News Monoblock von EKWB: Flüssigkühlung für X299-Mainboards von MSI

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.476
Sieht ganz brauchbar aus. Auch das Konzept gefällt mir ganz gut. Aktive Kühlung der VRMs kann bei Sockelm mit knapp 200W und OC darüber kann kein Fehler sein.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.476
hm wäre ich mir nicht so sicher. Wenn ich an mein X58 zurück denke hatte das gefühlt das 3mal mächtigere VRM Layout mit größeren Kühlern. 300W auf der CPU alleine machten da die VRMs nicht ohne Wasser mit.

Und mein ITX i7 4770K Versuch mit dem Board endete in Throtteln wegen zu warmen VRMs. (da musste ich Kühler ankleben)

Gerade mit Wasser hat man meist gegen 0 Airflow an den VRMs und diese "trendigen" Kühlerabdeckelungen auf den VRM machen das nicht besser. Im offenen Testaufbau und selbst bei einem Towerkühler denk ich auch dass vorher die CPU limitiert, aber ein 12 /16/18C SLX / Threadripper können durch größere Die nochmal mehr abführen als der i9 7900X. Da reicht dann sicher schon ~4 Ghz auf allen 16C um bei 95°C Core die Spannungswandler in kritische Bereiche zu bringen.

Die Frage ist eher ob es schadet. Wenn ich eh schon ka, 70-100€ für nen CPU Wasser Block ausgebe - dann kann ich die VRMS sicher gleich mitkühlen. Schaden wirds nicht :)
 
Zuletzt bearbeitet:

James120

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
180
Also jetzt muss ich hier doch Mal meinen Senf dazugeben: also ich bin selber Besitzer einer Wasserkühlung und muss aber sagen das ich früher die Lösungen viel besser fand bestehend aus Mainboard Kit und CPU Kühler. So musste man nicht beim kleinsten Wechsel gleich wieder einen neuen Monoblock kaufen die trotz augenscheinlich weniger Materialeinsatz mehr als 50% mehr als herkömmliche GPU Kühler kosten.
 

D@rk

Ensign
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
234
...muss aber sagen das ich früher die Lösungen viel besser fand bestehend aus Mainboard Kit und CPU Kühler.
Da stimme ich dir voll zu.
Eine Config aus CPU Kühler und MB Kühler fand ich auch besser als die Monoblock Variante. Leider werden kaum noch MB Kühler gefertigt. Bin gespannt ob es für die x399 Platform MB Kühler geben wird. X99 wird ja auch teilweise von EK unterstützt.
Beim X299 ist der MB Kühler schon fast notwendig für OC bzw Stabiles OC. Ich finde es ist aber auch "ästhetisch" wenn man den MB Küher in einem Full Custom Loop mit reinpackt.
 

Scriptkid

Banned
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.617
Ich finde das sehr sinnvoll, zumal mit einem Monoblock (nach meinem Verständnis) bessere Kühlleistungen erzielt werden, als durch jeweils einen Kühlblock für CPU und VRMs, oder was meint Ihr?
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.662
Eine Config aus CPU Kühler und MB Kühler fand ich auch besser als die Monoblock Variante. Leider werden kaum noch MB Kühler gefertigt
bleibt halt nur der Griff zu sündhaft teuren Boards, die das schon haben. Ich habe aktuell ein Asus IX Formula sowie ein Gigabyte Gaming 8 hier, die das beide haben, wenn man überlegt, was man allein für einen modernen VRM-Kühler zahlen würde, gerade bei Bitspower (Gaming 8), gehen die preise voll in ordnung finde ich. Ob man das nun beim Z270 wirklich benötigt sei mal dahin gestellt (nein, tut man nicht) Aber wenn Wasser, dann doch bitte richtig und alles :D

So einen Monoblock hatte ich auf einem MSI Z170 M7 Board mal. Eigentlich finde ich das konzept ganz cool, muss ich sagen. Allerdings war es nicht wirklich ansehnlich und beim Verkauf musste ich den Kühler natürlich direkt mit loswerden, was die mögliche Kundschaft und damit den preis sehr eingeschränkt hat.
 
H

hroessler

Gast
Hier ist die Frage, was bringt eine WaKü bei einer solch heißen CPU wenn diese nur Zahnpaste unter dem Heatspreader hat. Interessant wäre auch der Unterschied zu einer geköpften CPU.

greetz
hroessler
 

AMINDIA

Banned
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.382
Oh je, noch mehr Firlefanz um irgendwie das Teil zu kühlen. Wäre es da nicht besser alles in einen Stickstofftank zu bauen mit Anschluss an ein eigenes Kraftwerk, damit der Tank schön auf -200 Grad gekühlt wird?
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.476
wie gesagt, ich hab im geschlossenen Case ohne wirklichen Airflow schon nen i7 mit recht kompetenten VRMs das Board zum überhitzen gebracht. Nur weil im offenen Testaufbau ggf die CPU vor den VRM schlapp macht muss das nicht auch für alle Wakü Systeme gelten.

Aber klar, anstatt sinnvollen Kontent beizutragen ist es einfacher Grütze abzulassen und sich an überhitzenden i9s wegen boardseitig ausgehebeltem TDP Limit zu erfreuen ;)

Würde ich mir ein TR / SLX System zulegen würde ich die VRMs auf jeden Fall unter Wasser haben wollen.

Das Gute an so einem MonoBlock ist dass er kein 500€ Board voraussetzt. Die X299 Boards sind ohnehin overprized.

Edit: Bin mal gespannt wie sich die SLX gegen TR bei Handbrake schlagen. Eventuell leg ich mir dann doch ne neue MB+CPU Kombi zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.698
Und beim Reverse-Einbau steht das Logo auf dem Kopf... BÄH, fail by design.

OT:
Die Core-X haben ja bekanntermaßen die Zahnpasta-WLP und sind nicht mehr verlötet. Trifft das dann auch auf die aktuelle Xeon-Generation zu?
So teures Silizium und dann nur billig verklebt... da hilft nur eines: Kaufboykott und AMD den Vorzug geben.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.476
Ich geh davon aus dass die Xeon genauso mit TIM daherkommen. Wobei mir ~ 4,4-4,7 GHz bei non bis wenig AVX Last (typische Vollast eben) auch reichen würden. Wegen vllt 300mhz mehr köpfe ich keine CPU.

Kaufen tu ich die CPU die am Ende in meinem Workset bessere Leistung bringt. Bei einem Patt eher den kleinen Player einem ausgeglichen Markt zugunsten.
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.533
Auch wenns nicht ganz passt, wieder eine Teil mit Bling-Bling.

Ich habe mich gerade gefragt, wieviel Kabel mittlerweile alleine für die ganzen LEDs dazukommen. Bald gibts einen neuen Beruf: LED+Kabel-Manager...

PC Zusammenbau: 5 Std. dafür 1 Std. für Hardware und OS installieren, 2 Std. für Kabel verstecken und 2 Std. um eine passende "Lichtorgel" mit den ganzen LEDs hinzubekommen.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.412
LED & RGB ist zur Zeit wieder extrem ... aber muss ja nicht jeder haben wollen.

LED Kabel sollte man stets steckbar machen ... um eben dem Anwender die Wahl zu lassen - oder halt beides anbeiten.

oder, was auch geht, aber nicht die optimale Lösung darstellt - sauber mit nem Cutter langziehen - Kabel weg ;)

Monoblock finde ich sehr interessant.

CPU und Board sind normal 2 Komponenten die man nicht soo schnell wieder tauscht.
man hat weniger Schläuche, weniger Gefahr das eben irgendwo etwas undicht ist - und neben dem Airflow eben auch eine weit aufgeräumtere Optik :)

Wenn ich mal mit Wakü durchstarten sollte ... dann mit so was edlem wie nem Monoblock.
Graka dann natürlich auch ;) - also eine Refrenzdesign Karte mit nem Fullcover Kühler.

Die Temperatur direkt dort wo sie entsteht zu verringern finde ich doch sehr ansprechend ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Shrimpy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.333
120€?:lol:
Ist ja so teuer wie ne deutlich größere Cu Platte für GPUs!
Ich freue mich das ne Wakü nicht total überteuert ist mit Alphacool Nexsxos GPX beim wechsel und nun kommen die mit
BS-Cu Vollplaten für die CPU + VRMs.

Naja, anderer Kundenkreis halt, sollen die abdrücken.:D
 
Zuletzt bearbeitet:

geist4711

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.105
was mir nach längererer überlegung ausfällt:
wie haben sie das mit der kühlung der stromversorgung und deren asnpressdruck verwirklicht, wo ja CPU und stromversorgung gekühlt wird?
wie wollen die verhindern das der kühler, durch den gegendruck auf der stromversorgung(zb durch wärmeleitpad's) nicht einseitig angehoben/ der andruck auf die CPU nicht weg oder gemindert ist?
wäre allein deswegen nicht ein seperater kühler für die VRM's besser und sicherer?
bei einem seperaten kühler für die VRM's könnte man auch wärmeleitpaste statt diese nicht so wärmeleitfähigen pad's nehmen, das kühlt diese effektiver.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.412
Die Schrauben sorgen schon für den nötigen Anpressdruck - da kannst du dir sicher sein.

die Pads werden eben genau deswegen ja verwendet um kleinste Abweichungen auszubessern - das hat schon seinen Sinn.

Wärmeleitpaste ist von abzuraten ! - nur auf die CPU/GPU
 

geist4711

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.105
Die Schrauben sorgen schon für den nötigen Anpressdruck - da kannst du dir sicher sein.

die Pads werden eben genau deswegen ja verwendet um kleinste Abweichungen auszubessern - das hat schon seinen Sinn.

Wärmeleitpaste ist von abzuraten ! - nur auf die CPU/GPU
das problem ist mit den schrauben doch:
du hast 4 um die CPU herum -soweit so gut
dann hast du noch zwei an der seite, wo die spawas sitzen, gefährlich.
wenn die spawas nicht auf 10tel genau sitzen(von der höhe her) sondern den KK dort etwas hochdrücken, hat man weil ja alles ein stück ist, an der seite zu den spawas hin dann, das es nichtmehr plan auf der CPU liegt, weil der ganze block angekippt wird. einziger ausweg, aber schlecht für die spawas, dort relativ dicke, und damit schlechter wärmeübergang, pad's zu installieren.
ich weiss wovon ich rede, habe und hatte auch früher schon WK's (auch eigenbauten wo die kühler selbst gedreht wurden zb) da liegt der teufel gern im detail...

nebenbei: wenn man sich die temp-angaben der spawas anschaut, bei dem vergleich mit und ohne wasserkühlung, krieg ich das lachen, stock 53° bei spawas die fast 100 grad heisswerden, ist unglaubwürdig und nur 35° dann mit WK, na klar, im leerlauf vieleicht ;-) .
 
Zuletzt bearbeitet:
Top