Neuer Gaming-PC

der_rausch

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
27
Hallo,

ich benötige einen neuen PC zum Spielen (neuere/kommende Spiele, gerne auch in hohen Einstellungen, muss aber nicht) und Arbeiten (Office).
Auflösung (derzeit): 1920x1080 (FullHD)
Ich bin neu hier, hab aber schon den Kaufberatungsthread gelesen sowie mich in anderen Threads umgeschaut und informiert.

Folgende Konfiguration habe ich im Auge:

Prozessor:
Intel Core-i5 2500K (hab vor, ihn zu übertakten)
MB:
ASRock Z68 Pro3 Gen3 (noch nicht sicher)
RAM:
8GB Teamgroup Elite DDR3-1333 (ist glaub ich der günstigste)
Grafik:
Gainward GeForce GTX560 Ti 448 Cores 1280MB (noch nicht sicher)
Netzteil:
580W beQuiet! Straight Power CM BQT E8 80+Silber (noch nicht sicher)
CPU-Lüfter
Thermalright HR-02 Macho (hab gelesen, der ist gut)
SSD:
128MB Crucial m4 SSD (eine SSD will ich auf jeden Fall)
Gehäuse:
NZXT Phantom Big Tower weiss (gedämmt) (gefällt mir vom Design her gut. Lasse mich aber gern auch von nem anderen überzeugen)
Laufwerk:
Samsung SH-B123L (bin noch nicht sicher, ob ich mir nicht doch nur einen DVD-Brenner zulege)

Bestellt hätte ich alles bei Mindfactory (Gesamt etwa 1000€).

HDD sowie Windows 7 (Pro) habe ich noch übrig.

Ich möchte vor allem noch wissen, ob das System so passend ist oder ob man noch was dran ändern sollte.
Grafik habe ich vor in ein 2-3 Jahren zu erneuern, das restliche System sollte erst mal ein paar Jahre halten. Außerdem sollte es möglichst leise sein (der Rechner steht direkt unterm Schreibtisch) und sparsam (Rechner wird öfters mal 2-3 Tage durch laufen), wobei beides kein KO-Kriterium wäre.

Finanzieller Rahmen max. 1100€ wobei es auch gerne günstiger sein darf ;)

Vor allem bei Grafik, Motherboard und Netzteil bin ich mir nicht sicher.

mfg
Thomas
 

GTUser

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
153
@Copy07 Die 100MHz lohnen sich nicht für den aufpreis. Wenn man den 2500k um 100MHz übertaktet hätte man schon wieder die 20€ drinnen ;) Ausserdem hat der 2550K keine integrierte Grafikkarte, die beim ausfall der Grafikkarte nützlich sein kann!

@TE Wenn du überlegst, die Grafikkarte in 1-2 Jahren zu ersetzen, dann lohnt es sich eher, jetzt ne HD 7950 zu holen. Die wirst du länger behalten können!
Und jetzt 560Ti: 250€ - in einem Jahr 250€
Oder jetzt HD 7650: 400€
 
Zuletzt bearbeitet:

GTUser

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
153
Zuletzt bearbeitet:

Matze051185

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.597
würde die ssd noch tauschen gegen ne samsung 830 und bei netzteil gleich die e9 serie nehmen ist noch etwas leiser wie das e8 und hat nen höheren wirkungsgrad

bei der grafik würde ich auf dei neuen AMD 7870 warten kommt glaube ich bald
 
Zuletzt bearbeitet:

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Preis: 1029,90 http://geizhals.de/?cat=WL-215304

1 x LG Electronics GH24NS schwarz, SATA, bulk bei Mindfactory 16,53
1 x Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed (BX80623I52500K) bei Mindfactory 180,50
1 x ASRock Z68 Pro3 Gen3, Z68 (dual PC3-10667U DDR3) bei Mindfactory 82,90
1 x XFX Radeon HD 7970 925M Core Edition, 3GB GDDR5, bei Mindfactory 468,90
1 x Thermalright HR-02 Macho (Sockel 775/1155/1156/1366/AM2/AM3/AM3+/FM1) bei Mindfactory 33,70
1 x TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 bei Mindfactory 30,30(Vorkasse)
1 x Crucial m4 SSD 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT128M4SSD2) bei Mindfactory 136,40
1 x Cougar A450 450W ATX 2.3 bei Mindfactory 50,27
1 x BitFenix Merc Beta (BFC-MRC-100-KKX2-RP) bei Mindfactory 30,40

Hab Netzteil, Gehäuse und BD Brenner zugunsten der (zurzeit leistungsstärksten) Grafikkarte abgespeckt!
 

GTUser

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
153
@Tresenschlampe: Meinst du nicht, es wäre besser eine 7950 zu nehmen? Die kostet etwas weniger, reicht aber genau so lange wie die 7970! Das macht immerhin 70€ aus!
 

Schnuffer

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
39
Sieht recht gut aus, ich habe fast das selbe System.
Beim RAM würde ich noch schauen das du nen 1600er nimmst. Corsair wäre da auch noch die bessere Wahl KLICK
Board hast du eins ohne internen USB3 Anschluss. Heist du kannst den USB3 Port vom Tower nicht nutzen. Die beiden USB3 hinten am PC sind davon nicht betroffen. Entweder kommst du damit klar (Der Tower hat 1x USB 3.0 und 1x USB 2.0 oben drauf wovon du dann nur den USB 2.0 nutzen kannst), oder du kaufst die das ASrock Z68 Extreme3 Gen3

SSD ist so ne Sache die jeder für sich selbst entscheiden sollte. Ich selber habe die Crucial M4 64GB als Cache Platte eingebunden. Somit steht mir der volle HDD Festplattenplatz (500GB in 3 Partitionen geteilt [System / Wichtige Daten / Games-Videos usw.] zur Verfügung und ich profitiere von der Leistung einer SSD. Klar ist eine pure SSD schneller, aber mit dem Caching hast du 80% Leistungsschub und sparst dabei noch Geld.

Auch bei Grafikkarten sollte jeder das nehmen was er für richtig hällt. Ich bevorzuge Nvidia nachdem ich Jahrelang ATI hatte. Habe die Gainward Phantom 560 ti. Merken wirst du zw. ATI und Nvidia nix weil das was die Test so hergeben alles nur messbare Unterschiede sind die man im Spiel selbst nicht war nimmt.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
@Tresenschlampe: Meinst du nicht, es wäre besser eine 7950 zu nehmen? Die kostet etwas weniger, reicht aber genau so lange wie die 7970! Das macht immerhin 70€ aus!
Hab mit der 7970 einfach nur das Maximum aus dem Budget geholt. Natürlich macht eine 7950 ohne weiteres Sinn, wenn er gerne nen BD-Laufwerk, Gehäuse oder nen besseres NT will :D
 

GTUser

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
153
@Tresenschlampe Okay ;)

@Schnuffler 1600er RAM... 1. Merkt man überhaupt keinen Unterschied 2. unterstützt SandyBridge nur 1333er Ram, d.h. er wird runter getakten. Macht also überhaupt keinen Sinn.
Ob eine SSD als Cache Sinn macht weiss ich leider nicht... Ich würds aber eher nicht machen^^
 

BruggiBW

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.193
Den i5 2550k kann man getrost vergessen, da jeder i5 2500k standardmäßig, sobald eine Grafikkarte eingebaut wird, auf 3.4 Ghz taktet.
Würde eventuell ein etwas kleineres Netzteil nehmen:http://geizhals.at/de/677396
 

Schnuffer

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
39
@Schnuffler 1600er RAM... 1. Merkt man überhaupt keinen Unterschied 2. unterstützt SandyBridge nur 1333er Ram, d.h. er wird runter getakten. Macht also überhaupt keinen Sinn.
Ob eine SSD als Cache Sinn macht weiss ich leider nicht... Ich würds aber eher nicht machen^^
Den Ram kann man (und muss man auch beim ASrock) im Bios auf auf 1600 stellen, da er nur als 1333 erkannt wird.
Was das Caching angeht hab ich ja geschrieben das es jeder selber entscheiden muss. Mir ist es eben lieber so als wenn die SSD voll ist. Eine SSD solte man ja eh nicht ganz voll machen. System + Programme + Games machen bei mir allein schon 100gb aus (von 128 bleiben ja nur 120 und die sollte man nur 80% beschreiben) und dann müsste ich jedesmal etwas löschen wenn ich ein neues Spiel installieren will nur damit das dann vom SSD Speed profitiert.
Da wart ich lieber noch ne weile bis die großen SSD erschwinglich sind und mach das SSD Caching.
Hab mal Zeit gemessen vom Systemstart mit und ohne Caching. Ohne 83 sek und mit 33 sek (vom drücken des Powerknopfes an)
Es gibt auch sehr schöne videos und tests dazu. Hab mich auch sehr lange damit beschäftigt und war sehr unentschlossen, aber in der Praxis war ich dann sehr überzeugt davon und die 64gb SSD kosten ja auch nur noch um die 70 Euro von Crucial.

Mit dem Macho läuft mein 2500k auf 4,8 Ghz ohne vcor Erhöhung bei 55°C. Ist bissl Glücksabhängig. Beim Kumpel schafft er nur 4,4 danach verabschiedet sich das System mit Bluescreen (was meins bei 4,9 macht). Was ich damit sagen will ist das du den CPU schon gut ausreizen kannst.
 

der_rausch

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
27
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

Also hier meine jetzige Konfig:
Prozessor:
Intel Core-i5 2500K
MB:
?
RAM:
8GB Teamgroup Elite DDR3-1333
Grafik:
3072MB XFX Radeon HD 7970 925M Core (ist ein bisschen teuer wie ich finde)
Netzteil:
580W be quiet! Straight Power CM E9 80+Gold
CPU-Lüfter
Thermalright HR-02 Macho
SSD:
128MB Crucial m4 SSD
Gehäuse:
NZXT Phantom Big Tower weiss (gedämmt) (den will ich eigentlich sicher)
Laufwerk:
LG Electronics GH24NS70 (also kein Bluray)

Das Gehäuse werd ich auf jeden Fall nehmen (ich nehm da gerne nen höheren Preis in Kauf), ich denke des werde ich dann mal einige Jahre benutzen können.
Was ist bei der Samsung SSD besser?
Welches Board soll ich nehemn (ich kenn mich da leider nicht soo gut aus)
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Bin zwar alles andere als nen Asrock Fan. Wenn es nach mir geht greife ich immer zu Gigabyte (Fanboy ^^')... jedoch habe ich seit langem nichts negatives mehr von Asrock gehört. Daher lege ich dir das ASRock Z68 Pro3 Gen3 ans Herz.


Die Samsung ist zwar besser aber nur um Nuancen, die den Aufpreis von 30-40€ zu Crucial nicht rechtfertigen. Zumal du deinen jetzige Entwurf komplett bei Mindfactory bestellen könntest. Das wäre bei der Samsung nicht möglich und du müsstest ein zweiten Händler nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

der_rausch

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
27
Laut GTUser und Schnuffer hat die ASRock keine internen USB3.0 Anschlüsse, sodass der Front-USB3.0 vom Gehäuse nicht genutzt werden kann.

Man ich bin echtam Überlegen, ob ich nicht doch ein anderes Gehäuse nimm.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Das Phantom hat zwar ne dicke Optik, aber da hört es dann auch schon wieder auf... Front USB3 ist mal Jacke wie Hose... wenn da Gehäuse es unterstützt kannst du es trotzdem auf einen USB2 Port am Board stecken. So oder so hast du hinten immer USB3. Daher verstehe ich nicht wie meinche Leute ihr Gehäuse am USB Port ausrichten -.-'

Was ich dir empfehlen kann sind LianLi und BitFenix.

LianLi hat zwar nen schlichtes Desing, wirkt in der Realität wieder der King of Qualität... gebürstetes Aluminum 'sabber' (*-*)
Das Shinobi hingegen macht alles richtig: Günstig, qualitativ durchgehen hochwertig, schöne Haptik... kann sich zwar nicht mit nem LianLi messen kostet dafür aber auch nur die hälfte...
 

der_rausch

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
27
du hast recht, das mit dem usb3.0 vorne ist nicht wirklich wichtig für mich. zumal ich noch kein usb3.0-gerät habe.

mit LianLi hab ich auch schon mal geliebäugelt, tolles schlichtes design und vor allem wertig. kannst du mir da eins empfehlen?

lohnt es sich, eine soundkarte einzubauen? ich hab vorerst vor, HiFi-Stereo-Kopfhörer dranzuschließen. vielleicht später mal ein 5.1-System.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Soundkarte kannst du vorerst hinten anstellen da sogar die onboards nen guten 5.1 Klang liefern... hättest du jetzt ne Nubert Anlage für 800€+ im Zimmer, könnte man eine Soundkarte in betracht ziehen. Aber nur für Headset und nen 80€ Boxensystem lohnt es nicht.

das schöne an LianLi ist die Tatsache das man nichts falsch machen kann... die Gehäuse sind nahezu alle absolut rund in Design und Funktion... einzig bei älteren Modellen ist die Innenaufbau halt nicht Zeitgemäß. (z.B. NT ob statt unten)

Mir selbst gefallen die LianLi's mit Window, da das "Fenster" nicht wie bei 90% der anderen Gehäuse eingeschnitten ist!

Worauf ich auch unnormal abfahre sind ITX Systeme mit brachialer Leistung :D
Die ATI 7970 bekommst du leicht in nen LianLi ITX Gehäuse... Problem ist nur das die SLI Option weg fällt, Erweiterungen extern nur möglich sind und das OC Potential sich reduziert...
Vorteil absolut brachiale Kampfkiste (Wolf im Schafspelz):evillol:
 
Top