Neue "Gaming-PC"

Navalok

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
127
Hallo Zusammen,

auch ich benötige eure Hilfe bei meiner Zusammenstellung. Ich möchte mir nach einigen Jahren ohne Desktop PC (Hab nur ein älteres Notebook) wieder einen Rechner für dich nächsten Jahre kaufen. Bin ehrlich gesagt ein bissel raus aus der Thematik, habe versucht den Rechner über verschiedene Test Seiten (Gamestar usw.) zusammenzustellen.

Eine SSD (256 GB) + Eine externe HDD sind vorhanden. Damit werde ich es erst probieren ansonsten würde ich eine Festplatte nachrüsten.

Mein Budget liegt bei ca. 1100 € (+/- 20 € is kein Problem) Aber umso günstiger umso besser :)
- ca. 900 € für den PC
- ca. 200 € für einen Monitor, werde auf Full HD spielen.

Geplant ist der Rechner hauptsächlich fürs zoggen (Aktuelle Games wie Star Wars Battlefront, das neue Anno und/oder auch ältere Games) Hin und wieder bissel Office, Musik CD's brennen usw. aber kein Rendering oder sowas.

Hier mal meine Zusammenstellung:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/42493a22188e0a320d29677fd7f71a330a5bb6601af657f4e17

Folgende Fragen habe ich noch:

- Mein Kumpel meinte der Lüfter is nix, soll ich hier tatsächlich einen anderen wählen?

- Eigentlich wollte ich beim Gehäuse ein paar Euros sparen, habt hier vielleicht ne günstige und gute Alternative? Der Rechner sollte leiser sein wie meine PS4 :)

- Sollte ich tatsächlich eine GTX 970 (bin mir noch nicht ganz sicher) nehmen, ist das Netzteil zu groß (Ebenfalls Aussage von meinem Kumpel :) ) Wenn ich hier ebenfalls ein paar Euros sparen kann wäre ich natürlich auch nicht unzufrieden.

Gekauft wird der PC erst im Dezember (Weihnachtsgeld :) )

Vielen Dank für eure Hilfe
Nava
 

dominic.e

Commodore
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
4.989

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Warte, bis es so weit ist. Bis dahin tut sich sicherlich noch etwas am Markt, selbst wenn es nur Preisanpassungen sind.
 

kirc

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
68
Der I5 ist ohne "K"...wenn du also kein Wert auf Übertakten legst, kannst du schonmal beim Board sparen, die Z Reihe ist da eher unpassend.

Netzteil ist mit 500 Watt sicherlich mehr als ausreichend dimensioniert, viel Einsparpotential sehe ich da aber auch nicht (es geht sogar größer und günstiger mit 550 Watt Seasonic G Series Modular 80+ Gold -> Mehr Watt, ebenfalls empfohlenes Markennetzteil und Gold Standard)

Lüfter ist immer eine Glaubensfrage, der ausgewählte wurde zu hauf verbaut und macht seinen Dienst sicherlich sehr gut.

Ein paar Kröten sind in der 970 drin, Palit ist ähnlich gut auf gestellt und 15 Euro Billiger.

Ansonsten passt die Zusammenstellung denk ich
 

Tricky56

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.578
- Lüfter hast du keinen im Warenkorb, nur eine Kühler ! Und der ist top !
- Das Gehäuse ist super, könntest aber auch auf den Vorgänger gehen -> Define R4 oder ein Nanoxia Deep Silence 4
- Entweder eine 970er oder eine AMD R9 390 Nano (970er 3,5 GB RAM, 390er 8 GB RAM)
- CPU entweder auf eine 6600K gehen oder beim Board eine H-Variante nehmen (ein Z-Baord ist eigentlich nur sinnvoll bei einer K-CPU -> übertakten)
- der Rest sieht gut aus !
 

Navalok

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
127
Vielen Dank für die schnellen Antworten :)

Ich weiß das ich noch ein bissel Zeit habe, aber ich möchte meine Komponenten relativ früh zusammengestellt haben. Da spar ich mir dann a bissel Zeit und kann mir noch Gedanken machen :)

@Darkscream....Vielen Dank für deinen Hinweis hat mich doch ziemlich stutzig gemacht. Ich kenne mich leider überhaupt nicht mit Übertakten usw. aus, welchen Prozessor würdest du den empfehlen?
Ich hab mich für Skylake entschieden, weil ich "Amateur" denke das dies beim zukünftigen aufrüsten besser geeignet ist. Hinzu kommt noch der DDR4 Ram.
 

NoahFle

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
750
Das Gehäuse ist für einen Pc, der leiser als die Ps4 sein soll, auf jeden Fall geeignet. Ich denke es ist sein Geld auch wert.
 

Navalok

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
127
Ähm :) mich hat eine Frage über den Mittag dann doch noch beschäftigt. Auch wenn man hier auf Computerbase die verschiedenen Tests über die Skylake + DDR 4 Ram liest....

Macht es tatsächlich Sinn eine Skylake ob 6500 + 6600 zu kaufen? Eigentlich reicht doch ein Haswell mit DDR 3 völlig aus? Bei Gamestar wird beim 1000 € PC der 6500 Skylake empfohlen hier auf Computerbase sogar noch der I5 4460.....ich bin total verwirrt :)

Ich dachte eigentlich (ich weiß is sehr hypothetisch bzw. Glaskugel usw.) sollte ich in 3-4 Jahren einzelne Komponenten austauschen wäre ich mit nem Skylake System inkl. DDR4 besser dran, dies betrifft auch Spiele die irgendwann rauskommen.
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Du hast Recht, wenn es dir um ein zukünftiges Upgrade ohne Sockel-Wechsel geht, dann ist Skylake besser geeignet.
Was die Spiele allerdings angeht, macht es keinen Unterschied. Ist heute ein Haswell i5 so schnell wie ein Skylake i5, dann wird er das auch noch in 3 Jahren sein. Daran ändert auch DDR4 nichts.

Bei der Entscheidung Skylake oder Haswell geht es eigentlich eher darum, ob du den Aufpreis investieren willst in zusätzliche Features/Anschlüsse, die Haswell-Systeme noch nicht bieten. Allerdings benötigt kaum jemand z.B. einen nativ am PCIe angebundenen M.2-Anschluss.

Die beste Preis-Leistung hat heutzutage immer noch der i5-4460. Aber in deinem Fall ist das ja eh wieder ganz anders, denn im Dezember kann sich die Preisspirale wieder gedreht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top