Kaufberatung für Gaming PC - Komponenten so okay?

Navii

Newbie
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich habe versucht mir einen Gaming-PC zusammenzustellen. Da ich an sich nicht viel Ahnung von der Hardware habe, habe ich versucht aus bestehenden Fertig-Systemen mir mein bestens Preis-Leistungs-Verhältnis zu bauen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mal drüber gucken könntet und mir Tipps geben könnt, ob das so okay ist bzw. was ich austauschen sollte :-)

Grafikkarte: MSI GeForce RTX2070 Armor 8GB DDR6
Arbeitsspeicher: G.Skill Aegis 16GB, DDR4-3000
Prozessor: Intel Core i7-8700 3,20GHz Boxed CPU
Mainboard: Asus Prime Z370-P Gaming Mainboard
SSD: Crucial MX500 500 GB Internes SSD
Festplatte: Seagate ST2000DM006 Barracuda 2 TB interne Desktop Festplatte
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 CM ATX 500W PC Netzteil
CPU Kühler: be quiet! Pure Rock Slim Tower Kühler


Ein Gehäuse wollte ich mir aussuchen, sobald alle Komponenten feststehen. Vielleicht kann mir ja sogar schon jemand eins empfehlen.

Ich sage schon mal vielen Dank & liebe Grüße
Navii.




1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Guild Wars, Anno, Ark, Dark Souls 3, etc. - Qualität natürlich so gut es geht :-)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
-

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Der PC sollte schon nicht zu laut sein und sich nicht zu sehr aufheizen.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Ich benutze derzeit 2 Monitore. Welchen Monitor ich habe, kann ich gerade nicht sagen. Der ist schon sehr alt; der zweite ist sogar nur ein alter Fernseher, wo nur die Sachen die ich nebenbei mache angezeigt werden

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU):
  • Arbeitsspeicher (RAM):
  • Mainboard:
  • Netzteil:
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte:
  • HDD / SSD:
Kann ich gerade nichts zu sagen, der ist aber auch schon sehr alt, dass ich den komplett ersetzen würde.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
1200-1400

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?
5-6 Jahre

5. Wann soll gekauft werden?
Sobald ich mir sicher bin, dass die Komponenten zusammenpassen :-)


6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selbst zusammenbauen
 

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12.006
Moin und willkommen bei CB,

bei der Aufstellung würde ich aufgrund des Z-Mainboards und des höheren Boost-Takts schon auf einen i7-8700K setzen.
Natürlich könnte man auch in Richtung AMD schauen.

Ansonsten schaut es sehr solide aus - denk an ein Betriebssystem, sofern keins vorhanden ist
 

fellkater

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.149
Ja, nimm lieber einen (K) Prozessor, den man sehr leicht übertakten kann, schon weil du ein (Z) Mainboard hast.
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.784
Grafikkarte: MSI RTX2070 Armor -> ich würde keine MSI Armor nehmen, deren Kühlung ist echt bescheiden. Wenn schon eines der günstigeren Modelle, dann eher Palit, Gainward oder KFA
Prozessor: Intel Core i7-8700 -> hier würd ich aufgrund von P/L vllt. mit AMD liebäugeln. Ein R7 2700x kostet ~30€ weniger.
Mainboard: Asus Prime Z370-P -> hier würd ich aufgrund von P/L vllt. mit AMD liebäugeln. Ein gutes B450er Board passt hier easy
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 CM ATX 500W -> wieso ein teilmodulares Netzteil? Entweder voll modular, oder gar nicht.
CPU Kühler: be quiet! Pure Rock Slim -> je nach dem welche CPU es wird, dürfte der Pure Rock slim etwas knapp werden

Ansonsten kannst du dich auch recht gut am 1200€ Build orientieren - abgesehen von der RTX2070.
 
Zuletzt bearbeitet:

Owner5566

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.473
Welchen Monitor ich habe, kann ich gerade nicht sagen. Der ist schon sehr alt
Dann gehe ich mal davon aus das der maximal Full HD (1920x1080) und 60 Hertz hat, eventuell sogar noch weniger (1680x1050 oder so). Wie wäre es daher mit einem WQHD (2.560 x 1.440) Monitor? Dann siehst du auch deutliche Unterschiede ;). Das wäre mit einem reinem AMD Build einfach realisierebar. Hier mal ein Einkaufskorb für 1430€:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/895ac1221cc9bcb897c2ebef0effdd5931fd32c5dffee19541f

1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64, 8GB HBM2, 2x HDMI, 2x DP, full retail (11275-03-40G)
1 MSI B450 Gaming Pro Carbon AC (7B85-001R)
1 AOC Q3279VWFD8, 31.5" --> nur beispielhaft. kann auch kleiner/günstiger sein
1 Thermalright ARO-M14 Grau (ARO-M14G)
1 be quiet! Silent Base 601 schwarz, schallgedämmt (BG026)
1 Seasonic Focus Plus Gold 650W ATX 2.4 (SSR-650FX)

Alternativ halt anstelle des Monitors hoch zum AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX).

Weitere Alternativen: SSDs - Luftkühler - Gehäuse - Netzteile - AM4-Boards
Falls RAM OverClocking ein Thema ist, dann in den von cm87 erstellten Thread in meiner Signatur (RAM OC) rein anschauen und ein Kit von den folgenden (aber deutliche teureren) kaufen:
B-Die 16GB oder B-Die 32GB

Falls Windows 10 benötigt wird, dann von hier: https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-betriebssystem
Werden auch von @der8auer empfohlen ;) und sollen keine Volumenlizenzen sein und haben eine Deutsche Adresse im Impressum.

Zu den Monitoren:
Würde ich mir tatsächlich mal vor Ort im Laden oder so ansehen, was dich mehr anspricht von den drei Panels (TN, VA, IPS) sowie Auflösung, Hertz und FreeSync/G-Sync. Anschließend einen/mehrere Reviews zu Monitoren mit den Settings finden und vergleichen. Beispielsweise hier nach Reviews suchen:
https://www.rtings.com/monitor (wirklich ausführliche Tests)
https://www.144hzmonitors.com/gaming-monitor-list
https://www.prad.de/kaufberatung-monitore-gaming-bildbearbeitung-video-cad-allrounder/
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/Specials/Monitor-Test-1074792/
https://www.techradar.com/news/best-gaming-monitor
 
Zuletzt bearbeitet:

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.259
@Masi5192 Finde dein vorgefertigtes Template sehr gut :D

@Navii Ich würde zumindest AMD nicht ausschließen, da man derzeit einfach mehr für das Geld bekommt.

Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Warum hast du eigentlich hier nur eine Frage beantwortet?

Ich schließe mich hier @Captain Mumpitz & @Masi5192 an - beides gute Zusammenstellungen.

Und wenn es unbedingt Intel sein sollte, dann würde ich auch ebenfalls eine K CPU wählen.

Liebe Grüße
Manuel
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.784
Jo, natürlich wie immer vergessen:
sollte es ein Monitor mit Freesync werden (was ich sehr empfehle), dann könnte man auch mit einer Vega56 oder gar Vega64 liebäugeln, bräuchte dann allerdings ein etwas stärkeres Netzteil.
 

Navii

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
2
Danke für die vielen und schnellen Antworten :-)
Ich muss zugeben, dass ich von AMD abgeneigt bin und mich deswegen bei der Zusammenstellung eher an Intel gehalten habe. Mein letzter PC hatte AMD Komponenten und ich hatte dauernd Probleme, bis hin zur Grafikkarte, die seit Win10 überhaupt kein Spiel mehr ordentlich wieder gibt ohne Bugs (obwohl die Treiber für Windows 10 sind). Wahrscheinlich kann man das nicht pauschalisieren, aber das wird bei mir schnell etwas persönliches gegen AMD :rolleyes:

Ein Win10 Betriebssystem habe ich da. Das muss ich mir nicht neu zu legen.
--

Grafikkarte: MSI RTX2070 Armor -> ich würde keine MSI Armor nehmen, deren Kühlung ist echt bescheiden. Wenn schon eines der günstigeren Modelle, dann eher Palit, Gainward oder KFA
Prozessor: Intel Core i7-8700 -> hier würd ich aufgrund von P/L vllt. mit AMD liebäugeln. Ein R7 2700x kostet ~30€ weniger.
Mainboard: Asus Prime Z370-P -> hier würd ich aufgrund von P/L vllt. mit AMD liebäugeln. Ein gutes B450er Board passt hier easy
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 CM ATX 500W -> wieso ein teilmodulares Netzteil? Entweder voll modular, oder gar nicht.
CPU Kühler: be quiet! Pure Rock Slim -> je nach dem welche CPU es wird, dürfte der Pure Rock slim etwas knapp werden

Ansonsten kannst du dich auch recht gut am 1200€ Build orientieren - abgesehen von der RTX2070.
Grafikkarte: Sind die Kühlungen bei allen Palit, Gainward und KFA besser oder gibt es da auch Kandidaten, von denen abzuraten ist?
Netzteil: Ich kenne bei den Netzteilen den Unterschied nicht zwischen Modular und nicht Modular - daher habe ich da tatsächlich nicht drauf geachtet. Ist hier vollmodular oder nicht modular sinnvoller?

Dann gehe ich mal davon aus das der maximal Full HD (1920x1080) und 60 Hertz hat, eventuell sogar noch weniger (1680x1050 oder so). Wie wäre es daher mit einem WQHD Monitor? Dann siehst du auch deutliche Unterschiede ;). Das wäre mit einem reinem AMD Build einfach realisierebar. Hier mal ein Einkaufskorb für 1430€:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/895ac1221cc9bcb897c2ebef0effdd5931fd32c5dffee19541f

1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64, 8GB HBM2, 2x HDMI, 2x DP, full retail (11275-03-40G)
1 MSI B450 Gaming Pro Carbon AC (7B85-001R)
1 AOC Q3279VWFD8, 31.5" --> nur beispielhaft. kann auch kleiner/günstiger sein
1 Thermalright ARO-M14 Grau (ARO-M14G)
1 be quiet! Silent Base 601 schwarz, schallgedämmt (BG026)
1 Seasonic Focus Plus Gold 650W ATX 2.4 (SSR-650FX)

Alternativ halt anstelle des Monitors hoch zum AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX).

Weitere Alternativen: SSDs - Luftkühler - Gehäuse - Netzteile - AM4-Boards
Falls RAM OverClocking ein Thema ist, dann in den von cm87 erstellten Thread in meiner Signatur (RAM OC) rein anschauen und ein Kit von den folgenden (aber deutliche teureren) kaufen:
B-Die 16GB oder B-Die 32GB

Falls Windows 10 benötigt wird, dann von hier: https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-betriebssystem
Werden auch von @der8auer empfohlen ;) und sollen keine Volumenlizenzen sein und haben eine Deutsche Adresse im Impressum.

Zu den Monitoren:
Würde ich mir tatsächlich mal vor Ort im Laden oder so ansehen, was dich mehr anspricht von den drei Panels (TN, VA, IPS) sowie Auflösung, Hertz und FreeSync/G-Sync. Anschließend einen/mehrere Reviews zu Monitoren mit den Settings finden und vergleichen. Beispielsweise hier nach Reviews suchen:
https://www.rtings.com/monitor (wirklich ausführliche Tests)
https://www.144hzmonitors.com/gaming-monitor-list
https://www.prad.de/kaufberatung-monitore-gaming-bildbearbeitung-video-cad-allrounder/
http://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/Specials/Monitor-Test-1074792/
https://www.techradar.com/news/best-gaming-monitor
Danke für die Zusammenstellung, die werde ich mir heute Abend zuhause mal angucken :-) (Ich bin gerade schwer am arbeiten :D) Vielleicht lasse ich mich ja noch von den AMD Komponenten überzeugen.

Ein neuer Monitor wird nächstes Jahr dann auch noch Pflicht sein, sonst bringt mir die neue Hardware natürlich nichts. Da werde ich mir die vorgeschlagenen auch auf jeden Fall mal zu Herzen nehmen.

@Masi5192 Finde dein vorgefertigtes Template sehr gut :D

@Navii Ich würde zumindest AMD nicht ausschließen, da man derzeit einfach mehr für das Geld bekommt.


Warum hast du eigentlich hier nur eine Frage beantwortet?

Ich schließe mich hier @Captain Mumpitz & @Masi5192 an - beides gute Zusammenstellungen.

Und wenn es unbedingt Intel sein sollte, dann würde ich auch ebenfalls eine K CPU wählen.

Liebe Grüße
Manuel
Weil ich zu den anderen Fragen gerade spontan keine Antwort parat hatte :rolleyes:
 

Owner5566

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.473
Top