Motherboard mit defekten RAM Slots?

phil.402

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
248
Hallo, vor 2 Monaten, habt ihr mich bei der Zusammenstellung eines PCs unterstüzt: KLICK
der Panorama Lüfter wurde mittlerweile durch einen Scythe Mugen ausgetauscht.

So, nun zu meinem Problem:

Vorgestern bin ich beim hinsetzen leicht gegen das Gehäuse gestoßen (wirklich SEHR leicht, er hat nichtmal gekippelt; eine mechanische Beschädigung dadurch ist auszuschließen). Jedenfalls ist das gute Stück dann runtergefahren.
Habe ihn wieder gestartet und alles lief normal, sodass ich dachte, dass vllt ein Update das Herunterfahren verursachte hatte (Monitor war aus). Der Pc lief dann mehrere Stunden und alles funktionierte.

Am nächsten Tag wollte ich das gute Stück starten. Nach 3 Sekunden geht das gute Stück wieder aus und startete neu. Das habe ich mir dann 10minuten mit angeschaut. Dann fiel mir ein, dass mir das beim Lüfterwechsel auch passiert ist, weil einer der RAM Riegel nicht perfekt im Slot saß. Frage: Kann dadurch eine Beschädigung entstehen, wenn der Riegel nicht ganz drinsitzt und ich die Kiste starte?

Jedenfalls habe ich dann Grafikkarte ausgebaut und plötzlich ging es wieder. Der PC ist gestartet, doch geh bei der kleinsten Erschütterung des Gehäuses aus. Grafikkarte wieder rein. Alles geht. Merkwürdig.

Heute will ich den PC starten, wieder kein booten möglich. Nach 3-10 sek startet er neu (Lüfter drehen an etc.).

Daraufhin habe ich durch probieren herausgefunden, dass nur die beiden rechten (weiter von der CPU weg) Slots funktionieren. Dadurch konnte ich beide Riegel mit der Windows Speicherdiagnose auf Fehler testen. Keine Fehler gefunden. Dann habe ich jeden der beiden 4GB Riegel einzeln in allen Slots getestet. Jetzt kann ich den Spaß natürlich nicht im DUAL CHANNEL laufen lassen.

Ein weiteres Problem besteht in der Geräuschkulisse des MSI Boards: Kann ein Board Spulenfiepen haben? Ich habe Spulenfiepen bisher nur einmal bei einem Kollegen an der Grafikkarte wahrgenommen, und meins hört sich ähnlich an. Aber nicht sehr laut. Sobald ich Prime95 starte, geht das Geräusch weg. Scheint nur im Leerlauf zu passieren. Könnte das auch vom i5 3570k selbst kommen? Die Graka kann ich ausschließen.
(Weiteres Manko des Boards ist der USB3.0 Anschluss für den Frontanschluss des Gehäuses, nicht gut verarbeitet -> die blaue Kappe, die auf dem Board sitzen sollte, hängt immer am Stecker fest)


Ich habe die oben genannten Komponenten alle bei Hardwareversand gekauft. Gibt es da eine Möglichkeit, dass ich ein neues Board bekomme und das alte dann wegschicke? Kann im Moment nur schwer auf das Gerät verzichten. Eigtl tendiere ich ja fast schon zu dem Board eines anderen Herstellers.

Vielen Dank!
 

ozelot.junior

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.776
Klar kann ein Board bei nicht richtig eingebautem Ram Schaden nehmen. Würde ich aber als ursache jetzt erstmal vernachlässigen. An der CPU kann das Spulenfiepen nicht liegen, da diese keine Spulen hat;). Heir wird das Fiepen mal erklärt: https://www.computerbase.de/forum/threads/grafikhersteller-bei-denen-spulenfiepen-eine-seltenheit-ist.1059593/.
Und die werden Dir höchstwahrscheinlich kein MB geben, bevor die nicht das alte MB in händen halten. Dies ist ein Grund warum ich immer nur bei Onlinehändlern akufe, die eine Filiale bei mir in der Nähe haben. Gerade bei Reklamationen und sowas, ist es immer besser einen Menschen live vor sich zu haben.
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.034
also nach 14 tagen wirst du keine möglichkeit haben ein "anderes" board zu bekommen aber zumindest das gleiche nochmal wenn es ein MB schaden ist. Vllt auf kulanz ein ANDERES, was ich auch nicht glaube um ehrlich zu sein.

in der tat gibt es auch bei boards solch ein fiepen, aber ich denke das kommt von der soundkarte die nicht/unzureichend gerdet ist.

durch ein nicht "richtig" fest steckenden ram geht i.d.r nichts kapuut, wenn es jetzt wirklich nicht weiter war so das was überbrückt wurde.

das runterfahren bzw bei erschütterung aus gehen ist aber echt merkwürdig. mach mal ein aktuelles bios drauf, klingt iwie nach einem Bug
 
Zuletzt bearbeitet:

phil.402

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
248
BIOS ist aktuell, und achja, das mit den Erschütterungen hat sich gelegt. Läuft stabil. Nur halt ohne Dualchannel in zwei nebeneinanderliegenden Slots.

Ich weiß nicht, was ich für Leistungseinbußen ohne Dual Channel habe, aber je länger ich dieses Fießen wahrnehme, desto mehr stört es mich.

Hauptsächlich spiele ich mit dem rechner, aber ich nutze die Kiste auch zum Arbeiten und da macht mich dieses unterschwellige Fiepen verrückt.
Ergänzung ()

Schon mal die Lüfter überprüft. Hatte ich selbst mal. Da hat sich bei einem ein Lagerschaden angemeldet, was durch die Vibrationen zu einem Fiepen geführt hat.
Ja, die habe ich alle mal einzeln angehalten. Fiepen kommt scheinbar aus Richtung CPU.
 

ozelot.junior

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.776
Tja, dann würde ich halt das MB beim Händler einschicken. Hast ja noch Garantie drauf und somit werden die dir höchstwahrscheinlich ein Neues schicken. Dennoch wirst Du zwangsweise eine Zeit ohne Rechner auskommen müssen.
Ist halt so.
 

phil.402

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
248
Habe mit hardwareversand telefoniert:

Ich kann mir auch ein anderes Mainboard aussuchen, jedoch wird dieses wie vermutet erst losgeschickt, wenn mein altes MB bei denen eintrifft.

Alternative wäre: Neues MB (B) bestellen und bezahlen. Einbauen; altes MB (A) zurückschicken und Austauschartikel (C) anfordern. (C) wird geliefert und eingebaut; (B) innerhalb 14 Tage zurückgeschickt und erstattet.

Sehr aufwendig, da werde ich wohl lieber ein paar Tage auf mein Gerät verzichten, oder mal sehen, ob ein Austausch in der 100km entfernten Filiale möglich ist.
 
Top