Test Logitech G302 Daedalus Prime im Test

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.908
#1
Durch Metallfedern unter den Tastern verspricht Logitech Nutzern der kantigen Spielemaus G302 schnellere Eingaben und angenehmere „Klicks“. Der 50 Euro teure Nager verfügt zudem über langlebige Taster von Omron sowie mit dem Pixart AM010 über einen ungewöhnlichen optischen Sensor.

Zum Artikel: Logitech G302 Daedalus Prime im Test
 

mic_

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.023
#3
Gleich als ich die Unterseite gesehen habe, war mir klar das sie wohl kippen wird...und siehe da dem war es so.

Manchmal machen sich wohl die Hersteller keine Gedanken über solche Kleinigkeiten. Wenn selbst schon ein Laie auf einem Bild erkennt...
 

..::Borni::..

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
266
#6
Ich benutze jetzt schon ne Weile die G400s und eigentlich keinen Grund die zu ersetzen bevor sie den Geist auf gibt.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.623
#7
Das Teil schaut für mich wie ein 0815 Maus aus. Die tasten Anzahl wäre ideal für mich. Ich brauche keine x programmierbare tasten. Naja das was zurzeit logitech an gaming ware raus bringt ich sag nur hässlich, überdesignt zu den Mondpreisen bei stetig abnehmender Qualität.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.298
#8
Wieso maulen eigentlich alle über die schlechte Qualität von Logitech, wenn doch zB dieser Test sagt, dass gerade die Qualität und der Preis angemessen zu sein scheinen?
Wenn dem so wäre, würde der Test dann nicht auch aussagen?
 

proxuser

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
35
#9
als g502 benutzer g302 gefällt mir mehr. bei g502 klicke ich unabsichtlich meistens kleine tasten von linke seite (dpi taste) und es störrt (nervt) manchmal sehr.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.794
#10
Habe die G302 sowie die G402, und mir liegt trotz mittelgroßer Hände die 302 besser, zumindest bei schnellen Shootern. Die klebt förmlich in der Hand. Sieht unbequem aus, ist aber durchdacht und sehr bequem, zumindest für meinen Griffstil.
Schade, dass erst jetzt die G303 mit dem noch besseren Sensor der G502 nachgeschoben wurde. Das macht die G302 und den AM010 jedoch auch nicht schlechter.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.473
#11
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
251
#12
Wieso maulen eigentlich alle über die schlechte Qualität von Logitech, wenn doch zB dieser Test sagt, dass gerade die Qualität und der Preis angemessen zu sein scheinen?
Weil erstens nicht alle maulen, sondern Logitech viele zufriedene Käufer vorzuweisen hat und zweitens der Test nichts über die Langzeiterfahrungen von einzelnen Nutzern aussagt. Während meine alte MX1000 viele Jahre bis zum starken Nachlassen des (leider eingebauten) Akkus keine technischen Probleme hatte, habe ich selbst und im Bekanntenkreis bei neueren Logitechmäusen eine Problemquote von weit über 50% innerhalb oder ganz knapp außerhalb der Garantiezeit. Und das obwohl sie die "guten" Omron-Taster verwenden.

Ich selbt bin Vielnutzer, aber kein exzessiver Gamer der somit auf hohe Klickzahlen kommt und ich kann mir die gehäuften Ausfälle auch nicht erklären. Meine zweite G500 war trotz des guten Supports aber meine letzte Logitech-Maus und ich habe mir inzwischen verschiedene Omron-Taster besorgt. Auf ebay gibt es oft Mäuse mit Klick-Problemen günstig zu kaufen, natürlich nicht nur von Logitech ;)
 

CeeSA

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.444
#13
Bereits ab einer Geschwindigkeit von etwa drei Metern pro Sekunde werden Eingaben nicht mehr korrekt erfasst – zu diesem Zweck nutzt die G302 ab dieser Schwelle ergänzend ein Gyroskop. Diese Grenze, die auch die Software-Tests der Bildgalerie bestätigen, liegt zwar relativ niedrig, konnte aber nur mit Mühe ausgereizt werden und wird von den wenigsten Nutzern im Alltag auch nur annähernd ausgeschöpft werden.
Wenn ich mich richtig erinnere, hat die G302 dankenswerter Weise keinen Gyro. Wird auch oben im Text anders dargestellt.
In der Bildergalerie sehe ich da auch nichts. Ist wohl ein c&p von der G402!?
 

dec7

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
556
#14
Bin recht happy seit 2 monaten mit der 302, einzige Manko wenn ich bei längerem Gebrauch zu weit Richtung Mitte rutsch(bin Fingertip) neigt sie doch ab und zu zum seitlichen kippeln, was Logitech ja durch die links/rechts Füsschen gelöst hat in der neueren 303; hilft mir nur leider nicht :( ..

Aber sonst, nutze vorher viele Jahre eine nackte G9x und haben sehr viele Mäuse probiert, die 302 war immerhin selbst mit Manko die Erste.
Bei Gelegenheit mal die 303 angucken und auf nen Sale warten, Vollpreis für die 303 ist mir zu doof nachdem ich die 302 nur so kurz nutze.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.908
#15
:) Da hätte ihr auch kurz warten können und einen G302 vs G303 Test machen können, aber passt schon ;)
Da sich quasi nur der Sensor geändert hat, könnte man sich stattdessen lieber die G502 vornehmen. ;)

Wenn ich mich richtig erinnere, hat die G302 dankenswerter Weise keinen Gyro. Wird auch oben im Text anders dargestellt.
In der Bildergalerie sehe ich da auch nichts. Ist wohl ein c&p von der G402!?
Danke für den Hinweis. In der ersten Version des Artikels wurde die G402 in Zusammenhang mit dem Gyroskop genannt. Laut Changelog hat die (fachfremde) "Revisionsabteilung" beim Korrigieren Mist gebaut.
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
190
#16
Hab die 502 für 45 schießen können... die bietet deutlich mehr.... die 302 bietet mir zu wenig Optionen und Tasten
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
160
#17
Habe mir damals fest vorgenommen meine Maus bei einem Defekt gegen eine Logitech auszutauschen. Das ist jetzt knapp 8 Jahre her.

Microsoft IntelliMouse ;)
 

dec7

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
556
#18
Jeder hat andere Ansprüche und Erwartungen, für Fingertip ist die 302 nicht übel, die 502 ist mir zu schwer obowohl ich vor ner gefühlten ewigkeit auch lange mit der Razer DA im reinen Fingertip gefahren bin.

Die Traummaus für Fingertip ist die 302 bei weitem nicht(für mich), aber leider ist der Markt sehr dünn was leichte kompakte Mäuse mit passablem Sensor für High-Sense angeht. Mir persönlich könnte die 302 noch kleiner und leichter sein, und ich hab keine kleinen Hände bei 1,91m. Ideal wäre die Grösse der G9x bei 60 Gramm ca mit ca derselben Form.

Für die EVGA X5 wäre ein Test mal schick, die hat im overclock.net Forum auch relative Aufmerksamkeit erregt.
 

HiT-Killer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
329
#19
Ich bin & war schon immer ein Logitech Fan, zumindest von den Mäusen.

Meine G5 hat um die 7 Jahre gehalten, jetzt mit der Wireless G602 geniesse ich alle vorzüge einer guten Gamermaus kombiniert mit genügend Zusatztasten und eben die bequemlichkeit der Funk verbindung. :D
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.640
#20
Habe mir damals fest vorgenommen meine Maus bei einem Defekt gegen eine Logitech auszutauschen. Das ist jetzt knapp 8 Jahre her.

Microsoft IntelliMouse ;)
Oha ja, die rockte.
Hatte hier auch mal eine Microsoft IntelliMouse Explorer 3.0 die hat Diablo2 und CS überlebt und so ca. 10 Jahre gehalten bevor dann so allmählich ab und zu mal die rechte Taste Aussetzer hatte.
Sowas qualitativ hochwertiges hatte ich seitdem nichtmehr. Die jetzige Logitech G400s fängt jetzt nach anderthalb Jahren schon an rumzuzicken.

Echt schade dass Microsoft die IntelliMouse eingestellt hat. Würde ich mir direkt nochmal kaufen wenns die noch gäbe.

Und Logitech hat irgendwie stark nachgelassen was die Qualität angeht. Die MX518 z.b. war top, aber die Nachfolgemodelle dann irgendwie nichtmehr so. Wirkt jetzt alles irgendwie billig und weniger haltbar.
 
Top