Memtest für Insider

LuckydieLuke

Ensign
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
137
Hallo liebe Community,

zu dem Thema memtest gabs ja nun schon so einige Beiträge. Hab mir die meisten
davon durchgelesen und naja, irgendwie würde ich gerne mal die volle Funktionsbreite
dieses netten Program's testen. Mein 1024 MB (2x512) Corsair DDR400 TwinX XLPRO
Speicher war ja teuer genug und irgendwie beschleicht mich das Gefühl das er defekt sein
könnte. Häufiger bekomme ich die Meldungen Fehler beim Zugriff auf Speicher und solche
Dinge. Mein World of Warcraft stützt öfter mit Speicherfelhermeldungen ab...
Also ein paar Gründe weswegen ich gerne mal nen INTENSIV-TEST mit meinem Speicher
machen würde. Leider kenne ich mich mit den Einstellungen nicht aus und so habe ich
die Testprozedur immer nur auf Advanced über mehrere Stunden laufen lassen.
Wenn ihr andere Programme kennt mit denen ich gezielt meinen Speicher, aber auch
andere Programmkomponenten testen und im nachhinein auch benchen kann, antwortet
mit mal bitte. Es wäre echt hilfreich mal etwas mehr Klarheit in diesen teuren Spass zu
bringen.


MfG

LuckydieLuke
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
der absturz mit speicherfehlermeldung kann auch jede andere ursache habe. netzteil, northbridge, mobo, cpu... , zu wenig volts auf den ram.

system sauber, mal mit pressluft ausgeblasen? alle wlp neu gemacht? cpu, northbridge (und evtl. die graka in der routine gleich mit), artic silver 5 ganz gut.

ansonsten mal gehäuse aufmachen beim zocken, schauen, ob der fehler geht oder häufiger wird.

und memtest86 wirklich schon ganz gut.

und mal mit everest/sisoft die speicherbandbreite messen, notieren, dann im rahmen einer bios-timings-optimierung gffls. nachbessern - und dann erneut die optimierte bandbreite messen.

und unbedingt auf die page des mobo-herstellers surfen, dort die mobo/speicher-kompatibilitätsliste ansehen: und auf jeden fall bei so problemen das neueste bios aufspielen (hat auch schon oft wunder gewirkt).

und poste hier, woran es lag, sobald du es weißt.

und beim freund in dessen rechner die rams durchchecken mit memtest86 kann auch gut sein: meist sind die dinger eher in ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.684
ähm du schreibst nix, ob die Module übertaktet worden sind. Wenn ja zurück zum Standart und dann noch mal testen.
 

LuckydieLuke

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
137
Ok, dafür das ich hier schon etwas länger im Board bin hätt ich mich
auch etwas konkreter ausdrücken können. Das hol ich jetzt nach.
1.Meine Rechnerkonfiguration läuft auf Standart.
2.Rechner besteht aus:
- AMD FX-55
- Abit AV8 3-Eye Mainboard
- 1024 MB (2x512) Corsair DDR400 TwinX XLPRO Speicher
- Maxtor 250 GB SATA150 Festplatte
- Connect Readon X800XT PE 256MB
- Soundblaster Audigy 2 ZS
- be quiet! 520 Watt ATX Netzteil
...

Also es ist nichts übertaktet. Als Betriebsystem kommt bei mir WinXP Pro
zum Einsatz. Vielleicht konnte das ja ein paar Unklarheiten beseitigen.
Wenn jemand Einstellungen für Memtest empfehlen könnte wäre schön.

MfG

LuckydieLuke
 

LuckydieLuke

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
137
Danke schonmal für den Link. Habe mir die ISO mal gezogen
und werds morgen mal ausprobieren. Eine Frage hätte ich
aber noch. Ist es ratsammer bei meinen beiden Ram-Modulen
eins herauszunehmen´, wenn ich sie mit memtest teste?
Oder gibts noch andere praktische Hinweise auf die ich achten sollte
oder Anzeichen / Fehlermeldungen???

MfG

LuckydieLuke
 
Werbebanner
Top