News Mainboards: MSI verrät zehn Modelle mit B450-Chipsatz für AMD Ryzen

Hill Ridge

Banned
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.142
Weis ich, aber im Artikel steht eigentlich etwas anderes.

Frühstart im Handel hingelegt, hört sich so an, als hätte man sie auch schon wo bekommen.
 

Blumenwiese

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
283
Bekommen hat man die nicht, weil die noch nicht lieferbar waren. Bestellen konnte man die aber schon.
 

immortuos

Commodore
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.634
Wozu auch X470 für µATX?
Der Einzige Unterschied ist da doch eigentlich eh nur der Support für SLI/Crossfire. Geht auf dem beschränkten Raum bei µATX eh nicht. So what?
Klar geht das, aktuelle µATX haben 4 mögliche PCIe Slots, mein mOCF hat 3 PCIe X16 Slots, da drin können 2 Karten im SLI oder XFire problemlos betrieben werden, im X399M Taichi für Threadripper können sogar 3 GPUs mit voller Anbindung betrieben werden.

Mir persönlich wäre es egal, ob auf so einem Board der B450 oder der X470 drauf ist, aber tendenziell werden auf den Boards mit dem X470 eben bessere VRMs verbaut und genau da hakts extrem bei den µATX Modellen.
 

Red-John

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
897
Warum muss ich bei dem Chipsatz A320 immer an das Flugzeug denken? :D

BTT: Da weiss man zumindestens im voraus Bescheid, gut erkannt MSI. ;)
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.612
bin aber mal gespannt, wie sich das tomahawk schlägt. die kühlkörper sehen ziemlich groß aus. ggf. neue budget empfehlung, wenn der preis stimmt.
@duskstalker das B450 Tomahawk sieht wirklich vielversprechend aus, Layout, Kühlkörper und das relativ dezente einfarbige Design passen schon mal ganz gut. Könnte ne Empfehlung werden wenn der Preis stimmt.

Ich habe mit dem (quasi) Vorgänger B350 Tomahawk Arctic sehr gute Erfahrungen im Zusammenspiel mit einem R7 2700 (non-X) gemacht.

Habe das BIOS mit dem R5 1600 meines Vaters geflashed und anschließend ein komplett weißes Build für einen Kunden gebaut. Das System läuft mit leichtem OC und DDR4-3200@CL14 seid Release von Ryzen 2 (Mitte/Ende April) problemlos. Anfangs mit DDR4-2933 und mit dem letzten AGESA mit den angesprochenen Taktraten.

BTT: Ich kann mir nur wiederholen, toll das AMD nun auch bei den Boards nicht mehr so stiefmütterlich behandelt wird.

Liebe Grüße
Sven
 

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.147
Ich hoffe mal, die bringen irgendwann auch was ähnliches, wie es das bei Intel gibt. Dort gibt es z.B. ITX-Mainboards mit H110-Chipsatz. Von mir aus können auch nur CPUs mit maximal 65W TDP laufen (Was natürlich auf ein simpleres Layout hinausläuft) und auch ohne OC... Aber dann könnte man einen 2200G/2400G mit einem Low budget Board kombinieren. Aktuell ist das Mainboard nur unwesentlich günstiger oder sogar teurer als die CPU. Bis dahin muss mein Phenom als HTPC noch aushalten:-)

Das ITX sieht aber schonmal gut aus und im Gegensatz zum Gigabyte bekommen die es also hin.

Billigchipsätze wären ja vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.731
Es zeigt sich, dass es langsam vorangeht bei den MB Herstellern. Ja, sehr langsam, aber es geht voran.
Offenbar bekommen sie doch Vertrauen in die Ryzen Plattform.
 

760_Torr

Lieutenant
Dabei seit
März 2017
Beiträge
526
Das ist irrelevant. Die interne GPU reserviert genau so viel Speicher, wie sie benötigt, ganz egal, was man im UEFI einstellen kann. Darum musst du dir also keine Sorgen machen.
Ah, danke für den Hinweis. Das klingt auf den ersten Blick tatsächlich sehr plausibel, denn ich hatte bislang mit 16 GB RAM nicht an breiig-zähen Grafiken gelitten. Wohl aber mit 8 GB.
 

7ph

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
22
ziemlich enttäuschend dass keines der Boards mehr als 6x USB-Ausgänge hinten hat, nicht mal das b450 gaming pro carbon dessen b350er Version 8xUSB hatte, damit kann ich Msi auch vergessen.
 

semporn

Ensign
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
204
Technisch ist bislang das Asrock Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac das EINZIGE (!!!) technisch akzeptable Board. Aber das ist mechanisch extrem prekär und ich müßte wohl die unteren Rippen eines Kühlkörpers mit einer Metallsäge entfernen.
Was müsstest du denn absägen? Die Abstände passen doch zum RAM und die vrm Kühler sind auch sehr weit weg vom Sockel. Ich hab mir das Board mit einem 2700x vor einer Woche gekauft und bisher ziemlich Happy mit dem Layout. OK, die CPU ist mit Wasser gekühlt muss ich gestehen. Aber der scythe orochi hat zum ersten Test auch drauf gepasst
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.731
ziemlich enttäuschend dass keines der Boards mehr als 6x USB-Ausgänge hinten hat, nicht mal das b450 gaming pro carbon dessen b350er Version 8xUSB hatte, damit kann ich Msi auch vergessen.
Bei solchen Kommentaren frage ich immer gern, was der Nutzer denn alles an USB Geräten am Rechner betreiben will, dass es unbedingt so viele USB Ports sein müssen.
Und am Ende stellt sich meist heraus, dass die entsprechende Konfiguration total sinnfreier Mumpitz ist und ein einfaches USB Hub die Lösung wäre.
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.733
Aaahhh, auf diese Meldung habe ich gewartet. Wann immer ich einen Test gelesen habe, waren die MSI-Boards am sparsamsten. Und auf den Bildern sehe ich eher DisplayPort und USB Type C als VGA, das sieht schon mal gut aus. Das B450I (mini-ITX) und das Mortar gefallen mir besonders.

Neben den Boards im Artikel habe ich das "B450M Mortar Titanium" (https://www.msi.com/Motherboard/B450M-MORTAR-TITANIUM) sowie das B450M PRO-M2 gefunden (https://www.msi.com/Motherboard/B450M-PRO-M2).

@über mir: Das neue Mortar hat jetzt 8 statt 6 USB-Ports hinten und BIOS Flashback. Dafür haben sie den ollen DVI-Port weggelassen. Wenn das Update für solche Verbesserungen genutzt wird, ist das doch gut! Ansonsten gibt es Slotblenden für 'nen Appel und ein Ei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.731
Ist eigentlich schon bekannt, ob es für "Zen2" alias Ryzen 3000 auch wieder neue Chipsätze geben wird?
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.733
Bekannt ist da nichts, und so lange so wenig über ZEN2 bekannt ist, will ich darüber nicht spekulieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

KnustKnut

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
548
zumindest haben die meisten boards davon endlich auch mal 6 sata. msi hat bei den b350 nämlich schön an den sata anschlüssen gegeizt und häufig nur vier stück verbaut.
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.731
zumindest haben die meisten boards davon endlich auch mal 6 sata. msi hat bei den b350 nämlich schön an den sata anschlüssen gegeizt und häufig nur vier stück verbaut.
Da wurde gar nicht gegeizt. Die AMD CPUs bieten nur entsprechend wenige PCIe Lanes. Für mehr SATA Ports ist ein Zusatzchip notwendig bzw. muss an anderer Stelle gespart werden.
 

micv

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
433
10? Was eine Verschwendung. 1. reicht.
 

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.538
Das Gaming Plus schaut echt schick aus - nur ist es leider in rot gehalten und kaeme fuer mich dann bei gleicher Farbgebung als 500er Board nicht wirklich in Frage - duerfte gerade als B450 auch nicht massiv ueberteuert und vollkommen ausreichend sein, wobei ich gespannt bin wie sich das Bazooka (Plus) als Budget-Board schlagen wird, welches ziemlich schlicht daher kommt.

Erfreulich finde ich das Mehr an Mainboards fuer den AM4 Sockel in jedem Fall, da war die Erstgeneration an Motherboard-Modellen doch eher spaerlich besetzt. Bei den im kommenden Jahr erscheinenden Zen2/Matisse Boards duerfte wegen der 7nm Node evt die Kuehlung auch nicht mehr so kritisch sein.

Bei den Threadrippern der 3.Generation erwarte ich bei den Boards dann auch eine Umstellung auf PCIe 4.0, falls die neue Instinct (Vega20) auch mit PCIe 4.0 Anbindung kommen sollte, denn das waere dann fuer das HEDT Segment nur konsequent ... ob es allerdings im Mainstream kommen wird bleibt fraglich, aber auf erste 12 Kerner (vielleicht sogar mehr) in dem Segment darf dann schon spekuliert werden.
 
Top