Mehr Brutto oder Firmenwagen?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dabei seit
Mai 2022
Beiträge
1
Moin zusammen,

habe mir hier leider einen neuen Account machen müssen. Da mein richtiger Account bei ein paar Leuten aus der Firma bekannt ist und dann auf mich zurückverfolgt werden kann. Die müssen es ja aktuell nicht wissen, was bei mir Beruflich passiert.

Ich habe ein neues Job Angebot in einem StartUp als Head of IT. Es ist ein sehr kleines Startup mit nur einem weiteren in der IT. Entwickelt wird extern mit einem Dienstleister zusammen.

Folgende Angebote liegen vor:

1. 85k € All-In
2. 80k € All-In inkl. Firmenwagen

Allerdings gibt es nur ein Hybrid Modell welches schon mit einer hohen Pauschale die extra gezahlt werden soll. Oder Verbrenner.
Wenn ich mir das mal durchrechne, lande ich bei ungf. ~500€ Netto im Monat die ich weniger bekomme wenn ich einen Dienstwagen auswähle.

Privat fahre ich noch ein älteres Modell, aktuell reicht es auch und würde noch weiter Fahren.
Dienstlich brauche ich den Dienstwagen wohl eher selten, da der Externe Dienstleister auch nicht in Deutschland ist. Somit wird eh das Flugzeug genommen für mögliche Besuche - Meetings.

Lohnt sich hier der Dienstwagen?
 
Zitat von Jobwechselnder:
Allerdings gibt es nur ein Hybrid Modell welches schon mit einer hohen Pauschale die extra gezahlt werden soll. Oder Verbrenner.
Wenn ich mir das mal durchrechne, lande ich bei ungf. ~500€ Netto im Monat die ich weniger bekomme wenn ich einen Dienstwagen auswähle.
Um das bewerten zu können, müssen wir die Parameter wissen. Besteht ein HO Vertrag oder müssen die KM zur Arbeit versteuert werden? Was soll der Satz mit der Pauschale aussagen? Was bedeutet "oder Verbrenner"?

Grundsätzlich kann man sagen, dass man Neuwagen privat nie so günstig wie als FW fahren kann. Sobald man mit einem Gebrauchten zufrieden ist und man auch weiter weg wohnt, fährt man privat meist billiger. Aber ich weiß auch nicht wieviel du privat fährst. JEdes WE 500km durch die Republik macht den FW wieder attraktiver
 
Zitat von Jobwechselnder:
Wenn ich mir das mal durchrechne, lande ich bei ungf. ~500€ Netto im Monat die ich weniger bekomme wenn ich einen Dienstwagen auswähle.
Was kostet dich dein Auto aktuell im Monat?
Sprit, Steuer, Versicherung, Wartung/Reparaturen, Reifen etc.

Rechne das ganze doch mal zusammen, was dein aktuelles KFZ dich kostet. Weil die ganzen Sachen oben, wirst du mit dem Firmenwagen nicht mehr zahlen müssen. Das steht dann auf der sparen-Seite und muss bei deinen ausgerechneten ~500€ wieder abgezogen werden.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Zurück
Top