News MateBook D: Huawei bringt 999-Euro-Notebook nach Deutschland

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.856
Huawei bietet sein günstigeres Notebook MateBook D ab sofort auch in Deutschland an. Nachdem es im letzten Jahr ein Modell mit 15,6 Zoll in den USA gegeben hatte, im Juni die Umstellung auf kleinere 14 Zoll und AMD Raven Ridge erfolgt war, kommt das Notebook nun mit Intel-Prozessoren ab 999 Euro in den deutschen Handel.

Zur News: MateBook D: Huawei bringt 999-Euro-Notebook nach Deutschland
 

SamSemilia

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.830
oh ja raven ridge (grade zu einem niedrigeren preis wäre spitze! aber selbst so finde ich das sieht ganz gut aus. könnte mein ux31a ablösen
 

RYZ3N

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.967
Was ist denn bitte ein „999-Euro-Notebook“? ;)

Ich verstehe natürlich den Zusammenhang, als Titel aber dennoch ein wenig ungünstig gewählt. Hört sich an als wäre „999-Euro“ ein Feature so wie „Gaming“ bei „Gaming-Notebook“.

Huawei macht sich mittlerweile in einigen Bereichen breit. Konkurrenz belebt das Geschäft und von der Qualität stimmen die Produkte.

Warum es aber eine Konfiguration mit 8GB/256GB und eine mit 4GB/500GB geben soll, erschließt sich mich nicht.

Liebe Grüße
Sven
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.389
Es weiß zu gefallen. Wenn ich nicht schon ein XPS 13 9360 hätte, dann könnte man glatt schwach werden ;D
 

Overprime

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.112
Eindeutig dem MacBook Air nachempfunden. Das muss erst einmal nichts schlechtes sein, das Air war ein gutes Produkt. Die RR Version würde ich mir auch in Deutschland wünschen.

BZW mit den Lautsprechern eine Mixtur aus MacBook Air und Pro ab 2017.
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
10.954
Huawei macht schon schicke Geräte, auch wenn sie offensichtlich abkupfern, aber naja. Apples Designer gelten nicht umsonst weltweit als führend, da ist es klar, dass sie kopiert werden.

Preislich auch sehr gut. aber wenn ich da mein MacBook Pro gegenhalte für 1500€, dann bekomme ich eine bessere Auflösung, besseres Display, bessere Lautsprecher, besseres Trackpad und MacOS. aber als Windows User sicherlich eine gute Alternative, wenn man aufs Apple Design steht, dennoch kein Apple will.
 

hurga_gonzales

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.418
Hm...sieht gut aus, aber WQHD und entsprechende Pixeldichte wäre mir lieber. FullHD ist irgendwie so ein bisschen 2010.
 

NDschambar

Ensign
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
137
Interessanterweise kostet die Raven Ridge Version mit angeblich unkastriertem R5 2500U, 8GByte Dual Channel DDR4 Ram und 256GByte SSD in USA nur 599 $ (exkl. MwSt.). Das wäre ein FETTER Deal, zumal sich erste Reviews dazu sehr positiv lesen. Bitte auch in Deutschland zu einem fairen Preis!

[EDIT: Link zur Quelle] https://www.laptopmag.com/articles/huawei-matebook-d-sale
 
Zuletzt bearbeitet: (dual channel für den ryzen - nice!)

Aphelon

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.445
Was ist denn bitte ein „999-Euro-Notebook“?
Und was ist der Unterschied zu einem "1000€-Notebook"? Fragen über Fragen...

Ich musste irgendwie an den Apple II denken. Der ging damals für 666$ an den Start. Da hat Apple wenigstens bekannt, wessen Kind sie sind :evillol:

Edit: 999 klingt eher nach Discounter-Preis, der sich immer weigert auf den nächsten Zähler zu springen. Man will ja günstig aussehen, ohne günstig zu sein.
 

Hollomen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
477
Die RR Version für 800 € bitte, dann ist es gekauft.
 

Benzolium

Ensign
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
164
Das Notebook schaut sehr ansprechend aus, allerdings ist alles unter 15 Zoll IHMO einfach unpraktikabel und nicht fürs Arbeiten geeignet. Wenn ich mir vorstelle, ich müsste (noch einmal) auf einen 13/14 Zoll Monitor mit Atom o. vscode arbeiten, wird mir doch etwas mulmig :-(
 

NDschambar

Ensign
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
137

ruthi91

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
937
Top