Neuer computerzusammenbau

alban1

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
77
Hatte mich eigentlich schon entschlossen einen zusammenbau zu kaufen,aber mich jetzt anders entschieden.
GPU: Gigabyte Radeon 7970 GHZ Edition
CPU:INTEL CORE I5-3750K
Netzteil:450 Watt be-quiet! Straight power E9
Mainboard:ASRock Z77 Pro3 Intel Z77
Gehäuse: Bitfenix Shinobi
RAM: 8 GB Corsair Venegeance DDR3-1600

Wie findet ihr den zusammenbau, ist er für aktuelle spiele geeignet ? ( ultra settings)

Festplatte und CD-Laufwerk/ Gehäuse lüfter werde ich von meinem alten computer einbauen.
Ich werde dieses zusammengestellte computer in Mindfactory kaufen,hat damit jemand schon erfahrungen gemacht ?

Bitte um antworten!
 

Excavated

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.746
Den Vengeance-Ram aber bitte in "Low Profile" und einen guten Kühler ala Thermalright True Spirit 120 / Macho HR-02 dazu.

Alternativ kann ich dir den Crucial Sport ans Herz legen.

Beim Netzteil würde ich zum 480W-CM greifen...nicht wegen der Leistung, sondern wegen des Kabelmanagements; weiterhin das Mainboard zum Pro4 aufstocken.


Und was Mindfactory angeht: Der Shop für allgemeine Hardware schlechthin, mehr als 6800 Bewertungen bei gh.de (Note gesamt 1,51) lügen nicht ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.259
Der Link geht nicht bzw. stellt nur ein schwarzes leeres Feld dar.
Wegen EINEM Titel, wo mal um ein paar wenige % bei einem GPU-skalierenden Spiel die AMDs einen
kleinen Vorteil ausspielen, würde ich nicht drauf reagieren. Das wäre fatal :)

Bei jedem cpu-lastigen MMORPG oder Strategietitel siehts komplett anders aus.
@TE: Zusammenstellung ist soweit ok. Ein gutes OC-System mit viel Reserve.
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.884
Wenn das Spiel von der GPU limitiert wäre, dürften die Unterschiede nicht so linear ausfallen. Selbst ein Sandy-E kann sich noch deutlich von einem Ivy Bridge absetzen, was normal nicht der Fall ist, weil die zusätzlichen Kerne sonst keinen Nutzen haben.
 

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.259
...wie gesagt. Schwarzes leeres Feld.
Vermutlich wird die Seite grad bearbeitet aufgrund falsche Angaben oder Messfehler :)
 

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.259
Ah, sehr gut. Danke!
Tja, da wurde seitens Crytek in Sachen Mehrkerner ordentlich programmiert. Hut ab!
Leider ist dieses Bild eine Seltenheit in Sachen Spieleperformance.

Haken hierbei:
Dualcore CPUs kacken bei Crysis 3 völlig ab- wiederrum schlecht gecodet.
 
Zuletzt bearbeitet:

phoenixblut

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
49
Bei jedem cpu-lastigen MMORPG oder Strategietitel siehts komplett anders aus.
@TE: Zusammenstellung ist soweit ok. Ein gutes OC-System mit viel Reserve.
Ich weiß ja nicht, welche CPU-lastigen MMOs es sonst noch gibt, aber bei mir läuft AION (Cryengine)- DAS am schlechtesten programmierte MMO auf einem FX8350 mit 50 FPS - wenns einbricht ca. 40 FPS.
Ich könnte natürlich jetzt noch heulen, dass das keine 80 FPS sind...aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Die Unreal-Engine von TERA läuft auch super flüssig, FPS-Zahlen habe ich jetzt leider keine im Kopf.
Einstellungen natürlich überall auf max. bei einem 24" Monitor als Primärbildschirm

Vielleicht hätte ich mit einem i5 oder i7 mehr Frames - vielleicht.
Aber flüssiger als flüssig kann es nicht laufen - und nur für die Statistiken .... naja :D

Stromverbrauch ist natürlich auch ein Kriterium....aber den merkt man auch erst, wenn die CPU voll ausgelastet ist.

Vielleicht werden die Spiele in 2013/2014 ja mal besser auf Mehrkerner programmiert, vorallem die MMOs.
Ich denke, dass dann Intel und AMD gleichauf sein werden.
 

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.259
Die max-FPS sind da nicht entscheidend. Es hat sich gezeigt, dass die "k" Modelle bei den Intels
die deutlich höheren min-FPS haben und somit höhere Durchschnittsframeraten.
Was sich am Ende auf ein "flüssigeres" Spielerlebnis auswirkt.
Wenn ich in die Foren von Guild Wars, Swtor oder Secret World schaue, klagen vermehrt die FX-User über
starke Framedrops. Es zeigt sich durchaus oft in der Praxis. Leider.

Wer gibt schon 200€ für eine "k" CPU aus, wenn man sie bei der Konkurrenz für 100€ bekommen würde?
Ich nicht :)
Nur: wo bleibt sie?

Wenn es um maximale Performance geht, hat Intel die Nase vorn. Wenn man auf jeden Cent achten muss, dann
bleibt nur der andere Hersteller.
 

alban1

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
77
Danke für eure antworten, ich werd mein Netzteil auf 480 Watt ändern, statt das netzteil mit 450.
Ich brauch doch nicht noch ein Kühler für meine CPU zu kaufen oder ? sie ist ja boxed also heißt das,dass da schon en kühler mit dabei ist?
Die gehäuselüfter werde ich ja auch noch von meinem alten computer verwenden, hab mir aber in MF da noch eine gekauft, da 5 euro nicht die Welt sind.
Bzw. was fehlt mir noch, oder ist alles aktuell ok ?
 

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.259
Das 450W reicht locker, sofern es eines der bekannten Markengeräte ist und eine 80+ Einstufung hat.
Ja, es ist der boxed Kühler dabei.
Der reicht auch solange nicht stark übertaktet wird.
Ansonsten kommen etwa 35€ für einen guten Towerkühler hinzu. Würde ich gleich mit verbauen.

http://geizhals.at/eu/thermalright_hr-02_macho_rev_a_bw_a830474.html
Wenn der Tower sehr klein ist dann den:
http://geizhals.at/eu/thermalright_hr-02_macho_120_100700718_a814357.html

Gutes preiswertes NT:
http://geizhals.at/eu/cooler_master_gx_series_80plus_bronze_450w_atx_2_3_rs-450-acaa-d3_a637255.html
 
Zuletzt bearbeitet:

phoenixblut

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
49
Wenn du keinen Wert auf Lautstärke legst, ist der Boxed Kühler ok.
Mit einem guten CPU Kühler wie dem Macho wirst du niedrigere Temperaturen erreichen, und dieser wird viel leiser sein (bei Belastung)
Wenn die CPU nix macht, wird auch keine Wärme erzeugt. Daher werden beide ähnlich leise sein.
 
Top