Neues Mainboard im PC einbauen

Antares_86

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Hallo Forum,

ich will heute anfangen meinen neuen PC zusammen zu bauen. Intel Sockel 1151, CPU I3, ASUS Motherboard. Die Anleitung hierzu https://www.computerbase.de/forum/threads/anleitung-tipps-und-tricks-zum-pc-zusammenbau.845661/ hatte ich mir gerade mal durchgelesen.

Aus dieser Anleitung geht hervor, dass man das Mainboard bereits außerhalb des PC-Gehäuses mit der CPU (Prozessor) und dem RAM bestücken sollte. Macht dies wirklich Sinn? Wenn das Mainboard vorher ins PC-Gehäuse eingebaut wird, habe ich bei der Bestückung des selbigen doch eigentlich deutlich mehr Stabilität bzw. Halt!? Und das Gehäuse ist auch komplett geerdet über eine entsprechende Drahtverbindung zum PE der Steckdose. Ich muss im Gehäuse halt nur etwas mehr fummeln bei der Bestückung als außerhalb des selbigen. Wie seht ihr das!

Die feinen Pins der CPU sehe ich hier eigentlich als einziges wirklich kritisch beim Zusammenbau des PCs, weil man die doch ziemlich schnell beschädigen bzw. verbiegen kann. Ansonsten sehe ich eigentlich kein wirkliches Problem beim Zusammenbau.

Also, welche Reihenfolge bevorzugen die erfahrenen PC-Schrauber hier in Sachen Motherboard Einbau?

Gruß
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.303
Die meisten CPU-Kühler (vorallem mit Backplate) sind etwas fummelig einzubauen, wenn das Mainboard schon verbaut ist. Außerhalb macht daher schon Sinn. Und mach dir mal bei der CPU keine Sorgen, einfach in den Sockel legen und gut ist.
 

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.548
Du hast beim Basteln den Stecker in der Steckdose?

Prozessor in jedem Fall außerhalb des Gehäuses montieren und vor allem auch den CPU-Kühler. RAM kommt drauf an, wenn er unter den Kühler muss, dann auch außerhalb des Gehäuses, wenn die RAM-Slots frei sind, kann man die Montage auch hinterher machen.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
Wenn man den CPU-Kühler auf de Rückseite des Mainboards verschrauben muss und das Gehäuse keine Mainboardtray-Öffnung auf der Rückseite hat dann mußt du vorher den Prozessor einbauen, WLP drauf und Kühler verschrauben.
RAM Riegel baue ich immer erst ein wenn das Mainboard im Case verschraubt ist, aber das kann man machen wie man will !
 
M

miac

Gast
Wenn Du das Gehäuse so legen kannst, daß die CPU in den Sockel "fällt" und liegen bleibt, dann kannst Du das auch im Gehäuse machen.

Die "CPU-Pins", die eigentlich aus Kontaktfedern im Sockel bestehen, kann man nur zerstören, wenn man wirklich ungeschickt ist.


Wenn der Kühler jedoch nicht durch das Motherboardloch des Gehäuses montierbar ist, bleibt dir nichts anderes, als das außerhalb zu machen.
 

CSOger

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.801
Ich mach es seit vielen Jahren nicht anders.
CPU und Kühler werden aufs Brett gebastelt und dann das ganze in den Tower eingebaut.
Kann eine Menge fummelei ersparen.
Auch den Arbeitsspeicher stecke ich vor dem Kühlereinbau aufs Board.
Bei sehr hohen Ram geht das danach meistens nicht mehr.
(Wenn zbs. ein Genesis verbaut ist)
 

Alchemist

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
753
Na ja, ich habe meinen (gestern erst :D) auch außerhalb zusammen gesetzt. Hier am besten das Mainboard auf seinen Karton stellen mit der antistatischen Folie, in der das MB kommt. Dann kann da auch nichts passieren.
Ob das mit der selbstgebastelten (?) Erdung jetzt eine so gute Idee ist...
Am Ende würde ich mal gucken, wie groß das Gehäuse ist und wie viel Platz du so hast. Sind alle Komponenten relativ klein (vor allem CPU Kühler) kann man es auch innerhalb aufbauen. Wenn du zB hinten ans MB musst um den Kühler zu montieren, braucht dein Gehäuse dort eine Öffnung.

Definitiv vorher würde ich aber die CPU einbauen, Orientierung prüfen und dann sauber auflegen, kein Schieben, nur hinlegen und zumachen.

Kleiner Erfahrungsbericht dazu noch: Ich durfte meinen Macho wieder abbauen, da ich eine Schraube des MB nicht mehr erreichen konnte, da der Schraubenzieher 5mm zu kurz war... Es kann sich also lohnen schon mal einen genauen Blick auf die Anordnung zu werfen
 

Antares_86

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Du hast beim Basteln den Stecker in der Steckdose?
Ja, aber ohne Phase und Neutralleiter Pins am Schukostecker. Da brauche ich die Heizungsrohre nicht ständig berühren zwecks erneuter statischer Entladung über den PAS!;) Das mit der Heizung funktioniert ohnehin nur dann korrekt, wenn diese fachgerecht an der PAS Schiene angeschlossen wurde, und keine Farbe auf den Kupferrohren drauf ist.
Ergänzung ()

Zuerst mal schönen Dank für eure schnellen Antworten! :) Ich werde das Motherboard dann doch bereits außerhalb mit den betreffenden Komponenten bestücken, weil eure Argumente diesbezüglich schon Sinn machen.

Meine CPU ist übrigens immer die Boxversion, da reichte der beigefügte Lüfter für die Kühlung bei meinen bisherigen PCs immer ganz locker aus. Muss dieser im Vergleich zierliche Box-Lüfter eventuell auch rückwärtig am Motherboard verschraubt werden, ich denke mal eher nicht.

Gruß
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.976
der Boxed Kühler hat Push Pins, die drückt man nur rein, da muss man nicht auf die Mainboard Rückseite

ich persönlich hab in den letzten 15 Jahren schon viele PCs zusammen gebaut, ich hab mich noch nie geerdet, hat damit noch nie Probleme
 

Antares_86

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
der Boxed Kühler hat Push Pins, die drückt man nur rein, da muss man nicht auf die Mainboard Rückseite....... ich persönlich hab in den letzten 15 Jahren schon viele PCs zusammen gebaut, ich hab mich noch nie geerdet, hat damit noch nie Probleme.
Da lag ich mit meiner Vermutung ja richtig!

Bei der statischen Aufladung reden wir immerhin von Hochspannung bis ca. 20 KV. Für den Menschen selber zwar ungefährlich, aber für empfindliche elektronische Komponenten eben nicht. Und bei Hochspannung reicht bereits eine Annäherung aus für einen Spannungsüberschlag. Deshalb bringt man den eigenen Körper und das PC-Gehäuse durch Erdung am besten immer auf das gleiche Potenzial, nämlich das Potenzial null. Du brauchst z. B. nur mit den falschen Schuhen über einen Teppich zu laufen, das reicht schon locker aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top