Multimedia PC

Droeger

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6
Hallo zusammen,
langsam qualmt mir die Birne - informieren mich jetzt zwei Tagen über die Zusammenstellung meines PCs und ich glaube hier bin ich bestens beraten für meine Fragen.

Ich brauche einen PC vornehmlich für die Bildbearbeitung, heisst Verwaltung ( zur Zeit 9000 und es werden täglich mehr), Raw-Entwicklung und arbeiten mit mehreren Ebenen. Ein bißchen HD-Video-Bearbeitung sollte auch drin sein. USB3 sollte drin sein und ein schneller Card-Reader. Und das er auch in nächster Zeit aufrüstbar bleibt.

Zur Zeit habe ich einen Pentium D 3.00 GHz Sockel 775 - der das aufrüsten wohl nicht mehr lohnt. Frage ist aber ob ich vielleicht einige Komponenten erstmal behalten kann?
Grafikkarte: NVIDIA Geforce 8600 GT ( sollte wohl ausreichen!? )
Gehäuse: Miditower ( reicht erstmal )
Netzteil: FSP 400-60MDN ( 12V1 Schiene 20A und auf der 12V2 10A ) ???
DVD: Sony DVD RW DW-Q31A ATA & Sony DVD ROM DDU1615 ATA ( mir würde es reichen )
Monitor und Win7 sind vorhanden!

Jetzt erstmal die großen beiden Fragen: 32 oder 64 bit und AMD oder Intel?
1. Ich denke ich werde beim 32bit - System bleiben. Scheint ja noch nicht allzu kompatibel zu sein. Der Pc soll halt auch noch "familientauglich sein";)
2. Viele die ich gehört habe schwören gerade bei Adobe-Produkten auf Intel. Ist der Unterschied wirklich so groß? ( Momentan verwende ich noch PSE8, aber es soll dann auch irgendwann der große Bruder werden )

Laut meinen Recherchen könnte mein System dann so aussehen, vorrausgesetzt ich kann die besagten Teile behalten, da ich momentan nicht viel mehr als 500,00 € ausgeben möchte:

Motherboard: Gigabyte GA-P55A-UD3, P55 (Intel) alternativ: GA-890G PA UD3H 890GX (AMD)

CPU: Intel Core i5-750 4x2,67 alternativ: AMD Phenon II x4 945 / 955

Lüfter: Scythe Shuriken Rev.B ( SCSK-1100 )

Arbeitsspeicher: z.B. A-Data 2 x 2048 DDR3-1333 CL9

HDD: WD Caviar Black 1TB SATA 6Gb/s 64MB Cache

Was sagt Ihr zu der Zusammenstellung, ist es stimmig oder habt Ihr Verbesserungsvorschläge?

Gruß
Holger
 

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.948
Zu deinen bisherigen Kompontenen:

- Graka kannst problemlos (auch auf längere Sicht) behalten. Bei Wahl eines AMD-Systems kann es sein, dass du jedoch mit einer OnBoard-Karte besser bedient bist (Stromverbrauch)
- Gehäuse passt so oder so
- NT: Leistungstechnisch ok - nur will halt nicht jeder seine teuren Komponenten einem solchen NT ausliefern... Alternativen: BeQuiet, Cougar, Enermax. Leistungstechnisch sind 350 W etwa vollkommen ausreichend, "Power" brauchts vor allem für Grakas aus der oberen Liga
- DVD, Monitor, Win 7: Natürlich problemlos weiterhin nutzbar

32- vs. 64-Bit-OS:
64! Braucht man, um den ganzen Speicher verwalten zu können... das ist bereits ab 4 GB relevant, sonst bleiben dir nur 3 - 3,5 GB...
Die Kompatibilität ist inzwischen kein allzu großes Thema mehr... Bei Treibern alter HW hat man gelegentlich Probleme, aber die hat man dann mit Win 7 32 auch.

Intel vs. AMD:
Intel ist für dein Anwendungsgebiet wirklich besser - aber v. a. im höherpreisigen Segment (Core i7). Hyper Threading & Co gibts beim i5-750 nicht...

Deine Config ist ok... Ich persönlich würde aber entweder einen i7-860 oder ein AMD-System nehmen - der i5-750 ist für Spieler, die gerne OCen eine Überlegung wert, aber für deine Anwendungen: Phenom II X6 oder gleich i7.
Also würde ich an deiner Stelle:
- Das vorgeschlagene AMD-Board nehmen (alternativ: ein 880G würde auch reichen)
- Einen Phneom II X6 1055T

und eine SSD! Bringt sich für dich sicher - wenn du darauf genügend Platz findest, um deine Fotos/Videos zu parken. Aber muss nicht sein - ein Laufwerk ist bekanntlich leicht nachzurüsten.

Gruß,
Lord Sethur
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
wenn du schon ein 32 bit os hast dann würde ich dir auch raten dabei zu bleiben, wenn du neu kaufst wie schon gesagt besser 64bit.
der vorteil das mehr arbeitsspeicher verwaltet werden kann ist allerdings bei 4gb sehr gering da ein 64bit system nicht nur mehr speicher verwalten kann sondern auch mehr speicher braucht. 3,5gb bei einem 32bit system entsprechen also in etwa den 4gb bei einem 64bit system.
 

Droeger

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6
@Lord Sethur
Vielen Dank für Deine ausführliche Beantwortung.
Da bin ich aber froh, dass ich meine Kompos behalten kann.
Ich guck mir gleich mal Deine vorgeschlagenen Teile an.
Ein neues Netzteil wird wohl auch noch drin sein.
SSD wär natürlich auch ne feine Sache, aber momentan leider für mich nicht bezahlbar. Wie gesagt, kann man ja auch später nachrüsten.

Soweit bin ich jetzt im Bilde, außer beim Betriebssytem. Besitzen tue ich beide Versionen 32 & 64bit. Von daher wären es keine Mehrkosten.
Hardware kaufe ich ja jetzt neu und meine Perepherie ist auch recht neu - sollte dann wohl alles kompatibel sein.
Aber mal ne blöde Frage: Wie siehts mit Software aus, gibts da auch verschiedene Versionen?

Gruß
Holger
Ergänzung ()

Wie siehts mit der Alternative aus mehr als 3,5 Gb Arbeitsspeicher reinzupacken und den "Überschuss" als Ramdisk anzulegen? Da gehen die Meinungen irgendwie auch weit auseinander?!
 

Droeger

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6
Was kann vorkommen, ne blöde Frage zu stellen oder verschiedene Versionen?

Vielleicht habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt. Ich meinte ob auf einem 64bit-System meine komplette alte Software läuft?
 
M

MC BigMac

Gast
Kann sein, kann auch nicht sein wenn der Support nicht gewährleistet ist oder nicht mit 64Bit unterstütz wird.
 

Droeger

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6
Da kommen wir der Sache ja schon näher.
Ich fasse zusammen: Die Software muss 64bit unterstützen.
Das wollte ich wissen...Danke.
Da muss ich mich wohl erstmal hinsetzen und meine Software checken.
 

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.948
Fasst alle Software, die für 32-Bit geschrieben wurde, läuft auch problemlos unter 64-Bit... Sonst hätte man ein echtes Problem.
Für manche Programme gibt es auch 64er-Versionen zu kaufen - diese sind aber (noch) äußerst selten.

Wenn du eben nicht nur einen SB-Version von Win 7, sondern eine mit Support besitzt, ist das ganze ja kein Problem - einfach mal aufsetzen und sollte es wider Erwarten doch irgendwelche Probleme geben, kannst du ja immer noch wieder auf 32-Bit umsteigen.

Den "fehlenden" RAM als RAM-Disk zu nutzen kann haarig werden... Ist nicht ganz einfach und funktioniert oft nicht.

Gruß,
Lord Sethur
 

Droeger

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6
Fasst alle Software, die für 32-Bit geschrieben wurde, läuft auch problemlos unter 64-Bit... Sonst hätte man ein echtes Problem.
Für manche Programme gibt es auch 64er-Versionen zu kaufen - diese sind aber (noch) äußerst selten.

Wenn du eben nicht nur einen SB-Version von Win 7, sondern eine mit Support besitzt, ist das ganze ja kein Problem - einfach mal aufsetzen und sollte es wider Erwarten doch irgendwelche Probleme geben, kannst du ja immer noch wieder auf 32-Bit umsteigen.

Den "fehlenden" RAM als RAM-Disk zu nutzen kann haarig werden... Ist nicht ganz einfach und funktioniert oft nicht.

Gruß,
Lord Sethur
Genau das wollte ich hören - danke!
Hast recht, ich probiers einfach mal aus - mehr als 3,25Gb RAM wär schon ne feine Sache.

Vielen Dank für Deine Mühen, jetzt steht der Bastelstunde nichts mehr im Weg.
Gruß
Droeger
 
Top