News Neuer Name für Windows ohne Media Player

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.489
#1
„Windows XP Reduced Media Edition“ - klingt für viele wie ein kastriertes Windows. Dies findet auch die EU-Kommission, die erneute Kritik an der Namensgebung für das Windows ohne Media Player geäußert hat. Aber bei Microsoft zeigt man sich dieses Mal relativ schnell einsichtig.

Zur News: Neuer Name für Windows ohne Media Player
 

mrmoe

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
72
#2
hm, wieso nicht windows XP basic oder so? reduced media edition würde ja suggerieren, dass es mit mediaplayer besser geht :D

aber irgendwie finde ich es sinnlos, dass kein mediaplayer mitgeliefert wird... es kann sich eh jeder einen anderen installieren...
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5
#3
Reduced Media Edition :D
 

xLoMx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
740
#4
Ich finde das ganze sowieso sinnlos solange es nicht billiger ist wie das orginale windows. 130€ für win XP home oder 230€ für Win XP Pro ist doch unverschähmt, für eine eine software die mit abstand die höchste auflage hat.
 

4ndrixx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
99
#5
Ich denke mal nicht das sich die neue version ohne Media Player durchsetzen wird weil es nicht billiger ist und sich der Name doof anhört.
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
192
#7
Zitat von xLoMx:
Ich finde das ganze sowieso sinnlos solange es nicht billiger ist wie das orginale windows. 130€ für win XP home oder 230€ für Win XP Pro ist doch unverschähmt, für eine eine software die mit abstand die höchste auflage hat.
Windows XP Pro kostet keine 230€, sondern um die 110€, ich denke das ist vertretbar.
Dabei handelt es sich zwar um ne SB (=Systembuilder) Version, diese sich allerdings nicht
von einer normalen "Retail" Version unterscheidet, außer daß du keinen Support seitens MS
bekommst, den eh die wenigsten nutzen.

http://www.geizhals.at/deutschland/a16218.html
 

Slazer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
98
#8
M$ ist doch echt clever wer nimmt denn eine Windows version die "weniger" umfang hat aber genau das selbe kostet ? Der jenige der externe programme nutzt kann das ja auch bei der wo der Media Player dabei ist ... schwachsinn echt die hätten Microsoft zwingen müssen das die Version ohne MP billiger ist weil genau dann wäre es gefruchtet so wie die EU komession sich das gewünscht hat aber so war das wohl ein schuss in den Offen und ich bin mal gespannt ob ie Reduced version überhaupt irgendwo real zu erhalten ist bzw. sich verkauft ....


MFG Slazer
 

Foofoo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
706
#9
looool Hammer an was die EU-Komission alles kritisiert.Fehlt nur noch dass die SKINS nicht mehr richtig passen. :D Aber das ist was anderes..
Wie xLoMx es geschrieben hat finde ich auch dass es ne Unverschämheit ist für soviel den gleichen Preis zu verlangen.Da sieht man dass das Zwingen den Mediaplayer zu entfernen nicht gebracht hat.
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
109
#10
@5 (ohh hab ich lange getippt :D)
Und genau das ist imho ms's ziel: durch beknackte namen und zu hohe preise der eu-kommission zu zeigen, dass deren entscheidung irgendwie nichts bringt. Wer bitte kauft denn ein produkt mit reduced im namen? keiner würde mercedes 320cdi reduced [was auch immer] kaufen. der "dumme", uninformierte kunde wird im laden (wenn ers nicht besser wissen würde) auf keinen fall die reduced variante nehmen. genauso wenig werden oem-hersteller das reduced windows beilegen.

Was mich mal interessieren würde (hab da echt gar kein plan), wie sieht das denn bei macs aus? da gibts doch bestimmt ähnlich integrale bestandteile oder nicht? oder kann man beim mac alles einzeln sagen? oder interessierts da nur keinen?

mfg klabautermann
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.167
#11
Anstatt irgendwelche 'beschnittenen' Versionen ins Regal zu stellen, die auch noch gleich teuer sind, täte man gut daran, die Installation abzuändern. Früher konnte man auch auswählen, welche Anwendungen man auf dem System haben wollte. Warum heute nicht?

Wenn jeder selbst aussuchen kann, ob Notepad, MediaPlayer und & Co. auf dem System landen, haben andere Hersteller keine Ausrede mehr. Und wer sich später entscheidet, kann dann immer noch das ein oder andere Tool hinzufügen/entfernen.

Aber warum einfach... :)
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
620
#12
Ich find die ganze sache mit dem media player sowieso lächerlich. es kann sich doch sowieso jeder, der den media player nicht verwenden will einen anderen player installieren.
Das die Edition ohne media player nicht billiger ist versteh ich vollkommen. den media player gibt es frei zum downloaden, also warum sollte dann das produkt ohne media player billiger sein, dann würden ja auch jene die den media player haben wollen die Version ohne kaufen und sich diesen dann runterladen.
 

yakuza

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.046
#13
da interessierts keinen!
und diese diskusion finde ich eh total vorn arsch!
auch diesen ganzen prozess! mich stört nicht diese zusammenstellung und integration sondern eher der preis und die DRM einbettung!
wenn ich was anderes will mache ichs drauf sonst freue ich mich das wenigstens was an bord ist!
 

Azrael6666

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
354
#14
Jetzt muss ich mal für Microsoft eine Lanze brechen.

Es ist doch total scheissegal, wie das "Windows" heißt. Die EU soll sich mal lieber um Dinge kümmern, die sie wirklich angehen! Ich sag nur Kosovo Konflikt. Da hat man mal gesehen, wie stark die EU ist!

Aber zurück zur Namensgebung:

Womit nimmt sich die EU das Recht, über den Namen eines Produktes zu entscheiden? Dass währ genau so, als würden Sie den Namen des "Golf's" in Frage stellen, weil der nichts mit einem Auto vom Wortlaut her zu tun hat.

Also, liebes Parlament in Brüssel / Luxembourg....tut mal was sinnvolles! Und hört auf Steuergelder zu verbraten!
 
S

Spacy

Gast
#15
Wieso belassen die den Namen nciht einfach so, wie er ist, verwechslungsschwierigkeiten kann es ja eh' nciht geben, wenn es nur diese eine Version gibt.
Wenn Windows XP nicht billiger wird, werde ich es warscheinlich nie kaufen...
 

HeadHunter2

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
32
#16
wenn die eu jetzt noch hinbekommt das der IE auch noch gehen muss dann überlege ich mir echt ob ich windows Xp kaufe.
Das waren echt noch zeiten wo man noch bestimmen konnte was man drauf haben wollte!!!!
 

xLoMx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
740
#17
Also nochmal an alle die denken das der mediaplayer umsonst ist.

Den mediaplayer hat M$ ja nicht aus herzensgüte mit ihren geld programmiert, dieser ist mitbezahlt durch windows. genau deshalb meckert die EU.

stellt euch mal vor, Microsoft verkauft demnächst office mit zu longhorn, dann kostet das nur 900€ und office wird umsonst im internet zum download angeboten. da es ja nur mit longhorn funtkioniert kann man es ja nur dafür runterladen. aber umsonst ist es noch lange nicht.

also 30-40€ weniger ohne mediaplayer wären ok, ich kann auf das teil verzichten. ich könnte noch mehr scheiß den ich nie verwende rausnehmen. solitär 5€ kostet das seperat im laden für handy zum beispiel.
Ich möchte ein betriebssystem und auch nur dieses bezahlen.

@7) sassa
Support sind auch updates und die nutzen die meisten user. und SB versoinen zählen nicht.
https://www.computerbase.de/2005-01/microsoft-geht-gegen-illegales-windows-vor/
 

mrmoe

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
72
#18
@17:

du siehst das ein wenig falsch... der mediaplayer kostet NIE im leben 30-40 €, weil windows an sich schon "nur" 120€ kostet. und microsoft wird auch nicht viel nachlass auf die kastrierte version geben... das mit der Installationsauswahl finde ich ne gute idee, und mehr sollts da garnicht brauchen... von mir aus wirklich noch ne basic edition von windows, aber jeder der Windows 2000 gewöhnt war und WinXP Home genutzt hat, weiß was für eine beschneidung das ist... ich bleib bei meinem XP Pro (ab mitte jahr XP 64) :)
 

xLoMx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
740
#19
@mrmoe

ich habe es nur verglichen mit ähnlicher software. WinDVD kostet ab 50$. nun macht der windows mediaplayer nicht soviel, deswegen hab ich 30-40€ genommen.
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.654
#20
OEMs sollten dazu befähigt werden einen anderen Player als Microsoft Media Player als Standardplayer vorzuinstallieren. Dass MS edia-Player Freeware ist ist schade, da dadurch ein Preisunterschied fehlt.

Es ging darum die OEMs dazu zu bewegen die Softwareauswahl etwas bunter zu gestalten, Aldi-Rechner mit MS-Media-Player, Lidl-Rechner mit Real-Player, Kaisers-Rechner mit Quicktime, PC-Laden-XY mit VLC, soetwas wäre doch wirklich nett - mal wieder die Vielfalt der PC-Plattform zelebrieren, wie das etwa bei der Hardware ja auch gemacht wird. Dass Fujitsu-Siemens und Aldi jetzt loswettern, dass es keine Nachfrage nach einem Rechner ohne Media-Player überhaupt gibt finde ich lustig, denn es ging ja nicht darum Media-Abspiel-Software grundsätzlich rauszulassen, sondern darum die Standardsoftware nicht nur erweiterbar, sondern austauschbar zu machen - aber vielleicht müssen sie es ihren Verträgen wegen so sagen.

Es gibt nach wie vor keinen OEM-PC bei dem der Real-Player statt dem MS Media Player vorinstalliert ist und das ist das eigentliche Problem, wenn man bedenkt, dass Real-Networks, nachdem Sun und andere kräftig mit hohen Summen von Microsoft "für ein Zurückziehen von der Anklage bedacht" wurden, der letzte verbliebene Kläger war.


Ich weise aber auch noch einmal darauf hin, dass die Windows-Distribution ohne Media-Player nicht das wichtigste am ganzen EU-Prozess ist, sondern vor allem der Zwang zur Freigabe von Schnittstelleninformationen zu Microsoft-Produkten. Dies soll dazu führen, dass auch Nicht-Microsoft-Rechner gut mit Microsoft-Rechnern und Nicht-Microsoft-Produkte gut mit Microsoft-Produkten kommunizieren können werden.
Das ist auch der Punkt der Microsoft am meisten ärgert und Microsoft hat bereits angekündigt, Fremdprodukte die damit zulässig werden ausschließlich in der EU und nirgendwo sonst zu gewären zu lassen.
Es ist nunmal ein Schlag gegen Microsofts Abkapselung.


Microsofts Gezeter über das "Verbot" des Media-Players ist eine geschickte PR-Aktion die vor allem dazu dient, die EU-Richtsbarkeit in ein schlechtes Licht zu rücken, nicht mehr und nicht weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top