Linux Installation

Honkl

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
Hallo ich versuche Verzweifelt mir Suse Linux 10 zu Installieren.

Also ich habe mir mit Norton Partiots Magic 8.0 eine neu Partition auf meiner SATA Platte erstellt und Linux von DVD Gebootet.

Wenn ich jetzt zur Partions auswahl komme wähle ich Beutzerdeviniert und dann das Linux diese Partition löschen darf.Die Vorgaben die Linux mir Gibt will ich nicht da es mir eine andere Partition verkleinert.

Okay soweit so gut und es wird auch Installiert.

Nur wenn alles fertig ist und er Linux Booten sollte kommt Entweder error oder es Startet Windows.
Wenn ich nun im Windows auf Computerverwaltung gehe habe ich auch 2 Partitionen mehr,eine mit 1 GB und eine mit 55,27 und da steht unbekannte Partition.Entsprichte beides zusammen aber in etwa dem was ich zuvor erstellt habe.

Also um überhaupt Linux zu starten muss ich die DVD einlegen und im DVD Menü dann Boot from Hardisk auswählen nur danach kommt error und ich muss neustarten.

Irgendwas Funktioniert da mit der Installation nicht wirklich.
Also ich habe das ganze 3 mal Versucht und immer wieder das gleiche.
Hab mit Linux überhaupt keine Erfahrungen und daher weiß ich leider nicht weiter.:(
 

Lt.Blood

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
478
Welchen Bootmanager hast du installiert, Grub oder Lilo?

Wohin hast du den Bootmanager installiert?(Diskette oder HDD)
Welche Partitionen genau hast du wie erstellt? (Ext2, Ext3, Reiser, Swap.....)
Windows Partitionen verkleinern solltest du nicht, führt bei nicht defragmentierten Platten oft zu totalausfall von Windows oder zumindest zu Datenverlust.
Am besten du löscht unter windows die Partitionen die für Linux sein sollen und formatierst sie aber nicht. Dann kannst du linux sagen, dass er den vorhandenen Plattenplatznutzen kann.
Grub als Bootmanager nutzen und auf Diskette installieren( lässt dann windows in ruhe und du kannst bei nichtverwendung im Bios wieder von hdd booten und Linux wird nicht gestartet.

Good luck
 

Honkl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
Zitat von Lt.Blood:
Welchen Bootmanager hast du installiert, Grub oder Lilo?

Wohin hast du den Bootmanager installiert?(Diskette oder HDD)
Welche Partitionen genau hast du wie erstellt? (Ext2, Ext3, Reiser, Swap.....)
Windows Partitionen verkleinern solltest du nicht, führt bei nicht defragmentierten Platten oft zu totalausfall von Windows oder zumindest zu Datenverlust.
Am besten du löscht unter windows die Partitionen die für Linux sein sollen und formatierst sie aber nicht. Dann kannst du linux sagen, dass er den vorhandenen Plattenplatznutzen kann.
Grub als Bootmanager nutzen und auf Diskette installieren( lässt dann windows in ruhe und du kannst bei nichtverwendung im Bios wieder von hdd booten und Linux wird nicht gestartet.

Good luck
Also Partition habe ich Swap genommen und Bootmanager? Weiß nicht welchen und auf HDD,hab kein Disketten Laufwerk.
Also muss ich zuerst einen Bootmanager Installieren?Macht Linux das nicht selber?aber auf der DVD ist der schon oder?

Ich habe jetzt eine neu Partition erstellt und diese auch nicht Formatiert.
Denn Bootmanager muss ich jetzt im Windows oder erst Später Insatllieren?
 

Lt.Blood

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
478
Musst am Anfang bei der Linux-Installtion auf den Register "Experte gehen und dann den Bootmanager auswählen nimm grub.

Muss mal schnell weg meld mich später nochmal
 

Honkl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
ja okay also ich werde es einfach nochmal versuchen!Vieleicht klapts ja.

Also habs nochmal Versucht,wenn er Fertig ist und denn Bootvorgang Startet steht dort: Grub Loading Stage1.5 read error.

Kann es was mit 32 Bit Linux zu tun haben?

Am Anfang kommt immer so ne Meldung das ich 32 Bit Linux auf 64 Bit Sys Insatllieren will und ich muss auf Continue.

Dürfte aber doch kein Prob darstellen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lt.Blood

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
478
Vielleicht kommt er mit deinem SATA-Controller nicht zurecht was is das für einer?
Hast du ein Software-Raid über diesen Controller?

Welche Suse 10 hast du genau? (Original oder gezogen)

wenn 64 bit installiert sie auch 64bit
 

Honkl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
ich Habe Linux direkt vom einem Server Geladen und zwar ne 32 Bit Version
Zieh aber gerade auch noch die 64 Bit Version.
Habs aber auch schon auf meiner IDE Platte Versucht und da kommt dann das gleiche.

Ich nehme mal schwer an das dies ein Original ist da Linux ja kostenlos biss auf paar zusatzprogramme die es halt in der Kostenlosen Version nicht hatt.

Sata Controller ist der von Nvidia

Ja die eine Version ist laut Image beschreibung irgendwie i386 oder so ähnlich(habs sie wieder gelöscht) und bei der neuen Steht laut Image x86_64 GM DVD Iso
 
Zuletzt bearbeitet:

Lt.Blood

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
478
Hast du nen Raid-Verbund?

Warum nimmst du nicht die Originale von Novell?
Da hast du sogar 90tage install-support

Ja, musst natürlich die 64 bit variante nehmen um in deinem Fall in den Vollen Genuß zu kommen
 

Lt.Blood

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
478
Da linux opensource ist kann ich dir auch mein Original schicken incl. Handbuch, bin eingefleischt und brauch daher nur die Kopie.
 

Honkl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
Ich habe keinen Raid Verbund!

Also Original von Novell?wie gesagt ich kenn mich mit Linux überhaupt nicht aus und das einzige was mir was sagt ist Suse.


Die 64 bit Verion ist in 10min Fertig und dann auf ein neues:)

Frau in der Arbeit und Baby im Bett:D jetzt hab ich Zeit und hoffe ich bring Linux mal zu Laufen.Aber wie gesagt bin absoluter Anfänger und hab Festgestellt das Linux nicht ganz so einfach ist.:)

Zitat von Lt.Blood:
Da linux opensource ist kann ich dir auch mein Original schicken incl. Handbuch, bin eingefleischt und brauch daher nur die Kopie.
Edit: und dafür willst?:)
 

Msp2601

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.342
Falls du mit Suse nicht zurecht kommen solltest, kann ich dir auch Mandriva empfehlen die sind in der aktuellen Version echt super geworden. Damit habe ich zum ersten mal meine beiden Drucker ohne Probleme zum laufen gebracht. Und alles auch leicht zu installieren und handzuhaben. Suse habe ich davor mal ganz kurz getestet und war nicht wirklich mit zufrieden.

MfG
Msp2601
 

Honkl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
Wenn du mir nen Link dafür geben kannst wo des auch keine 2 Tage dauert wäre nett.
Ich habe ewig gesucht biss ich einen Server gefunden habe um Suse mit Full Speed zu Laden.
Ich will ja meinen Rechner keine 2 Tage wegen 3-4 Gig laufen lassen kostet ja mehr Strom als des BS:D

Mir ist es eigentlich Egal welches ich nehme da ich bissher e keine Ahnung habe:)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (unnötiges Zitat gekickt)

Msp2601

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.342
Ich hab sie von diesem Server geladen: ftp://ftp.uni-bayreuth.de/pub/linux/Mandrakelinux/official/iso/2006.0/x86_64

Einfach nur CD 1 runterladen dir reicht erst mal für die normale Standard Installation.

MfG
Msp2601

P.S.: hab auch nen Nvidia SATA Controller und es läuft alles.
Und kleiner Tipp wenn es dann installiert ist einfach bei Installationsquellen einen deutschen Server aussuchen dann bekommst du schnell und einfach die aktuellesten Versionen der Programme die du installieren willst.
 

Honkl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
Danke für denn Link und ich habs auch schon Runtergeladen!

Nur hab ich Festgestellt das ich keinen Rohling mehr habe:(

Also Suse DVD Installiert.

Bei Partitionsauswahl habe ich zum einen meine Große Partition und noch ne kleine mit nur 7,8MB wenn ich es Installieren will muss ich bei beiden ein Häckchen machen sonst gehts nicht!Ist das schon richtig?

Nun ist es auch wieder Drauf und wenn ich neu starte Läd er wieder Windows obwohl Linux ja Devinitiv da sein muss.
Hatt es was damit zu tun das Linux auf der gleichen Platte wie Windows ist?

Edit:Habs gerade auf einer anderen Platte installiert und immer wieder der Gleiche Fehler beim Booten:

Grub Loading Stage1.5 read error

Was ist das?

Hab die Platte Vorher extra mit Norton Partioniert und ne Linux Partition erstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.884
Ich hab mal ein bischen gesucht und folgendes gefunden:
Zitat von Irgend ein Grub Forum:
Hi,

ich habe seit kurzem ein Problem beim Booten. Ich habe es erst auf das
dämliche Asus-BIOS geschoben, sehe nun aber auch unter Linux Probleme.

Beim Booten von meiner S-ATA-Platte ("native"-Modus) bleibt grub bei
"Loading stage1.5" stehen. (Ich habe gerade nicht den genauen Wortlaut,
aber es sind drei Zeilen, die mittlere leer. Grub meldet sich und sagt
was es versucht zu tun.)

Wenn ich unter erfolgreich gebootetem Linux folgendes aufrufe:
root@sunshine:~ > grub-install /dev/sda
bekomme ich dies:
The file /boot/grub/stage1 not read correctly.

Das war früher definitiv stumm! Die Datei /boot/grub/stage1 wird
definitiv erzeugt, sie ist lesbar. /boot liegt bei mir auf der
/-Partition.

Was habe ich übersehen?

Das merkwürdige: Wenn ich im BIOS das Menü mit den bootbaren Devices
wähle, und dort die Linuxplatte auswähle, bootet es sofort prima
(zumindest 2x reproduzierbar.)

System:
Asus P4C800-E Deluxe motherboard, BIOS 1021
Intel P4 2.8GHz HT, 400MHz FSB
/dev/sda = dritte primäre Platte, S-ATA native
(mit Hilfe eines libata-Patches unter Kernel 2.4)
grub: GNU GRUB 0.95

Thx for any help,
Moritz
Mehr zum Thema. Ich würde die CPU mal testweise wieder runterschauben. Nur zum Testen. Viel Glück

Gruß Andy
 

Honkl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
@andy4

Also erstmal Danke ich dir für deine Mühe.

Aber das Entspricht nicht ganz meinem Prob!
Bei mir sind keine drei Zeilen und Grub Meldet sich auch nicht!
Alles was ich bekomme ist diese Fehlermeldung.
Ich habe Linux jetzt bestimmt 10 mal Installiert,aber immer das gleiche.
Hab es auf meiner Sata Platte versucht aber auch auf der IDE.
Hab mit Norton Partition Magic 8 ne Linux Partition gemacht,hab partition gelöscht und Unpartitioniert versucht und nix Funktioniert.

Ich habe echt überhaupt keine Ahnung wieso,ich mein es kann ja nur an Grub liegen und nix anderem,bekomme Linux überhaupt kein einziges mal zum Starten.

Aber was kann ich schon Großartig Falsch machen bei der Install?
Bei Unpartioniertem Bereich macht Linux alles selber und ich brauch nicht mal mehr Partition auswählen.

Bin jetzt absolut am Ende mit meinem Latein und hab Langsam auch keine Lust mehr.

S***** Linux:)

Ne Scherz Wahrscheinlich bin ich zu Blöd für:D
 

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.884
Du bist ja gerade noch mit Suse am Arbeiten, wenn ich das richtig sehe. Ich hatte damals mit LILO Bootmanager keine Probleme. Aber so weit ich weiß, wird der ja standartgemäs ausgewählt. Wirst du schon versucht haben? Ansonsten könnte der Nforce Treiber vielleicht weiterhelfen, gerade wegen der S-ATA.
IA32 Treiber Download. <-- funktioniert auch mit AMD-Platform
AMD64 Treiber Download.

Gruß Andy
 

Honkl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.090
Die Nforce Treiber bringen mich auch nicht weiter da Linux ja gar nicht erst Startet und dann kann ich diese ja auch nicht Installieren.Ich habe es ja auch schon versucht auf ne IDE zu Installieren.
Standard Bootmanager ist Grub vieleicht sollte ich es mal mit einem anderen versuchen hoffe da ist ein anderer auf der DVD da ich kein Diskettenlaufwerk habe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (unnötiges Zitat gekickt)

Lt.Blood

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
478
Probier mal sofort nach der Installation das You-Update, vielleicht werden in dem darin enthaltenen neuen Kernel diese Fehler ausgemärzt.

Dein Bios dürfte deine SATA-Platte und deine IDE-Platte gleichermaßen als IDE0-Boot Device ansteuern, daher wird auch linux nicht wissen wohin genau mit dem Bootmanager.
Wenn du wenigstens nen USB-Stick für den Bootmanager hättest, dürfte es evtl. funktionieren
 

aki

#!/bin/bash
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.397
Ist der Raid-Controller im Bios deaktiviert, oder wird der einfach nicht benutzt jedoch trotzdem beim Booten abgefragt?
 
Top