News Kein Service Pack 5 für Windows 2000

Tobi

Vater v2.0
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.860
#1
Lange wurde über das ServicePack 5 für Windows 2000 spekuliert und nun ist die Katze aus dem Sack. Nachdem auf der entsprechenden Roadmap immer nur „TBD“ (to be distributed) vermerkt war, steht nun fest, dass Microsoft definitiv kein weiteres ServicePack nach dem SP 4 zur Verfügung stellen wird.

Zur News: Kein Service Pack 5 für Windows 2000
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
38
#3
Schade eigentlich, dass man bei MS das bei IT-Profis als am besten gelungenste OS aus dem Hause Microsoft so stiefmütterlich behandelt. In Sachen Stabilität und Benutzerfreundlichkeit herrscht immer noch überall die Meinung vor, das nur das Server-OS 2003 noch besser ist als Windows 2000. Vielleicht hat man aber auch nur angst, dass mit einem SP5 die Stabilität der mit SP4 laufenden 2000- Clients gefährdet würde (siehe SP5 für WinNT, man warn das Nachtschichten). Irgendwie kommt man sich jetzt aber als W2K-Nutzer ziemlich verar...t vor, gerade weil es jetzt für XP ständig irgendwelche kostenlosen Dreingaben gibt (Mediaplayer 10, Fotostory,...) und irgendwie beschleicht einen das Gefühl, das man XP mit all diesen Aktionen puschen will. Mir kommt trotz alledem kein XP auf einen meiner Privatrechner, erst Longhorn (läuft z.Z. als Pre-Alpha auf einer Kiste) wird wieder interessant, vielleicht auch ein anderes OS wie Linux, Mac OS...
 

redbaron

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
425
#4
Ich würde da mal abwarten. MS hat schon vieles gesagt und noch vielmehr getan.
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
838
#5
schön wäre es ja schon falls ms seine meinung noch einmal ändern würde. Ich wollte eigentlich an win2k bis zum erscheinen von longhorn festhalten.
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.192
#6
Dazu kann ich eigentlich auch nur sagen "schade". Denn ich finde, das Windows 2000 das beste OS seit langem von Microsoft war. Ich nutze zwar nun gezwungenermaßen XP (wegen der 4 logischen CPU's) aber dennoch würde ich gerne wieder "zurück-umsteigen".
Win2K war eigentlich immer sehr "freundlich", da es einfach sehr geordnet war und dennoch bei der Speichernutzung sich im Rahmen hielt. Dennoch war sowas zu erwarten. Mit Windows NT war es damals ja nicht anders. WinNT4.0 war ja echt kaum zu toppen, wenn darauf SP5 installier war. Die Stabilität war, wie ich finde, grandios!

Nunja, so sei es denn.

MfG GuaRdiaN
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.979
#9
tja..selbst mit dem sp 4 hat MS schon einiges verbockt !!!!

autocad 2000 ist ein hervoragendes beispiel.
die kombination win2k + autocad2000 gibt in fast jeden technischen büro, installateur , architekten oder sonstigen planungsbüros !

seit dem SP4 speichert autocad die geöffneten zeichnungen manchmal elend langsam....oder friert dabei für gut 30 sek. ein ! autocad is egal...weils ka dieses programm nimmer supporten und sagen kaufts euch ein neues...das um gut 4000-8000 euro ( je nach applikation) das buget ausserordentlich belastet. dabei ist das problem doch von MS eingeschleppt worden....abergeholfen wurde weder hier noch da !

und dann liest man das kein SP5 kommt ( hab mir davon eventuell eine besserung erhofft) :(

von online sicherheit will ich gar nicht reden......naja im büro hast eh ein höheres level an sicherheit als ein privater dau (tja...aber der verwendet eh XP :D ) !
 

Beneee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
369
#10
ihr tut gerade so, als das keine Updates mehr erscheinen werden. Es wird das Rollup geben, was durchaus normal ist und auch wohl seitens MS ausreichen wird. Nur weil es kein SP ist, heisst das doch nicht das ein Rollup schlechter ist. Wo ich zustimme ist aber, das es die ganzen dreingaben wie WMP10 etc, nur für XP gibt. Ich brauche es zwar nicht, weil es genug Freeware Alternativen gibt, die zumal auch besser sind, aber das ist Geschmacksache.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
561
#11
jupp nutze auch seit langem win2k und bin sehr zufrieden. ein gutes os.
und wenn noch so updates für wink erscheinen, reicht es zur not ja auch not. sp5 wäre aber schöner.
 

Altes-kamel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
408
#12
hauptsache es gibt noch immer hotfixes fürs win2k und der support wird net eingestellt.
nimms noch immer lieber als winxp vorallem seit dem das sp 2 für winxp gibt.
das is nämlich der letzte dreck -.-
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
38
#13
Es geht nicht so sehr darum, dass keine Updates mehr erscheinen, die gibts ja mit dem Rollup-Package auch weiterhin. Aber hier wird an der Basissicherheit des Clients gespart, da die neuen Programme / Funktionen die mit bisherigen SP's für 2k und erst recht XP kamen nun nicht mehr geliefert werden. Als Beispiele dafür nenne ich nur die XP-Firewall (so schlecht sie auch sein mag) oder das Security Center aus XP. Desweiteren behebt WMP 10 einen Bug des 9er Players bzw. enthält diesen nicht mehr, ein Patch für den 9er lässt aber auf sich warten. Bestimmte Sicherheitsfunktionen wie den Pop-up Blocker für den IE bleiben damit den alten Clients verwehrt, gut wer den IE benutzt ist meines Erachtens selbst schuld und Popup-Blocker gibts auch von anderen Firmen. Auch treibt man mit den SRP's wirklich nur noch Flickschusterei und sorgt so für instabile UND unsichere Systeme, ich freu mich schon mit den ewigen Patchen auf die DLL-Hölle, weil ich mal einen Patch vergessen hab. Ganz zu schweigen von der Zeit, die nun zwischen den Patches vergehen wird, für XP kriegst du den Patch sofort, wie du hast 2000, dann wart mal noch schön 2 Monate oder steig um. Ich habe nichts gegen Microsoft, weil ich ohne diese Firma evtl. arbeitslos wäre, aber die Produktpolitik von MS ist unter aller Sau. Auch wenn der Lifecycle für W2k Prof sich langsam dem Ende nähert wurde meines Erachtens hier die falsche Entscheidung getroffen, vor allem da einige andere Hotfixes für Office bis vorige Woche mit Hinweis auf die bevorzugte Entwicklung des SP5 für 2k zurückgestellt wurden.
 

GDC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
592
#14
Ich stimme insofern zu, dass es keine wünschenswerte Politik von MS ist, angeblich veraltete Betriebssysteme nicht mehr mit neuen Features zu versehen. Allerdings wird auch mit einem Update-Rollup ja weiterhin an der Stabilität sowie Bugbeseitigung gearbeitet.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass sich Leute hier beschweren, dass XP angeblich nicht ebenso stabil ist wie Windows 2000 und daran festhalten wollen. Zwei oder Drei Mouseklicks und XP sieht genauso aus wie euer 2000 auch, der Unterschied steckt nur unter der Haube, aktuellere Treiber, ein paar Gimicks und Features. Das perfekte OS welches keinen einzigen Bluescreen produziert gibt es nach wie vor nicht, ein Schritt zurück kommt für mich nicht in Frage.

Es ist, man verzeihe mir den Vergleich, ebenso wie in der Counter-Strike Community wo es tatsächlich Leute gibt die behaupten Beta 5.2 wäre besser als das derzeitige Counter-Strike 1.6, ganz zu schweigen von Source. Ich hatte beim Umstieg von Windows 98SE auf XP auch meine Bedenken, besonders der mangelnde Treibersupport für Scanner und andere mehr oder weniger exotische Geräte war ein gewichtiges Gegenargument. XP hat sich aber seitdem entwickelt und es ist ebenso stabil und langlebig wie Windows 2000. Das Viren für XP geschrieben werden liegt nicht an MS, sondern an der weltweiten Verbreitung. Hätten aber einige tausend Systemadministratoren nicht geschlafen wäre es nie zu einer Epidemie gekommen wie es bei Sasser & Co. der Fall war.

Ein wenig o.T. aber meine Meinung. So, und jetzt zerreisst mich.
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
38
#15
@GDC

das mit der Systemstabilität bezüglich 2K und Xp wiederspricht meinen bisherigen Erfahrungen mit beiden Systemen, da ist 2000 zigfach stabiler, wenn zum laufen gebracht. XP ist wie du schon richtig festgestellt hast, nicht ganz so wählerisch bei der Hardware wie 2000, hier aber mal meine Daten bezüglich Bluescreens(benutze beide Systeme als Entwicklerrechner):
durchschnittliche Arbeitszeit bis zum ersten Bluescreen:
W2K: 6 Tage
XP: 4 Tage
anschließende Bluescreenhäufigkeit:
W2k: 8-10/ Monat
XP: 15-20/ Monat
Dies alles auf der selben Hardware. Spätestens nach einem Monat bin ich aber bei beiden Systemen gezwungen sie neu aufzusetzen.
Wer ein stabil laufendes und sicheres System unter XP oder 2000 hat, soll dies auch meiner Meinung nach weiterbenutzen, für diese Anwender ist ein Wechsel auch nicht empfohlen, alle Anwender anderer Windows-Versionen sollten auch auf XP wechslen. Nur dort wird es evtl. zu Problemen kommen, die bei 2000 nicht aufgetreten sind. Ich habe nun schon einige Migrationen von 95, 98, Me, NT4 auf 2K und XP mitgemacht, die 2000er Migrationen gingen meistens problemloser vonstatten. Trotz allem lautet meine Empfehlung für neue Systeme Windows XP.
Wo ich Dir aber recht geben möchte, ist der Punkt der schlafenden SysAdmins, bei meinen Beobachtungen der letzten 2 Wochen ist es nur noch eine Frage der Zeit bis zum nächsten GAU.

Hoffe du siehst dies nicht als Zerriss an,
 
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
182
#16
Zitat von jayceesilver:
@GDC

das mit der Systemstabilität bezüglich 2K und Xp wiederspricht meinen bisherigen Erfahrungen mit beiden Systemen, da ist 2000 zigfach stabiler, wenn zum laufen gebracht. XP ist wie du schon richtig festgestellt hast, nicht ganz so wählerisch bei der Hardware wie 2000, hier aber mal meine Daten bezüglich Bluescreens(benutze beide Systeme als Entwicklerrechner):
durchschnittliche Arbeitszeit bis zum ersten Bluescreen:
W2K: 6 Tage
XP: 4 Tage
anschließende Bluescreenhäufigkeit:
W2k: 8-10/ Monat
XP: 15-20/ Monat
Dies alles auf der selben Hardware. Spätestens nach einem Monat bin ich aber bei beiden Systemen gezwungen sie neu aufzusetzen.
Wer ein stabil laufendes und sicheres System unter XP oder 2000 hat, soll dies auch meiner Meinung nach weiterbenutzen, für diese Anwender ist ein Wechsel auch nicht empfohlen, alle Anwender anderer Windows-Versionen sollten auch auf XP wechslen. Nur dort wird es evtl. zu Problemen kommen, die bei 2000 nicht aufgetreten sind. Ich habe nun schon einige Migrationen von 95, 98, Me, NT4 auf 2K und XP mitgemacht, die 2000er Migrationen gingen meistens problemloser vonstatten. Trotz allem lautet meine Empfehlung für neue Systeme Windows XP.
Wo ich Dir aber recht geben möchte, ist der Punkt der schlafenden SysAdmins, bei meinen Beobachtungen der letzten 2 Wochen ist es nur noch eine Frage der Zeit bis zum nächsten GAU.

Hoffe du siehst dies nicht als Zerriss an,
Also irgendwas machst du falsch.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
561
#17
@jayceesilver

ich weiß ja nicht wad du mit deinem Rechner machst, aber mine Bluescreenhäufigkeit pro Monat strebt bei Win2k gegen Null.
Und ich muß auch nicht mein OS einmal pro Monat neuinstallieren.
Die letzten 3 Jahre, habe ich das OS nur neuinstallliert wegen Hardwaretausch wie neuem Mainboard, neue Graka oder Wechsel auf Raid und solche Geschichten, aber kein mal weil das OS auf einmal instabil war.
 

value

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.984
#18
Zitat von jayceesilver:
@GDC

das mit der Systemstabilität bezüglich 2K und Xp wiederspricht meinen bisherigen Erfahrungen mit beiden Systemen, da ist 2000 zigfach stabiler, wenn zum laufen gebracht. XP ist wie du schon richtig festgestellt hast, nicht ganz so wählerisch bei der Hardware wie 2000, hier aber mal meine Daten bezüglich Bluescreens(benutze beide Systeme als Entwicklerrechner):
Interessant, ich hatte noch nie einen Windows-bedingten Bluescreen unter XP.
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
38
#19
@skully
auf meinen privaten Systemen, die ich zum arbeiten, spielen,usw. nutze stimme ich bei Deiner Beobachtung voll zu, habe sogar noch ein System laufen, dass erstmalig im März 2000 aufgesetzt wurde, halt nur auf den aktuellsten Stand gebracht, die Bluescreenhäufigkeit tendiert hier auch gegen 0 (selbst nach Hardwarewechseln). Da ich aber in meiner Arbeit Software und Treiber mitentwickle, teste usw. sind auf diesen Systemen BOD's nicht zu vermeiden, vor allem Treiber für Grakas (Betas, Pre-Betas, usw.) sind hier geeignete Kandidaten. Dazu habe ich aber die Arbeitssysteme, die halt regelmässig gebügelt werden, schon um Fehler zu finden.

@LeHrAs:
Ich arbeite mit den Betriebssystemen im Entwicklerumfeld
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
549
#20
Ich würds den nicht einmal verübeln wenn die den Support für Win 2000 ganz einstellen würden. Es gibt doch schon Win XP, da hätten die das recht dazu.
 
Top