Kaufberatung Custom-WaKü Anfänger

zeddikus

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
Hallo,

Ich werde mir Ende des Jahres einen neuen PC zusammenstellen. Sofern ich wieder auf Luftkühlung gehe weiß ich auch schon wie und was ich kaufe und zusammenbaue. Allerdings überlege ich vielleicht erstmals auf eine Wasserkühlung zu gehen (habe hier aber keine Erfahrung), da ich gerne ein so leises System wie möglich haben würde ohne hitzebedingte Leistungseinbußen und ich hoffe, dies mit einer Custom-WaKü besser als mit einer Luftkühlung erreichen zu können. Also der Unterschied zur Luftkühlung sollte schon deutlich merkbar sein.

Ich weiß, dass eine Custom-Wasserkühlung nochmal teurer kommt (in meiner Konfi rund 600 Euro), aber wenn folgende Anforderungen erfüllt wären, würde ich es in Erwägung ziehen.
  • sehr leiser Betrieb ohne Leistungseinbußen, also ohne relevanten Temperaturanstieg (GPU Leistung orientiere ich mich an der Asus Strix (3080 oder 3080Ti), die ansonsten bei Luftkühlung meine erste Wahl wäre (bei WaKü werde ich wohl die Hydro Copper von Evga wählen)/ CPU wird sehr wahrscheinlich ein 12-Kerner der neuen Zen 3 Serie (Nachfolger von Ryzen 3900X). Weder bei GPU noch bei CPU ist Übertaktung geplant, allenfalls dezent.
  • Haltbarkeit (also erstens, dass die Materialien gut haltbar sind und nicht zeitnah verschleisen und zweitens, dass das Kühlungssystem relativ problemslos auf ein neues System übertragen werden kann)
  • relativ unkomplizierte Installierung, Wartung und Ausbau (z.b. bei neuem System)
  • RGB und sonstige Spielereien sind kein Muss und mir keinen Aufpreis wert, lehne ich aber auch nicht kategorisch ab.

Mithilfe des Corsair-Wasserkühlungskonfigurator habe ich eine alternative Wasserkühlungsvariante erstellt. Hier wäre halt alles aus einer Hand und so wie ich gelesen habe, soll die Custom Corsair Hydro X qualitativ gut sein, aber auch teuer.
configuration-wfCC96-Aqua 14mm hardtube-de.pdf
(dient eher der optischen Orientierung, die Lüfter z.b. würde ich von Noctua wählen und hier noch 2x extra ins Gehäuse einbauen, unten und hinten)

Dies wären die relevanten Posten meiner Konfi für die Wasserkühlung im System.
https://geizhals.de/?cat=WL-1720017

Mein ausgewähltes Gehäuse würde auch Radiatorgrößen von 480mm vorne und oben erlauben, also z.b. sowas
https://geizhals.de/corsair-hydro-x-series-xr7-480mm-cx-9030006-ww-a2066922.html?hloc=de
allerdings weiß ich nicht ob 4x120mm Lüfter gegenüber 3x 140mm vorzuziehen wären!? Ich tendiere da eigentlich eher zu 140mm Lüfter.
Die Frage ist jetzt, ob diese Zusammenstellung empfehlenswert wäre, ob es hier Optimierungsbedarf bei den einzelnen Komponenten gäbe (ich bin auch nicht auf Corsair festgelegt) hinsichtlich Qualität (Haltbarkeit, Funktionalität und Lautstärke) und Kompatibilität.
Auch würde mich noch interessieren, ob Softtubes (16/10mm) gegenüber Hardtubes (zumindest in meinem Fall) nicht empfehlenswerter wären, da es mir nicht darum geht, dass das Gehäuse so ästhetisch wie möglich gestaltet ist, sondern so funktional wie möglich (auch im Hinblick auf Wartung, Montierung und Demontierung).

Danke für jede Hilfe
 

Anhänge

Thorque

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
1.263
kannst du deine Konfig liste auch direkt posten? ohne pdf?
ich mach keine pdfs und andere files von unbekannten quellen auf, sorry.
 

duskstalker

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.401
hardtubes für deinen anwendungsfall absolut nicht zu empfehlen. hier lieber watercool EPDM oder EK ZMT schläuche nehmen.

watercool oder aquacomputer kühler sind besser als corsair und kosten gleich viel oder weniger. hier am besten vernickelt nehmen.

den ausgleichsbehälter inkl D5 empfinde ich als extrem teuer.
bei alphacool bekommt man hier einen wesentlich größeren AGB mit pumpe für weniger in höherer qualität.

eine DDC pumpe hat in einem größeren loop bessere durchflusswerte.

du hast keinen ablasshahn geplant - der muss unbedingt rein.

wenn du eine gute lüftersteuerung willst, schau dir aquacomputers octo oder aquaero an.
 

Sinusspass

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
341
Du schreibst, Rgb ist das Geld nicht wert, kommst dann aber mit dem Plastik-Rgbschrott von Corsair um die Ecke? Viel zu lernen du noch hast ^^.
Wer ne große Marketingabteilung hat, kann sie sich entweder leisten, indem er zu viel für die Produkte verlangt und/oder zu wenig für die Produktion ausgibt. Corsair, Ekwb und Alphacool sind da wunderbare Beispiele für.
Das Define 7 XL ist ein sehr guter Ansatz, da lässt sich was machen. 2 480er gehen aber nicht, du musst auf einen 480er und einen 420er umsatteln. Von der Fläche ist ein 420er aber nicht kleiner als ein 480er, das macht der durch die Breite wieder wett. Grundsätzlich würde ich eher auf Produkte von Watercool und Aquacomputer setzen (Radiatoren HwLabs), damit ist man deutlich besser unterwegs, was Qualität und Langlebigkeit angeht.

Ich würde es also so machen:
Cpukühler (schätze mal, du hast ein Intel System, sonst gibt es das alles auch als Amd Version): Heatkiller IV Pro oder Kryos Next.
Gpukühler: Da gibts noch nichts auf dem Markt, nur ne ganze Menge Ankündigungen. Generell sollte man da auch eigentlich nicht zu irgendwelchen custom Designs greifen, unter Wasser zählt nur das Powerlimit, der verbaute Speicher und die Qualität der Spulen, und das findet sich auch auf anderen Karten als der sehr teuren Strix. Außerdem ist die Kühlerauswahl deutlich besser.
Radiatoren: Einmal den GTS 480 und den GTS 420. Alternativ wäre eine externe Lösung wie der Mora 420 die beste Lösung, kostet aber mehr und benötigt noch ne Menge Zubehör, je nach nach Montage. Ist aber die langfristig beste Lösung.
Lüfter: Arctic P12 und P14 sind die beste P/L Empfehlung und kommen mit 10 Jahren Garantie.
Agb: Heatkillertube D5, dazu weiter unten auf der Seite empfohlenes Zubehör (Basic Mounting Kit braucht man quasi immer, dann für Montage auf dem Radiator die passenden Adapter, ebenso für den Fall des Mora).
Alternativ mit vormontierter D5: Ultitube D5
Pumpe (bei der Ultitube natürlich unnötig): D5
Schlauch: Watercool Epdm
Anschlüsse: Barrows, dazu paar Winkeladapter, die man immer gebrauchen kann.
Kühlmittel: Dp Ultra, und zwar nichts anderes als Dp Ultra.

Optional (empfohlen)
Ablasssystem: Kugelhahn, T-Stück, 2 Doppelnippel, eine Verschlussschraube.
Steuerung: Aquacomputer Quadro und ein geeigneter Temperatursensor.
 

zeddikus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
@Thorque siehe Geizhals-link im post. Da sind alle WaKü Komponenten aufgeführt.
@Sinusspass wie ich schon schrieb, bin ich ja nicht auf Corsair festgelegt. Ich habe das nur benutzt, weil es eben einen Konfigurator gibt und man so eigentlich sehen sollte, welche Komponenten man alle braucht um ein fertiges System im entsprechenden Gehäuse zu bekommen. Und RGB ist kein Muss aber auch kein KO-Kriterium.
Und nein, ich plane ein AMD-System, und zwar den Nachfolger vom AMD 3900X. Und als GPU (bei Wasserkühlung) eine EVGA Hydro Copper.
Ansonsten schon mal danke für die Auflistung.
@duskstalker ist ein Ablasshahn nicht bei der Pumpe/Behälter XD5 dabei? Wenn nicht, wo und wie wird der integriert?
 

Sinusspass

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
341
Und nein, ich plane ein AMD-System, und zwar den Nachfolger vom AMD 3900X.
Dann gibts für die genannten Kühler auch immer eine AM4-Version.
ist ein Ablasshahn nicht bei der Pumpe/Behälter XD5 dabei? Wenn nicht, wo und wie wird der integriert?
Ich kenne keinen Agb, wo ein Ablasssystem integriert ist, beim Corsair Agb ist jedenfalls keiner drin. Sowas setzt man, wie weiter oben erwähnt, eben über einen zusätzlichen Ablasshahn um. Der muss auch nicht unbedingt am Agb sitzen, sondern am besten am tiefsten Punkt des Kreislaufes, sofern dieser gut zu erreichen ist. Der Agb bietet sich eben an, weil man so leicht durch die Befüllöffnung einen Druckausgleich schaffen kann, sodass sich der Kreislauf leicht entleert, und man direkt ne ganze Menge Flüssigkeit ablassen kann.
Wie man den Ablasshahn dann verbaut, kommt auf den Agb und persönliche Präferenzen an. In der Regel hat ein Agb mit Pumpe einen als Ausgang vorgesehenen Anschluss, der Rest wird als Einlass verwendet. Bei einem Agb ohne Pumpe ist es noch leichter, den sollte man aber auch nicht als Montagepunkt für den Ablasshahn verwenden, weil die Pumpe tiefer sitzt und somit einen besseren Auslass ermöglicht.
Es gibt da grundsätzlich 2 Methoden: Einmal an einem Anschluss, der sowieso mit einem Blindstopfen geschlossen ist, wo kein Schlauch/Rohr dran hängt, und an einem verwendeten Anschluss. Bei ersterer Methode nimmt man nur einen Doppelnippel, ggf. einen Winkeladapter und den Kugelhahn, noch den Blindstopfen, um im Betrieb die Stelle sicher dicht zu halten und fertig. Bei zweiterer wird es etwas mehr Aufwand. Man braucht nämlich ein T-Stück und je nach dessen Aufbau mehrere Doppelnippel. Ich gehe mal von der üblichen Version nur mit Innengewinden aus, da braucht man einen Doppelnippel (und ggf. Winkeladapter). dann das T-Stück, wo man an einen Ausgang dann den Schlauch normal anschließt und an dem anderen über einen weiteren Doppelnippel den Ablasshahn.
Welche Methode man wählen sollte, kommt auf die verwendeten Komponenten und den genauen Aufbau des Kreislaufes an, das kann man pauschal einfach nicht sagen.
 

Mr-Brightside

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
22
Ich habe Ende letzten Jahres quasi aus den 2 Gründen Basteltrieb und Lautstärke unter Last eine Wasserkühlung in ein neues System integrieren wollen. Da mich primär die erreichbare Lautstärke interessiert hat, habe ich mich letztendlich tatsächlich für 'nen Mora 420 mit 4x 200mm Lüftern entschieden. Läuft zwar erst knapp ein Jahr, aber eine völlig überdimensionierte Kühllösung läuft natürlich in allen Lebenslagen quasi konstant leise.

Von meiner Seite aus sehr zu empfehlen, wenn einem das P/L-Verhältnis nicht so wichtig ist und man das Potential einer WaKü erleben will, ohne das Kompromisse außerhalb des Preises den Ersteindruck trüben könnten. Aber die Komponenten ist natürlich auch eine langfristige Investition (aber das P/L-Verhältnis wird bei gewecktem Basteltrieb leider eher weiter schlechter als besser :freak:).
 

Sinusspass

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
341
Ganz gut.
Die 2080 Hydro Copper ist ja ein Platzhalter, wobei man da auch selbst umbauen kann, statt ne vormontierte zu holen, das ist aber jedem selbst überlassen.
Bei den Anschlüssen würde ich zwar nicht auf Alphacool setzen, ich hatte da paar blöde Erfahrungen mit undichten bzw. bedingt dichten Winkeln gehabt, die O-Ringe sind auch nicht unbedingt die besten, aber mit etwas Glück erhält man keine fehlerhaften. Muss jeder selbst entscheiden.
Die 45° Winkelanschlüsse sind übrigens für Hardtubes und du hast etwas mehr normale Anschlüsse als nötig. Außerdem wären reine Winkeladapter statt Winkelanschlüsse besser, da man so flexibler ist. Von den 45° Anschlüssen abgesehen aber alles kein Beinbruch.
 

immortuos

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.069
bei alphacool bekommt man hier einen wesentlich größeren AGB mit pumpe für weniger in höherer qualität.
Alphacool und Qualität in einem Satz hab ich jetzt bestimmt schon seit 5 Jahren nicht mehr gelesen :volllol:
Falls du den Eisbecher meinst, würde ich definitiv den Plastikkran von Corsair bevorzugen.
Oder man kauft was gutes aus Echtglas von deutschen Herstellern und spart sich den überteuerten Plastikkram.
Ergänzung ()

Mithilfe des Corsair-Wasserkühlungskonfigurator habe ich eine alternative Wasserkühlungsvariante erstellt. Hier wäre halt alles aus einer Hand und so wie ich gelesen habe, soll die Custom Corsair Hydro X qualitativ gut sein, aber auch teuer.
Wo hast du das denn bitte gelesen? Qualitativ gut ist da wenig, vor allem wenn man den Preis mit in die Betrachtung zieht.
Aus einer Hand ist da auch nichts, denn Corsair lässt den Wakü Kram bei großen OEMs fertigen und umbranden.
 

Sinusspass

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
341
Beim Gpublock schon, das Anschlussterminal wird schon bei leichter mechanischer Belastung undicht. Abgesehen davon wird zu viel auf Plastik gesetzt, wo Metall angebracht wäre und die Anschlüsse sind zu teuer (oder waren es, als der Müll auf den Markt kam).
Das ist einfach überteuertes Zeug, von den Radiatoren abgesehen, die gehen noch. Auch wenn ich lieber bezahle, um kein Corsair-Logo zu sehen.
 

zeddikus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121

Sinusspass

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
341
Ok schon, aber für das gebotene viel teurer mit mehr Fokus auf Optik statt Qualität.
Erheblich. Bei den Temperaturen sollten grob 5-10°C drin sein, bei der Lautstärke allerdings kann man sehr viel einsparen. Das wird dann von halbwegs leise zu nahe unhörbar-unhörbar.
Und man spart sich Platz im Gehäuse, braucht keinen Big Tower (genau genommen ist die Gehäusewahl dann völlig egal, sofern die Hardware irgendwie reinpasst), bricht sich nicht die Finger, wenn man in irgendwelche Ecken Anschlüsse zuschraubt oder Kabel an Radiatoren vorbeiquetscht. Wenn man komplett auf Watercool setzt, kann man auch Pumpe und Agb aus dem Gehäuse an den Radiator verfrachten, an sich wäre sogar ein komplett getrennter Betrieb vom Rechner möglich. Das muss aber nicht wirklich sein, ist aber möglich.
Dann hat man nur noch die Hardware und paar Schläuche im Gehäuse, der Kühlungsteil wird komplett ausgelagert. Mit Schnelltrennern ist das dann auch leicht zu transportieren und bei einem Hardwarewechsel muss nur ein kleiner Teil der Wakü entleert werden.
 

zeddikus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
@ Sinusspass
danke dir für deine Hilfe. Ok, da Lautstärke mein absolutes Hauptanliegen bzgl. Verwendung einer WaKü ist, würde ich dann auch auf eine externe Wakü setzen mit dem mo-ra3-420-lt.
Wärst du vielleicht noch einmal so nett und würdest mir hierfür eine Liste machen was ich dafür alles brauche an Komponenten bzw. an was ich denken muss für die Umsetzung? Das wird sich ja sicher etwas unterscheiden von der Aufstellung für eine interne Wakü.
 

Sinusspass

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
341
Grundsätzlich (Anschlüsse nehme ich mal nicht mit rein, das kann man sich ja ausrechnen):
Mora 420, kann auch die weiße oder die Edelstahlversion sein.
Gehäusedurchführung
die hohe Blende

Jetzt kommt es drauf an, was du willst.
9 140er oder 4 200er? Letzteres wäre eigentlich besser.
Für 9 140er:
2x5er Pack P14
Für 4 200er:
4xeinen der 3. Der schwarze hat halt ne andere Optik, der HS ist unnötig schnell. Regeln kannst du sie sowieso per Pwm.
Dazu die passende Montageblende

Jetzt noch optional zum verbauen Standfüße (gibts auch aus Acryl) oder die Wandhalterung. Zusätzlich noch Schnelltrenner, leider sind die guten Ek QDC nirgends verfügbar (auf die Schnelle gesehen), du kannst aber auch einfach nach den CPC NS4 gucken, die Ek´s sind nur zugekauft und umgelabelt.

Und jetzt hast du wieder die Wahl, wie du es machen willst. Bleibt der Agb im Case oder kommt er mit an den Mora? Bei ersterer Version hast du da natürlich die freie Auswahl und kannst einfach den Warenkorb so lassen, das passt schon, bei zweiter Version bist du auf den Heatkillertube beschränkt.
Das wäre dann:
Heatkillertube (optional auch als 150er Version und/oder mit anderen Streben, ideal mit Multiportdeckel, den es weiter unten auf der Shopseite genau wie andersfarbige Streben gratis gibt)
Basic Mounting Kit
Morahalterung
und natürlich eine D5.

Jetzt kommt der Knackpunkt: Steuerung. Man muss immer irgendwelche Kabel zusätzlich zu den Schläuchen vom Pc zum Mora legen, und sei es nur zur Steuerung der Lüfter. Da kann man es sich einfach machen und einfach mit langen Lüfter- und Molex-Verlängerungen arbeiten und so die Lüfter bestromen und steuern, oder man verlegt die Steuerung unter die Blende des Mora oder gar in Form der D5 Next in die Pumpe. Steuern nach Wassertemperatur muss man ja sowieso, aber egal wie man es macht, die Lüfter sollten nur Pwmsignal von der Steuerung erhalten und Tacho zurückgeben, der Strom sollte separat bereitsgestellt werden, beispielsweise über ein Splitty 9 Active. Manche Leute fertigen sich dazu auch selbst ein Kabel an, um sauber die Kommunikation und Spannungsversorgung zwischen Pc und Mora sicherzustellen. Was genau du da willst, musst du entscheiden.
 
Top