Low Profile Kühler für i7-8700k bis max. 54mm

monksofa

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
36
#1
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mir einen neuen Workstation-Rechner zu konfigurieren. Da er möglichst kompakt sein soll habe ich als Case das Kolink Rocket ins Auge gefasst. Als CPU soll es ein i7-8700k (TDP 95W) werden. Gem. Gehäusespezifikation darf es ein CPU-Kühler mit max. 54mm Bauhöhe sein. Low Profile Kühler in dieser Bauhöhe gibt es zwar genug, aber welche die auch TDP 95W abkönnen sind wohl eher rar. Ich habe drei finden können wo der Hersteller sagt es ist möglich (teils mit Einschränkungen, z.B. nur in gut belüftetem Gehäuse oder nur mit max. Drehzahl): Alpenföhn Silvretta, Cryorig C7 und Scythe Kozuti.

Natürlich konnte ich keine Tests finden wo jemand mal so einen Kühler auf einer 95W-CPU versucht hätte. Hat jemand in der Forengemeinde zufällig Erfahrung mit der Problematik oder Vorschläge (ausg. es auszuprobieren)?

Gruß
monksofa
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.849
#2
Low Profile und 8700K? Damit wirst du keine Freude haben. Viel Übertakten, wenn überhaupt, kannst du auch nicht.

Ich würde eher auf ein anderes Gehäuse setzen in der zumindest eine 120mm AiO WaKü passt, die wird 10 mal besser sein als jeder Low-Profile Kühler.
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
10.052
#3
Warum nicht den i7-8700 und einfach den boxed Kühler nehmen? Bei so einem kleinen Gehäuse kann man auf die 3% mehr Leistung beim 8700k verzichten und lieber die günstigere Variante wählen.
 

Kantico

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
531
#4
Workstation ist das Gegenteil von einem Mini-ITX-Rechner.
Eine K-CPU passt so gar nicht zu einem 54(!)mm-LP-Kühler.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.849
#5
Ja ich würde als WS auch eher ein Xeon oder Threadripper mit EEC RAM verstehen aber im Prinzip ist Workstation ja nicht 100% definiert. Es kann also durchaus eine Mini ITX WS geben.
 

silencer67

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
319
#6
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2006
Beiträge
3.804
#7
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.567
#8
trotzdem wird der Te mit einem 8700K und so einem kleinen Kühler die Cpu ordentlich ins schwitzen bringen. Dann am Besten noch leise... wie schon geschrieben, würde ich auch eher zum 8700 non K gehen, dazu dann den NH-L9i..
 

Zerber

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
996
#9
Um den 8700K halbwegs kühl zu halten, müsste man ihn vermutlich Köpfen. Mit oc ist bei so nem kleinen Kühler sowieso nichts. Wenn der Rechner oft gut ausgelastet ist, wird der bei einer so starken CPU und dem kleiner Kühler auch entsprechend laut, was wiederum unangenehm wäre, wenn man damit den ganzen Tag arbeitet, daher würde ich entweder auf ein etwas größeres Case setzen oder eine kleinere CPU nutzen (i5-8400 Oder i7-8700).
Muss denn eine Grafikkarte in das System?
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.849
#10

Duke00

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.538
#11
Eigentlich ist der I7-8700K mit OC im vergleichbaren Dan A4 nur mit der AiO 92mm vernünftig zu betreiben, nur leider bietet der billige Fake diese Option nicht... Würde hier auch das Case wechseln.
 

monksofa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
36
#12
Danke soweit erstmal: Ein bisschen Senf von meiner Seite noch dazu:

  • Noctua & Co.: Ja Noctua schließt 95W beim L9i leider expl. aus. Alle anderen mit <54mm hatten entweder keine Angeba was TDP angeht oder nicht hoch genug. Die drei genannten sind die die ich finden konnte wo der Hersteller 95W angibt.
  • OC: Hatte ich nicht vor.
  • GraKa: Hatte evtl. an eine 1050Ti gedacht mehr aber auch nicht.
  • Xeon/Threadripper: Preis/Leistung erschien mit für meine Zwecke der i7 wesentlich besser
  • DAN A4 mi AiO: Habe ich auch gesehen. Das DAN kann das aber von Haus aus auch nicht und es ist Basteln notwendig. Sehe keinen Grund warum das beim Billig-Klon nicht auch machbar sein sollte.
  • DAN A4 mit C7: Habe in einem eng. Forum einen Build gefunden mit 8700k und C7-Kühler. Stresstest angl. 78° allerdings mit Undervolting (da kann mann dann auch einen anderen Prozessor nehmen...)
  • 8700 ohne K: Garnicht dran gedacht. Muss ich mir im Detail mal anschauen was das für die Leistung bedeutet.
  • Anderes Gehäuse: War auch mein erster Gedanke. Würde dann aber auto. größer bedeutet und daher nicht meine bevorzugte Lösung. Daher wollte ich ertmal wissen was die Community dazu denkt. Das NCase M1 sieht zwar nett aus aber ca. 300EUR finde ich es nicht wert. Das DAN C4 gibt's leider noch nicht...
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
23.428
#14
Als der Mini-ITX Trend aufkam, hat man meistens den Samuel, den Kozuti oder den AXP140 (70mm oder so; passt hier nicht) verbaut.

https://geizhals.de/prolimatech-samuel-17-kuehlkoerper-a537732.html
plus https://geizhals.de/scythe-kaze-jyu-slim-1000-sy1012sl12l-a333842.html

https://geizhals.de/scythe-kozuti-sckzt-1000-a630588.html?hloc=at&hloc=de

Eventuell kommt einer der AXP100 von Thermalright für dich in Frage. Entweder ein Älterer, den du gebraucht kaufst, oder ein Neuer.
Der AXP100h Muscle ist ohne Lüfter 51mm hoch. Damit sollte sich doch etwas bewerkstelligen lassen. Bspw. mit einem 80er oder 92mm Lüfter, der von unten in die Lamellen rein pustet.

Von den genannten Varianten ist zweifelsohne der Thermalright der Stärkste.



Wieso hier vielfach von Übertaktung gesprochen wird, ist mir nicht ersichtlich. Davon habe zumindest ich nichts hier gelesen.

Pflicht dürften bei Verwendung eines Intels in einem solchen Gehäuse allerdings dann doch das Köpfen und Undervolting sein.

Zerber hat das Meiste davon bereits gepostet. :) Naja, was solls. :p
 
Zuletzt bearbeitet:

monksofa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
36
#15
So ich habe mich für eine anderes Gehäuse entschieden. Es wird das Raijintek Metis. Danke für alle Anregungen.
 

Zerber

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
996
#18
Der L9i Ist ein Kühler, den man nur nutzt, wenn man unbedingt so ein flachen Kühler nutzen muss, weil nicht mehr Platz vorhanden ist. Wenn man den 8700k köpft und dann noch etwas undervolting betreibt, reicht er sicher auch dafür noch, aber optimal ist das trotzdem nicht und an oc braucht man da auch nicht denken. Nutze den Kühlerselbst in einem itx System mit einem i5-8400 und habe keine Probleme.
 
Top