News Lioncast LX55: Headset mit Klinke oder USB und RGB-Beleuchtung

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.528
Lioncast hat mit dem LX55 einen Nachfolger für das beliebte Gaming-Headset LX50 präsentiert. Der Berliner Spezialist für Gaming-Peripherie bietet das neue und im unteren Preissegment angesiedelte System wahlweise als normale Version mit Klinkenstecker oder zusätzlich mit USB-Anschluss an.

Zur News: Lioncast LX55: Headset mit Klinke oder USB und RGB-Beleuchtung
 

Phear

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.993
RGB ist genau so unnötig an einem headset wie 7.1
Also ich habe bei mir in der Wohnung alle Wände mit Spiegeln bedeckt, um mich möglichst oft selber zu sehen. Das macht nicht nur im Bett Sinn sondern nun auch mit RGB Beleuchtung am Rechner :D

Es muss einfach ein Markt für billige Headsets geben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier halbwegs annehmbare Audio Qualität rüberkommt.
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.562
Also ich verstehe ja RGB durchaus am PC selbst. Das Ding kann man sich ja wenigstens auch anschauen und hat dann was von der Beleuchtung (auch wenns nicht mein Ding ist).
Aber an einem Headset, welches man auf dem Kopf trägt, ergibt doch das BlinBling mal so gar keinen Sinn. Man sieht es einfach im Betrieb nicht.
Gibt es denn tatsächlich Nutzer, die solche Produkte aufgrund der RGB Beleuchtung kaufen, obwohl sie davon eigentlich überhaupt nichts haben?
Ich kann das an dieser Stelle einfach nicht als verkaufsförderndes Zusatzfeature verstehen.
 

lynx007

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.384
Ich hoffe man bekommt von dem Headset nach einem Jahr keinen Tinitus?

Von der Lioncast MMO Maus hatte ich zumindest nach einem Jahr nutzung eine Sehnenscheidenentzündung(Hausfrauendaumen). Ist mir weder bei Razor noch bei Logitech passiert.
 

Phear

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.993

Phear

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.993
durchaus als mehr als halbwegs brauchbar bezeichnen.
Oben steht, dass ich es mir nicht vorstellen kann, dass dort guter Ton (für den Preis inkl. Headset) rauskommt. Dann wurde irgendein Youtube Video gepostet, welches ich bis jetzt nach wie vor nicht schauen konnte und daraufhin habe ich erwidert, dass mein Anspruch anders ist. Das bezieht sich in erster Linie auf Bauform, das Mikrofon und die Kombination mit Klinke oder USB. Da habe ich tatsächlich nur schlechte Erfahrungen mit gemacht und bin irgendwann zu XLR gewechselt. Der liebe @JackA$$ hat es vermutlich nur in den falschen Hals gekriegt und muss dann unterschwellig provokativ darauf antworten. Macht in dem Fall aber tatsächlich keinen Sinn, weil keine meiner Aussagen sich auf wissentlich schlechte Audioqualität bezieht.
Aktuell bin ich mit einem Fidelio X2 zufrieden. Es waren aber auch schon die gängigsten Beyerdynamic Kopfhörer hier bzw. der Custom One Pro ist sogar noch da, aber auf Grund der Bauform quasi nicht mehr in Verwendung.
 

Phear

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.993
@Gamefaq
Falls die Frage an mich ging. Ja.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
15.465
@Phear Ich korrigiere nur deine Unerfahrenheit. Das hat mit falschem Hals nichts zu tun, wenn etwas geschrieben wird, was nicht stimmt.
Du sagst klar, dass nach dir die Audioqualität nichts sein wird und du andere Ansprüche hast. Würdest du dich mal mehr mit Kopfhörer-Modding beschäftigen, wirst du schnell feststellen, dass normale dynamische Kopfhörer kein Hexenwerk sind und das merkt man auch klanglich. Nen Fidelio X2 ist dabei ein gutes Beispiel... https://www.head-fi.org/threads/the-philips-fidelio-x1-x2-aka-superlux-evo-in-a-candy-cloak.738311/
Und dadurch dass es kein Hexenwerk ist, kommen immer mehr Gaming-Headsets zur Vernunft und bringen klanglich attraktiven Sound auf den Markt (zumindest ein paar). https://www.rtings.com/headphones/tools/compare/logitech-g433-vs-beyerdynamic-dt-770/504/440?usage=4997&threshold=0.1
 

Phear

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.993
Hier geht es um geschlossene Kopfhörer und ich bevorzuge mittlerweile offene Bauweise. Deswegen disqualifiziert dieser sich aktuell.
Das bezieht sich jetzt aber auf den Dialog da oben.
Du sagst klar, dass nach dir die Audioqualität nichts sein wird und du andere Ansprüche hast.
Andere Ansprüche an Kopfhörer generell. Nicht zwangsweise auf die Audioqualität bezogen.
Was ist denn die Pointe von dem Thread wegen dem Philips? Bis auf die Tatsache, dass er den X2 auch gekauft hat, beziehen sich ja alle weiteren Tests auf den X1?
Dann aber lieber per PM, weil ich denke, dass der Thread gerade ziemlich Offtopic wird ;)
 

Sombatezib

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
912
Ich habe den Vorgänger (also das LX 50) vor wenigen Monaten erstanden, und es leistet mir bislang gute Dienste - da ich grundsätzlich keine laute Musik höre, erwarte ich mir davon auch keine Probleme mit dem Hörapparat @lynx007. ^^
 

7hyrael

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.281
Verglichen zum meisten Headsetschrott der im Umlauf ist sind die Vorgänger ziemlich gut und dafür sogar günstig.
Und bevor du glaubst ich argumentiere auf Basis irgendwelcher Logischrott Headphones, darf ich dich beruhigen, du wirst vermutlich einige Kopfhörer aus dem Highend Hifi Bereich (so ab 1000€) nennen müssen bis einer kommt den ich nicht schon gehört habe.

Der 7.1 Firlefanz ist allerdings wirklich Unfug. Beim RGB kann man sich streiten... Unnötig? Jo. Aber wenn es gefällt ...
 

shortex

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.130
Kurze frage, hat das ding auch bluetooth !?
Brauch ein Übergangsheadset was klinke hat und bluetooth hat.
 
Top