Notiz Kingston A2000: Preisgünstige NVMe-SSDs mit 2 GB/s erreichen den Handel

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.045
110€ für 1TB UVP?
Dann kann man mit unter 100€ Realpreis rechnen?
Alter Schwede was ist der Preis gefallen o.O
 
Zuletzt bearbeitet: (Tippfehler-Korrektur.)

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.141

Digitalzombie

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
543
Verdammte Hacke. Und ich hab erst am Freitag ein paar NVMe fürs Büro bestellt. Die Dinger eignen sich bestimmt super für Office-Kisten.

Ist halt wie mit den Aktien, man weiß nie wie es sich in ein paar Tagen wirklich entwickelt. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jan

DerHalbmann

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
114
Man bedient eine Preisklasse von 3.0 x4 aber man verliert kein Wort, wie die SSD angebunden ist.
 

M-7MkF7-D

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
122
Bei ca. 2GB/s sicher nicht mehr per AHCI SATA.... steht doch in der Überschrift. ;)


Wenn die im Preis evtl. noch fallen.... für eine zweite Platte, die nur langsam (PCIE2.0 4x oder PCIE3.0 2x) übers Board angebunden ist, sicher eine gute Option. Für Windows und Programme braucht man ja nicht wirklich Tempo, aber immer noch besser als eine SATA-SSD oder die QLC-Varianten.

Edit: Wobei in der Beschreibung im Preisvergleich wieder QLC drinnen steht... :confused_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

Masura1

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
174
Und ich habe gerade vor 1 Woche die A1000 gekauft für gleich viel und bereue es grade irgendwie. Ich glaube ich muss sie doch noch zurückschicken denn die haben schon etwas mehr Speed.
 

M-7MkF7-D

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
122
:evillol:

First World Problems...
 

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.737
Hab vor ein paar Monaten eine P1 1TB für knapp 120€ gekauft. Da reisst mich der Preis nicht vom Hocker. Mit Firmeware Updates, oder sonstigem hat es Kingstone eh nicht so.
Ist auch nicht anderster, wie irgendwelche Noname Teile.
 

Elandur

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
600
Und bei Notebooksbilliger konnte man die Intel SSD 660p 1TB für knapp 75€ + Versand bekommen...
Abgesehen davon, bei dem Test wurde nur mit 1GB getestet? Dann sieht doch eigentlich jede SSD gut aus... Die Frage ist ob, wann und auf wie viel die einbricht...
 

lukas12342

Newbie
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3
Heute ist meine gebrauchte fusion io drive 2 mit 3.2TB (220€) angkommen. Hat noch guten MLC speicher und hat nach Tool ausgabe noch 14PB Writes übrige.


Einziger nachteil ist das ding kann "nur" Pcie Gen2 4x und braucht extra Treiber.


Bevor ich mir neue SSDs kaufe, müssen die TBW min bei 600Tb liegen und noch günstiger werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain Flint

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
317

malvan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
96

MilchKuh Trude

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.651
Mach dir nichts draus. Ich hatte es mitbekommen und dann zu lange gewartet 😁
Ich bin mir mit dem QLC nicht sicher. Gar nicht wegen der Haltbarkeit. Ist ne Systemplatte. Ich schreibe da nicht viel. Nein, die Leistung wird von manchen Tests so schlecht beschrieben. Ich weiß nicht was da dran ist.
 

Denniss

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.137
die Intel ist mit die schlechteste QLC die man bekommen kann da neben den Nachteilen von QLC auch noch mit dem DRAM-Cache gegeizt wird. Es gibt zwar einen aber der ist verschwindend klein. Die Crucial P1 ist da besser bestückt.
 

DerKonfigurator

Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
2.792
Ich hab mir auch die 660p 512gb für 45€ aus der nb Aktion geholt. Bin zufrieden. Für meine Zwecke sehr schnell.
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.388
@MichaG
Da wäre ein Test interessant. Schön im Vergleich zu den anderen günstigen NVMe-SSDs wie z.B. der Intel p660, Crucial P1 und Mushkin Helix-L.

Ich habe im Hauptrechner bereits eine P1 aber ich habe in naher Zukunft noch Bedarf für eine weitere NVMe, wobei da die Geschwindigkeit nicht so ausschlaggebend ist wie die Übertragung via PCIe. Daher sind gerade die günstigen NVMe-SSDs interessant.

Aber bitte auch die SSD befüllen, vielleicht so bei 80% und danach noch Schreib- und Leseperformance messen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Denniss

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.137
Da wäre ein Test interessant. Schön im Vergleich zu den anderen günstigen NVMe-SSDs wie z.B. der Intel p660, Crucial P1 und Mushkin Helix-L.
die sind alle nicht günstig sondern billige Blender. Aber ein Test wäre dennoch interessant wie sich QLC mit Cache gegen eine TLC ohne Cache schlägt. WD hätte ja auch eine NVMe mit TLC aber ohne Cache im Programm, WD Blue SN500, die man ins erweiterte Testfeld aufnehmen könnte
 

Patata

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
71
Ich sehe QLC mittlerweile gar nicht so schlimm bzw gelassen --> immerhin kriege ich so NVMe SSDs auf x4 Basis, wo ich ansonsten nur SATA3 SSDs bekommen würde. Und für den gleichen Preis, greife ich gerne zur SSD, die schneller ist bis halt der SLC aufgebraucht ist. Aber da die Crucial P1 1TB für mich eh nur als Steam Bibliothek gedacht ist, mach ich mir da keine Gedanken (hab auch die im Angebot für 107€ bekommen, war billiger als jegliche andere 1TB SSD!^^)
 
Top