Ms dos 2.0

Mampfi

Ensign
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
176
Hallo

ich brauche umbedingt die MS Dos 2.0 exe.

Hat da jemand eine idee woher ich diese bekomme?


greets
 

Mampfi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
176
ja einfach das betriebssystem bzw die exe womit ich dos 2.0 ausführen kann...

oder besser gesagt will ich mir eine bootdiskette mit dos 2.0 machen

greets
 
M

miac

Gast
Ich glaube, MSDOS 2.0 hat nicht mal Disketten unterstützt. Wäre also ein ROM.

Edit: Aaah doch, doppelseitige 360kB Disketten sogar. Man waren das Zeiten. Und es ging auch...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mampfi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
176
kenn mich da einfach zu wenig aus ein kollege braucht das da man anscheinend in der 2.0 version noch den laufwerkbuchstaben ändern kann, da er im grunde versucht einen usb stick als floppy zu simulieren um somit ein bios update durchzuführen und den usb stick als Laufwerk a zu simulieren und nicht wie standardmäßig als c...


Und ja ich weis das man bootfähige usb sticks erzeugen kann mit den dos dateien um somit ein biosupdate durchzuführen...ABER in dem fall betrifft es etwas spezielles das so nicht zu realisieren ist und Dos 2.0 von nöten ist

Greets
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.435
Dein Problem löst Du nicht mit DOS 2.X. Da laufen andere Dinge schief.

Im übrigen, bei DOS ist es ungleich komplizierter, eine HDD (und das ist ein USB Stick, eine HDD) als Laufwerk A: zu mounten. Das geht unter neueren OSes einfacher.

Es gibt von HP ein USB Stick Einrichtungstool. Das macht aus einem USB Sticke eine Diskette. Klappt auch aber nur bei alten Bios Versionen, die eine FDD Emulation von USB Sticks vorsehen. Dann ist der USB Stick Laufwerk A: oder B:, wenn ein echtes FDD verbaut ist.
 

abulafia

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.211
Mich interessiert aber schon, wozu man heute ein natives MS-DOS 2.0 benötigt. Warum gerade 2.0?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.435
Man braucht es gar nicht. Wenn man MS DOS braucht, dann geht das auch mit Dos 6.x. Die letzte Version.

MS DOS 2.x ist 30 Jahre alt.
 
M

miac

Gast
Ich habe auch schon früher öfter ein Diskettenlaufwerk für Firmwareupgrades gebraucht und habe zum Glück noch einen USB Stick, den man mittels Schalter zwischen HDD und FDD umschalten kann.

Mittlerweile gibt es aber fast immer Updates via Windows oder CD.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.435
@miac

Du kannst jeden USB Stick als DiskLaufwerk einrichten. Ob mit Schalter, oder ohne. Das wichtige ist, kann das Bios einen als FDD eingerichten Stick nutzen.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.435
Genau das ist es. Damit lässt sich jeder USB Stick als FDD / Disklaufwerk einrichten. OK, fast jeder. 95% der Sticks funktionieren.
 

Mampfi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
176
Laut meinem Kollegen ist das aber so nicht zu realisieren hmmm naja es handelt sich da um embedded systems von congatec wie x-,e- und b-boards mit intel chip und das soll anscheinend so nicht gehen aber diese embedded systems unterstützen alle FDD also muss di Problematik tiefer liegen aber ich frag morgen nochmal genau und werde genaueres berichten ;)

Danke schon mal

Greets
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Das kommt eher auf den Stick drauf an als was der sich am BIOS anmeldet, die meisten neueren werden einfach nur noch als USB-Stick erkannt oder maximal als HDD. Aber ein Rechner der unbedingt noch DOS 2.0 braucht hat doch auch kein USB? Und falls doch, dann wäre auch ein USB Diskettenlaufwerk eine Alternative oder gar ein "echtes" für den Floppyport wenn vorhanden.

Vielleicht ist auch hier was passendes dabei: http://www.bootdisk.com/
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.435
Genau darum muss das Bios die FDD Emulation eines USB Sticks auch beherrschen. Kein Bios erwartet ein FDD Laufwerk am USB Port. Als USB das booten lernte, da hatten die Biosse (Super Mehrzahl) noch die Funktion. Die sieht man heute nicht mehr. Schon etwas länger nicht mehr. Es liegt am Bios. Entweder es erkennt das emulierte FDD oder eben nicht.
 
Top