[Kaufberatung] ASUS Xonar DG oder DS für AKG K530

C

CoCoNUT31

Gast
Hallo

ich habe schon seit einiger Zeit den AKG K530 und bin sehr zufrieden mit ihm, jedoch nicht mit dem Realtek HD Onboard-Sound (Hintergrundgeräusche, etc.). Habe deswegen nach preiswerten Soundkarten gesucht und die ASUS Xonar DS sowie die Xonar DG gefunden und kann mich nicht für eine der beiden Karten entscheiden.

Soweit ich weiß hat die DG einen Kopfhörerverstärker welcher bei der DS fehlt, die DS hat wiederum den besseren(?) Soundprozessor. Höre hauptsächlich Musik und benutze grundsätzlich KEINEN Equalizer. Die K530 haben eine Impedanz von 55 Ohm.

Vielen Dank im Voraus :)
 

conXer49

Banned
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.749

Mad316

Banned
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
5.418
Also mit einem KHV (der Dg) wird sich am Klang einiges ändern.

@ Conxer

Also verzaopf bitte nicht solchen Unfug! :rolleyes::
 
C

CoCoNUT31

Gast
Hallo

Nach einer Problemlösung hab ich schon gesucht aber die Hintergrundgeräusche bekomme ich nicht weg.
Werde mir dann wohl die DG kaufen, vielen Dank :)
 

horn 29

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.795
Also sollte sich der AKG K530 auf meiner Asus Xonar DG nochmals besser anhören als mein derzeit ausgeborgter Sennheiser HD280 pro.

Möchte morgen den AKG K530 bestellen, daher frage ich.
Die Xonar DG hat ja Kopfhörerverstärker verbaut.
Da denke ich sollte der AKG erste Wahl sein,- und gar besser klingen als der Sennheiser HD280 pro... Kann dies einer schnell bestätigen ?
Dank!
 

Bartonius

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
632
Hi,

ich hänge mich hier einfach mal an, da ich keinen neuen Thread erstellen möchte. Ich bin auch
auf der Suche nach einem recht guten Kopfhörer für einen akzeptablen Preis. Dabei bin ich
in diesem Forum immer wieder auf den AKG K 530 gestoßen, der sehr häufig empfohlen wird.

Dieser wird immer in Kombination mit der Asus Xonar als Soundkarte genannt. Ich besitze
aber eine Creative SoundBlaster Audigy SE und wollte jetzt einfach mal fragen, ob diese
genauso gut mit dem AKG K 530 hamoniert oder obs da zu Problemen kommen kann.

Greetz
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Herr Grinsegrün

Gast
Genau so gut, nein. Sie reicht aber trotzdem aus.
Probleme sind da sowieso nicht zu erwarten. Grundsätzlich machst Du da nichts verkehrt, aber evtl. fährt man doch lieber mal im Saturn o.ä vorbei und vergleicht mit ein paar anderen der Preisklasse.

@horn
Der 280 pro provitiert mehr vom KHV als der K530, das kann ich dir sagen. Welcher in deinen Ohren besser klingt, ist schwer zu erahnen. Wenn Du den 280 gewohnt bist, wird der K530 wohl etwas gewöhnungsbedürftig sein. Was jetzt nichts mit schlechter zu tun hat. ;)
 

horn 29

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.795
Also, laut Dir profitiert der Sennheiser HD280 pro mehr vom Kopfhörerverstärker als der AKG K530. Nun gut, muss zugeben der Hd280 Pro klingt mir oft schon zu laut, Teilweise muss ich den Sound extrem niedrig stellen um nicht Ohrschäden davonutregen. Vor Allem beim Bass ist der 280 pro wohl eine Weltklasse für sich.

Wieviel schlechter wird sich somit der Neu erworbene AKG K530 ANHÖREN im Unterschied zum HD280 pro ?
Danke schonmal!
 

Jesterfox

Legende
Dabei seit
März 2009
Beiträge
44.484
Also ein K530 profitiert definitiv von einem KHV. Ich merk das an meiner Essence...

Zu den Xonars: die haben eigentlich alle den selben Soundchip: einen C-Media Oxygen. Der Hauptunterschied ist der extern angeschlossene DAC.

Zur DS: die ist eigentlich hauptsächlich für Leute die den SPDIF benutzen. Deshalb ist auch das DTS:Connect Paket dabei.

Zur DG: die hat zwar auch recht günstige Komponenten (im Vergleich zur D1 oder DX) aber hat einen KHV (Kopfhörerverstärker), der durchaus einige Vorteile bringt. Ein AKG K530 profitiert durchaus davon und dabei rede ich nicht nur von Lautstärke, sondern auch vom Klang.
 
H

Herr Grinsegrün

Gast
Horn,

du kennst es sicher aus dem Fernsehen, wenn dort z.B jemand im Sterben liegt. Er spricht nur leise verständlich. Spricht er lauter, wird es undeutlich und es kommt nur noch eine Art Stöhnen.
Etwa so fühlt sich die Spule einer Membran wenn nicht genug Kraft da ist, sie zu bewegen. Laut geht es zwar noch, toll anhören tut sich das aber nicht. ;)
Und nebenbei, bei gutem Sound empfindet man Lautstärke nicht als unangenehm, im Gegenteil.

Dem K530 fehlts verglichen zum HD280 an Bass, dafür hat er aber mMn den schöneren Hochtonbereich. Daher wird das auf dich zuerst evtl. etwas leblos wirken. Ob Du das jetzt als schlechter oder gar besser empfindest, kann man wirklich nur raten. :D
 
Top