News Microsoft stoppt Verfilmung von „Halo“

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
#1
Die vergangenen Jahre zeigten immer wieder, dass Verfilmungen erfolgreicher Computer- und Konsolenspiele nicht immer automatisch auch viel Geld in die Kassen der Produzenten spülen – vom Niveau dieser ganz zu schweigen. Ob dies auch bei Microsofts „Halo“ so geworden wäre, werden wir über kurz oder lang aber leider nicht erfahren.

Zur News: Microsoft stoppt Verfilmung von „Halo“
 

ToniTona

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
372
#3
Also bevor das wieder ein Reinfall wird, wie die letzten verfilmungen von Spielen,.....da warte ich doch lieber und werde vielleicht nicht enttäuscht !
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.409
#4
Vermutlich nicht schade drum, wenn ich da an ähliche Projekte denke:
Doom = Müll
Bloodrayne = Lachnummer
Tomb-Raider = Bullshit hoch drei
Final Fantasy = ging so

Mir fällt spontan kein guter Film basierend auf nem Spiel ein.
 
F

Fraqq

Gast
#6
Final Fantasy = okay
Resident Evil = brauchbar (immer noch besser als befürchtet ;) )
Silent Hill = okay (weit besser als erwartet)


Beim Halo-Film war ich eigentlich guten Mutes, da ja Herr-Der-Ringe Regisseur Peter Jackson die Finger im Spiel hatte. Generell gilt: Solang Uwe Boll seine Finger nicht im Spiel hat, können durchaus brauchbare Filme dabei herauskommen
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.409
#8
Zu Silent Hill:
Evtl. fehlt mir das Verständnis weil ich das Speiel nicht gespielt habe, aber standalone war der Film kein Knüller.

Resident Evil fand ich noch mit am besten von den Verfilmungen.
 
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.824
#9
Nun mal langsam leute, nur weil die Filme die davor gedreht wurden nicht gleich Hits waren, heißt es noch lange nicht, das auch andere Verfilmungen schlecht werden.
WoW würde genug Storystoff bringen das Herr der Ringe wie ein Kurzfilm wirkt. Aber man steckt halt meistens unbekannte Schauspieler ein und das Budget erinnert oft, aber nicht immer, an B-Movies.
Ausserdem hat Peter Jackson doch schon bewiesen das er eigentlich Filme drehen kann, man muss ihn nur freie Hand lassen.
Aber wenn wir jedesmal sagen "achne, das wird nix" dann wird das auch nie was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
141
#11
Film hin oder her: Viel schlimmer finde ich, dass man uns den Konsolen-Oldie nächstes Jahr als Vista-Exklusiv-Titel andrehen möchte. Wozu eigentlich? Bitte Microsoft, stampft dieses Vorhaben doch gleich mit ein, damit die Bühne für Crysis nicht unnötig zugemüllt wird. ;)
 
F

Fraqq

Gast
#13
Mir gefiel Silent Hill auch ganz gut, und das obwohl ich noch nie eines der Spiele gespielt hatte. Die Atmosphäre war dicht und die Inszenierung mehr als gelungen.

Final Fantasy hat mir auch sehr gut gefallen, man muss aber dazu sagen, dass ich auch großer Fan der Spiele bin und mich am Film vorallem die Technik beeindruckt hat.

Resident Evil hab ich nur den ersten Teil gesehen, fand ihn akzeptabel, jedenfalls kann er sich durchaus mit anderen "Zombie-Filmen" messen - der Film war nicht ohne Grund so erfolgreich, dass er einen zweiten Teil nach sich gezogen hat (ich glaub Teil 3 ist schon in Planung).
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
165
#14
Also Videospielverfilmungen sind meist nicht so spanend wie Computerspiele generell.

Aber es immer schön anzusehen wie man immer wieder Szenen wiedererkennt, die man zuvor im Spiel gespielt hat.

PS: freu mich schon auf die Verfilmung von Metal Gear Solid mit Snake....:D :D
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
141
#15
@Tronx
Da bin ich ganz Deiner Meinung. Grundsätzlich sollte man wohl eher davon ausgehen, dass viele Spiele ein Potenzial zum Verfilmen bieten würden. Es kommt aber eben immer darauf an, wer den Film dreht und natürlich die Höhe des Budgets. Und da liegt bei den meisten Umsetzungen der Hund begraben - der Name der Lizenz wird es schon richten.
 
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.019
#16
Vermutlich nicht schade drum, wenn ich da an ähliche Projekte denke:
Doom = Müll
Bloodrayne = Lachnummer
Tomb-Raider = Bullshit hoch drei
Final Fantasy = ging so

Mir fällt spontan kein guter Film basierend auf nem Spiel ein.
Ich finde es schon sehr Schade.

Jeder hat andere Erwartungen an eine Umsetzung. Meist sind die Erwartungen der Fans und auch die der entsprechenden Studios, die den Film machen, zu hoch.

Ob ein Film gut wird, hängt sehr stark vom Drehbuch ab. Wenn es nichts taugt kann auch der beste Regisseur da nichts rausreißen.

Der erst Tomb Raider Film war meiner Meinung nach ganz in Ordnung, der zweite gefiel mir nicht so sehr. Bloodrayne kenne ich nicht. Doom hat eine interessante Erklärung für das Mutieren der Menschen, da hätte man mehr draus machen können - Schade. Ich habe die Final Fantasy Spiele nie gespielt, der Film hat ja auch nicht so viel damit zu tun. Aus diesem Grund war ich der ganzen Sache gegenüber nicht voreingenommen und bin der Meinung, dass der Film gut ist.

Jetzt zu Halo an sich: Wer von den Postern hier kennt die ganze Story, das ganze Halo Universum und weiß wie es aufgebaut ist, was die Rahmenhandlung ist? Die Spiele sind nur ein kleiner Teil dessen, was das Halo Universum ausmacht, sind aber leider das Einzige das viele von Halo kennen. Wer die Romane gelesen hat, weiß vielleicht eher was ich meine. Ich habe die Spiele nie gespielt, mich fasziniert viel mehr das Universum, die Rahmenhandlung. Hier ist mehr als genug Potenzial für einen Film vorhanden, eher sogar für eine ganze Reihe von Filmen. Damit diese Umsetzung gut wird, müssen Regisseur, Produzent und die Darsteller einen Bezug dazu haben - an einem Strang ziehen. Dieser Bezug fehlt leider bei vielen Verfilmungen.

Dass es auch ganz anders geht zeigt "Batman Begins". Dieser Film ist für mich die beste Umsetzung eines Comics, die es bisher gegeben hat. Die hochkarätige Besetzung ist sicher einer der Gründe für den Erfolg des Films.

@kazekami (1. Post)

Die Meinung halte ich für Blödsinn. Crysis interessiert mich deutlich weniger als Halo 2 für den PC, weil es in Halo eine richtig geniale Handlung (Teil des Halo Universums) gibt, etwas wozu man einen echten bezug aufbauen kann. Schöne Grafik ist nicht alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

kugel.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.091
#17
@16 es sind grad mal 2 teile raus, und du redest schon von einem kompletten universum. alles was bei der größe von star wars und lotr liegt, kann man als universum bezeichnen, halo reicht da lange nich ran.
 

dadant

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.659
#18
'medal of honor' war doch super verfilmt!
der aufhänger war zwar ein anderer als im spiel, aber das ergebnis war klasse. :cool:


...jaja, ich weiß.
entschuldigung.
 
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.019
#20
@godess (oder sollte ich schreiben "@#17", um Menschen auf Nummern zu reduzieren?)

Du machst genau das, was ich in Bezug auf die Rahmenhandlung geschrieben habe, du reduzierst Halo auf die Spiele. Es gibt Romane, die einen kleinen Einblick in das Universum mit zahllosen Möglichkeiten bieten. Die Spiele sind die Spitze des Eisberges.
 
Top