News Need for Speed & Co: EA veröffentlicht weitere Spiele auf Steam

Nscale

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
105
Von EA kann man halten was man möchte, aber mit Battlefield 4 hat mich dieser Publisher ohnehin endgültig verloren. Eine Rückkehr auf Steam würde ich begrüßen, aber auch nur mit einer Ähnlichen Aktion wie es sie bei Blizzard mit Warcraft III gemacht hat. Nämlich dass alte Keys nochmal aktiviert werden können.

Ich verstehe den Wunsch nach Unabhängigkeit seitens der Publisher, was Plattformen angeht, aber nicht den Installations- und Accountzwang in dem jeder sein eigen Süppchen kocht. Verkaufsplattformen gibt es mittlerweile genug um über den Konkurrenzgedanken entsprechende Deals auszuhandeln. Alternativ würde Back to the Roots helfen. Ein Spiel ohne Clientzwang...
 

konkretor

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.851

Ice-Lord

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.143
Find ich prinzipiell gut
vor allem weil mein Origin Launcher neuerdings dauernd
crashed
aber lasst mich raten den brauch ich trotzdem noch ? :D

Origin ist meiner Meinung nach der mittlerweile
bei weitem schwächste der aufgezwungenen launcher.
Und dazu mit dem magersten Angebot.
 

Trimipramin

Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.283
Na hoffentlich kommt da noch Most Wanted. Also "das richtige", nicht der lächerliche Nachfolger. Da eigentlich (wie auch von Underground 1&2) gerne mal nen Remaster.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.441
Zitat: " Dass grundsätzlich große und neue Spiele wie Apex Legends, Battlefield oder Star-Wars-Produkte bald außerhalb von Origin verkauft werden, ist allerdings nicht vorstellbar. "

Wieso nicht? Jedi Fallen Order nicht groß genug? :)
Eh, hatte immer noch Battlefront als letztes SW-Spiel im Kopf. Danke. Es ist allerdings auch ein SinglePlayer-Titel, dem Publisher schwierige Rahmenbedingungen unterstellen würden.

@AbstaubBaer übrigens kommen laut EA auch Apex und andere high profile Spiele: https://www.ea.com/de-de/news/ea-and-valve-partnership

@br4tmaxe Also laut einem Apex Entwickler braucht man kein Origin: https://www.reddit.com/r/apexlegend...ends_will_be_coming_to_steam_in_2020/f5q2sek/

Würde mich doch sehr wundern wenn das bei anderen Spielen anders wäre.
Uund wir hatten im letzten Jahr sogar darüber berichtet, was ich auch vergessen hatte. Geiler Tag heute :(

Danke für den Hinweis! Trotzdem heißt das noch nicht, dass Blockbuster auch bei Release auf Steam kommen, zumindest nicht zwingend.

Spiele wie Dragon Age brauchen jetzt schon Origin. Die Umsetzung bei Apex Legends wundert mich. Keine Ahnung, wie sich das erklären lässt.
 

ZeT

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.397

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.342

Replay86

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
684
Wundert mich nicht. Origin ist genau so ein langsamer Klos wie der Epic Store. Epic übermalt das nur massiv mit Geldkoffer.
Also gerne starte ich diese Launcher nicht. Langsam und träge. Dagegen sind GOG und Steam sehr angenehm und schnell.
 

beercarrier

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
750
Für mich klingt das eher als hätten die einen guten Deal mit Valve und wollen sich die Entwicklung an Origin sparen und die Funktionen von Steam nutzen.

Das hieße dann für mich auch dass irgendwann alle Spiele umziehen werden.
Das sicher nicht, sie werden schon einen guten Deal haben, nur Origin wird es weiterhin geben, sonst bekommen sie keinen guten Deal mehr und wenn man sich 30% sparen kann ist das auch nicht verkehrt. Man geht jetzt nur die Steam only User abgrasen. Wobei mir das mit den Launchern mittlerweile komplett egal, gog Galaxy schafft eh eine gemeinsame Bibliothek, gibt da aber auch andere AiO Launcher. Und zu Steam habe ich jetzt nicht so viel Sympathie das ich dem DRM Pionier als einzigem DRM zugestehe.

Man könnte auch sagen "NFS hat einen Gang zurückgeschaltet"
Dann aber vom 5. in den 2. statt in den 6. bei 8000 RPM.
 
Zuletzt bearbeitet:

dr. lele

Captain
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.078
heißt das noch nicht, dass Blockbuster auch bei Release auf Steam kommen
Höchstwahrscheinlich nicht. Obwohl es mich freuen würde, da gerade die "Freunde einladen" und "Freunden joinen" mir extrem oft Probleme bereiten in Origin.

Keine Ahnung, wie sich das erklären lässt.
Vielleicht stimmt's auch einfach nicht. Ich weiß jetzt nicht genau wer der Entwickler da war, aber dass Entwickler von Publisher-Entscheidungen nichts wissen wäre ja nichts neues.
 

Hatsune_Miku

Banned
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.919
Hmm auch wenn ich entsprechend interessante Games schon bei Origin habe, aber wieso sind alle Ghost Games NFS teile dabei, bis auf Payback? Selbst Heat ist ja dabei, was erst ~8 Monate draussen ist.
 

Zitterrochen

Captain
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.863
Wäre schön gewesen wenn man die Origin Keys aus der Bibliothek nun auch bei Steam einfügen könnte, vielleicht kann das ja mal jemand probieren hab gerade keinen Rechner parat.

GoG wäre schöner gewesen die kümmern sich wenigstens um Probleme älterer Titel, NFS 2015 lässt sich zum Beispiel nur per Kabelverbindung mit Xbox Controller spielen, wireless spielt das Spiel verrückt, no sound Bugs und haste nicht gesehen.
Foren waren auch seit Release voll, gefixt wurde nichts.

EA, Ubi und Co lassen viele alte Spiele sterben aufgrund solcher Kleinigkeiten
 

RogueSix

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
56
Für mich klingt das eher als hätten die einen guten Deal mit Valve und wollen sich die Entwicklung an Origin sparen und die Funktionen von Steam nutzen.
Ich denke auch, dass dies ein Hauptgrund für EA's Rückkehr zu Steam sein dürfte. Valve hat ja unter dem Druck von Epic bereits etwas nachgeben müssen und bietet statt 30% Pauschale inzwischen ein umsatzbasierendes revenue split Modell an, wo ab $10 Mio. "nur" noch 25% und ab $50 Mio. "nur" noch 20% einbehalten werden.
Darüber hinaus scheint es mit einigen großen Publishern individuelle Deals/Absprachen zu geben und ich denke auch, dass EA sich einen guten Deal an Land gezogen haben, so dass es sich für sie lohnt.

Der zweite -und vielleicht noch bedeutendere- Grund dürfte der sein, dass EA massiv ihr "EA Access" Abo bewerben und verkaufen wollen. Auf jeder Steam-Seite eines EA-Spiels findet man jetzt Werbung für EA Access. Da Steam knapp 100 Mio. aktive Nutzer pro Monat hat, erhöht man mit dieser Werbung sehr stark die Reichweite, als wenn man EA Access nur per Origin, EA-Webseiten oder Banner Ads bewerben würde. Steam ist als Werbeplattform zum Erreichen einer möglichst breiten Masse quasi "Pflicht".
Ergänzung ()

Origin ist meiner Meinung nach der mittlerweile
bei weitem schwächste der aufgezwungenen launcher.
Und dazu mit dem magersten Angebot.
Das magerste Angebot von den "Großen" (der Rockstar Launcher/Store hat ja quasi gar nix) hat mit weitem Abstand uPlay, da es da nur UbiSoft eigene Titel gibt. Auch mit uPlay+ hat man nur Zugriff auf UbiSoft Spiele, da es halt wirklich nichts anderes auf uPlay zu kaufen gibt außer hauseigenes Zeug.

Bei Origin bzw. Origin Access (Abo) bekommt man dagegen neben dem kompletten EA-Katalog sprichwörtlich hunderte von 3rd party Spielen* entweder zu kaufen oder sogar schon mit dem "Basic" Abo für nur €3,99/Monat oder €24,99/Jahr (umgerechnet €2,08/Monat) zum Zocken.

Abgesehen davon bietet Origin wirklich regelmäßig sehr attraktive Sales an. Die meisten Leute wissen sowas nur nicht, da sie Origin anno 2012 als "Scheiße" abgestempelt und sich nie wieder damit beschäftigt haben.

Ich persönlich habe mit dem Client übrigens noch nie ein ernstzunehmendes Problem gehabt und im Gegensatz zu vielen Meckerern hier benutze ich ihn zumindest gelegentlich auch mal statt nur anzunehmen, dass das bestimmt alles ganz mistig ist 😉 .


* schon mit Basic bekommst Du zum Beispiel an Nicht-EA-Spielen: Frostpunk, Vampyr, Bard's Tale Trilogy, Ghost of a Tale, They are Billions, Tropico 6, Sudden Strike 4, The Solus Project, Dungeons 3, Cities Skylines, Mutant Year Zero, Dear Esther, Jotun, Darksiders WE, The Escapists, FTL, For the King, Dead in Vinland, Bloodstained, Oxenfree, Torchlight 2, This War of Mine, Rebel Galaxy, Trine EE, This is The Police, Hacknet, Blackguards 2, Deponia, Dungeons of Dredmor, The Book of Unwritten Tales, The Saboteur und viele weitere mehr.
Mit dem Premium-Abo gibt es logischerweise nochmals eine ganze Schippe mehr und spätestens, wenn man sich den EA Origin Access Premium-Katalog ansieht, merkt man wie relativ schlecht die €14,99 für uPlay+ abschneiden. UbiSoft sollten mMn max. €9,99 für ihr bescheidenes Angebot nehmen... oder eher noch €6,99 oder so die Ecke.
 
Zuletzt bearbeitet:

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.204
Wenn man zuletzt Spiele wie Unravel und Co über "Steamfremde Spiele" bei Steam hinzugefügt hat, konnte man keinen Controller im Big-Screen nutzen und auch SteamLink/Remote gingen nicht. Die Origin Software hat auch das nutzen des Steam-Overlays verhindert.

Kann mir jemand sagen, ob man bei diesen Spielen das Problem gefixt hat? Kann man in diesen Spielen das Steam Overlay nutzen?

Wenn sich zufällig jemand a way out oder Unravel (1 oder 2) auf Steam kauft würde ich mich über Infos freuen.
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
7.069
Wundert mich nicht, warum Steam bei den Usern so beliebt ist, wenn ich mir nur anschaue wie sich der Steam Launcher bei meiner UHD Auflösung präsentiert, da stimmt einfach alles und wirkt sehr professionell. Schaue ich mir dagegen an, wie der Origin Launcher aussieht, da frage ich mich wirklich, was machen die eigentlich mit all der Kohle, die man im Gaming-Spielebereich verdient. In den Launcher scheint da nichts zu fließen, weder in die Optik noch in die Entwicklung! 👎
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.712
Uund wir hatten im letzten Jahr sogar darüber berichtet, was ich auch vergessen hatte.
Dann wäre es doch mal an der Zeit, den Artikel zu korrigieren, oder?

Und die ständige "Meinungsmache" contra Steam und "für Epic" vielleicht mal einzustellen. Die Firmen sind schon "alt genug", um sowas unter sich zu regeln.

was machen die eigentlich mit all der Kohle, die man im Gaming-Spielebereich verdient.
Das ist die Frage. Die bisherigen Märchen "Sie geben ihr Geld an die User zurück" oder "Sie entwickeln jetzt phänomenal bombastische Spiele" sind jedenfalls nicht eingetroffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Apocalypse

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.877
Zitat: " Dass grundsätzlich große und neue Spiele wie Apex Legends, Battlefield oder Star-Wars-Produkte bald außerhalb von Origin verkauft werden, ist allerdings nicht vorstellbar. "

Wieso nicht? Jedi Fallen Order nicht groß genug? :)
Großartig, da habe ich jetzt tatsächlich ein paar Titel für Weihnachten zum anschauen ... Fallen Order, Mirrors Edge und Unravel sieht ja auch ganz süß aus.
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9.661
gog Galaxy schafft eh eine gemeinsame Bibliothek
Das finde ich per se grossartig, aber ich warte eigentlich noch immer auf die Implementierung der Freundeslisten plus natürlich die Option, gleich aus Galaxy heraus in einem Spiel eines Freundes joinen zu können. Dann wärs echt ein Traum.

Origin selbst hab ich heute seit Monaten mal wieder gestartet, nur damit ich Apex korrekt deinstallieren konnte :B
Was mich bei uplay, origin und epic am meisten stört, ist die Trägheit. Updates dauern gefühlt ewig und bis dann die App mal offen ist gehts nochmals Jahre, und selbst das Scrollen fühlt sich träge an. Und Origin gibts jetzt auch schon einige Jahre, also man hätte da durchaus mal was verbessern können.

Bei Steam sind selbst die Client Updates in wenigen Sekunden heruntergeladen und die App zu starten ist echt kein Thema. Ich war ja zudem noch ein Fan des vorherigen Designs, welches noch etwas minimalistischer und "oldschooliger" war. War gefühlt auch schneller. Würden da die anderen Launcher in Sachen Geschwindigkeit endlich mal nachziehen, hätten bestimmt so manche minimal mehr Bock, diese auch zu nutzen.

Wie dem auch sei... die Titel bei Steam zu verkaufen ist ja schön und gut. Aber dass man bei so manchen Spielen dann dennoch Origin benötigt, ist einfach beschissen.
Denn das gilt ja dann auch insbesondere für den Multiplayer. Bei Steam hilft ein Klick auf den Namen in der Friendslist und man kann eine Lobby Joinen. Die Invites sind auch problemlos zu verschicken.
Wenn aber Origin als Client auch noch mitläuft, so brauchen alle in der Lobby natürlich auch einen Origin Account. Und dann heisst es wieder "gib mir mal deinen Origin-Nick/Account" "so und so" "du hast einen Invite" "Moment, ich seh mal nach... hab akzeptiert. Kannst du mich jetzt einladen?"
Es verkompliziert die Sache einfach unnötig. Und ja, natürlich, das war in den 90ern und frühen 2000ern noch viel komplizierter. Aber u.a. Dank Steam ist man sich mittlerweile einfach was anderes gewohnt.

Ich mein, wir schreiben das Jahr 2020. SSDs sind bei Spielern langsam zum Standard geworden, genau so wie CPUs mit 8 Threads oder mehr. Also die Hardware ist da. Wieso kann dann die Software nicht abliefern?!


Wie dem auch sei... auf das C&C Remaster bin ich nach wie vor gespannt. Das könnte richtig schön werden. Und auch sonst hat EA ja mit Unravel und Fallen Order bewiesen, dass sie auch anders können. Nur sollten sie diesen Kurs mal beibehalten.. und vielleicht von Origin Abschied nehmen.
 
Top