Test Monster Hunter: World: Auch CPU und GPU müssen sich fürchten

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.203
#1
tl;dr: Spieler mussten sich lange in Geduld üben, doch ab sofort gibt es das populäre Monster Hunter: World auch auf dem PC. Der Technik-Test zeigt, dass hohe Details trotz nicht ganz aktueller Grafik nach einem sehr schnellen Rechner verlangen. Auch das hohe Tuning-Potenzial hilft da nicht viel.

Zum Test: Monster Hunter: World: Auch CPU und GPU müssen sich fürchten
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.718
#2
Gpu Hunter World. Na ja Montag auf Dienstag wird ja vermutlich eine neue Titan vorgestellt D
 
Zuletzt bearbeitet:

Aphelon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.986
#4
Wenn die CPU so viel ausmacht, hätte ich gerne einen Vergleich mit AMD gesehen...

Ergänzung.
@unter mir: Danke, dann Freue ich mich auf die weiteren Testergebnisse.
 

dariopiz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
433
#5
an die vorposter:
Der Denuvo-Kopierschutz lässt nur maximal fünf CPU-Wechsel zu, bevor der Spiele-Key für 24 Stunden gesperrt wird. Damit waren zur Stunde nur ausgewählte Konfigurationen möglich und um keine unfairen Vergleiche zu ziehen, wurde dabei nur auf Intel gesetzt. Am Montag wird die Redaktion den Test mit weiteren AMD-Prozessor-Benchmarks erweitern.
 

hroessler

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.778
#7
Gleiche Grafik wie auf den Konsolen, benötigt aber stärkerer PC Hardware? Vielleicht hätte Capcom die Portierung doch
einem PC erfahrenem Entwicklerstudio überlassen sollen...

greetz
hroessler
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.453
#9
Bin mal gespannt, wie sich die AMDs schlagen werden. Test folgt ja noch: "Am Montag wird die Redaktion den Test mit weiteren AMD-Prozessor-Benchmarks erweitern."
 

Coca_Cola

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.946
#10
Spielt man es halt mit niedrigeren Einstellungen, schlechter wird das Spiel dadurch nicht.
 

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.426
#11
Man hätte ja auch mal mit AMD anfangen können oder Sponsort Intel die Plattforn?
Nein. Dann würden wir das ausweisen... Das Standard-Grafikkarten-Testsystem setzt noch auf den Core i7-8700K. Damit ist Intel als Anfang gesetzt. Und um nich drei Intel gegen zwei AMD oder anders herum über das Wochenende dastehen zu lassen, haben wir auf diesen Vergleich vorerst lieber ganz verzichtet und eine herstellerneutrale Aussage zur Skalierung getroffen. Fünf AMD kommen dann am Montag.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
176
#12
@Legalev der post von @darioplz kontert alles was deine Kritikäußert. daher erstmal lesen bevor man doofes zeug schreibt ^^

Intelsponsort , pfffff ;)
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
566
#15
@ Computerbase Redaktion... Gänzlich ohne AMD Testsystem ? Gerade jetzt mit dem 2600X oder 2700X wäre es schön zu sehen das Ihr Eure Testsysteme erweitert. Ist mir jetzt nach dem Wechsel von Intel auf AMD deutlich aufgefallen. Sonst könnt Ihr Euch bestimmt des öfteren anhören Ihr seid gesponsert oder gekauft. Müsste ja nicht sein.

Gruß
Holzinternet
 
Zuletzt bearbeitet:

Aphelon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.986
#16
wir geben euch genau in dem Abschnitt eine Erklärung dafür.
Wir gehören halt zu denen, die sich nur die Benchmarkbildchen anschauen :D
Und da packt man lieber 5x Intel und gar mit Pentium in die 5er Auswahl? Unverständlich.
Was hättest du denn in die Auswahl gepackt?

@Holzinternet ist dir aufgefallen, wen du da gerade mit @ markiert hast?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.814
#17
Einerseits freut es mich natürlich, dass Games immer besser mit CPU Kernen skalieren, aber ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass das an dem Kopierschutz Denuvo liegt...

Interessant wären jetzt noch Benchmarks von einem Ryzen in erster und zweiter Iteration, am besten ein 1600, 2600 und 2700X, dann hätte man einerseits eine Kernskalierung abgebildet und andererseits auch den Unterschied der Ryzen Generation aufgezeigt.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
30.046
#18
Top