Möglichst günstiges 13" Notebook für einen Studenten

LoreFipsum

Lt. Junior Grade
Registriert
Juni 2013
Beiträge
390
Budget: Minimal!

Anwendung: mobil - sollte schon leicht sein
Keine Games- nur Office usw. natürlich zwischendurch mal netflix oder ähnliches, aber das kann ja sogar mein Notebook von 2007

SSD: braucht es nicht haben, sollte aber definitiv nachrüstbar sein
Festplattengröße: 128 GB würden sogar schon reichen, zur not nachrüsten oder extern
Laufwerk: keins, wenns eins hat auch nicht schlimm

Displaygröße: 12-14“
Auflösung: Egal, mir reicht auch 1366
Matt oder spiegelnd: egal

Akkulaufzeit: Bitte möglichst lang! 6STD aufwärts falls das realistisch ist
Betriebssystem: ohne ist auch i.o. oder mit Windows 7/8/10

Wie wichtig ist dir das Design? Hast du irgendwelche Wünsche, was die Farbe, das Material oder Ähnliches betrifft? Möglichst wie ein macbook air designt, flach und schön :-) Design ist mir schon wichtig
Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? SSD? Convertible? Touchscreen? Rabatte? Service?
Ein ordentliches Touchpad ist wichtig!

Wie findet ihr das U31-70? LG
 
DickerFisch schrieb:
Auflösung: Egal, mir reicht auch 1366

Glaub mir, 1366 willst du in der heutigen Zeit mit Sicherheit nicht mehr... Wofür wird das Gerät denn genau eingesetzt, zum Mitschreiben in der VL? Und wo ist deine Schmerzgrenze in Sachen Preis? Bekommst du von Dell/ HP/ Lenovo/ Apple etc. spezielle Rabatte über deine Uni?

EDIT: Die Eingabegeräte vom U31-70 sind nich so der Hammer, kein Vergleich z.B. zu den MacBooks...
 
Zuletzt bearbeitet:
Genaugenommen ja, mitschreiben in der Vorlesung, ich werde mir einen Zweiten Rechner für Zuhause anschaffen zum zocken und arbeiten. D.h. über Onedrive möchte ich alles synchronisieren etc. sodass ich quasi an beiden geräten gleich arbeiten kann. D.h. Chromebook wäre da nicht so ideal, möchte mich auch nicht in das neue OS einarbeiten (auch wenn ich das schon mal spaßeshalber gemacht habe). Windows 10 sollte schon laufen können. Habe auch noch ein Notebook von 2007 das hat eine Auflösung von 1280x800 (15,4"), was ich eigentlich sogar noch ganz i.O. finde ehrlichgesagt :-D Von Daher finde ich das schon vollkommen ausreichend mit 1366 - zumal ich ja eh den zweitrechner dann in meiner wohnung haben werde. Und um mehr Kohle für den PC zu haben, spare ich beim Laptop. Sollte halt leicht und klein sein um ihn schnell mitzunehmen.

Rabatte weiß ich nicht, da ich erst mitte august mein ergebnis habe. Lohnen sich solche Rabatte?

Was haltet ihr von den IDEAPADS? z.b. https://www.amazon.de/dp/B00KGSHI4C...olid=1Q7CZAHOA6BSH&coliid=IOPA2IO4M9TUO&psc=1
Ist das Mauspad dort günstig? Preislich wäre das (500€) meine absolute schmerzgrenze!

LG
 
und auch die Tastatur ist nicht das Gelbe vom Ei... ich würde mich an deiner Stelle mal nach einem gebrauchten MacBook Air umschauen, z.B. SOWAS oder SOWAS (Letzterer nur mit Abholung oder PayPal allerdings)
 
11.6" und Atom-CPU!? Nein danke...
 
Kann mich den Vorrednern nur anschließen, unbedingt auf ein FullHD Display achten, ich bevorzuge matte ;)
 
Wenn dir die kleinere Auflösung keine Probleme macht und du auch einem ThinkPad gegenüber nicht abgeneigt wärest, dann würde sich eventuell ein ThinkPad Leasingrückläufer, z.B von Luxnote anbieten.
Je nach preislichem Rahmen würden mir die X2xx Reihe einfallen. Ich verlinke dir mal was:

ThinkPad X230: https://www.luxnote-hannover.de/len...gb-320gb-camera-win7pro-2325-dg7.html#details

ThinkPad X230T (Touchscreen-Version mit Stift): https://www.luxnote-hannover.de/lenovo-thinkpad-x230t-i5-2-6gz-4gb-320gb-webcam-win7pro.html#details

Thinkpad X240: https://www.luxnote-hannover.de/len...ghz-8gb-240gb-ssd-webcam-win7pro.html#details

Die ThinkPads sind immernoch top Geräte und als Leasingrückläufer auch in einem guten Zustand. Habe selbst dort vor kurzem ein X201, vornehmlich für Office-Anwendungen für die Schule gekauft. Ich bin sehr zufrieden damit und dann sollten die neueren Modelle erst recht gut laufen.
 
Tolle Ergebnisse, danke. Vorallem das Acer sieht schon ganz gut aus. Ich werde aber wahrscheinlich mein altes 15,4" Notebook von 2007 weiter nutzen, habe mir ein neues Akku bestellt und jetzt gefällt mir das sogar doch ganz gut - für meinen Anwendungsbereich reicht es halt. Falls ich aber irgendwann doch noch einen neuen benötige werde ich darauf zurückkommen. Dankeschön!
 
Der Klassiker :D Darf man fragen, um welches Notebook von 2007 es sich handelt?
 
Studenten halt - sparen wo es geht! Ein Vaio VGN N31S/W. Leider hält der Akku ca. 2h, dann ist Schluss...

Was haltet ihr sonst noch vom u330p? Wenn man davon ausgeht, dass ich eine USB Wireless Maus nutze und mir das Mauspad egal ist? Ich finde das bisher als perfekt passend, sowohl vom Design als auch von allem anderen.

LG
 
das u330 ist halt schon veraltet mit 4xxx cpu statt 6xxx der nachfolger heißt lenovo 500s (mit metallgehäuse) oder lenovo m31-70 (ohne metallgehäuse)
 
Etwas älterer Thread - ich lass ihn trotzdem wieder aufleben da mein 11 oder 12 Jahre alter Laptop doch noch ganz ausreichend war.

Was haltet ihr so von dem hier:
https://www.amazon.de/Odys-Winbook-14-Festplatte-Aluminium-Gehäuse/dp/B078JP53J8/ref=sr_1_4?s=computers&ie=UTF8&qid=1526151849&sr=1-4&keywords=odys+winbook+14

Mir ist ist wichtig dass das ding auch gut aussieht, finde das optisch echt ansprechend und leistungsmäßig reicht es doch sicher für youtube/Vorlesung, oder nicht?

Noch ne Frage hierzu: Der M.2 SSD speicher - ist der viel schneller als der interne? Wo liegt der Unterschied von M2SSD und eMMC?

Nachtrag: Hab mir das Winbook gekauft und eine SSd direkt dazu. Bin bis jetzt noch nicht enttäuscht worden.... Youtube ist damit etwas langsam und das tippen hier ist jetzt auch nicht gerdae so schnell.. aber liegt vielleicht an Edge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben