Masterdateitabelle beschädigt

Cpt.Broncko

Newbie
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3
Hallo,



ich habe ein großes Problem. In meinem Rechner habe ich 2 Festplatten: Eine 40 GB Festplatte und eine 160 GB Festplatte. Die 40er Platte hat zwei Partitionen auf der einen ist Windows installiert, die andere ist eine Datenpartition. Die zweite Festplatte läuft als eine große Partition, jedoch kann diese nicht mehr erkannt werden. Am Anfang konnte ich immer mit testdisk die Partitionsstrukturen draufschreiben, dann ging das erstmal 2 Tage und danach das gleiche problem. Jetzt hilft auch Testdisk nicht mehr, denn die wird einfach nicht als Partition D: erkannt.
1.Festplatte läuft als MAster und die zweite läuft als Sekundär Slave.
Gestern abend beim neustarten kam dieses Programm Chdsk und das sagte dass die Masterdateitabelle beschädigt ist!

Was tun?

Wenn ich die MBR neuschreibe dann ist doch die Partition C: auch futsch oder? Was kann ich machen um die Platte zum laufen zu bringen. MBR brauche ich doch eigentlich gar nicht zu erneuern weil es ja nicht die systempartition ist oda? Wie erneuere ich die Masterdateitabelle?



cya
 
F

Fiona

Gast
Die zweite Festplatte läuft als eine große Partition, jedoch kann diese nicht mehr erkannt werden.
Teile mal mit, was du als Betriebssystem hast und Servicepack.
Bei MFT (Masterdateitabelle) gehe ich mal von NTFS aus.
Ich denke mal das es sich nur um die 160 GB Festplatte handelt und die nach deiner Angabe nur eine Partition hat.
Frage ist die Partition da und nur unformatiert?
Mache mal Rechtsklick / Eigenschaften auf die Partition (Laufwerk) und schaue ob die vielleicht als RAW angezeigt wird.

Bei einem Fehler im Dateisystem ist es sicherer wenn man Datenrettungssoftware nimmt.
Chkdsk kann beschädgte Dateien löschen.
Testdisk repariert kein Dateisystem sondern nur den MBR, die Partitionstabelle und evtl den Bootsektor (Partitionssektor).

Ich setze dir mal eine Anleitung für Testdisk zur Diagnose.
Geht mir auch darum mal die Festplatte und Partitionsinfo zu überprüfen

Lade dir Testdisk die Version 5.7.
Link dazu gibt es hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/hdd-diagnose-recoverytool-sammlung.58108/

Starte Testdisk, wähle deine Festplatte, bestätige bei Analyse mit Enter und setze mir einen Screenshot.
Gehe auf Save und sichere mal die Konfig mit Enter.
Setze mir danach auch einen Screenshot.
(Es besteht auch die Möglichkeit, wenn keine Partition gefunden wird, das Testdisk anfängt mit suchen.
Indem Fall lasse die Suche laufen und setze mir den Screenshot dann.)
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf Search und lasse es laufen.
Danach auch einen Screenshot.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Die Festplatte stimmt, die Struktur stimmt und die Info aus dem Bootsektor (2 Bild letzte Zeile) sind auch gültig.
Brauche daher kein Bild nach Search mehr.

Also doch Dateisystem (MasterFileTable).
In dem Fall ist Datenrettungssoftware sicher.
Link dazu gibt es hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Versuche es mal mit Restorer2000 Pro.
Mache in der Testversion einen Laufwerks-Scan und überprüfe das Ergenbis.

Viele Grüße

Fiona
 
Top