Kaufberatung Preiswerter Allrounder: Neu, oder Upgrade?

googol87

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
21
Erledigt: Allrounder - Upgrade

Update: Entscheidung ist ein Upgrade von GPU, SSD und Arbeitsspeicher. Details weiter unten.



Hallo zusammen,
es ist wieder etwas Zeit vergangen und mein alter Rechner tut es nichtmehr. Leider passt es gerade nicht so ganz in meinen Finanzplan, weswegen ich den neuen PC möglichst preiswert halten will. Für mich steht jetzt besonders die Frage im Raum, ob es sich lohnen würde, einzelne Komponenten zu ersetzen, oder ob ein neuer PC erforderlich ist.
Da ich mich nur sporadisch mit PC-Hardware beschäftige, fällt mir gerade im Bereich der CPU und Mainboards die Orientierung relativ schwer. Ich habe mich hier etwas eingelesen und gerade bei der Kaufberatung für Gaming PCs auch wieder einiges an Wissen aktualisiert, aber eine freie Zusammenstellung würde ich mir gerade doch nicht zutrauen. Daher wende ich mich an euch und hoffe auf ein paar gute Tipps. :)


1. Preisspanne?
- Ich möchte möglichst weit unter 700€ bleiben.

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- als Upgrade sollte er schon noch 2 Jahre halten
- ein neuer PC könnte später auch aufgerüstet werden

3. Verwendungszweck?
- Gaming (DoW 3, MWO, verschiedene Shooter... nichts muss auf maximalen Details laufen)
- Office
- CAD Software (Solidworks, Fusion 360)

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Ja:
-- Grafikkarte: AMD Radeon 5700 Series (1GB)
-- CPU: Intel Core i5-4570 3,20 GHz
-- Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
-- Mainboard: Gigybayte GA-H97-HD3 Motherboard
-- Netzteil: Be quiet! Pure Power CM BQT L8-CM-430W
-- Bildschirm: LG E2340t 23'', 1920x1080


5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- mehr als FullHD brauche ich nicht
- Meine 1TB HDD werde ich weiterhin verwenden, Vielleicht nur eine "kleine" SSD für das Betriebssystem etc. (hier würde ich erstmal sparen wollen)

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich baue selber zusammen
- Zeitpunkt ist flexibel. Ich kann mich auch noch 2-4 Monate gedulden, wenn sich die Preise in absehbarer Zeit verändern werden.



Wie ihr seht, hoffe ich noch 1-2 Komponenten aus dem alten PC verwenden zu können. Aber gerade bei Kompatibilität mit mehreren Jahren zwischen den neuen und alten Bauteilen, bin ich auf eure Expertenmeinung angewiesen. Es würde mich sehr freuen, wenn sich jemand speziell dazu äußern könnte, ob ein Upgrade, oder die Verwendung des Netzteils in einem neuen PC sinnvoll sind. :)


Vielen Dank und beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Neue Grafikkarte (RX 480 8GB), neue SSD 250GB, ggf. nochmal 8GB RAM. Fertig.
Das sind ca. 400€ am oberen Ende.

Für 700€ bekommst du keine bessere CPU.
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.938
Und warum willst du jetzt nen komplett neuen PC?
 

googol87

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
21
Die Empfehlung zum Upgrade klingt schon sehr gut, danke dafür.

Ich kam vorallem ins Grübeln, über ein ganz neues System, weil ich meinen alten i5 nicht so recht gegenüber den aktuellen CPUs einordnen kann. Daher die Frage an euch, ob die alten Komponenten noch brauchbar sind.
Wenn der CPU ok ist und ich die moderne Grafikkarte aufs Mainboard kriege, bin ich wohl schon zufrieden. ^^
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.938
Ein komplett nuer PC ist kokolores, du brauchst ne neue Grafikkarte (wenn es um Gaming geht und dir die aktuelle karte nicht reicht)
 

Mi1k4

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.015
Würde es so machen wie Hominilupus es empfohlen hat.

Falls es auf jeden Euro ankommt:
Eine 128gb SSD langt fürs Betriebssystem und alle Programme, damit kann man vielleicht noch etwas Geld sparen.
Was Spielst du denn? Einige Spiele wie GTA profitieren deutlich von mehr als 8gb RAM.

Sparst du bei der SSD, würde ich in den RAM investieren.
Sparst du beim RAM, würde ich in eine Größere SSD investieren.
Ein Kompromiss wären statt 8gb, zusätzliche 4gb (2*2gb) kaufen, sodass du also 6gb pro Channel hast. (ich nehme an dein RAM besteht aus zwei 4gb Riegeln?)

Deine alte CPU langt noch ne Weile. Paar Generationen kannst du überspringen, bis es garnicht mehr geht.
 

Captain R

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.973
SSD 250GB, da PreisLeistung deutlich besser als bei 120GB,
nochmal 8GB RAM und neue Graka, dann ist alles wieder gut
 

googol87

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
21
Da sich ja alle einig sind, würde ich dann auch konkret folgende Idee umsetzen wollen:

1. Grafikkarte: RX 480 8GB
2. 250GB SSD
3. Optional den Arbeitsspeicher auf 16GB

Ich denke mal mit einer Samsung SSD mache ich da nichts verkehrt?

Der Arbeitsspeicher sind gerade zwei 4GB Riegel. Ich würde es dann vom Preis abhängig machen, ob ich den sofort aufrüste, oder es erstmal so probiere. Könntet ihr denn eine Empfehlung aussprechen, die zur restlichen Hardware passt?

Zuletzt habe ich dann noch die Frage, ob sich ein bestimmter Hersteller für die Grafikkarte empfiehlt.
 

Captain R

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.973
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.499
ich würde es derzeit etwa so machen:

Crucial MX300 275GB
Corsair Vengeance LP 8GB
KFA² GeForce GTX 1070 EX

die leistung deiner cpu solltest du hier mit einigermaßen einschätzen können:
Bildschirmfoto vom 2017-03-28 10:07:36.png
deine cpu sollte sich knapp hinter dem i5 4690k einsortieren.

wie du rausfinden kannst, was in deinem system limitiert und ob deine cpu noch schnell genug ist, kannst du hier nachlesen.
 

googol87

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
21
Danke für die konkreten Vorschläge.

@Captain R
Von SanDisk würde ich vom persönlichen Gefühl eher absehen, aber die andere SSD ist mir jetzt schon häufiger untergekommen. Ich denke die wird es dann.
Die Grafikkarte gibt es ja sogar bei MediaMarkt zu einem fairen Preis.:D

@Nightfly09
Vielen Dank für die Infos zu den CPUs, ich werde mich da noch etwas einlesen.

Deine Vorschläge sind auch hilfreich, aber die Grafikkarte ist mir dann doch etwas zu teuer für mein Vorhaben. ;)
Die Festplatte wird es sicher und der Arbeitsspeicher sieht auch gut aus, müsste passen, wenn ich es gerade richtig im Kopf habe.


Was haltet ihr denn von dem Arbeitsspeicher?
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain R

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.973
Ja, würde auf jeden Fall 2x 4GB nehmen damit du weiterhin Dualchannel hast
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.499
der von dir verlinkte specher ist bei den meisten händlern etwas teurer al der von mir genannte und dein mainboard wäre dann auch schon voll bestückt, ansonsten ist er aber keine schlechte wahl.
dualchannel wäre mit je 8gb pro kanal auf jeden fall weiterhin verfügbar, egal ob du nun 1x8gb oder 2x4gb dazu nimmst.
 

Mi1k4

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.015
@Nightfly09
Eine Vollbestückung versucht man bei einem Neubau zu vermeiden, damit man die Restlichen Steckplätze bestücken wenn der RAM nicht mehr reicht. Und den Fall haben wir hier doch.
Bevor ihm die 16gb ausgehen, wird er wohl schon ein neues System brauchen. Daher spricht nichts dagegen.
Ein dual kit ist auch nicht teuer als ein einziger Stick, man profitiert sogar leicht von den 2 Ranks pro Channel, ist doch ein nettes kleines plus :)
 
Zuletzt bearbeitet:

googol87

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
21
Da ich nochnie mehr als 2 Riegel verwendet habe, wäre mein instinkt 4 gleiche Riegel einzusetzen. Ich kenne mich bei der Kompatibilität von verschiedenen Arbeitsspeichern einfach garnicht aus. Daher kann ich Mi1k4 da nur zustimmen
Die Sicherheit, dass sie sich "vertragen" wäre mit dann auch die 3-4€ wert. ;)

Naja erstmal kommt morgen die Grafikkarte und dann muss ich alles vorbereiten, um mein System mit der SSD ganz neu aufzusetzen. Ich bin mal gespannt, ob ich es hinkriege Windows zu dublizieren. ^^
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.499
Zitat von Mi1k4:
Ein dual kit ist auch nicht teuer als ein einziger Stick
ein kit mit zwei modulem muss nicht teurer sein als ein einzelnes modul, aber im fall der genannten alternativen ist es nun mal so.
Zitat von Mi1k4:
man profitiert sogar leicht von den 2 Ranks pro Channel
du verwechselst da anscheinend ein paar sachen. ranks sind nicht gleich module. zwei module pro channel ist also folglich nich gleich zwei ranks pro cannel, auch wenn das mit einem 8gb kit vermutlich dann sogar noch stimmen würde.
4gb module sind mittlerweile fast immer single rank, bei den 8gb modulen sind sowohl single- wie auch dual- rank weit verbreitet und 16gb module sind momentan noch meist dual rank.
abgesehen davon lassen sich die auswirkungen von den ranks pro speicherkanal auf die geschwindigkeit der cpu nicht mal mit benchmarks richtig ermitteln, geschweige denn, dass man davon irgandwas merken würde.
Zitat von googol87:
Da ich nochnie mehr als 2 Riegel verwendet habe, wäre mein instinkt 4 gleiche Riegel einzusetzen.
vier gleiche riegel wären optimal, aber von der idee kannst du dich vermutlich verabschieden. selbst wenn du nachschaust welches speicherkit genau schon verbaut ist und dann so eins nochmal kaufst, dann ist die wahrscheinlichkeit sehr groß, dass der hersteller zwischenzeitlich auf andere (günstigere) speicherchips umgestiegen ist.
Zitat von googol87:
Die Sicherheit, dass sie sich "vertragen" wäre mit dann auch die 3-4€ wert.
eine sicherheit das die module sich "vertragen" wirst du in keinem fall bekommen, aber die wahrscheinlichkeit, dass alles gut geht, ist bei modernen systemen relativ hoch.
einzalfälle mit inkompatibilitäten gibt es aber nach wie vor immer mal wieder und die wahrscheinlichkeit steigt mit der anzahl der module.
 

Mi1k4

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.015
Nope, verwechseln tue ich nichts und du erzählst mir hier auch nichts neues :). Die Wahrscheinlichkeit, dass man dual-ranked 8gb findet, wird immer geringer, Single-ranked dominiert den Markt. Bei 16gb schauts wieder anders aus, stimmt, aber der Bezug lag eindeutig bei den 8gb, die der TE zusätzlich kaufen möchte. Deine Argumentation kann ich nur teilweise nachvollziehen.
Je nach Anwendung sind die Unterschiede messbar. Auch wenn sie gering sind, kann man es doch mal mitnehmen für einen unwesentlichen Aufpreis :) .

Das Module aus einem Dual-Kit mit dem bereits vorhandene RAM (nicht)kompatibel sind ist in etwa genauso wahrscheinlich hoch wie bei einem einzelnen Modul.
Bei einem Dual-Kit kann man schon davon ausgehen, dass beide Module einwandfrei miteinander kombiniert Funktionen.

Es steigt nur die Ausfallwahrscheinlichkeit, da es mehr Teile sind. Defekter RAM kommt jedoch selten vor.

Soll jedes Risiko eliminiert und jeder Euro eingespart werden, kannst du auch ein einzelnes Modul kaufen, klar. Bei einem Wiederverkauf wirst du es einzeln vielleicht sogar einfacher los.
 
Top