Bericht LTE – Long term evolution

H

h3@d1355_h0r53

Gast
Der Artikel ist recht gut aber die Facetten von LTE sind vielfältig. Meine Erfahrungen mit stationärem LTE: In Berlin Vodafone LTE für unter 30 Euro, allerdings "nur" 3,2 MBit/s stationär im Haus. Preislich OK und zwar von der Bandbreite langsamer als HSDPA, dafür aber eben kaum Schwankungen, die sich auf das Surfen auswirken, v.a. weil die Latenz wirklich dauerhaft niedriger ist als mit 3G. Wird gedrosselt nach 10GB und ist dann aber immer noch schneller mit 384 KBit/s als 3G und man hat eben immer eine sehr gute Zugriffszeit. Hängt alles an einem LTE-WLAN Router und ist ein praktikabler DSL Ersatz zum Surfen.
Für viele Anwender dürfte die Latenz eh mehr ausmachen als die reine Bandbreite. Ob 2 MBit/s oder 7,2 MBit/s macht kein Unterschied wenn man 500ms auf den Empfang wartet, da die meisten Apps und Webseiten auf dem Smartphone oder Tablet eher kleine Datenmengen benötigen. Videos und Dateitransfer profitieren natürlich von Bandbreite, aber wenn man genrell eine halbe Sekunde warten muss bis das Laden überhaupt anfängt, dann ist das nervig. Je nach Region kann da ein Wechsel von e-plus oder O2 zu T-Mobile Wunder bewirken. Und je nach Region kann in der Mittagspause, wenn jeder sein Essen auf Twitter oder Instagram postet, das Netz völlig am Ende sein.
Alles in allem ist das mit LTE nicht anders, nur besser. Denkt man mal 10-15 Jahre zurück, dann hatte man ein 2-farbiges Display und war glücklich, wenn man überhaupt irgendwo außerorts telefonieren konnte.
Wirklich wundern tut mich eigentlich nur, dass 3G nicht teurer wird weil die Netze überlastet sind und es physikalisch bedingt nicht so einfach ist überall einfach kleinere Funkzellen aufzubauen...
 
L

Leica<3

Gast
Ich finde LTE wirklich gut und wette, dass es sich auch durchsetzt. UMTS hat auch ne Weile gebraucht, bis es sich durchgesetzt hat.
Ich werde es mir zumindest nächste Woche holen :)
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.180
bin auf LTE dank Glasfaserzone angewiesen, als Combicard mit 30GB für 35€ bei einem Teekomvertrag zwar mies, macht das Internet hier aber halbwegs nutzbar.. Mit SpeedOn für 15€ weitere 30GB auch ganz nett, von DSL Preisen oder gar den Nachbarländern zwar Lichtjahre entfernt, aber wer weiß was noch kommt. Schein wohl weit vom Mast zu sein, von max 100/50 hab ich mit gut Glück mal bis 50/18 und einem end 30er Ping, aber so richtig nach der optimalen Stelle nie gesucht, besser als ISDN ists allemal.. Wär alles ganz schick, aber nicht bei den Mondpreisen und der Drosselungsthematik!

Ein LTE User
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.152
In Österreich wird derzeit von T-Mobile LTE für daheim(Statt Kabel/Festnetz) mit 10/2 Mbit(UP/DOWN) um 16€ angeboten, ohne Limit, ohne Drosselung.
20/5 Mbit für 20€
30/5 Mbit für 26€
100/50 MBit für 60€

Da ist für mich jetzt die Verlockung groß, ob ich tatsächlich Empfang habe und nicht nur der Netz-Karte nach... weil mein ADLS dümpelt mit 3,5/0,5 dahin... für 22€
 

Blizzard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.732
Benutze LTE seit Januar auf dem S3 (das kostet übrigens nicht nur wegen LTE 40€ mehr als das normale S3, es gibt noch ein zweites GB Ram dazu, wird im Artikel nicht erwähnt) und bin insgesamt überzeugt von der breiten, auch ländlichen Verfügbarkeit bei Vodafone.
Im Heidepark in der Warteschlange mal eben mit (mehrfach gemessenen) 20mbit's nen YoutubeHD Video anschauen mit minimaler Verzögerung ist echt klasse. Und das war kein Einzelfall, hier in der Gegend erreiche die ziemlich häufig, auch im Innenstadtbereich.
Auch in ländlichen Gebieten in denen ich mit O2 wenn überhaupt Edge hatte, habe ich mit Vodafone per LTE praktisch immer Geschwindigkeiten im zweistelligen Mbit-Bereich. Einzig die Umstellung beim Telefonieren auf UMTS dauert, je nach Empfang beim Wählen mal ein paar Sekunden mehr.
Da ich einen Neuvertrag bei Vodafone abgeschlossen habe, wurde mein Traffic auf 2GB / Monat erhöht, das entschädigt dann auch wieder für den doch relativ teueren Vertrag.
 
Zuletzt bearbeitet:

McGybrush

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
899
Zahle hier bei Vodafone 40€ im Monat für 15GB Volumen, kann man vergessen, ich bräuchte 20-25GB obwohl ich nicht allzuviel im Internet mache. Bin froh wenn im August meine 2 Jahre rum sind und ich auf 30GB wechseln kann.
Hätte aber lieber DSL 6000 ohne Traffic Limit.
Ruf mal bei Vodafone an. Soweit ich weiss ist man zwar für 2 Jahre an eine Kündigungsfrist gebunden. Aber Du willst ja nicht kündigen sondern in ein teureren Tarif aufsteigen. Soweit ich weiss wird dies zumindest meistens gemacht, solange man bei dem Tarif kein vergünstigtes Endgerät (Smartphone) gekoppelt ist bzw würde es dann kein erneutes vergünstigtes Endgerät geben. Es beginnt ab diesem Moment dann aber eine neue 2 Jahres Frist. Es ist wie gesagt nur keine Kündigung oder der Wechsel in ein billigeren Tarif möglich, jedoch aber ein upgrade in einen teureren Tarif mit neuer 2 Jahres Laufzeit.



Mir persönlich ist LTE oder generell ein schnelleres Netzt völlig egal solange es an Autobahnen weisse flecken gibt.

Ob ich in Hamburgs Innenstadt 1min oder 20sek für google Maps brauche oder ein YouTube Video auf 340p statt 720p läuft ist mir in soweit egal das davon nicht die Welt unter geht. Solange ich internet habe, und das ist bei 3G definitiv gegeben ich aber im Zeitalter lebe wo Auto ab Werk mit Internetradio raus gebracht werden und ich diese Funktion trotz Aussenantenne quasi nicht nutzen kann da die Verbindung ab und an ab reisst, bringt mir High Speed in Städten rein gar nix. Ich will flächendeckend Internet und nicht Punktuelle Weltrekorde des Technisch machbaren an Orten die sowieso schon ausgebaut waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bogeyman

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Lieber neue Strippen ziehen und Hotspots weiter ausbauen. Grade in der Stadt gibt es doch genug DSL Anschlüsse worüber man Hotspots realisieren könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dod1977

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.016
bin auf LTE dank Glasfaserzone angewiesen, als Combicard mit 30GB für 35€ bei einem Teekomvertrag zwar mies, macht das Internet hier aber halbwegs nutzbar.. Mit SpeedOn für 15€ weitere 30GB auch ganz nett, von DSL Preisen oder gar den Nachbarländern zwar Lichtjahre entfernt, aber wer weiß was noch kommt. Schein wohl weit vom Mast zu sein, von max 100/50 hab ich mit gut Glück mal bis 50/18 und einem end 30er Ping, aber so richtig nach der optimalen Stelle nie gesucht, besser als ISDN ists allemal.. Wär alles ganz schick, aber nicht bei den Mondpreisen und der Drosselungsthematik!

Ein LTE User
Wenn SpeedOn für 15 Euro wirklich 30 GB bringen würde wäre ich happy. Es sind leider nur 10 Gigabyte, habs leider gerade buchen müssen um nicht komplett auf dem trockenen zu sitzen.
 

legan710

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.766
anstatt immer schnellere Datenübertragungen würde ich eine Entwicklung hin zu konstantem Empfang und nutzbaren Datenverbindungen bevorzugen.

Egal ob ich jetzt ins Stadion zum Fußball, Konzert oder einer Messe gehe, sobald ein paar hundert Leute um mich herum sind war es das mit dem mobilen Internet.
 

fabi_amd

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
105
Wieso zieht UMTS beim telefonieren eigentlich so viel Strom?
Die Gesprächsqualität ist nicht besser..
Und was mich auch noch interssiert, wenn mehr Strom verbraucht wird, heißt es dann auch mehr Strahlung?
 

Penman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
419
Wieso zieht UMTS beim telefonieren eigentlich so viel Strom?
Die Gesprächsqualität ist nicht besser..
Und was mich auch noch interssiert, wenn mehr Strom verbraucht wird, heißt es dann auch mehr Strahlung?

Wenn ein Funkchip keine Daten überträgt, braucht er relativ wenig Strom, da er nur die Verbindung aufrecht erhalten muss, was mit wenigen Paketen in der Minute getan ist. Komplett ausschalten spart aber gewaltig viel Strom ein. (Standby Laufzeiten von über 3 Tage sind mit einem Galaxy S2 möglich, wenn Daten deaktiviert sind und das Gerät im 2G Netz nur im Standby rumliegt).

2. Sache:
Kann mir eigentlich mal jemand erklären, wieso gerade bei den Smartphones so ein Hype um LTE gemacht wird? Effektiv bringt das auf einem Smartphone doch so ziemlich gar nichts. Die niedrigeren Antwortzeiten sehe ich als einzigen Vorteil, weil die Webseiten schneller geladen werden könne. Aber wer lädt denn bitte schön mit seinem mobilen Endgerät große Daten herunter?

LTE halte ich höchstens für stationäre Systeme ohne Möglichkeit auf einen Kabelanschluss für sinnvoll. Smartphones sind mit 6 MBit/s doch mehr als ausreichend bedient.
 

fabi_amd

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
105
Was ich meinte war der Unterschied zwischen 2G und 3G. Im standby hält 3G länger, aber beim telefonieren, geht bei 3G der Akku richtig schnell leer, während da 2G die Nase vorn hat undzwar gewaltig
 

crogge

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
796
Ich finde das LTE eine nützliche Neuerung ist und sich in naher Zukunft gerade in ländlichen Regionen durchsetzen wird, auf einem Handy benötige ich LTE (Außer als Hotspot) aber nicht unbedingt da die Tarife noch zu teuer sind und das Datenvolumen begrenzt.
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.962
Ich finde LTE wirklich gut und wette, dass es sich auch durchsetzt. UMTS hat auch ne Weile gebraucht, bis es sich durchgesetzt hat.
Ich werde es mir zumindest nächste Woche holen
Wo hat sich UMTS denn durchgesetzt? Es wurde einfach bezahlbar und Dienste auf dem Smartphone haben es interessant gemacht. Verbreitet hat es sich über den Preis und wenn LTE bei diesen Preisen bleibt wird es sicher genutzt aber "durchsetzten" wie du es nennst wird es sich im Vergleich dann nicht.

Ich komme mit dem was ich tu super hin und sehe jetzt keinen Grund mir ein LTE Handy zu kaufen und in einen Tarif zu wechseln der mich 20-25 Euro mehr im Monat kostet für Whats App und Email? UMTS und Co reichen doch für viele Anwendungen aus (was nicht heißt das LTE nicht seine Berechtigung hat) und somit kann bei diesen Preisen wohl nicht von durchsetzten gesprochen werden. Sobald LTE preislich dort angekommen ist wo wir jetzt auch sind finde ich kann man von durchsetzten oder Massenmarkt reden.

LTE=DSL Zukunft?

Nichts hat mich mehr gelangweilt als dieser Vergleich. Für jemanden der wirklich sonst nichts hat ist es wohl die einzige Möglichkeit und im Vergleich zu den negativen Seiten (wenig Volumen, Drosselung, Preis usw) mehr eine Erpressung als eine richtige Lösung. Wenn man nicht auf Pings angewiesen ist kann Sky DSL mehr Sinn machen als LTE als DSL Ersatz.
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.396
Da sieht man, dass die Preise für LTE einfach überzogen sind und Volumen dafür einfach nur lächerlich. 40€ für 400MB, da braucht man nicht einmal LTE Speed, denn das wäre innerhalb von Minuten weg...
 

41076

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.042
40,-€ für 400 MB inklusivvolumen,das ist doch verarsche hoch 10.

Wie schnell sind diese bei 50 Mbit aufgebraucht....

Ich brauch kein LTE,für das Surfen am Smartphone oder ipad HSPA bestens bedient!

An MIR verdienen die Gangsterprovider mit LTE kein Geld!
 

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.801
Nutze privat lte seit 2 Jahren.
Läuft soweit einwandfrei.

40ms Ping, stabile übertragungsraten.

Bei Gewitter kommt es aber zu verbindungsabrüchen.
Der Preis ist schon extrem, da aber nur dsl 768 der t Kom anliegt, war die Entscheidung nicht sonderlich schwer.

Also zocken Surfen und sonst alles klappt gut mit lte :)
 

fire2002de

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
258

Hucken

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
1.168
Für 80 Glocken im Monat (einzig interessanter Tarif, für 400mb/m brauch ich kein lte), könnt ihr euer LTE stecken lassen.

Die Leute, denen das als DSL Alternative angedreht wird, tun mir auch leid. Hab selbst nur 3mbit DSL und würde es bei den Tarifen niemals gegen lte als Ersatz tauschen
 
Top