News Netzteile: Mehr 80Plus Titanium und SFX-L mit Platinum bei 700 Watt

Chapsaai

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
769
#2
ich finde bei der ganzen netzteil effizienz sachen müsste man den leuten erstmal beibringen dass ein netzteil bei 50% der auslastung den höchsten wirkungsgrad hat.
smot haben wohl die meisten in zu kleines netzteil verbaut, da immer wieder gefragt wird wozu ein 1000w netzteil gut sein soll und man 500w gesamtverbrauch mit einem high end pc doch schon hinbekommt.

vor allem weil es ja auch verhältnismäßig viele leute gibt die sich einen ach so effizienten maxwell kaufen und den dann mit vgpu und oc treten dass er weit mehr verbraucht als eine stock 290x...
 

R4sh

Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
2.748
#3
sehe ich genauso wie chapsaai, ich habe auch bis vor kurzem genauso gedacht.
 

xeno^^

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
8
#4
@Chapsaai

So ganz geht deine Rechnung nicht auf.

Deine 50er Rechnung mit einem großen Netzteil geht nur dann auf, wenn dein PC ständig unter Volllast, bzw. das Netzteil im idealen Wirkungsgrad läuft. Das ist aber bei PCs normalerweise nicht der Fall.

Guck Dir Bitte, den Wirkungsgradverlauf von einem 1000Watt und einem 500W Netzteil unter Idle Betrieb an. Da siehst du sehr schnell, dass der beste Wirkungsgradverlauf auf jeden Fall bei einem gut an die maximale Leistung angepassten Netzteil liegt.

Es bringt also nichts, wenn ein PC Spitzenleistungen von 500Watt verheizt, ein 1000W Netzteil zu kaufen.

Des weiteren ist der Wirkungsgradverlauf von 50 auf 100% stabiler als von 0 bis 50%. Daher, ist schon wie gesagt, bei einen 500Watt PC ein 600W Netzteil Effizenter als ein 1000Watt Netzeil.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheDarkness

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.217
#5
50% Auslastung und höchster Wirkungsgrad ist sicher nicht bei allen.
Selbst wenn verbringt der Rechner auch viel Zeit im Idle, da sind dann kleinere Psus effizienter.
Ich nehm einfach mal als Beispiel mein Be Quiet e9 580W.
Im Idle braucht mein Rechner ca. 50 Watt. -> 84% Effiziens
Unter Last mit ner 1530mhz 970 und nem 4.5ghz 4790k ca. 300 Watt. -> 92% Effiziens

Jetzt nehmen wir mal an ich würde ne OC 980 Ti holen und dazu dann nen 1160w psu. (Ich nehm mal das doppelte von meinem)
Sind im Idle paar Watt mehr durch die GPU trotzdem ist es viel weniger ausgelastet. -> 73-76% Effiziens
Unter Last sind es dann von mir aus 500W -> 91-92% Effiziens

Hätte ich die alte Psu behalten wäre ich im Idle bei 84-86% Effiziens und unter Last bei 91%.

Ergebnis: Unter Last evtl. 1% effizienter, dafür viel im Idle verloren und nen Haufen Kohle aus dem Fenster geworfen (wohl min. 70€ Aufpreis, eher mehr)

Daten mal von Tomshardware genommen.

Übrigens guter Name, Cooler Master Master Power Maker, nicht.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.057
#6
Wird es nicht langsam mal zeit das auch in der 300W-400W klasse sich was mit dem Wirkungsgrad tut.
Bei 700W interessieren die 50W mehr/weniger sicher nicht.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.253
#7
Das SFX-L in kleinen Gehäusen für mehr Platz sorgt, als ATX, auch wenn es dafür noch geeignet wäre, ist klar. Zudem hat man dann auch noch Platz, die abnehmbaren Kabel erfordern. Oft ist bei normalem ATX kein Kabelmanagement mehr möglich. Die 700 Watt bei einem semi-passiven Netzteil bedeuten, dass der Lüfter bis 350 Watt aus bleibt. Zudem dann noch eine Grafikkarte mit Lüfter mit Zero-Power-Funktion. Dann kann der PC lautlos arbeiten oder er bleibt ruhig beim Filme gucken.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.952
#8
Wird es nicht langsam mal zeit das auch in der 300W-400W klasse sich was mit dem Wirkungsgrad tut.
Bei 700W interessieren die 50W mehr/weniger sicher nicht.
Hm? Denk darüber nochmal nach. Gerade, je mehr Leistung, desto mehr bringt beim höherer Wirkungagrad etwas. Bei den kleinen 400-500 sind es die höheren Kosten, dies zu erreichen ist nicht wirtschaftlich. Da gehts effektiv ohnehin um wenige Prozent.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.175
#9
@Scouter, Absolut sind die 300-400W Netzteile meist sogar effizienter, das Problem ist die 80+ Definition. Bei 20, 40, 60W Sekundärlast verschwendet ein 350W Gold NT weniger als ein 1000W Platin NT da immer nur nach % der Nennleistung beurteilt wird.
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.274
#10
ich finde bei der ganzen netzteil effizienz sachen müsste man den leuten erstmal beibringen dass ein netzteil bei 50% der auslastung den höchsten wirkungsgrad hat.
smot haben wohl die meisten in zu kleines netzteil verbaut, da immer wieder gefragt wird wozu ein 1000w netzteil gut sein soll und man 500w gesamtverbrauch mit einem high end pc doch schon hinbekommt.
Müsste man im Einzelfall natürlich genau durchrechnen (wie lange, bei welcher Last), aber typischwer Weise bringt es nichts, sein Netzteil nach 2x Maximallast zu dimensionieren. Selbst bei Spielen erreicht die HW nur selten ihren Maximalverbrauch und zweitens sinkt die effizienz von 50%->100% ja i.d.R. nur um 1-2%. Bei 500W wären das also vielleicht 10W. Da musst du schon sehr lange auf Vollast zocken um den Aufpreis wieder rein zu bekommen (und das System nicht ideln lassen).

Das ein Netzteil bei 50% am effizientesten ist stimmt so übrigens nicht. Die ganzen Tests zeigen nur, dass es da effizienter als bei 20 und 100% ist, aber wo das Maximum jetzt eigentlich genau liegt prüft niemand. Das optimum könnte auch bei 80% oder auch nur bei 30% liegen (letzteres halte ich für eher unwahrscheinlich). Der Punkt dürfte sich aber auch innerhalb einer Serie von Model zu Model eetwas verschieben.

vor allem weil es ja auch verhältnismäßig viele leute gibt die sich einen ach so effizienten maxwell kaufen und den dann mit vgpu und oc treten dass er weit mehr verbraucht als eine stock 290x...
Wirklich? Im Verhältnis zu was?
Ergänzung ()

@Hovac: Daher finde ich es sehr gut, dass CB inzwischen bei festen Lastpunkten misst.
 

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.038
#11
finde Silverstone's SFX spitze, die pushen das Limit immer weiter und für kleinste Mini-PCs sind die SFX einfach klasse.
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
#13
Gilt das auch für die 230V Modelle oder wie sonst fast immer nur für die 115V US-Varianten und die Ergebnisse sind nicht ansatzweise übertragbar.
Im Bereich "230V EU Internal" gibt es bisher ja nur 91 Netzteile insgesamt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2011
Beiträge
569
#14
Titanium? Das ist ja ganz an mir vorbei gegangen. Habe hier noch ein80+Bronze drin, weil silber und Gold damals noch nicht lieferbar waren.

Wann kommen die ersten 400/500W Titanium für nen guten Preis? (>150€)
 

Draco Nobilis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
386
#15
Also ich denke es ist ein Irrglaube das Netzteile mit bis zu 1000 Watt im idle viel ineffektiver sind als die NTs die man seit 2-5 Jahren unter dem Tisch stehen hat.

Stellvertretend mal ein 750W NT Platin:
http://www.techpowerup.com/reviews/Corsair/HX750i/6.html

Unter 80% Effizienz ist heutzutage eigentlich überhaupt nicht möglich bei High-End NTs.
Vorteil eines "überdimensionierten" NTs sind dann bsp das der Lüfter immer aus bleibt, die Bauteile viel weniger belastet werden und man immer Reserven für Crossfire/SLI mit viel OC hat. Auch verlieren NTs durchaus mit der Zeit an Leistung, sowas kann einem hier dann egal sein.
Wenn man natürlich ein High-End 500W NT mit einem High-End 1000W NT bei 60W Last vergleicht gewinnt das 500W NT. Crossfire/SLI kann man damit aber vergessen. Ich würde mir jedenfalls lieber eine zweite 200€ Grafikkarte dazu stecken als eine 800€ GTX 980 TI xD

Eigenes Beispiel:
Ich habe mir letztens ein HX850i gegönnt und es arbeitet derzeit bei 34° und sieht nie weniger als 85% Effizienz. Mein kaputtes be quit E6-500W war sehr viel ineffizienter. Das macht im Jahr nur bei idle schon einige Euronen aus. Es muss sich in meiner Sicht nicht mal rentieren. Selbst wenn man die paar Euros mal weglässt bleiben noch andere Vorteile: weniger Lautstärke, weniger Hitzeentwicklung und deutlich bessere Spannungsqualität/saubere Signale. Letzteres kommt dem OC und der Lebenserwartung der restlichen Komponenten zugute. Zu guter Letzt bin ich jetzt SLI/Crossfire tauglich.

Unter 230V sind NTs normalerweise effizienter als mit 115V
 

Hopsekäse

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.514
#16
Zum dem 50% Last Thema:
Es gibt aber auch einen Bereich, in dem die Effizienz noch viel stärker abfällt als die vielleicht 2%, die es bei ordentlichen Netzteilen zwischen 50% und 100% sind. Und das ist der Bereich unter 20% und dann nochmal extrem viel stärker unter 10%.
https://www.computerbase.de/2014-11/netzteil-test-mehr-als-1.000-watt/7/#abschnitt_effizienz
Wo befindet sich ein normales Heim-System die meiste Zeit? Im Idle. Wie viel braucht so ein normaler Rechner im Idle? https://www.computerbase.de/2015-06/geforce-gtx-980-ti-test-nvidia-titan/9/#diagramm-leistungsaufnahme-gesamtsystem_5 also bei 75-80W
1000W Netzteil? 10% = 100W, demzufolge permanent unter der 10%-Marke. ~500W-Netzteil? 10% = 50W. Schon eher in Richtung 20%-Marke.

Außerdem sinkt die Effizienz ordentlicher Netzteile wie gesagt um gerademal rund 2% zwischen 50% und 100% Last. An die 100% kommt man auch mit den üblichen Empfehlungen unter Vollast nicht ran, da die Systeme selten auf über 400W kommen und üblicherweise 450-550W empfohlen werden. Dadurch ist der Effizienzverlust noch geringer als die ~2%.

Dazu kommt, dass die Netzteile mit mehr Leistung für Hardware ausgelegt sind, die mehr Leistung aufnimmt und daher ihre Schutzschaltungen im Vergleich zu angemessen dimensionierten Netzteilen unnötigerweise später einsetzen.

Insgesamt ist es also absoluter Unsinn, ein Netzteil so überdimensioniert zu wählen, nur weil unter Volllast die Effizienz minimal sinkt. Würde man z.B. jetzt dort, wo aktuell gerne das 500W be quiet! E10 empfohlen wird permanent die 700W- oder 800W-Modelle empfehlen, würde man 30-40€ drauf zahlen. Dafür kriegst man so ganz grob um die 120Kwh Strom, eher noch etwas mehr. 400W Leistungsaufnahme, 2% mehr Effizienz, ergibt 8W Vorteil. Hurra. 15.000 Stunden oder 625 Tage ununterbrochene 400W Last. Dauert ein wenig, bis sich das überdimensionierte Netzteil lohnt, oder? Daher ist es um Längen sinnvoller, wenn man ein gutes Netzteil haben will, in die Qualität, besonders im Inneren zu investieren, als in unnötig überzogene Leistung. Bessere Komponenten erhöhen die Effzienz, die Lebensdauer, die Wärmeentwicklung und ermöglichen damit bessere/leisere Kühlung und zu guter letzt auch noch die Sicherheit. Um bei be quiet! als Beispiel zu bleiben: Für den Preis von E10 700/800 kriegt man das P10 (Dark Power) 550W. Das ist in jedem Fall die bessere Wahl, wenn man denn etwas noch besseres als das E10 haben will.

EDIT:
Wow, ernsthaft? Ein E6, das vor 7 Jahren auf den Markt kam und gerademal mit einem 80-Plus daher kam mit einem aktuellen 180€-Platin-Netzteil vergleichen? Sorry, aber deiner Signatur folgend: Nicht JEDE Begründung zu einer Meinung sollte man akzeptieren.
Wenn man die Reservern nicht braucht/will, ist es einfach Unsinn.
Und was deinen "Glauben" angeht, schau dir die aktuellsten CB-Netzteil-Tests an. ALLE Netzteile, selbst ein 400€ AX1500i fallen irgendwann unter 80%.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

garbel

Gast
#17
ich finde bei der ganzen netzteil effizienz sachen müsste man den leuten erstmal beibringen dass ein netzteil bei 50% der auslastung den höchsten wirkungsgrad hat.
Mittlerweile ist die Effizienz über einen sehr weiten Bereich gleichmäßig hoch, von daher würde ich ein Netzteil so bemessen: Worst Case mit der aktuellen Konfig = 80-90% Auslastung vom Netzteil. Wie schon erwähnt, liegt der Hase eher bei den ganz geringen Auslastungen im Pfeffer, von daher wäre ein überdimensioniertes Netzteil, daß im "Surfmodus" bei <10 % läuft, eher kontraproduktiv. Ganz abgesehen, vom (zu) hohen Anschaffungspreis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.274
#18
Also ich denke es ist ein Irrglaube das Netzteile mit bis zu 1000 Watt im idle viel ineffektiver sind als die NTs die man seit 2-5 Jahren unter dem Tisch stehen hat.
Es ging auch nie um die Frage, ob es Sinnvoll ist ein altes gegen ein neues NT auszutauschen, sondern ob man sich ein 500 oder 1000Watt NT kaufen sollte, wenn das System nur 500W benötigt.

Unter 80% Effizienz ist heutzutage eigentlich überhaupt nicht möglich bei High-End NTs.
Kommt immer darauf an, wie viel dein System im Idle verbraucht - für beliebig kleine Verbräuche kann auch die Effizienz beliebig klein werden.
Ein Fehler, der hier aber tatsächlich häufig gemacht wird ist es, die geringe prozentuale Effizienz bei z.B. 10% Auslastung mit hoher absoluter Verlustleistung gleichzusetzen. Ersteres lässt sich zwar gut in Graphen darstellen, aber letztendlich werden Dinge wie Temperatur, Lautstärke und Stromkosten durch Letzteres bestimmt (bei den Stromkosten ist natürlich auch die Dauer entscheidend).

Vorteil eines "überdimensionierten" NTs sind dann bsp das der Lüfter immer aus bleibt, die Bauteile viel weniger belastet werden und man immer Reserven für Crossfire/SLI mit viel OC hat. Auch verlieren NTs durchaus mit der Zeit an Leistung, sowas kann einem hier dann egal sein.
Erstens finde ich es schwer zu glauben, dass du einerseits SLI nutzen und OCen willst, aber dich andererseits ein langsamer NT-Lüfter stört.

Zweitens: Ich kann zwar deine Begeisterung für Mulit GPU Systeme nicht Teilen, aber wenn du tatsächlich 700W Leistung brauchst, bzw. dein System darauf auslegen willst, dann kauf dir halt ein entsprechendes NT - nur die maßlose Überdimensionierung wurde hier kritisiert.

Drittens, was die Belastung angeht: Wie lange hast du bisher ein NT in deinem Spiele PC im Einsatz gehabt? Glaubst du wirklich, das Betreiben eines (hochwertigen) NTs INNERHALB der Spezifikationen führt zu einer signifikant höheren Ausfallwahrscheinlichkeit innerhalb dieses Zeitrahmens? Spar dir lieber das Geld und kauf dir entweder ein höherwertiges NT oder erneuere es etwas öfter.

Unter 230V sind NTs normalerweise effizienter als mit 115V
So what? CB misst übrigens auch immer in 230V.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheDarkness

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.217
#19
Alao wie die Leute hier meinen 500W sind wenig bei nem Rechner und man bräuchte 700W+ für Sli.
Wenn man mal auf Guru3D verbrauchen SLI GTX 980 gerade mal 450w.

Sicher das ist in einem reinen GPU-Test in dem die CPU idlet aber ihr oc 3960 ohne Stromsparmechanismen verbraucht im Idle mehr als aktuelle Cpus unter Last.

Bei meinem ausgewähltem 580w NT sind das dann noch locker 50w+ für etwas oc. (Wobei ich persönlich bei sli nur oc mit uv betreiben würde, mir ist schon eine oc 970 fast zu laut und das obwohl der twin frozr Kühler so leise sein soll und ich die GPU bis 92C hochgehen lasse)

Abgesehen davon sind bei mir wortwörtlich alle Lüfter im System, bis auf den Netzteil-Lüfter, aus und die HDD ebenfalls, trotzdem höre ich gar nichts selbst wenn ich meinen Kopf direkt neben den Rechner halte.
Wenn das also im Idle schon unhörbar ist, was interessiert mich da die Last-Lautstärke wenn nur passive GPUs leiser sind.
 
Top