Test Lego Powered Up & Boost im Test: Legos digitales Offensivchen

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.324
#1
tl;dr: Mit dem Batmobile und den beiden Züge-Sets führt Lego die 2. Generation der Power Functions ein, die auf Bluetooth setzt. Und für Boost gibt es zwei neue kompatible Modelle. Im Test zeigen alle Neuheiten allerdings deutlich, dass Legos digitale Offensive eher ein Offensivchen ist und am Kunden oft vorbeigeht.

Zum Test: Lego Powered Up & Boost im Test: Legos digitales Offensivchen
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.027
#2
Lego...

Seit Jahren sieht man wie gut ein Hersteller am Markt vorbei entwickelt. Statt einfach mal die Sammler und Vielkäufer zu belohnen und mal richtig schöne Sets und Funktionen zu liefern, wird versucht so viel Geld wie möglich mit immer weniger Teilen und Funktionen zu machen.

Wo sind die ganzen tollen Sets für Kinder? Feuerwehr, Polizei, Müllabfuhr,... am besten noch alles mit Blaulicht und Geräuschen. Alternative dazu gibt es dann Ritter, Indianer, Cowboys, und so weiter.

Für die Erwachsenen endlich vernünftiges Bluetooth Set, um endlich seine geliebten Fahrzeuge umzubauen und fernzusteuern. Motoren, Controller, Licht, Servos, und so weiter. Es gibt dort eine Menge Kunden, die nur auf so etwas warten.

Dann noch vernünftige Technik Sets, um mal wieder an die alte Stärke anzuknüpfen. Warum muss jedes Jahr neue Experimente gemacht werden, wenn die Leute einfach nur mehr von den alten wollen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.176
#4
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.778
#5
Ich finds ja schade, dass die Eisenbahnen mittlerweile nicht mehr über die Schienen mit Strom versorgt werden, sondern über Batterien. Das sorgt einerseits für unnötige Folgekosten und natürlich Elektroschrott, und andererseits hätte man mit dem alten System so Funktionen wie fernsteuerbare Weichen auch viel besser umsetzen können... Die einzig kaufbaren LEGO-Modelle sind mMn aktuell die ganz großen Teile, also der Schaufelradbagger, der Kranwagen, der Mack Anthem oder natürlich der Millennium Falcon (genügend Kleingeld vorausgesetzt)
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.324
#6
@trane87
Naja, die von Dir zuerst aufgeführten gibt es sehr wohl, man muss nur mal schauen. Feuerwehr, Polizei, Müllabfuhr gibt es schon lange - von den Light&Sound-Sachen bin ich als Vater jetzt nicht so begeistert - die Geräuschkulisse ist so schon groß genug..^^

Und auch sonst gibt es tolle Modelle, zum Beispiel den alten Angelladen,diverse Ninjago-Sets oder die Modular-Expert-Reihe. Es gibt aber auch Dinge zum Kopfschütteln: So wie die Go-Kart-Bahn, das Sportstadion oder das Fußballtraining in der Friends-Reihe - warum wird so etwas Jungs vorenthalten? Das gehört in die City-Welt.

Bei Burgen & Co bin ich völlig bei Dir...

@autoshot
Nana, es gibt auch andere schöne Sets außerhalb von Technic...^^
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.027
#7
@mischaef

Ich meine damit auch nicht das es die nicht gibt (hab mich falsch ausgedrückt), aber die alten Sets hatten einfach den bessern Vibe. Es kann natürlich Nostalgie sein, aber meiner Meinung nach gab es früher bessere Sets als die aktuellen Dinger. Lego City ist einer der wenigen soliden Reihen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmarall

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
382
#8
Lego soll sich einfach mit Freejam Games (Robocraft) zusammentun, dann haben sie endlich ihren Fuß in der digitalen Welt. Dort baut man auch mit ("Lego"-)Steinen sein Vehikel zusammen.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.480
#9
Ich habe die Lego-Burgen unnormal geliebt damals. Ich habe das immer zu Weihnachten und zum Geburtstag geschenkt bekommen und wollte nie was anderes haben ^^.
 

Anhänge

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.392
#10
@t3chn0 die erste Burg kommt mir verdammt bekannt vor... :-) da gab es als "Gegenspieler" auch ein Robinhood versteckt. Danach aber auf Legotechnick umgestiegen, hab als Highlight irgendwo noch das Auto mit dem 4-Zilinder V Motor, Winzlradaufhängung usw..
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.480
#11
Ich kann das rein zeitlich gar nicht mehr so einschätzen. Lego hatte ich relativ lange. Ich glaube bis zu meinem 11. Lebensjahr. Da wurde es vom Computer ersetzt. Das ist jetzt 24 Jahre her, oha.

Ich weiß gar nicht zu welcher Zeit die anderen Sachen noch dazu kamen. Transformers, Mask, Starcom, He-Man, Ring Raiders. Das muss zu der Zeit gewesen sein, als das auch im TV kam. So Saber Rider, Galaxy Rangers etc. ^^.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
854
#14
Ach Lego, eine schöne Kindheit hatte ich mit dir. Besonders die Eisenbahn habe ich geliebt, natürlich mit der Stromversorgung durch die Schienen. Zug bauen, motorisiertes Drehgestell unterkleistern, auf die Schienen packen und los gehts, kein Akkublockgefummel, keinen Kabelsalat, nur Spaß.
Und wenn ich mir heute angucke was Lepin, Mega Bloks und co da teilweise an Sets raushauen (ich sage nur Mega Bloks Enterprise) und für was für einen Preis das verkauft wird, muss Lego sich echt langsam mal was einfallen lassen. Andere Hersteller bringen Teile raus von denen wir alle nur geträumt haben.
 

Köf3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
606
#15
Seit Jahren sieht man wie gut ein Hersteller am Markt vorbei entwickelt.
Das scheint das Hauptproblem von so vielen Großkonzernen zu sein, insbesondere jenen die ohnehin schon Probleme haben, überhaupt spürbar verbesserte Produkte zu releasen und somit gezwungen sind, neue Trends zu begründen.
Wie nennt man sowas? Betriebsblindheit? Fehlendes Einfühlungsvermögen?
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.521
#16
Ich rege mich schon seit über 5 Jahren über die Eisenbahnen bei Lego auf. Nicht einmal einen Bahnübergang gibt es mehr. Damals war mein Sohn noch zu klein, ich dachte mir, ok kaufst du nächstes Jahr. Innerhalb von einem Jahr ist der Preis von 20 Euro auf 120 Euro gestiegen da es das nur noch von dubiösen Händnlern gibt. Seit 5 Jahre wünscht sich mein Sohn jedesmal das aktuelle Zug Model zum Geburtstag und Weihnachten (abwechselnd Personenzug und Güterzug). Ich war sehr überrrascht als letzte Woche der Karton ankam und ich eine neue Fernbedienung gesehen habe. Geil, nicht abwärtskompatibel. Ganz toll Lego!

Aber die größten Kritikpunkte sind für mich immer noch: Man kann den Zug nicht ohne Motor bauen. Mein Sohn schiebt auch immer noch gerne. Geht nicht. Hatte mir damals extra für 20 Euro Ersatzteile über die Teilenummern bei Lego bestellt. Super aufwendig. Nun kann ich die Lokomotive so umbauen, dass die auch ohne Motor funktioniert. Man bietet bis heute aber keine Ersatzteile für Wagons an, oder zumindest Bausätze. Muss man auch jedes Teil einzeln bestellen, selbst die Eisenstangen für die Räder. Super nervig einfach nur. Und seit Jahren gibt es nur die selben Schienen und Weichen.

Das Erweiterungsset für Boost finde ich aber interessant. Da er sowieso Ninjago mag und auch das Boost ganz gut ankam, werde ich den Drachen wohl auch noch kaufen. Die App auf dem Kindle Fire kann ich ja endlich auch dem Kinderprofil zuordnen und somit muss er nicht mehr meinen Account benutzen. Also Lego macht zumindest sehr kleine Verbesserungen in dem Bereich.
Ergänzung ()

Lego...

Seit Jahren sieht man wie gut ein Hersteller am Markt vorbei entwickelt.
Ganz so schlimm kann es dann doch nicht sein. Lego stand schon mal kurz vor der Pleite und im Moment geht es dem Konzern prächtig. Gerade weil er sich nicht auf den Nischenmarkt der 40+ Generation konzentriert. Ist zwar traurig aber dafür stimmt die Kasse bei Lego.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.027
#17
@Falc410

Beim dänischen Bauklötzchen-Riesen Lego läuft es nicht mehr so spielerisch leicht wie zuletzt. Der Nettogewinn ging im vergangenen Jahr um 17 Prozent auf 7,8 Milliarden dänische Kronen (rund 1,05 Mrd Euro) zurück. Zum ersten Mal seit 13 Jahren sank der Umsatz auf nun 35 Milliarden Kronen, wie das Spielwarenhersteller am Dienstag mitteilte. 2017 sei ein Jahr mit vielen Herausforderungen gewesen, erklärte Lego-Chef Niels Christiansen. "Es gibt keine schnelle Lösung und wir werden Zeit brauchen, wieder langfristiges Wachstum zu erreichen." Vor allem in Nordamerika und im Heimatmarkt Europa verkaufte der Marktführer weniger.

Das ist nicht mal 8 Monate her.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
177
#18
RGB dran und das Teil wird der Hit.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.318
#19
Der Radstand des Batmobiles scheint mir aber etwas sehr mickrig für gute Fahreigenschaften...
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.521
#20
@trane87 Ok, das wusste ich nicht. Aber nach dem krassen Wachstum der letzten Jahre wundert mich das nicht. Es gibt halt nicht unendliches Wachstum. Noch dazu werden die immer teurer und es kommen verstärkt aus China Alternativen (die bei der Qualität zwar noch hinterherhinken, aber wie lange noch)?

Und wo ich gerade RGB lese - die Züge haben auch keine Beleuchtung dabei. In der Anleitung sogar beschrieben wie man die einbaut, aber die LEDs muss man sich auch extra kaufen (nur Online mit 5 Euro Versandkosten).

Warum Lego gerade den Deutschen Markt was Züge angeht, komplett ignoriert ist mir schleierhaft.
 
Top