Kopie von non-raid auf raid

the-real-evil

Newbie
Dabei seit
März 2019
Beiträge
5
Moin Moin,

würde gerne eine einzelne Festplatte auf ein Raid1 ( Hardware Raid / anderer Rechner ) übertragen.
Welche Software ( vorzugsweise Freeware ) bietet das ?

HD-Clone z.b. erkennt das Raid nicht, sondern bietet mir nur 2 einzelne Festplatten an.
Dabei handelt es sich vermutlich um Einschränkungen in der free-version.
 

BFF

Commodore
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4.733
Fuer RAID brauchst Du bei HD-Clone auch einer der teuren Versionen. ;)

Sieh Dir CloneZilla an. Dran denken, dass ein OS u.U. auch einen RAID-Treiber braucht um davon ueberhaupt zu booten.

BFF
 

Twostone

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.786
Willst Du das Dateisystem erhalten? Ist es eine Bootplatte? Oder sind da nur ein paar 08/15-Dateien drauf, auf die sowieso nur ein einziger Nutzer zugreift?
 

the-real-evil

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
5
Ist Bootplatte, die Treiber für die neue Hardware sind bereits installiert.

Auf eine Festplatte funktioniert der Umzug auch schon.
Nur auf das Array kann ich nicht zurückspielen...
 

Twostone

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.786
Sollte für Clonezilla kein Problem sein. Partition Magic oder parted magic könnten Dir da auch helfen.

Allerdings: Wenn Dir HD-Clone bereits zwei einzelne Festplatten anzeigt, hast Du vielleicht doch eher ein soft-RAID?
 

the-real-evil

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
5
Also Clonezilla hilft mir leider nicht direkt weiter...
Dort werden mir 4 Festplatten angezeigt ;O/

USB-500 GB, SDA-500 GB, SDB-500 GB und eine vierte (md1....) mit 500 GB von der ich mal ausgehe es ist das erstelle Array.
Es lässt sich jedoch nicht darauf kopieren.
Angeblich wäre meine Ursprungsplatte zu groß ;O/

Was HDClone angeht, dort wird Raid 0/1/10/5 erst ab der Professional unterstüzt.
Mit der Free oder Basic wird das nicht gehen....
 
Zuletzt bearbeitet:

BFF

Commodore
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4.733
Dann sag uns mal den Namen des RAID-Kontrollers bzw. was fuer ein Brett das ist, wenn es ein onboard-Kontroller ist.

Und ja, bei 1:1 will das Ziel so gross sein wie die Quelle.
Ohne das in den Einstellungen das korrekt zu setzen mag CloneZilla das auch nicht.
https://clonezilla.org/clonezilla-live/doc/02_Restore_disk_image/advanced/09-advanced-param.php

Eine andere Moeglichkeit waere das Du nicht mit einem 1:1 Klon arbeitest sondern mit einem Image.
Sprich nur die Partitionen plus Daten in das Image und das zurueck auf den neuen Datentraeger.

Problem auch hier eventuell, dass der kostenlose Krams meist kein RAID kann.

Fuer das was Du machst nutze ich persoenlich ein bezahltes R-Drive.
https://www.drive-image.com/Drive_Image_Download.shtml

Fuer 30-Tage kannst Du die Testversion benutzen.
Oder halt ein WinPE mit einem KlickiBunti.

BFF
 

BFF

Commodore
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4.733
Es ist bei 1:1 egal wie die Quelle partitioniert ist. Da geht eigentlich Platte nach Platte.

Probier das R-Drive. Wichtig ist, das Du die komplette Platte

763962


und spaeter nur tatsaechliche Daten auswaehlst.


763961


Beim Zurueckspielen werden die Partitionen abgefragt.

BFF
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.423
Angeblich wäre meine Ursprungsplatte zu groß ;O/
Ja, weil es bei einem RAID immer auch Metadaten gibt die entweder am Anfang oder am Ende der Platte stehen, ist die nutzbare Kapazität eines RAID 1 dann kleiner als die des kleinsten Einzellaufwerks des RAID. Verkleinere doch die Partition die geklont werden soll oder nimm ein kostenloses Windowstool. Im Thread [Hinweis] HDD auf SSD klonen im SSD Unterforum werden einige genannt, die kannst ausprobieren und wenn sie aus dem laufenden Windows klonen, sollten sie auch auf das RAID klonen können.
 

Twostone

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.786

the-real-evil

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
5
SoftRAID. Das ist das Problem. Das ist kein wirklicher RAID-Controller. Da macht die Hauptarbeit immer noch die CPU.
OK...darüber lässt sich jetzt streiten.
Da das Array über die Hardware ( BIOS ) verwaltet wird und nicht über Windows oder Linux,
Softwareseitig erstellt wurde... ;O)
Es steht also schon beim Booten zur Verfügung.

Sollte aber für das Kopieren erstmal keine Rolle spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Twostone

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.786
Sollte aber für das Kopieren erstmal keine Rolle spielen.
Leider doch, da der Controller vollständig transparent arbeitet, d.h. die Platten "as is" an das OS (und dessen Treiber) weiterreicht, statt nur die konfigurierten Arrays zu melden und die Verwaltung selbst zu übernehmen. dmraid spricht dann auch meistens nur die Platten als unabhängige Platten an, RAID-Funktionalität muß man auch hier erst konfigurieren.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.423
Ein Chipsatz RAID ist ein Fake-RAID, weil eben die CPU des Rechners über den Treiber die eigentliche Arbeit macht, aber es unterscheidet sich trotzdem von einem reinen SW RAID! Die Klone SW muss aber dies Chipsatz RAID unterstützen, also im Fall von Windows einen passenden Treiber haben. Bei Linux ist es einfacher, da Intel das Metadatenformat seiner Chipsatz RAIDs beim md SW RAID eingepflegt hat und die md SW RAIDs daher mit den Chipsatz RAIDs umgehen können.
 
Top