Mini Gaming PC

Nachtfrost

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
20
Preisspanne
1200 (+/- 100 Euro)

Verwendungszweck
Gaming, Softwareentwicklung Java, Video, Musik

Gespielt wird mit einer Auflösung von 1920 - 1200 mit sovielen Details wie möglich.

Was ist vorhanden
Monitor SyncMaster 245B Plus bzw. Zweitbildschirm SyncMaster P2450
Eine Datenfestplatte mit 1TB
Maus, Tastatur, Boxen, Headset alles vorhanden und wird weiter verwendet.

Geplante Nutzungszeit
Solange wie möglich :-) aber schätze das sich so 3-4 Jahre ausgehen sollten.

Besondere Anforderungen
Da es ein möglichst kleiner PC sein sollte habe ich mir das
Thermaltake Armor A30
als Gehäuse vorgestellt.

Weiters wäre mir bei der Grafikkarte
Gainward770-Phantom
untergekommen.

Bei der SSD würde mir eine mit 128 GB reichen
Samsung SSD 840 Pro 128

Beim DVD Laufwerk wird es das LG GH24NS95 werden welches auch im FAQ angegeben ist.

Prozessor würde ich einen Intel bevorzugen aber hier fängt die Unsicherheit bei mir an. Welche CPU (Kühler) + Board + Ram bzw. welches Netzteil das über eine Kabelmanagemant verfügt und in das Case passt.

Ich hoffe Ihr könnt mir bei den letzten Komponenten ein paar Tipps geben bzw. mich auf Fehler aufmerksam machen.

mfg

Nachti
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
Zuletzt bearbeitet:

Cybermatze

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
87
Servus Nachtfrost.

Dein Budget ist ja schon mal ne Hausnummer, da sollte potente Hardware kein Problem darstellen.

Die Frage, die mich umtreibt ist: Wo soll Dein Wunschgehäuse im fertigen Zustand stehen?

Unter dem Schreibtisch bekommste Rücken beim Dvd wechseln und für auf dem Schreibtisch ist es zu gross, zu bunt/hell und jetzt kommt meine persönliche Meinung...zu hässlich.

Apropos Dvd...ist so ein Laufwerk heutzutage noch unbedingt nötig?

Sollte es auch ohne gehen, schau Dir mal den Coolcube Maxi an. Das Case funktioniert allerdings mit der von Dir gewählten Phantom nicht mehr.

Alternative: MSI N770TF 4GD5/OC Twin Frozr Gaming


Hab mal bissel rumgespielt und hier das Ergebnis: PC Nachtfrost

Leicht über Budget...aber hey...irgendetwas ist ja immer^^

Edit sagt: Xeon raus und i5-4570 rein...schon stimmts mit dem Budget, wenn man auf Hyperthreading verzichten kann.

MfG Cyber
 
Zuletzt bearbeitet:

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
@Cybermatze

Bei dem Gehäuse stimme ich dir zu, allerdings ist das Geschmackssache... Zu der Konfig, ich hätte die Samsung 840 Pro heruasgenommen, durch die Plextor ersetzt und die Xeon CPU behalten. Ob Samsung 840 Pro oder Plextor wird man im Alltag eh nicht merken. Den Xeon beim Rendern hingegen schon.
 

Cybermatze

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
87
Bei dem Gehäuse stimme ich dir zu, allerdings ist das Geschmackssache... Zu der Konfig, ich hätte die Samsung 840 Pro heruasgenommen, durch die Plextor ersetzt und die Xeon CPU behalten. Ob Samsung 840 Pro oder Plextor wird man im Alltag eh nicht merken. Den Xeon beim Rendern hingegen schon.
Dem hab ich auch in keinster Weise widersprochen und erinnere mich sehr deutlich, meine Meinung zum Gehäuse als meine persönliche dargestellt zu haben. Auch ist der Xeon unbestritten die bessere Wahl bei stark parallelisierten Anwendungen, wie etwa dem Rendering.
Letztendlich ist die Wahl der Cpu natürlich vom Nutzungsverhalten abhängig.
Bei der Wahl der SSD hab ich einfach nur die Auswahl von Nachtfrost berücksichtigt und mich auch ein stückweit von meinen persönlichen Erfahrungen leiten lassen...aber Du hast natürlich Recht, die Unterschiede moderner SSD´s sind marginal.

Ich hab mal kurzerhand die Alternativen mit in die Liste eingefügt...somit bleibt die Wahl beim TE.


MfG Cyber
 
Zuletzt bearbeitet:

Nachtfrost

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
20
Zuerst einmal ein großes Danke an euch Beide.

Zum Thema Grafikkarte und 4 GB ist meine Meinung selbst wenn ich sie dieses Jahr noch nicht brauchen sollte, hält sie sich vielleicht gegen Ende ihres "Lebenszyklus" ein halbes Jahr bis Jahr länger. Wenn nicht kann ich dann sagen mist 50 Euro zuviel ausgegeben.

Zum Thema Gehäuse, ich habe mich für dieses Gehäuse entschieden da es beim Zusammenbauen doch sehr "Komfortabel" scheint. Zumindest was einigen Videos etc zu entnehmen war. Sollten mich die blauen LED Lüfter stören werden ich sie ersetzten. Bei vielen anderen kleinen Gehäusen hab ich, so vermute ich, das Problem mit dem einbauen ... ich bastel zwar den PC nicht mit dem Vorschlaghammer zusammen doch hab ich lieber etwas mehr Platz bzw. Komfort.

Zum Thema SSD, hier hatte ich mich an den Threads hier im Forum orientiert aber sollte der Leistungsunterschied hier nicht wirklich "erkennbar" sein werde ich ich für die günstigere Variante entscheiden.

Was das Thema CPU betrifft, bin ich etwas unschlüssig der von euch Vorgeschlagene Xeon zwar sicher eine sehr gute Leistung bringt doch ich werde mich für den Intel i5 4670 entscheiden.
Begründung ist er ist günstiger und da meine arbeiten an Videos nichts "großartiges" sind kann ich mich hier sicher mit etwas längeren Wartezeiten anfreunden.

Daher die Frage ist das Board bzw. die Lüfter für diese CPU geeignet oder etwas "Überdimensioniert"

Kleine Anmerkung zum Budget, man ist immer froh wenn einem am Schluss bei ähnlicher Leistung etwas überbleibt ;-)
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
Wenn i5, nimm den 4570. Sonst bleib beim Xeon E3 1230v3... Das du bei der gleichen Grafikkarte mit 4GB VRAM länger durchhälst halte ich für extrem unwahrscheinlich.
 

Cybermatze

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
87
Ich stimme Gewürzwiesel zu, wenn i5, dann kannst Du auch zum günstigeren 4570 greifen, die 200Mhz machen den Kohl nicht fett.
Und die Grafikkarte mit 4Gb brauchst Du auch nur, wenn Du Bildverbesserungen ala Downsampling oder speicherhungrige Grafik-Mods in Spielen benutzen möchtest...ansonsten sind 2Gb derzeit völlig ausreichend.

Beim Armor A30 gibt mir das Kühlkonzept einige Rätsel auf...bzw stellen sich mir einige Fragen, wie effektiv die Kühlung funktioniern soll.

Hier mal meine Gedanken:

Das Case ist ja vom Werk her schon mit einer ordentlichen Anzahl an Lüftern und auch "Lufteinlässen" versehen.
Aber bei der maximalen Einbauhöhe für CPU-Kühler von 90mm ist ein TopBlow-Kühler quasi Pflicht. Selbige saugen im Werkszustand und in vorgesehender Weise die Luft von oben an, blasen sie durch den Kühlkörper und lassen sie über das Mainboard strömen, um im Idealfall noch zusätzlich Komponenten auf dem Board, wie z.B. Spannungswandler und diverse Zusatzchips mit zu kühlen. Soweit die Theorie.

Nun saugen aber die beiden 60mm-Lüfter im Heck und der 230er im Deckel die Luft aus dem Gehäuse, wie diese Review deutlich macht.

Das Netzteil, dessen Lüfter natürlich die Luft auch ansaugt, um die netzteilinternen Bauelemente zu kühlen, arbeitet in jeder der beiden möglichen Einbaulagen (möglich ist die Montage mit Lüfter nach oben oder nach unten) entweder gegen den 230er im Deckel an oder gegen den Lüfter des Cpu-kühlers.

Lösung des Problems ist es natürlich, den Lüfter des CPU-kühlers zu drehen, so das er in Richtung Netzteil bläst und das Netzteil die erwärmte Luft über den eigenen Lüfter aus dem Gehäuse befördert. In diesem Fall würd ich aber auf die beiden 60er im Heck verzichten und demontieren, ebenso wie den 92er in der Front.
Dann saugt das Netzteil die von der CPU erwärmte Luft aus dem Gehäuse und der 230er darüber kümmert sich um die Abwärme der Grafikkarte und durch die freigewordenen Öffnungen (der ausgebauten Lüfter) strömt mehr Frischluft ins Gehäuse.

Wenn man aber die Mehrzahl der mitgelieferten Lüfter entfernen kann/muß, ohne Einbußen (in meinem Augen sogar eine Verbesserung) des Airflow zu bewirken, wieso will man sie dann mitbezahlen? Mal abgesehen davon, daß weniger Lüfter auch in der Regel mit geringeren Geräuschemissionen einhergehen...sprich: es wird besser gekühlt und ist auch noch leiser.

Natürlich bietet das Gehäuse auch einige Vorteile:

2 x 5,25"-Einbauschächte für optische Laufwerke extern
1 x 3,5"-Schacht für ein Floppy oder Kartenleser extern
2 x 3,5"-Schächte für Standard-Festplatten intern
2 x 2,5"-Schächte für SSD´s oder kleine HDD´s intern
..und natürlich genug Platz um alles relativ streßfrei zusammen zu stöpseln.

Solltest Du also weiterhin dem Gehäuse zugetan sein, empfehle ich, die von mir aufgeführten Änderungen zu erwägen.

Ich geh nun ins Bett.

MfG Cyber
 

Nachtfrost

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
20
Holla hab deinen Beitrag fast übersehen und soviel mühen wäre sehr schade drum!

Hmm irgendwie war pc zusammenstellen "leichter" wenn ma nicht auf die Größe des Cases achten musste.

Bin jetzt auf das Silverstone Ft03 mini gestoßen, was Platztechnisch schon etwas hermachen würde. Doch mit diesem Case müsste ich meine Config Komplett umstellen auf mitx. Ist hier ein System mit WaKü Sinnvoll bzw. ratsam ? Hab ein Video gesehen wo hier der Gehäuselüfter die Kühlung der WaKü übernimmt. Reicht das bei längerem Betrieb aus ?

Hab mich auch noch etwas durch die GraKa Foren gelesen und werde von den 4 GB Karten abstand nehmen ;-)

mfg
Nachti
 

Nachtfrost

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
20
So nach einigen Überlegungen und Konfigurationen, Videos etc. würde ich mir ein System mit folgenden Komponenten vorstellen:

Case:SilvStone SG08B

CPU:Intel P XEON E3 - 1230V3

CPU Cooler:WAK Corsair Cooling Hydro Series H60 Watercooling

Board: GiBy GA - H87N - WIFI H87

RAM: Simm DDR 3 PC1600 16 GB CL 9

SSD:SSD 250 GB Samsung 2,5 "

Grafikkarte:GF N770 LIGHTNING

Als Datenplatten hätte ich noch 2-3 3,5" Platten rumfliegen die ich verwenden kann.

Was hier noch fehlt ist ein Slot in Laufwerk wobei ich hier gleich ein Blue Ray Laufwerk verbauen möchte. Tipps werden gerne angenommen ;-)

Wo ich mir bei so kleinen Systemen einfach nicht sicher bin und auch nicht die Erfahrung habe, passen sie ins System ist die Kühlleistung ausreichend wie ist die Lautstärke der von mir verwendeten Komponenten.

Mir ist klar das diese Konfig von meiner ursprünglichen Anforderung doch sehr stark abweicht aber ich würde mich über Tipps bzw. Verbesserungsvorschläge freuen.


mfg
Nachtfrost
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.852
Wo ich mir bei so kleinen Systemen einfach nicht sicher bin und auch nicht die Erfahrung habe, passen sie ins System ist die Kühlleistung ausreichend wie ist die Lautstärke der von mir verwendeten Komponenten.
passt.

Was hier noch fehlt ist ein Slot in Laufwerk wobei ich hier gleich ein Blue Ray Laufwerk verbauen möchte. Tipps werden gerne angenommen ;-)
Es gibt sonst auch gute Extern (z.B. über Amazon) für ca.60€
Mir ist klar das diese Konfig von meiner ursprünglichen Anforderung doch sehr stark abweicht aber ich würde mich über Tipps bzw. Verbesserungsvorschläge freuen.
Die da wären?
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
Zuletzt bearbeitet:

Nachtfrost

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
20
Mir ist klar das diese Konfig von meiner ursprünglichen Anforderung doch sehr stark abweicht aber ich würde mich über Tipps bzw. Verbesserungsvorschläge freuen.
Die da wären?
Meine erste Überlegung war ein MATX System und daher auch dort die Komponentenauswahl etwas anders.

Aufgrund dem Umstand das es mir gestern das Netzteil von meinem Alten PC geschossen hat nehme ich vom SG08 abstand da ich hier nirgends Möglichkeiten des Netzteiltausches gefunden habe.

Deshalb steige ich was das Case betrifft auf das
Fractal Node 304
mit dem Netzteil
SilvStone SST - ST55F - G 550W ATX
Da dieses Netzteil nur 14 cm lang ist habe ich auch kein Problem mit der Grafikkarte und dem Powermanagement.

Beim Board habe ich mich aufgrund der Tipps von Gewürzwiesel für das Mod 1150 ASUS Z87i - Pro C2
entschieden.

Da das Board nun etwas teuerer ist werde ich bei der Grafikkarte auf die GiBy2 GB D5 X GTX770 OC R umsteigen.

Bei der Kühlung werde ich bei der H60 bleiben, möchte umbedingt mal so ein Ding verbauen ;-) oder wäre hier das H80 besser ?

mfg

Nachti
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
Beim Node hast du sogar Platz für einen relativ großen CPU-Kühler. Da würde ich wirklich keine Aio Wasserkühlung kaufen. Du möchtest schließlich nicht übertakten, die Aios sollen nicht sonderlich leise sein und Warten musst du sie auch. MMn zu viele Nachteile. ;-)
 

Nachtfrost

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
20
Ich dachte das diese Lösungen nicht gewartet werden müssen auser halt wie üblich mal den Radiator / Kühler säubern.

Da ich den Rechner öfters mal Transportieren will möchte ich ned zwingend nen großen Lüfter verbauen, und nein das dies ein Problem sein kann war mir vorher noch nicht klar ;-)

Da ich, wie Gewürzwiesel, richtig sagt nicht Übertakten möchte würde ich den Lüfter des H60 gegen einen anderen austauschen nur stellt sich für mich die Frage welcher dafür geeignet wäre.

Sollte man in diesem Zuge die Gehäuselüfter auch gleich tauschen oder sind diese "Leise" ?

mfg

Nachti
 

Nachtfrost

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
20
So es lief leider einges Wasser die Donau hinab und ich hab es noch nicht geschafft mir meinen PC zu bestellen, da ich in dieser Zeit auch hin und her überlegt habe was nun besser wäre (günstiger mit der selben Leistung etc.) sind leider wie so oft noch ein paar Fragen aufgetaucht.

Fix steht das Gehäuse:

- Fractal Node 304
- Xeon 1230v3
- Asus Z87I-Pro (Wlan, C2 viele USB Anschlüsse, Zentraler CPU Sockel usw.)
- SSD Samsung EVO 840 mit 120 GB - möglich auch eine mit 150 (kommt auf die Preise beim bestellen an)
- Ram wird der günstigste LP DDR3 Ram mit 1600 Mhz und CL9

So nun beginnen die Punkte wo ich mir nichtmehr sicher bin.

Wollte eigentlich eine AiO Wasserkühlung, doch wie es der Teufel so will muss ich etwas Sparen und bräuchte daher einen leisen Luftkühler der für das Gehäuse passend ist. Laut angaben passen hier auch große Towerkühler aber welcher ist leise und Günstig ? ;-)

Netzteil hätte ich mir das Enermax Triathlor FC 550 ausgesucht.
Es ist um einiges günstiger als das Silverstone und müsste auch von der Leistung alles mitbringen was ich benötige bzw. ist es Modular und ich hab keine unnötigen Kabel im Gehäuse.

Komm ich zur Grafikkarte, hier dürfte AMD gerade die Nase vorne haben was P/L betrifft und daher die Frage welche der 7950 / 7970 sind Leise und Passen in dieses Gehäuse oder wäre eine GTX doch die bessere Wahl?

ich sag gleich vorweg mal danke.

mfg

Nachti
 
Top