News Neue Notebooks-CPUs von Intel im Mai

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.429
#1
Vor knapp einer Woche wurde bekannt, dass nicht weniger als fünf 45-nm-CPUs für Notebooks bei Intel im Mai auslaufen werden. Jetzt ist auch bekannt warum. Denn es sollen genau fünf neue Modelle folgen, unter ihnen auch ein Modell mit einem Takt über 3 GHz.

Zur News: Neue Notebooks-CPUs von Intel im Mai
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
613
#2
sollte im sommer nicht schon die neue intel mobile plattform raus kommen. ka wie sie jetzt hies, eben die mobile nehalem prozzis plus denn neuen chipsatz.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.977
#3
Im Prinzip finde ich die Einteilung ja gut.

Die ganzen Gurken-CPUs gehen als T raus und die Unwissenden kaufen sie, während man einen P ohne spürbaren Leistungsverlust für fast das gleiche Geld bekommt.


Frech ist hingegen was für Preise mitlerweile verlangt werden.

Schade das sich bei AMD seit 3 Jahren genau garnix verbessert hat in dem Bereich. Man merkt es zu deutlich.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
#4
sollte im sommer nicht schon die neue intel mobile plattform raus kommen. ka wie sie jetzt hies, eben die mobile nehalem prozzis plus denn neuen chipsatz.
Nein, dieser hätte im 2H 2009 kommen sollen. So wie AMD. Anders als AMD will Intel die Next-Gen-Plattform & "Nehalem"-Architektur gleich auf 32nm alias Allendale umstellen.
Trotzdem soll dieser AFAIK offiziell noch im 2H 2009 rauskommen.

Mal sehen, wie die es schaffen, denn es ist ungewöhnlich, dass Intel zuerst Massen-CPUs in neuer Fertigung rausbringt, da normalerweise immer zuerst die teueren CPU in der D1D-Fabrik gefertigt werden, wo großen CPU-Mengen nicht so wichtig sind und 3-6 Monate später die ersten CPUs aus den neuen/anderen Fabriken kommen, welche dann auch ordentliche Massen liefern können.
 

dadant

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.659
#5
@news
der übersichtlicheit halber hättet ihr die tabelle von digitimes ruhig mitübernehmen können, anstatt sie blumig zu umschreiben.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.070
#6
Zuletzt bearbeitet:

duskkk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
511
#7
Laut allen Roadmaps dies in letzter Zeit so gegeben hat, soll Calpella noch Anfang 2H 2009 kommen also July/August. Der 32nm Dual Core Arrendale kommt erst Ende 2009. Am Anfang kommt wie sollte es anders sein nur der 45nm QuadCore Clarksfield.
Das heißt es wird schon bald Calpella kommen nur eben am Anfang nur fürs Highend. Mainstream wird noch 3/4 Jahr dauern.
So ähnlich wie beim Nehalem derzeit. Macht ja Sinn erst die teuren CPUs mit hoher Gewinnmarge raus schmeißen und erst später die Massenware. Solange es keinen richtigen Wettkampf durch AMD gibt wären sie ja blöd irgendwas anders zu machen.
 

eXtreMusXxod

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
15
#8
mal ehrlich? Was bringt bei einem Notebook eine CPU-Takt von 3 GHZ? Ich mein okay für Hardcoregamer ist das okay. Aber Notebooks sind ja eigentlich zum Mobilen gebraucht gedacht und müssen ja eine gewisse Mobilität mit sich bringen. Und mit 1 Stunde Akkulaufzeit kommt man ja nicht weit. Die CPU-Takt sollte etwas niedriger sein und trotzdem so schnell wie ein 3 GHZ Cpu laufen...

whatever..
 

duskkk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
511
#9
Naja es ist ja so, dass viele Notebooks eben nicht NUR mobil einsetzen.
Also die große Mehrzahl der Leute die ich kenne haben 1 Notebook mit dem sie alles machen. Da steckt man dann Display, Tastatur und Maus an, wozu noch ein Desktop.
Und wenn man die Dinger wie einen Desktop verwendet ist mehr Leistung immer von Vorteil. Immer.

Wobei der größte Performanceschub durch eine SSD kommen würde wenn sie endlich mal in vernünftige Preisregionen vorstoßen.

Zweitens und das scheinst du irgendwie falsch zu verstehen. Wenn du eine 3GHz CPU ins Notebook steckst veringert sich nicht die Akkulaufzeit sondern eher das Gegenteil.
Grund. Ob den Penryn mit 2Ghz oder 3Ghz maximal läuft er taktet sich im Idle auf die selben Takt herunter. zb 400Mhz und da die 3GHz CPU wahrscheinlich auch ein kühlerer Chip ist verbraucht sie beim selben takt höchstwahrscheinlich weniger.
Außerdem gibts noch den run zum Idle. Je schneller die CPU desto früher kann sie sich schlafen legen und das spart Strom, weil die CPUs in den Sleepstates sehr viel weniger Strom brauchen.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.977
#10
sparen wirst du dadurch aber mit sicherheit nicht.

angenommen 1std idle sind 5Wh und 1std rechnen sind 30Wh

dann braucht die 3ghz cpu sagen wir 30 min rechnen + 30 min idle -> 15wh + 2,5wh

die 1,5ghz cpu braucht 1 std rechnen, verbraucht aber währenddessen auch nur 15Wh (gesenkter takt = linear im verbrauch), eher noch viel weniger wegen niedrigerer spannung (quadratisch bzgl verbrauch)


allerdings kann man die "kleinere" cpu problemlos durch rmclock und co erreichen, insofern ist eine schnellere cpu nicht von nachteil für die laufzeit solange man sie drosselt im akkubetrieb.


was jemand beim arbeiten merkt muss man selbst wissen. ich merke keinen unterschied zwischen 2,4ghz und 3ghz c2d bis auf ganz ganz wenige ausnahmen.

Jemand der Bilder oder Videos bearbeitet auf dem notebook ( :rolleyes: ) wird sich darüber vielleicht eher freuen, wobei diese wohl ohnehin nach 4-kern cpus lechzen.


Für die angesprochenen hardcoregamer haben die cpus jedenfalls keinen Sinn, dafür sind die mobilen grakas viel zu lahm.
 
Top