News MacBook: Apples Butterfly-Tastatur macht weiterhin Probleme

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.978
Selbst in der dritten Generation von Apples besonders kompakt bauender Butterfly-Tastatur kann es aufgrund kleinster Staubkörner zu Problemen bei der Erkennung von Tastenanschlägen kommen. Das hat Apple gegenüber dem Wall Street Journal für einen angeblich kleinen Kreis von Nutzern entsprechend ausgestatteter MacBooks bestätigt.

Zur News: MacBook: Apples Butterfly-Tastatur macht weiterhin Probleme
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.024
Der letzte Absatz ist genau meine Meinung.
Aber Hauptsache Design und flach um jeden Preis...
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.239
Warum keine komplette Membran? Also so gebaut das es auch noch wasserabweisend wäre? Aber gut, dafür werde ich nicht bezahlt
 

Damien White

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.258
Also wenn ein Unternehmen wie Apple es offen zugibt dann wird es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht um "eine kleine Anzahl" an Nutzern handeln.
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.024

Pipmatz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
370
Alle im letzten Jahr vorgestellten MacBooks mit Butterfly-Tastatur der dritten Generation befinden sich noch im Garantiezeitraum von einem Jahr, sodass bei Problemen mit der Tastatur potenziell eine Reparatur im Apple Store helfen kann
Bei den günstigen Apple Preisen, bin ich froh das Apple so großzügig 1 Jahr Garantie gibt
und nicht 1 Monat.:rolleyes:

Die macOS-App Unshaky des Entwicklers Xinhong Sam Liu könnte ebenfalls helfen, indem sie innerhalb weniger Millisekunden erfolgte doppelte Tastenanschläge erkennt und diese ignoriert.
Ach du scheiße...teures Apple Notebook kaufen und dann solch eine App benutzen.
In der Windows Welt hätte man den Hersteller geteert und gefedert und hier ist der User noch dankbar für eine App die Hardware Probleme abschwächt. Genial:freak:

Mit Druckluft lassen sich die Probleme potenziell ebenfalls angehen, wie eine Anleitung von Apple zeigt.
Mit Druckluft? Dose aus dem Baumarkt?:daumen: Im Ernst? Ich hoffe die Dose hat ein hübsches Design und kommt von Apple für günstige 25 Euro :evillol::evillol::evillol:

Das Wall Street Journal ist hingegen der Meinung, die beste Problemlösung wäre die Abschaffung der Butterfly-Tastatur, deren Probleme Apple offenbar selbst in der dritten Generation nicht in den Griff bekomme. Benutzbarkeit müsse vor immer dünneren Notebooks Priorität haben.
AMEN!
Das ist die einzige Lösung.

Die jetzigen MacBooks (ab 2015) darf man niemals als gebrauchtes Gerät kaufen!
Das würde ich jeden empfehlen.
 

Gnah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
479
Das Wall Street Journal ist hingegen der Meinung, die beste Problemlösung wäre die Abschaffung der Butterfly-Tastatur, deren Probleme Apple offenbar selbst in der dritten Generation nicht in den Griff bekomme. Benutzbarkeit müsse vor immer dünneren Notebooks Priorität haben.
Amen to that. Funktion vor Design. Wenn immerwährender Schlankheitswahn bedeutet dass Gehäuse strukturell fragwürdig schwach werden, Batterien unterdimensioniert sind, wichtige Anschlüsse wegfallen oder eben die Tastatur klemmt, dann muss man eben mal irgendwo die Notbremse ziehen und sagen "schlanker als so wird es aktuell nicht". Ich habe lieber ein Gerät, das 2mm dicker ist, als eines problembehaftet ist bloß damit ein Marketingkasper sich hinstellen und davon plärren kann dass ihr neues Gerät jetzt noch dünner ist.
 

peru3232

Ensign
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
162
@JiJiB!
jepp - schließlich kenne ich auch keine Apple-Werbung, in welcher deren Produkte nicht in praktisch völlig steriler Umgebung präsentiert werden. Somit auch keine Täuschung -> es wird ja so vorgezeigt, wie die Teile verwendbar sind ;)
 

benneque

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.317
@Ozmog Der letzte Absatz ist doch einfach nur Bullshit :D Ich fordere die Abschaffung von Windows, weil dort seit über 20 Jahren immer wieder Bluescreens auftreten. Das haben sie bis heute nicht in den Griff bekommen.
Außerdem bin ich für die Abschaffung sämtlicher Edelgase, weil sie sich auch nach Milliarden von Jahren immer noch strikt weigern, Bindungen mit anderen Elementen einzugehen. ;)

Natürlich ist es ziemlich kacke, dass viele Leute jetzt ein Notebook haben, bei dem die Tastatur zuverlässig nach relativ kurzer Zeit versagt. Aber das heißt ja nicht, dass die Butterfly Technologie per se schlecht ist, sondern nur, dass sie eben noch nicht marktreif ist.

Btw: In der Windowswelt gibt's auch reichlich Software, die Hardware Probleme löst. Nennt sich dort im Allgemeinen einfach nur "Treiber" :evillol:
 

ridgero

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
146
Wird sich wohl im neuen 16/17“ Macbook Pro wieder ändern. Hoffe auch, dass MagSafe wieder zurückfindet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.081
You are using it wrong ... :rolleyes:
Ergänzung ()

@Ozmog
Natürlich ist es ziemlich kacke, dass viele Leute jetzt ein Notebook haben, bei dem die Tastatur zuverlässig nach relativ kurzer Zeit versagt. Aber das heißt ja nicht, dass die Butterfly Technologie per se schlecht ist, sondern nur, dass sie eben noch nicht marktreif ist.
Reichen 3 Generationen nicht? Entweder ist die Technik eben nicht tauglich oder Apple spart bei der Umsetzung.
 

Jethro

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.798
Als Apple Techniker muss ich sagen das sie das Problem so langsam in den Griff kriegen. Es sind schon merklich weniger Geräte geworden die deswegen eingeschickt werden.
Noch 1-2 Generationen und es tritt vielleicht nicht mehr auf, nach gut 5 Jahren :evillol:
Ich bin mal gespannt ob das Tauschprogramm nochmal erweitert wird, für die 2016er Modelle läuft das nächstes Jahr aus und dann dürfen die Leute für den Austausch wieder zahlen.
 

benneque

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.317
@Recharging Nein, offensichtlich reichen 3 Generationen nicht, sonst würde es ja problemlos funktionieren. Meinetwegen kann es auch 10 Generationen dauern bis es rund läuft. Das Problem ist doch, dass sie es veröffentlicht haben und nicht genug Tests durchgeführt haben und gewartet haben bis es tatsächlich marktreif ist. Der Technologie selbst würde ich da keine Schuld geben.
 

Dr. Wiesel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.196
Man hätte einfach das Gehäuse des 2015er Macbooks nehmen müssen mit folgenden Änderungen:

  • Displayränder dünner
  • Thunderbolt 2 durch USB-C mit TB3 ersetzen, Rest der Anschlüsse gleich.
  • aktuelle Hardware
Das wars auch schon. Und schon hätte man das perfekte Notebook gehabt. Aber nein, das wäre viel zu einfach gewesen.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
557
Erde an Apple: Macht die Dinger doch einfach einen halben Millimeter dicker, wir (na gut, nicht alle) lieben euch doch trotzdem. Dann wäre vielleicht sogar noch Platz für den ein- oder anderen Steckverbinder. Erde Ende!
 

Pipmatz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
370
Als Apple Techniker muss ich sagen das sie das Problem so langsam in den Griff kriegen. Es sind schon merklich weniger Geräte geworden die deswegen eingeschickt werden.
Noch 1-2 Generationen und es tritt vielleicht nicht mehr auf, nach gut 5 Jahren :evillol:
Ich bin mal gespannt ob das Tauschprogramm nochmal erweitert wird, für die 2016er Modelle läuft das nächstes Jahr aus und dann dürfen die Leute für den Austausch wieder zahlen.
Wird nicht bei einem Tausch für die Tastatur das ganze Top Case getauscht?
Was kostet der Spaß?
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.518
Also mein Macbook 2018 läuft nach 6 Monaten immernoch perfekt. Keine Probleme mit der Tastatur oder sonst was.

Aber auch das 2016er vom Freund läuft immernoch tadellos. Ich weiss nicht was die Leute immer mit ihren Rechner machen, damit solche Fehler auftreten.
 

Lusche1234

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.058
Meine macht gerade auch schlapp. Das u lässt sich leider nur sehr schwer betätigen, genau wie das z. Ausklopfen bringt nichts. Ich beobachte das jetzt paar Tage, wenns nicht besser wird, gehts ab zu Apple.

Macbook Pro, 13 Zoll, mit Touchbar, 2016.
 
Top