit auf dem Jolla. Was nutzen dir die Einträge auf deinem Jolla,
wenn diese auf dem server nicht synchronisiert werden. Da ist ist jeder Handpapierkalender effektiver. Gut, Kontakte langen auf dem Apparat, da für
Telefon + sms primär genutzt. Dennoch wär ein sauberer sync wünschenswert. Funktioniert aber nicht.


Fahrplan, Youtube, versch. Taschenrechner, versch. Musikplayer, versch. Dateimanager, versch. Videoplayer, ebay, VLC Remote, Kodi Remote, Twitter, Twitch, here-Karten (nur Online). "Hauptkram" ist schon vorhanden, teils nicht mit allen Funktionen, teils mit mehr Funktionalität.
Fahrplan=db = native? ist das nicht ein android-Ding, wie qauch der vlc, ebay + HERE/Karten-offline?
Also native habe ich nicht viel gefunden dort, im jolla shop. Here-offline funktioniert nur per android-Store. Twitter, Twitch brauche ich nicht, auch kein facebook.
hatte eher den
Eindruck, dass die Nutzung stark in Richtung android ausgerichtet ist. Gut, eine Trennung zwischen Geschäft und android-Entertainment ist wünschens-
wert. Von daher ok.
Zumindest hat der Navigator mit Here offline funktioniert, der Soundprozessor ist i.O. und die Kamera dazu für Dokumente.

Da fragt man dann aber schon, ob ein nacktes android auf einem moto da nicht die bessere Wahl ist? 128 GB oder 200 GB Speicherkarte rein und gut ist.


Dann kann VLC nicht auf das ganze Dateisystem zugreifen - schade. Mit Telegram z.B. geht's.
Mit Codecs hatte ich bisher keine Probleme, spiele aber auch nur Youtube-DL-mp4s ab. Geht mit Stock, aber besser mit WatchMe oder dem Player des Dateimanagers Filetug. "die ganzen Standard-video-codecs" gibt's über OpenRepos, falls Probleme aufkommen..
über openRepos konnte man out-ofTheBox nicht groß eine Lösung herbeiführen. Am Ende wurde es der VLC-player, der tut dann auch die ganzen
Videoformate.
Den Musikplayerersatz wollte man aus dem droid-shop installieren, bezahlen und frei-schalten. Funktionierte aber nicht. k.A.


Vor mehr als einem Jahr für 249€ gekauft, hat sich gelohnt. Gute UX, googlefrei, linuxig. Überzeugt mich immernoch.
Tu nicht so, als wäre der Akku mies, zwei Tage sind fast immer drin. Doppel-Funk-Last haut natürlich rein.
Das jolla gab es schon f. knapp 200 euro bei jolla selber im shop. Der Akku ist zu schwach und nicht mehr zeitgemäss.
Ein brauchbarer Akku muss min. 3 AH haben
2 - 3 Tage hält der Akku schon auf dem Schreibtisch. Arbeitet das jolla ...geht die Kapazität aber schnell in die Knie.
Ein Langläufer ist es nicht, das Jolla...
Bei Jolla bekommt man keine farbigen Akkudeckel, wie auch keine Ersatzakkus her....( Super ! )


Falls es zu Dritthersteller-SfOS-Geräten kommt, werde ich auf jeden Fall die Augen öffnen, dann gibt's weniger Denkpausen. Android ist für mich uninteressant geworden, höchstens Custom mit Root, ohne Google und mit Jolla Launcher :evillol: Jeder wie er mag ;)
nööh, der jolla-telefon-Zug ist abgefahren. Da eher noch ein z30 m. BB10 OS oder gleich ein BB passport?
 

Zegermann

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
116
Fahrplan=db = native? ist das nicht ein android-Ding, wie qauch der vlc, ebay + HERE/Karten-offline?
Also native habe ich nicht viel gefunden dort, im jolla shop. Here-offline funktioniert nur per android-Store. Twitter, Twitch brauche ich nicht, auch kein facebook.
hatte eher den
Eindruck, dass die Nutzung stark in Richtung android ausgerichtet ist. Gut, eine Trennung zwischen Geschäft und android-Entertainment ist wünschens-
wert. Von daher ok.
Zumindest hat der Navigator mit Here offline funktioniert, der Soundprozessor ist i.O. und die Kamera dazu für Dokumente.
Alle aufgezählten sind nativ, bis auf die Online-Karten aber nicht vom Anbieter selbst, was soll man auch erwarten. Offline-here von Android soll funktionieren, habe ich nicht getestet.

Da fragt man dann aber schon, ob ein nacktes android auf einem moto da nicht die bessere Wahl ist? 128 GB oder 200 GB Speicherkarte rein und gut ist.
Hat seine Daseinsberechtigung und ist sicher für manchen die bessere Wahl. Für mich nicht, siehe oben.


über openRepos konnte man out-ofTheBox nicht groß eine Lösung herbeiführen. Am Ende wurde es der VLC-player, der tut dann auch die ganzen
Videoformate.
Den Musikplayerersatz wollte man aus dem droid-shop installieren, bezahlen und frei-schalten. Funktionierte aber nicht. k.A.
Man kann Dir nicht folgen. Macht aber nichts, Du hast das Handy ja nicht mehr. Bei mir fluppt's.


Das jolla gab es schon f. knapp 200 euro bei jolla selber im shop. Der Akku ist zu schwach und nicht mehr zeitgemäss.
Ein brauchbarer Akku muss min. 3 AH haben
2 - 3 Tage hält der Akku schon auf dem Schreibtisch. Arbeitet das jolla ...geht die Kapazität aber schnell in die Knie.
Ein Langläufer ist es nicht, das Jolla...
Bei Jolla bekommt man keine farbigen Akkudeckel, wie auch keine Ersatzakkus her....( Super ! )
Für heutige Boliden mag das stimmen mit den 3Ah. Dein gepriesenes Moto G hat in der aktuellen Generation übrigens mit 2,47Ah gerade mal einen 18% größeren Akku als das Jolla. Kann man gar nicht empfehlen!!! Das Jolla Phone verbraucht nicht mehr als andere Smartphones, wenn man es vernünftig benutzt, und im Standby mit Empfang sehr wenig (2-3 %-Punkte in 8h). Ich hab's doch selber und ich würde mich nicht als selten-Benutzer bezeichnen.

Die Ersatzakku-Geschichte ist tatsächlich ein Kritikpunkt, den die Firma nicht gebacken kriegt. Lohnt sich halt nicht bei den geringen Mengen. Es gibt ein paar Akkus anderer Hersteller, die passen, z.B. von bestimmten Huaweis oder HTCs. Das ist wirklich keine schöne Lösung.

nööh, der jolla-telefon-Zug ist abgefahren. Da eher noch ein z30 m. BB10 OS oder gleich ein BB passport?
Wenn's Dir gefällt :)

PS:

Die einzigen Android-Apps, die ich regelmäßig nutze sind Telegram und Onleihe/Bluefire Reader.
Telegram, weil mir keine der Community-Apps gefällt und ich bei nicht-Bedarf unkompliziert die ganze VM killen kann. Die eBook-Geschichten wegen DRM.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top