Neues Forum: Neue Benutzertitel?

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.353
Ränge sind für diejenigen da, die sich etwas drauf einbilden. Die anderen dürfen ja getrost woanders hingucken.

Wenn überhaupt kann ein Rang oder die Anzahl der Beiträge maximal einen groben Hinweis darauf geben wie erfahren der Nutzer hier im Forum ist. Aber auch das sagt natürlich wenig aus. Meine Beiträge konzentrieren sich zB zu 99% auf das Netzwerkforum und ich bemühe mich, überwiegend inhaltlich sinnvoll zu posten. Sehen kann man das aber nicht, weil User xy 10k mehr Posts hat, aber fast nur über Computerspiele diskutiert oder gar spammt. Da backe ich mir aber ein Ei drauf.

Selbst das Gefällt-mir-Feature hat keine Relevanz. Ich hab schon sehr hilfreiche und sinnvolle Beiträge geschrieben ohne ein einziges Like - was mir schnuppe ist. In anderen Threads verteilt der TE dagegen Likes an jede einzelne Antwort. Das ist dermaßen willkürlich und kann somit auch getrost ignoriert werden. Eine nette Spielerei, aber das war es dann auch.
 

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.463
Auch der Avatar oder die Signatur sind unwichtig für die Qualität der Beiträge. Würde man hier jedoch alles rigoros auf das Nötigste zusammenstreichen, wäre es doch schnell öde. Sollen doch die, die den Counter mögen, ihn haben und die, denen er schnurz ist, die Zahl ignorieren. Das funktioniert auf jeden Fall seit immer hier im Forum.

Was die Vorschläge angeht: zu nerdig wie bei Steffen finde ich auch zu heftig. Und Firmennamen oder Hardware würde ich vermeiden. Im Prinzip finde ich die aktuellen nicht schlecht. Aber man könnte sie etwas mehr von Militärrängen in Richtung Scifi drücken und statt Fleet Admiral gleich Sternenflottenadmiral schreiben - andere Ränge entsprechend.

Oder man lässt die Wahl zwischen zwei Fraktionen. Jedi vs. Imperium bspw. mit einigen unterschiedlichen Stufen je Seite.
 

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.353
Egal wie man die Ränge gestaltet, es werden sich immer Teile der Community daran stören. Nicht jeder mag zB SciFi, ich als alter Trekkie schon.

Besser wären wohl neutrale Ränge, die keine vermeintliche Hierarchie vorgaukeln wie Admiral und Co. In einem anderen Forum gab es mal etwas in dieser Art (beispielhaft)

Ist neu hier
Ist öfter hier
Stammgast
Gehört zum Inventar

Sowas hätte eine direkte Relation zur Anzahl der Beiträge und hat nichts mit Militär oder irgendwelchen geekigen (ist das ein Wort?!) Themen im weitesten Sinne zu tun.
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
35.331
ich wäre ja für frei wählbare "titel", meinetwegen auch erst ab ner bestimmten beitragszahl, sofern die kleiner als 26000 ist. die zahl ist rein zufällig gewählt:D
 

NMA

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
834
Etwas spät...

Meine persönliche Meinung dazu ist folgende :

Das System mit "Rängen", unabhängig vom eingesetzten Wortlaut/ Bezeichnung, finde ich gut, denn damit ist eine weitere Möglichkeit, einer, theoretisch differenzialeren Abschätzung bestehender Kommentare möglich.
Ich selbst nehme in nicht eindeutig und offensichtlichen Diskussionsgrundlagen die Kommentare von Rang höheren Mitgliedern eher für korrekt an, wie wenn die Sichtweise oder Begründung von einem "Neuling" kommt.

Man kann dadurch in gewissem Maße, in Teilen, schon ein gewisses Maß an Erfahrung implemenzieren.

Natürlich ist das für mich nicht maßgeblich, dennoch ist es eine weitere Möglichkeit, dies zusätzlich einschätzen zu können.

Weiterhin können derartige Attribute, möglicherweise auch motivierende Charakteristiken auf den ein oder anderen z.B. schreibfaulen User haben, wass der Belebung des Forums zu gute kommen kann (je nach Qualität des geschrieben...).

Ich bin daher gegen eine generelle Abschaffung des Rang Systems.
 

Embargo_666

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.085
Laßt die Ränge so wie sie sind. Egal ob man sie als Ansporn oder *Pickel* auf der Schulter sieht. Sie geben zumindest eine Orientierung, ob einer hie schon länger schreibt oder nicht, bzw. intensiver oder nicht intensiver.
Außerdem gibt es ein gewisses ""Flair" der weiten Welt, was mir als Seemann sehr gefällt. Wem es aufstößt, daß es die Ränge der US-Navy sind, bitte schön, wir haben ja zumindest auf dem Papier noch eine eigene Marine. Macht ihr die Dienstgrade eben auf deutsch, dann sind sie eben verständlicher.
"Rührt Euch! Weiterlachen!" :evillol:
 

Discovery_1

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
869
Ja, so belassen oder gar keine Benutzertitel mehr, wie z. B. im Forum von Ubuntu. Anmeldedatum, und Anzeige der Beiträge, fertig. Gefällt mir inzwischen sehr gut.
 

zelect0r

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.704
Also die Ränge finde ich ja so auch nicht schlecht.
Vor allem weil viele diese assoziieren können, weil sie oft in Filme und Serien vorkommen.
Aber ich würde diese generell auf deutsche Ränge umändern.
Wir müssen nicht alles von den Amerikanern übernehmen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.523

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.474

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.217
Man kann auch viel schreiben und wenig sagen ;)

Im Grunde sehe ich es auch so: spielt keine nennenswerte Rolle.

Ich persönlich fände Titel mit Anlehnung an den IT Sektor aber stimmiger als die Bezeichnungen aus der Seefahrt, auch wenn man sich darunter eher etwas Vorstellen kann...wobei der Rang ja keinerlei Einfluss auf die Rechte/Funktionen hat, was bei den Titeln aus der Seefahrt von neuen Nutzern ja durchaus mal falsch aufgefasst werden könnte - der Admiral hat dort ja viel mehr zu melden als ein Kadett.
In der Seefahrt sind es qualitative Unterschiede, hier lediglich quantitative.
 

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.474
Man kann auch viel schreiben und wenig sagen ;)
das stimmt natürlich auch, wird aber sicher nicht auf die mehrzahl derer zutreffen, die einen postcount in hohen tausender stellen haben (ich rede jetzt mal speziell vom CB-forum // in so "spaß-foren" wo es threads á la "was machst du gerade" etc gibt, zählt das nicht).

wenn ich an festplatten-problem-threads denke, lege ich meine hand ins feuer, dass zb @Holt dort sicher was kommentiert, oder bei grafikkarten-flaschenhals-cpu-threads @HisN sein wissen teilt. man kennt halt seine pappenheimer ;)
was aber nicht heißt, dass ein neuling nicht fundiertes wissen kundgeben kann.

ränge mit IT-bezug wären sicher nicht verkehrt (bin auch kein großer fan der aktuellen)
 

Candy_Cloud

Rear Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.765
Ich persönlich versuche in Themen die nicht zur Belustigung dienen und die nicht offensichtlich trollen, immer mein Wissen zu teilen. Daher schreibe ich auch nur etwas, wenn ich mir sicher bin etwas zu wissen.

Niemand kann alles wissen. Rund um das Thema Computer gibt es genügend Themen auf die man sich spezialisieren kann.

Mein absolutes Steckenpferd sind Netzteile und Business-/OEM Geräte.

Wie man nun die Ränge benennen könnte und ab welcher Zahl von Beiträgen sie gelten sollen, da hab ich keine echte Meinung zu. Ich schau eigentlich fast immer auf die Beitragszahlen und auf das Datum der Anmeldung um mir ein Bild zu machen.
Allerdings ist es richtig, dass man bei bestimmten Themen schon sagen kann, wer sich etwa zu Wort melden wird.

Daher wäre es für mich fast sinnvoller, wenn statt einem Rang das Fachgebiet dort stehen würde. Das macht es Neulingen einfacher jemanden zu beurteilen.
Ich weiß, wie legt man nun fest wer in welches Gebiet gehört? ... Tja da hab ich auch keinen Plan zu.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.217
Fragt sich nur: wie genau willst du das mit den Fachgebieten beurteilen?
Schreibt das jeder Nutzer selbst hin?
Oder abhängig von der Anzahl der Beiträge im entsprechenden Forum?

Von der Idee her gefällt mir der Vorschlag gut, aber ich glaube er ist nur mit großem Aufwand umzusetzen.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
16.778
Oder statt der Gesamtbeiträge, die Beiträge im jeweiligen Unterforum anzeigen. Dann hat man auch einen Eindruck wie erfahren/aktiv jemand bei einem Thema ist.
 
Top