Test Lenovo Tab P11 im Test: Multimedia-Tablet mit Android 10 für 249 Euro

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.629

MECD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
445
Ich finde das Gesamtpaket nicht überzeugend. Zwar mögen die Hardware Features für 250€ relativ betrachtet ok sein. Aber andererseits kann man für ein wenig mehr Geld wesentlich bessere Geräte kaufen.

Als K.O. Kriterium empfinde ich bei Tablets die miese Versorgung mit Updates, die z.B. bei Samsung (nachlesen) und v.a. Apple wesentlich besser ist.

Der fehlende Kopfhörer Anschluss ist auch ein Ärgernis. Denn gerade zu Hause nutzt man Tablets auch mal mit kabelgebundenen Kopfhörern. Ich jedenfalls habe meine guten kabelgebundenen noch nicht entsorgt.
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.565
Danke für den Test!
muss mich eben nach einem USB-C Adapter für meine teure Kopfhörer umschauen. Der Hype mit fehlender KH Klinke lässt nicht nach :grr:
 

Der_Picknicker

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
42
Dann lieber 290€ in das aktuelle Einsteiger IPad investieren, mit A12.. Das Teil ist leider durch Corona nicht mehr so Preiswert wie seine Vorgänger.. Aber ich denke mit etwas Geduld sind 290€ ein besserer Deal, weil man länger Updates bekommt und nicht schon eine alte Android Version in Kauf nimmt.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.629
@swoosh
Für Dich vielleicht nicht, für andere schon. Die Gründe dafür werden im Test auch benannt.
 

3125b

Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
2.281
Als Multimedia-Tablet sind die einfachen iPads leider mit dem 4:3 Bildschirm und ohne Stereo-LS (nein, zwei auf einer Seite im Landscape-Mode sind kein Stereo, sondern Unsinn) nicht geeignet.
Ein entsprechendes iPad mit 16:9 Bildschirm könnte mein altes ablösen, ein Android Tablet mit solidem Updatesupport vielleicht auch, aber ein paar optimierte Apps wären schon schön.
 

Der_Picknicker

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
42
Als Multimedia-Tablet sind die einfachen iPads leider mit dem 4:3 Bildschirm und ohne Stereo-LS (nein, zwei auf einer Seite im Landscape-Mode sind kein Stereo, sondern Unsinn) nicht geeignet.
Das stimmt bedingt, das Format des Displays ist etwas ungünstig - die Lautsprecher sind wahrscheinlich wesentlich besser als die vom Lenovo, ich benutze die wirklich gerne vom iPad haben für ein Tablet dieser Preisklasse echt einen tollen Sound. Nur usb C vermisse ich, dafür gibts ja das air 4 ..

Edit1:
Die iPad Apps sind ein weiterer Pluspunkt, vor allem die Apps : Pages, Keynote, Numbers sind echt genial für ein wenig Office am iPad.
 

MarcoMichel

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
786
Hatte vor meinem Tab S6 Kauf ein Tab S5 da, da war mir aber der Speicher zu wenig und der Prozessor zu langsam. Auch 256 GB internen Flash-Speicher zu haben ist recht angenehm. Ich nutze es aber täglich.
 

MECD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
445
Wieder ein weiteres Elektroschrott die die Welt nicht braucht. Habe noch kein Android Tablet gesehen, der dem Platzhirschen Apple iPad nicht mal ansatzweise das Wasser reichen kann.
Das würde ich differenzierter sehen:

Was Rechenleistung, Updates und einen App Store mit vielen Tablet-optimierten Apps angeht stimme ich zu.

Aber in anderen Bereichen gibt es jeweils Geräte, die für bestimmte Bedürfnisse passendere Features haben: erweiterbarer Speicher, OLED Displays, andere Formate, niedrigerer Preis, offene Softwareplattform etc.
 

3125b

Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
2.281

Stahlseele

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.193
Keine Widevine Zertifizierung?
Dann sind auch hochauflösendere Monitore wertlos, wenn Amazon Prime und Netflix nur 720p wenn überhaupt ausgeben . .
 

n8mahr

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.450
Leider weiß man bei Erscheinen nie, ob sich so ein Gerät in der Custom-ROM Szene durchsetzt; dann wäre zumindest die Update-Problematik ziemlich eingedämmt. Zum selbst Erstellen eines ROMs bin ich zu doof. :pcangry:
 

MECD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
445
Mir fiel eben ein weiterer Grund ein, weshalb ein Tablet heutzutage einen Kopfhörer-Anschluss haben sollte: Habt ihr schon mal versucht stundenlang Airpods o.ä. zu tragen? Damit hält man doch keinen Schultag durch.

Außerdem ist das weglassen des Anschlusses im High End Bereich weniger schlimm, weil wer 1.000€ für ein Handy übrig hat, sich eher gute kabellose Kopfhörer leisten kann, als jemand der ein 250€ Tablet kauft, weil ihm die 300-400 für ein wesentlich besseres Gerät zu viel sind.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
14.530
Verglichen mit meinem Galaxy Tab S5e irgendwie in allen Punkten schlechter, da würde ich eher das Samsung empfehlen. Die Software ist hier wahrscheinlich auch besser angepasst mit Dex usw.

Das Pro-Modell wäre da schon interessanter, allerdings zu teuer für den Prozessor. Für 400€ würde ich es mir dann tatsächlich noch mal genauer anschauen, dann der größere Bildschirm hätte schon was. Und Amoled aufm Tablet ist einfach genial.

Ein fehlender KH-Anschluss ist heute doch kein Nachteil mehr :)
Natürlich ist es das. Und wird auch immer einer bleiben.
Bei meinem S5e habe ich auch keinen Klinkenanschluss mehr, dafür einen Adapter, der in der Audioqualität deutlich abnimmt gegenüber einer integrierten Klinkenbuchse wie sie z.B. mein Galaxy Note 10.1 2014 Edition noch hatte.

Im Endergebnis nutze ich bei dem Tablet nur die Lautsprecher (die sind immerhin durchaus gut) oder meine Galaxy Buds, das ist letztendlich die bequemste Lösung. Die wurden schon als Tablet-Kopfhörer degradiert :D

Meine kabelgebundenen Kopfhörer kann ich nur mit Adapter nutzen, das ist und bleibt ein Nachteil.
 

swoosh

Ensign
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
171
Naja, man kann sich das Leben halt auch unnötig schwer machen wenn man weiterhin kabelgebundene Kopfhöhrer an mobilen Geräten verwenden möchte.

Man muss halt irgendwann mal auch mit der Zeit gehen.
 
Top