Laptop für's Studium

BoaTheCrafter

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
88
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Als Möglichkeit zum mitschreiben in Vorlesungen und öffnen von Dokumenten für's Informatikstudium

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Es sollte möglichst mobil sein, da ich es dann in die Uni mitnehmen möchte. Ein 2in1 wäre sehr gut, aber nicht zwingend notwendig

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Habe ich damit nicht vor

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Hauptsächlich Office-Programme (Word, PowerPoint, etc) und eine Entwicklungsumgebung wie Microsoft Studio Code

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
Da bin ich relativ flexibel, mir wäre es wichtig, eine brauchbare Auflösung zu haben.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
So 5-6 Stunden sollten auf jeden Fall drin sein

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Beim Betriebssystem bin ich auch relativ flexibel, nur bitte kein IOS. Ob ich Windows über die Uni bekomme, weiß ich leider nicht

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?

Ich hätte zumindest gerne etwas farblich unauffälliges (also kein rot o.ä.)

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Zumindest einen USB Port hätte ich gerne, um meine externe Festplatten anzuschließen.
Rabatte sind natürlich gerne gesehen

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?

Ich hätte lieber etwas neues, als mich mit gebrauchtem Rumzuquälen. Preislich ist es halt so ne Sache, da ich als Schüler nicht allzu viel Geld habe, und mir meine Eltern vermutlich bei etwas teurerem als so 300€ die Hölle heiß machen würden, da ich ja eigentlich ein Laptop hätte (was aber mindestens 5 Jahre alt ist und auch dementsprechend leistungsschwach ist)

Danke schon mal im Vorfeld
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
11.355
Welchen Laptop hast du denn jetzt?
Für 300€ neu gibts nur Laptops die ggf. langsamer als deiner sind oder passable Gebrauchte die aber ähnlich alt sind. Z.B.

Ggf. Würde sich anbieten in den alten ne SSD rein zu packen, Windows neu aufzusetzen und wieder zufrieden damit zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoaTheCrafter

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
88
Welchen Laptop hast du denn jetzt?

Ggf. Würde sich anbieten in den alten ne SSD rein zu packen, Windows neu aufzusetzen und wieder zufrieden damit zu sein.
Hab nen Asus K55. Drin ist ein Pentium B970 (Sandy Bridge, 2 Kerne, sobald last drauf liegt, 700MHz) 4GB RAM und ne 1TB HDD. Aktuell ist Ubuntu drauf, weil Windows 10 sogar der Desktop zu viel dafür war

Ich hatte mir halt vor allem darum Gedanken gemacht, dass der zu schwer und zu sperrig ist, um ihn rumzutragen
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
7.749
schau nach einem Gebrauchten X230/X240. Da dürftest du mit 300€ ggf. sogar eine SSD bekommen. Gibt einige Firmen die Leasingrückläufer verkaufen.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
11.355
wenn die Takte unter Last einbrechen --> Hitzeproblem --> könnte man mit neuer Wärmeleitpaste beheben. SSD rein --> läuft wieder flott.
Groß + Sperrig ist natürlich ein Argument.
Aber bei 300€ Neugeräten tummeln sich dann Geräte mit Celeron/Pentium Nxxxx, die sind teilweise noch langsamer als dein alter B970. Insofern wird das kaum was mit "schneller" bei Neugeräten. Da wird man bei Gebrauchten definitiv was besseres finden.

https://geizhals.de/lenovo-ideapad-330s-14ikb-platinum-grey-81f400r5ge-a1862001.html?hloc=at&hloc=de
https://geizhals.de/lenovo-ideapad-330s-14ikb-platinum-grey-81f4012lge-a1897935.html?hloc=at&hloc=de
mit vielen Augen zudrücken.

in der Welt der Gebrauchten
https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1236/lang/x/kw/Lenovo-ThinkPad-X240-Serie/
https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1432/lang/x/kw/Lenovo-ThinkPad-X250-Serie/
https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1217/lang/x/kw/Lenovo-ThinkPad-T440-Serie/
https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1663/lang/x/kw/HP-EliteBook-Revolve-Serie/
https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1530/lang/x/kw/HP-EliteBook-820-Serie/
https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1793/lang/x/kw/HP-Elitebook-840-Serie/
https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1689/lang/x/kw/Dell-Latitude-E7240-Serie/
https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1841/lang/x/kw/Dell-Latitude-E7250-Serie/

Ich würde wohl
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/33816/kw/Lenovo-ThinkPad-X240-20AMS68500
oder
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/33589/kw/HP-Elitebook-820-G2
oder
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/32416/kw/Lenovo-ThinkPad-T440-20B7S0CH11
nehmen.
bzw.
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/31876/kw/HP-Elitebook-Revolve-810-G2
wenn du einen Convertible willst.

Der Händler sei nur beispielhaft genannt für in Frage kommende Geräte, es gibt unzählige andere Händler mehr, wo man noch weiter suchen kann. Dabei auf Zustand, höhere Displayauflösung und SSD achten.
 
Zuletzt bearbeitet:

schnälli

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
285
Du brauchst nicht zwingend einen Laptop fürs Informatik Studium. Das Mitschreiben funktioniert auch wunderbar mit Stift und Papier und das Programmieren hält sich sowieso ziemlich in Grenzen im Informatikstudium (je nachdem ob du an der Uni oder an einer Hochschule bist). Und wenn programmiert wird, dann sowieso in den dafür vorgesehenen Laboren als Gruppe. DIese Räume kannst du auch jederzeit so nutzen um an Projekten oder Hausaufgaben zu arbeiten.
Spar noch ein bisschen das Geld und wenn du ein bisschen mehr hast dann hol dir ein gebrauchtes Thinkpad bei z.b. : https://thinkspot.de/
 

R50M

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
713
Ich habe mir für die Uni vor 3 Jahren für 300€ nen T430 gekauft. Gibt tonnenweise davon auf ebay mit i5, 250gb ssd und 8gb RAM. Fürs informatikstudium, sogar Android Entwicklung mit Emulator, vollkommen ausreichend.

Das einzige, was ich letzte Woche tauschen musste ist die Festplatte. Werde das Ding wahrscheinlich noch das ganze Masterstudium lang mitnehmen.

Ein echter Segen ist auch der Wechselakku, gerade wenn in der Prüfungsphase nicht immer Lernplätze mit Steckdose frei sind.

@schnälli
Also an meiner Hochschule ist es ohne Laptop schon echt schwer, gerade bei Gruppenarbeiten. Und präsentieren ohne eigenen Laptop ist ebenfalls doof.
 

commandertabel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
70
Du brauchst nicht zwingend einen Laptop fürs Informatik Studium. Das Mitschreiben funktioniert auch wunderbar mit Stift und Papier und das Programmieren hält sich sowieso ziemlich in Grenzen im Informatikstudium (je nachdem ob du an der Uni oder an einer Hochschule bist). Und wenn programmiert wird, dann sowieso in den dafür vorgesehenen Laboren als Gruppe. DIese Räume kannst du auch jederzeit so nutzen um an Projekten oder Hausaufgaben zu arbeiten.
Spar noch ein bisschen das Geld und wenn du ein bisschen mehr hast dann hol dir ein gebrauchtes Thinkpad bei z.b. : https://thinkspot.de/
Ist bei uns an der Hochschule genau umgekehrt. Es gibt zwar Labore und Poolräume die nutzen aber die wenigsten. Die Aufgaben werden meistens am eigenen Laptop in der Vorlesung nebenbei oder daheim programmiert. Manche Professoren setzten es auch voraus das man nen eigenen Laptop dabei hat und binden das mit praktischen Aufgaben ein. Ich würde die ersten paar Wochen abwarten, Kommilitonen der höheren Semester fragen und dann entscheiden. Wenn du die möglichkeit hast geh in der vorlesungsfreien Zeit jobben dann kannst du dir später ein 2in1 alla Surface & co leisten, so haben es bei uns die meisten gemacht.
 

BoaTheCrafter

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
88
Du brauchst nicht zwingend einen Laptop fürs Informatik Studium. Das Mitschreiben funktioniert auch wunderbar mit Stift und Papier
Du hast nie meine Handschrift gesehen😂

später ein 2in1 alla Surface & co leisten, so haben es bei uns die meisten gemacht.
Ja, das ginge natürlich auch. Muss ja kein surface pro für 2k sein. Die fangen ja halbwegs günstig an
 

commandertabel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
70
Ja, das ginge natürlich auch. Muss ja kein surface pro für 2k sein. Die fangen ja halbwegs günstig an
Ja war nur als Beispiel genannt aber so um die 800€ sollte man einplanen. Mit meinem Surface mit i5-8250U und 8GB Ram hab ich des öfteren auch mal ne Linux VM, kleine Matlab Berechnungen und was sonst noch so alles im Uni Alltag anfällt. Dafür reicht die Leistung allemal aus und der Akku hält eigentlich immer über 4 Vorlesungsblöcke a 1,5 h + Mittagspause aus. Aber wenn das Budget knapp ist würde ich in Richtung der Lenovo Convertibles schauen.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.875
Als Möglichkeit zum mitschreiben in Vorlesungen und öffnen von Dokumenten für's Informatikstudium

Du hast nie meine Handschrift gesehen😂
Ja, das ginge natürlich auch. Muss ja kein surface pro für 2k sein. Die fangen ja halbwegs günstig an
Handschrift muss auch keiner sehen, außer dir. Wenn du mitschreiben willst, ist ein Laptop das dümmste, was du machen kannst. Beim mit "tippen" schaltet das Gehirn ab (bei den Meisten, ausnahmen und so..). Der Lerneffekt ist DEUTLICH höher, wenn du es von Hand aufschreibst, und evtl mit Pfeilen / skizzen verzierst um zusammenhänge zu verstehen. sowas ist mit einem Laptop schlicht Unmöglich.

Da wäre ein iPad am idealsten, allerdings auch NUR für "handschriftlich mitschreiben".
Was Anwendungen / Programmieren und so angeht, muss es schon ein vollwertiges Desktop OS sein.

iPad + Laptop (macbook) wäre ideal, oder eine kombi: Surface Pro. Mitschreiben mit Stift, und für den Rest hast du eine vollwertige "Notebook funktionalität".

Surface Pro fangen btw ab 850€ an mit Type Cover (Deals): https://www.mydealz.de/deals/microsoft-surface-pro-6-intel-core-i5-128gb-ssd-type-cover-office-home-student-fur-849-4240-payback-moglich-1388733
Solche Deals gibt's öfter. Und die Leistung reicht locker aus für JEDE Art von Student ;-) Meist auch drüber hinaus.
Sollte nur eher ein vollwertiger i5 sein, statt ein -M3~.


Ernsthaft.. Glaub mir. Selbst 1.2 Kilo leichte "Ultrabooks" sind VIEL zu sperrig im uni alltag, und nichtmal ansatzweise so kompakt und bequem nutzbar wie ein Surface ( / iPad Pro) wenn es um mitschreiben geht. Deutlich unflexibler, nehmen mehr platz weg, und Akkulaufzeit ist meist geringer. Die wenigsten halten 10+ stunden dauer-mitschreiben durch :p

Und mit dem surface kannst beides. Wenn du mal keine Lust auf handschrift hast, oder es in der Situation nicht sinnvoller ist, Type Cover dran, und go.

Also generell: Laptop fürs Studium... Jo, geht voll klar.
Aber definitiv NICHT als haupt-instrument zum "mitschreiben".
 
Top