Kurzschluss beim Starten

plakkers

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
34
Hallo liebe Gemeinde ich brauche Rat !

Folgendes ist passiert :
Als ich meinen PC starten wollte ist sofort die Hauptsicherung im Haus rausgesprungen.
Danach zeigte der PC keine Reaktion mehr. Baute alle Teile aus, und wieder zusammen, jedes Kabel nachgeschaut, und die Widderstände der Lüfter ausgebaut, alles nichts genutzt.

Ich habe allerdings, seid 1-2 Monaten, manchmal einen ganz leichten Verbrennungsgeruch gerochen immer nur kurz nach dem Starten, nach 2-3 Minuten war der Geruch wieder verflogen und sws lief der PC seit knapp über einem Jahr anstandslos...

Nun stell ich mir die Frage, wie mach ich jetzt um die Ursache rauszufinden ?

Netzteil ?
Kann es sein dass Komponenten kaputt gehen wenn ich das Netzteil in einem anderen PC teste ?

Kabel ? oder was anderes...
Kann es doch ein Kabel sein oder die Graka oder Ram ? Wenn eines dieser Teile nun den Kurzschluss verursacht hat, und ich ein neues Netzteil einbau, geht das dann sofort auch kaputt ?

Ich würde meinen, dass es das Netzteil ist, denn was sonst riecht sofort nach dem Booten verbrannt ?!
Ich habe keine Blitze oder sonstiges gesehen als die Sicherung rausflog, zudem hat es komischerweise dieses mal nicht verbrannt gerochen!


Würde mich über Ratschläge oder Erfahrungsberichte sehr freuen.

Meine Kompontenten
Gigabyte GA-MA790FXT-UD5P, 790FX
AMD Phenom II X4 965 BE 4x3.40GHz AM3 125W
G.Skill 6GB KIT PC3-10667U
HD 4890 1024MB GDDR5 Toxic
Corsair Netzteil 620W ATX (CMPSU-620HXEU)
 
Zuletzt bearbeitet:

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
21.552
Dieses NT ist gut abgesichert, daher sollte die HW einen Defekt überleben. Kannst das NT auch ohne PC starten und wenn auch dann die Sicherung fliegt, dann hast du die Antwort ( grün mit schwarz am 24er Stecker überbrücken ) - beachte aber, dass im Fehlerfall auch Spannung auf das NT-Gehäuse übertragen werden kann...
 

SlipKn0T

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.234
Zitat von Robo32:
Dieses NT ist gut abgesichert, daher sollte die HW einen Defekt überleben. Kannst das NT auch ohne PC starten und wenn auch dann die Sicherung fliegt, dann hast du die Antwort ( grün mit schwarz am 24er Stecker überbrücken ) - beachte aber, dass im Fehlerfall auch Spannung auf das NT-Gehäuse übertragen werden kann...

Die Gehäuse müssen abgesichert sein, aber das sollte nicht der Grund sein.

Das Netzteil scheint hinüber zu sein.

bei deinem System reicht locker ein 400W netzteil aus.

Wenns unter 50€ sein soll, nimm das Cougar A400, ich hab auch Cougar und das verrichtet nun sein 4 Jahren seinen dienst lautlos und ohne Probleme.

ist doch mehr Geld vorhanden, rate ich zu firmen wie Seasonic oder Enermax, die halt eine höhere Effizienz bieten (weniger strom in wärme) und daher sparsamer.


was mir gerade auffällt.... wie kommt ein 6GB Kit auf eine AMD Plattform?
 

DogsOfWar

Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.150
haste irgend nen pc händler inner nähe? elektronik handel maybe saturn vlt,bau mal aus und schlepp das dort hin weil die haben die geräte zum testen. also kurzschluss+haubtsicherung raus is schon heavy metall alter! sicher nteil hat überspannungsschutz wenns nen gutes is funzt das auch aber is möglich das doch was durchgekomm is und dein brett n arsch hoch gemacht hat. wie gesagt die haubtsicherung liegt echt schwer im magen...
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
21.552
Die Hauptsicherung war es sicher nicht, wenn doch, dann ist das NT das kleinste Problem.
 

stoeggich

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.052
Du mustt das grüne kabel auf ein schwarze überbrücken egal waches am 24poligen stecker dann sollde das netzteil starten.

Aber mal erlich wenn die Sicherung Fliegt was soll es außer dem netzteil sein. Oder es ist doch was anderes und die interne sicherung vom Netzteil ist auch durch gebrannt.

Du könntest auch mal die CPU rausnehmen und schaune ob du einen Sockelbrand hattest gleiches gild für Ram und deine Grafikkarte
 

santander

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
532
Wieso nicht den umgekehrten Weg gehen? Also das vermutlich defektes Netzteil gegen ein anderes austauschen? - Vielleicht haste 'nen Kumpel, aus dessen PC ihr 'mal schnell das Netzteil ausbaut, und deinen daran anschließt. Manchmal genügt es auch schon, die beiden PC-Gehäuse seitlich aufzuschrauben und "gegeneinander versetzt hinzustellen". Dann kann man sich sogar den Ausbau aus dem Quell-PC sparen.
Wegen dem Verbrennungsgeruch: Ist mit hoher Wahrscheinlichkeit das Netzteil. Hatte ich auch einmal vor 6 oder 7 Jahren. Ging zum Einkaufen aus dem Haus bei laufendem PC. Als ich nach ein paar Stunden zurückkam, konnte man beim Betreten der Wohnung sofort einen Verbrennungsgeruch wahrnehmen. PC hatte sich mittlerweile ausgeschaltet, und das Netzteil war hin. Als ich dann alles Revue passieren ließ, kam mir, daß es schon vorher immer irgendwie leicht nach verschmort gerochen hatte.
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
Ich tippe auch auf das NT. Das ist einfach kaputt. Und weil du Markenware (mit Schutzschaltungen) hattest, wird dein restliches System vermutlich i.O. sein. Bei einem LC müsstest vielleicht jetzt auch ein neues MB kaufen.
Ich würds erst mal mit einem anderen NT versuchen und da auch wieder auf Markenware achten.
 

plakkers

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
34
So danke mal für die Antworten, werde mich jetzt mal dransetzen und probieren das NT zu überbrücken, resp den PC meines Bruders neben zustellen, werde berichten was passiert ist !
Ergänzung ()

Also , das Netzteil meines Bruders an mein PC angeschlossen... FUNKTIONIERT ! UFF

ABER, sofort wieder der Verbrennungsgeruch, diesmal konnte ich ihn aber orten und wusste dass er nicht aus dem PC kommt da ich den PC aus der Ecke rausgezogen habe um dran zu basteln.
Und schwupps konnte ich mich auch dran erinneren dass ich vor 2 Jahren Probleme mit einem Printer hatte der dauernd einen Kurzschluss produzierte, damals aber das Problem auf den Printer schob.

Nun hab ich also auch die Antwort wieso die Hauptsicherung rausgesprungen ist, die Netzleiste macht Probleme.

Ziehe jetzt mal los um mir ne Neue Steckdosenleiste zu holen, denn glaube die ist im Eimer.
Das Netzteil ist auch hinüber ! Und werde anschliessend probieren die Netzleiste ein wenig zu entlasten damit das nicht nochmal passiert. Weiss nicht mehr wieviel die gekostet hat, glaube aber nicht viel es ist allerdings ein ON/oFF-schalter dran.

Gehe mal davon aus dass die Brandversicherung dies bezahlt ? :) hehe


Nun werde dann erst morgen schreiben wie es augegangen ist denn von 12-21uhr bin ich auf Schicht !

Danke nochmal...

PS.: Um das Netzteil zu überbrücken, hab ich keinen grünen Kabel gefunden, weiss nicht so recht wie das funktionieren soll.... hmmm
 
Zuletzt bearbeitet:
Top