Test Lazer3D LZ7 im Test: Modulares 7-Liter-Gehäuse auch für potente Hardware

Qualla

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
670
tl;dr: Spätestens seit Lazer3D mit dem unglaublich kleinen 5-Liter-Gehäuse HT5 über Caseking nach Deutschland gekommen ist, ist die Firma interessierten Nutzern von SFF-Gehäusen ein Begriff. Das etwas größere, aber mit gut 7 Litern immer noch extrem kompakte LZ7 überzeugt im Test neben der Modularität auch mit der Leistung.

Zum Test: Lazer3D LZ7 im Test: Modulares 7-Liter-Gehäuse auch für potente Hardware
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.292
Wahnsinn wie vollgepackt das Gehäuse ist. Da bekommen die Komponenten ja Platzangst. :D
 

axl foli

Ensign
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
217
Dafür, dass es vollständig aus Acryl ist finde ich es schon frech teuer.
Bin eh kein Fan von so kleinen Gehäusen, die tendieren doch leider zum "Brüllwürfel".
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.242

Sendaba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
287
Ein Glück, dass ich keine Zielgruppe davon bin.

Hübsch anzusehen ist der Würfel ja. Aber der endgültige Sinn erschließt sich mir leider nicht. Vielleicht möchte ich bei dem Preis auch gar nicht darüber nachdenken :D
 

TbG@Runkel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
115
Habe vor ca. 1 Jahr einen kleinen Rechner zum gelegentlichen spielen gebaut.
Fractal Node 304, Ryzen 5 2600 und eine Sapphire Nitro RX580. Ja geht, aber leise beim spielen ist anders.....
Am Ende habe ich den ganzen Kram in ein Define Mini C gepackt und nun ist Ruhe....

Was will ich damit sagen: Potente Hardware in solch ein kleines Gehäuse würde ich mir zweimal überlegen.
 

hroessler

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.009
Ich habe mal "leistungsfähige" Hardware in ein ATX-Gehäuse (Cougar Panzer) verbaut. Das war schon richtig eng! Wie soll das bitte bei so einem winzigen Gehäuse funktionieren? Von der Bereits angesprochenen Kühlproblematik mal abgesehen. Aber evtl. haben wir auch verschiedene Vorstellungen von "leistungsfähiger Hardware". ;)

Dennoch passt ein kleines Gehäuse und "leistungsfähige" Hardware nur bedingt zusammen...

greetz
hroessler
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.801
Ab nem gewissen formfaktor (Dan A4) ist ein leises system halt mit größerer investition und etwas aufwand verbunden.

Solange man vor hat sehr leistungsstarke hardware zu verbauen.
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.801
Am lautesten ist aktuell sowieso eher das Spulenfiepen der Grafikkarten :'D
 

DaTheX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
400
Gefällt mir sehr gut. Der Preis ist für die Kleinstgehäuse auch im üblichen Rahmen.
Mich juckts in den Fingern und irgendwann werde ich mit Sicherheit auch einmal so einen superkleinen PC bauen.
Groß bauen kann jeder, gute Entwürfe zeichnen sich durch effiziente Nutzung aus. Das gilt eben nicht nur bei Gebäuden.
Übrigens auch ein schöner Test, gerne mehr in diese Richtung.
 

Hax0r123

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
71
Ich glaube das wird mein nächstes Gehäuse sobald ich ein neues System zusammen baue. Gefällt mir gut, ist leicht und gut verstaubar.

Wie sieht es eigentlich mit der Kratz festigkeit aus? Da mache ich mir dezent sorgen drum.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.434
Bei so einem krassen Aufpreis was Kunden für ITX ausgeben, kann man sich doch gleich ein Gaming-Notebook kaufen. Ist platzsparender und sollte fast genauso viel kosten. Notfalls kann man das Ding auch mitnehmen.
 

NMA

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
988
@Transport und "Kratzfest" bei Acrylglas Stelle ich mir herausfordernd, bis ambitioniert vor.

Danke für den Test, Itx ist, so denke ich, ein zukunftsträchtiger Markt.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.181
Sieht auf jeden Fall interessant aus.

Gibt es seitens des Herstellers schon Infos bzgl. dem Brexit und wie mit Support umgegangen wird usw.?
 

[n]ARC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
726
Ab nem gewissen formfaktor (Dan A4) ist ein leises system halt mit größerer investition und etwas aufwand verbunden.

Solange man vor hat sehr leistungsstarke hardware zu verbauen.
Da hast Du absolut recht, es ist jedoch möglich, das macht den Reiz aus. Dieses Gehäuse schaut wirklich super aus, jedoch finde ich die Lösung mit der GPU nicht so prickelnd. Selbst wenn man hier wollen würde, HIGHEND Hardware verbauen zu wollen, ist es leider nicht möglich. Mit dem DAN ist es wirklich möglich ein komplettes HIGHEND SILENT System zu bauen, da spreche ich aus Erfahrung siehe Signatur. Komplett unhörbar im Spielebetrieb. Ich denke selbst einen i9 könnte ich mit der Konfiguration problemfrei auf 5 GhZ bändigen.
 

Langsuan

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
218
😂🤣

Wohl eher hoher Planungs- und Umsetzungsaufwand bei kleinen Stückmengen. Ist die Nische von der Nische.

Als bekennender SFF-Fan ein interessantes Konzept, aber Acryl........ (Plastik)........ Gehäuse, nein danke. Das aus Metall (Stahlblech oder Alu) wäre wertiger. Und vielleicht die Auswahl von mehr als einer halbwegs potenten GPU.
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.801
Top