News Lediglich drei verschiedene Versionen von Windows 8?

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.536
Muss aber zugeben;
3.Student-version , bin froh dass es das gibt :D
 
Zuletzt bearbeitet:

dienst

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
932
Gut Home Basic war jetzt etwas überflüssig und Starter war ja im Grunde kein richtiges Betriebssystem, sondern vielmehr eine Demo. Ansonsten hat mir die Unterscheidung keine Kopfschmerzen bereitet, zumal ja jetzt sicherlich entweder die Enterprise oder die Professional-Variante den Preis der früheren Ultimate-Edition annehmen wird, denn eine Version mit allen Features wird Microsoft sich ja wohl nicht nehmen lassen.
 

VinylBunkerUH

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.107
Na das ist doch mal positiv;)
Manchmal ist eben weniger mehr.

Das ganze Versionsgehampel war eh sinnlos.
 

mu_fi

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.005
Wie kann man nur im Jahre 2012 noch ein Desktop-OS als 32Bit-Version releasen, für mich völlig unverständlich. Das hat mich schon bei Windows 7 gestört.
 

Melchior

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
563
Macht eine Version und gut ist - bei Mac OS X gibt's auch nur eine seit Jahren.
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
7.024
Die erste Atom-Gen. kann kein 64-bit. Wenn Win8 Leistungsmäßig gut skaliert, werden Besitzter der alten Netbooks evtl. Win8 aufspielen wollen. Aber eigentlich sollte das kein geldbringender Markt sein. K.A. warum man da noch ne 32bit Variante bringt, aber sie werden sicher ihre Gründe haben.

3 Versionen finde ich auf jedenfall gut. Mehr sind echt verwirrend und unnötige Marketingkacke.

Alles was Ultimate an Gimmigs gegenüber dem Prof. in Win 7 und vor allem Vista boot, sollte als optionaler Download via WinUpdate für alle, bzw. wenigstens für die Prof.versionen angeboten werden. So kann jeder selbst entscheiden ob er sein Win mit sämtlichen Gimmigs zuballert oder es lieber spartanisch lässt. Besonders in Zeiten, wo SSD's bis 128GB auch für normal Consumer interessant werden mMn die beste/fairste Lösung.
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.898
Interessant wäre ob es nur eine Version für ARM CPUs geben soll von Win 8. Da es (derzeit) nur 32 Bit ARM CPUs gibt braucht auch niemand eine 64 Bit Version für ARM-CPUs.
Für Tablets ist eine 32 Bit-Version von Win 8 vollkommen ausreichend. Diese haben sowieso allerhöchstens 4 GByte RAM.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.287

derGrimm

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842
Wie kann man nur im Jahre 2012 noch ein Desktop-OS als 32Bit-Version releasen, für mich völlig unverständlich. Das hat mich schon bei Windows 7 gestört.

Wie kann man nur im Jahre 2012 noch ein Laptop Prozessor veröffentlichen, der nur 32 Bit kann? Für mich völlig unverständlich. Das hat mich schon in den vorherigen Jahren gestört...
;)

(So ungerne ich auch M$ mag ;) )
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.898
Wie kann man nur im Jahre 2012 noch ein Desktop-OS als 32Bit-Version releasen.
Für einfache Bürocomputer ist ein 32 Bit OS doch vollkommen ausreichend, jedenfalls auf absehbare Zukunft.

Ich habe erst kürzlich PCs in Büros gesehen die hatten gerade mal 1 oder 2 GB an RAM Ausstattung. Wozu brauchen die ein 64 Bit OS?
Für den Internet-Browser, für das Office-Programm oder e-Mail?
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.008
MMn sollte es eine version geben und das ist die Ultimate für einen guten Preis es klappt ja auch mit OS X und einer Version.
 

Entilzha

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.267
Wir werden am ende sehen ob es auch so kommt, zu begrüßen wäre es allemal.
 

MausYmouS

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
54
Klar sind 32-bit für viele Rechner vollkommen ausreichend, die Tatsache ist aber, dass ein Großteil der Rechner 64-bit unterstützt, daher braucht man eigentlich keine 32 mehr.
Das macht es einfacher für die Entwickler und einfacher für den Kunden der sich sein neues Windows kaufen will und keine Ahnung hat was das bedeuten soll.
Nur weil der Office Rechner das nicht braucht, heisst es ja nicht, dass der nicht mal ersetzt wird und dann eine neue Lizenz holen oder die Stärken nicht voll nutzen können ?

Wenn es nur 64-bit gibt, dann gibt es einfach nur 64-bit, der Office Rechner wird damit auch noch funktionieren.

3 Versionen wären gut, aber Abwarten ob es wirklich so kommt. Ich jedenfalls finde es unübersichtlich zig Versionen von einer Sache zu haben, sei es bei Android Smartphones und Tablets von Samsung oder die vielen WIndows Versionen :D
 

w0mbat

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
998
Für einfache Bürocomputer ist ein 32 Bit OS doch vollkommen ausreichend, jedenfalls auf absehbare Zukunft.

Ich habe erst kürzlich PCs in Büros gesehen die hatten gerade mal 1 oder 2 GB an RAM Ausstattung. Wozu brauchen die ein 64 Bit OS?
Für den Internet-Browser, für das Office-Programm oder e-Mail?
Das ist dem Bürocomputer doch völlig egal ober er 32 oder 64 bit hat. Wieso sollte man also ein 32bit OS installieren wenn ein 64bit OS genauso läuft? Nur weil es auch geht?

Das ist doch kein Argument für 32bit.
 

Nebula123

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
910
von Win8 wird es bestimmt 12 Versionen geben:

- Standard, Professional & Enterprise
- das Ganze nochmal als N-Version
- das Ganze nochmal als K-Version
- das Ganze nochmal als KN-Version
 

cyberfoxy

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
634
3 Versionen sind schon in Ordnung und eigentlich vollkommen ausreichend:
Home für die Allgemeinheit,
Professional für den Arbeitsbereich,
Enterprise für die, die alles nutzen wollen.

Wobei ich finde, Ultimate hört sich besser, vollkommener an als Enterprise, aber jedem das Seine:)

Und zur 64-Bit-Diskussion:
So langsam sollte 32-Bit wirklich verschwinden. Ja, es gibt noch relativ neue Prozessoren, die 64-Bit nicht unterstützen, aber dafür gibt es "ältere" Betriebsysteme wie Windows 7, XP oder gar Linux.
Irgendwann muss einfach 32 64-Bit weichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sanni74

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
304
Im Falle des Eintritts ist hier wahrlich 3 > 7 ! :D
 

Nebula123

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
910
Und zur 64-Bit-Diskussion:
So langsam sollte 32-Bit wirklich verschwinden. Ja, es gibt noch relativ neue Prozessoren, die 64-Bit nicht unterstützen, aber dafür gibt es "ältere" Betriebsysteme wie Windows 7, XP oder gar Linux.
Irgendwann muss einfach 32 64-Bit weichen.
womit wir dann wieder bei der aktuellen Speichermeldung / Elipida sind:
wo 32Bit-OSe sind müssen auch noch die Progs für 32Bit sein die die größeren Speichermengen gar nicht nutzen können etc...

Hab ich mir auch gedacht, Ultimate Käufer wurden eigentlich nur abgezockt.
Daran sind sie aber mit selber schuld. Gibt genug die sich die Ultimate für's Ego geholt haben, mit der HP aber vollauf bedient wären.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top