Kaufberatung kleine Upgrades.

KennyW

Ensign
Registriert
Dez. 2011
Beiträge
176
Hey Freunde,

Ich würde gerne wissen ob ihr ne Idee habt was ich so für 350 Euro ca bekomme.
Es MUSS ein Intel System sein. Brauchen tue ich :

CPU
MB
SSD
RAM

Habe in der FAQ gesehen das der i5 4440 empfohlen wird. Kann man den auch übertakten ?
Das MB brauch kein gutes sein da OC wenn erst in geraumer Zeit betrieben wird.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruss Kenny
 
Warum Intel?
Den 4440 kannst du nicht übertakten
Ecki
 
Über FSB geht zwar, dient aber eher dem Spieltrieb bzw. der Bastelei, denn von der zusätzlichen Leistung her kann man sich das ziemlich schenken.
 
Dann tuts ein i5 4440 + B85/H87 Board. Das sind ~200€. Dazu 8gb RAM, noch mal 50-60€ und eine 256gb m500 für 100€.

Damit bist du dann bei rund 350€.
 
Was hast du für eine Grafikkarte?

Würde aber eher zu einem 4570 greifen, da etwas mehr Leistung für nur 10€ mehr. Es reicht sogar für ein Xeon 1230v3.


jurrasstoil schrieb:
Über FSB geht zwar, dient aber eher dem Spieltrieb bzw. der Bastelei, denn von der zusätzlichen Leistung her kann man sich das ziemlich schenken.

Ja, klar. Ich finds nur etwas blöd das alle sagen, dass es nicht geht.
 
Grafikkarte wird später nachgerüstet :) Ist noch ne ziemlich alte. Kann ich den Xeon denn übertakten ? Beim 4570 ist es nur die K Version richtig ?

Mir is nur wichtig das man die CPU wenn sie in 2-3 Jahren zu langsam ist noch Übertakten kann.
 
Das mit dem übertakten ist so eine. Wie schon erwähnt kann man theoretisch jede der CPUs übers FSB übertakten,ich weiß aber nicht wie viel man da heraus holen kann.

Über den Multiplikator kannst du nur die CPUs mit dem Kürzel "k" am Ende übertakten. Da ist bei den Haswell aber meist bei 4,5 GHz Schluss, was ein Leistungssteigerung von ca 20% wäre. Jedoch kosten diese CPU (4670k) ca. 30€ mehr und man braucht ein teureres Board und einen größeren Kühler.

Die große alternative zum 4670k ist der Xeon 1230v3, dabei handelt es sich um ein i7 ohne offenen Multiplikator, ohne iGPU und mit 200MHz weniger Takt, dafür kostet dieser aber nur 200€. Der Vorteil zu i5 ist das dieser 2MB mehr Cache L3 hat und über Hyper-Threading (HT) verfügt. Durch HT hat man zu den 4 Kernen noch 4 zusätzliche Threads, von denen jeder ca 25-30% der Leistung eines Kerns hat.

Das heißt wenn man Spiele spielt die 8 Threads nutzen können hat der Xeon mehr Leistung als ein gut übertakteter für i5 4670k. Das Problem ist natürlich das nur sehr wenig Spiele (bis jetzt nur Crysis 3 und BF4) 8 Threads nutzen können. Jedoch wird das schon fast Standard sein bis du Problem bekommst.
 
Hmmm.

vielen dank für die Ausführliche Antwort. Ich dachte da wäre evtl bisch mehr drin als 20%. Dann lohnt sich das doch eher nicht. überlege jetzt zwischen 4440 und dem 4670 ohne k.
 
Der 4670k taktet ja dank Turbo schon auf 3,8 GHz und das sind es bis 4,5 nicht mehr viel. Man könnte die CPU noch köpfen und dadurch noch ein ca 5% herausholen, aber mehr ist nur mit einer guten Wasserkühlung drin.

Ich würde weder zum 4440 noch zum 4670 greifen, sondern zu 4570, der hat das beste P/L-Verhältnis.
 
Zurück
Oben