Notebook für Auslandsjahr

Gruffler

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
47
Hallo liebe Gemeinde,
ich suche nach einem neuen Notebook, dass mich auf meine Auslandsreise nach Südkorea begleiten soll. Zur Zeit habe ich ein Lenovo Ideapad U330p und bin mit dem Display sehr unzufrieden, auch hätte ich lieber eine SSD, sonst war ich zufrieden, aber es sollte schon ein Upgrade in Prozessorleistung drin sein. Ich will das Notebook natürlich nach dem Auslandsjahr weiterhin fürs Studium benutzen von daher sollte es auch lange halten.

Budget:
Würde ohne zu Zucken bis 500€ ausgeben, sollten es in der Preisklasse keine geeigneten geben, würde ich bis 700€ gehen und nur bei einem Perfektem Fit auch 900€ :D

SSD: ja, 256GB
Laufwerk: keins
Prozessor: mindestens ein i5
Grafikkarte: Prozessorintegrierte reicht

Display: Es ist mir wichtig dass das Display gute Farben und insgesamt schön anzusehen sein Blickwinkel muss nicht perfekt sein.
Displaygröße: 13“
Auflösung: FullHD
Matt oder spiegelnd: ist mir eigentlich egal
Touch: Brauche ich nicht.

Akkulaufzeit:
Betriebssystem: egal, kein OS X

Wie wichtig ist dir das Design? Hast du irgendwelche Wünsche, was die Farbe, das Material oder Ähnliches betrifft?
Desing ist eher zweitrangig, solange das Notebook nicht aus 2 Quadern besteht. Farbe sollte nicht Pink sein. Material sollte schon hochwertiger sein, sodass der Laptop ein paar Jährchen länger hält.

Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? SSD? Convertible? Touchscreen? Rabatte? Service?
Tastatur soll auf jedenfall angenehm sein, gerne auch US-internationales Layout. Tastaturbeleuchtung ist ein nice to have aber kein muss.
Auch sollte es kein Bleiklotz sein, weil ich es wahrscheinlich permanent im Rucksack tragen werde, aber ich hab Übung darin etwas mehr auf dem Rücken zu tragen.
Ich würde auch lieber eine Marke nehmen à la Lenovo, Dell und Ähnliche

Eine weitere Frage wäre, ob es sinnvoll ist sich das Notebook dann in Südkorea kaufen sollte hinsichtlich des Preises.
 

Akula

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.052
Auf jedenfall die Zollbestimmungen beachten. Wenn Du es in Südkorea kaufst, wirst Du beim Zoll nachzahlen müssen bei der Rückkehr. Meine Erfahrungen sind übrigens, einem Großteil werden die elektronischen Sachen geklaut. Von daher würde ich ehrlich gesagt auf ein teures Gerät im Auslandsjahr verzichten.
 

Targa

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
809
Einen extremen Leistungsprung wirst du meiner Meinung nach bei dem Budget grundsätzlich nicht erwarten können. Denn mehr als ein i5-6200U ist nicht drin und der ist nicht soooooooooo viel besser wie du dir vllt. denkst:
Vergleich i5-4200U & i5-6200U

Die günstigsten Geräte die halbwegs deinen Anforderungen gerecht werden fangen bei 650€ an:
Geizhals Liste

Höchste der Gefühle ist vllt. die S13 Serie von Acer. Was dir aber klar sein muss, bei dem Budget und den hohen Anforderungen wirst du kein Business Laptop kriegen sondern nur Consumer "Schrott".


Meine Erfahrungen sind übrigens, einem Großteil werden die elektronischen Sachen geklaut. Von daher würde ich ehrlich gesagt auf ein teures Gerät im Auslandsjahr verzichten.
:rolleyes:
 

Gruffler

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
47
Also ich habe mir jetzt nochmal alles durch den Kopf gehen lassen und mich bezüglich des Budgets unentschieden, dass ich dann bereit wäre so um die 1000€ für ein Laptop auszugeben.
Ich habe mir folgende Modellreihen angeschaut und fande sie interessant:
Lenovo Carbon
Lenovo Yoga 900
HP Spectre
HP Spectre x360
Dell XPS 13
Dell Inspiron 13
ASUS Zenbook

Zu welchem würdet ihr mir raten?
Natürlich würde ich warten, bis ein günstiges Angebot daherkommt.
Das wichtigste ist natürlich, dass das Display sehr gut sein muss und eine SSD verbaut ist. Auch die Verarbeitung soll top sein. Auf den Prozessor lege ich nicht zu viel Wert, das kann ruhig ein i5 sein.
 

Targa

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
809
Bist du schon Student? Zwecks Studentenrabatt....

Aber selbst mit Studentenrabatt kommst du beim X1 Carbon nicht mal annähernd auf 1000€ (günstigste Variante 1250€)
Günstigstes Yoga ist auch knapp über 1000€ inkl. Rabatt.
Das XPS 13 liegt auch über 1000€ inkl. dem Gutschein der heute ausläuft.
HP Specte fangen auch erst bei > 1000€ an (Kannst dich aber mal im HP Studenten Store umschauen)

Das Ding könntest dir mal anschauen ASUS ASUSPRO Advanced B8430UA-FA0084E (90NX00F1-M00960) ab € 985,18

Oder die L-Serie von Lenovo. Die zählen dann schon eher zu den Einstiegsgeräten zur Business-Klasse.

//
Hast du dir die T-Serie von Lenovo mal angeschaut? Mit 1000€ bekommst da durchaus was gescheites (mit Studentenrabatt). Verarbeitung ist sehr gut bloß das Design ist etwas altbacken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gruffler

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
47
Ja, Student bin ich schon länger. :D
Ich meinte nicht, dass ich bei 1000€ einen hard cut habe, sondern generell offener zu höheren Preisen bin. Ich würde auch 1500€ für ein Notebook ausgeben wenn mir dieses extrem gut gefällt und etwas an den Alternativen auszusetzen habe.
Übrigens vielen Dank, dass du dir die Mühe machst mir zu helfen!

Das X1 Carbon reizt mich eigentlich nicht so sehr wie dir anderen, da ich das Thinkpad Design schrecklich finde, also auch die L-Serie, aber das Carbongehäuse finde ich irgendwie super, deshalb hat es das in den Favoritenkreis geschafft ^^

Das von dir genannte ASUS passt leider nicht die Laptoptasche meines Rucksacks.
Ergänzung ()

So ich habe wieder mal viel recherchiert und bin auf 3 Angebote gestoßen allesamt 13,3":
Lenovo Yoga 900 (3200x1800, i7-6500U, 512GB SSD, 8GB RAM) auf CampusPoint für 1.199€
HP Spectre x360 (2560 x 1440, i7-6500U, 512GB SSD, 8GB RAM) im HP Studenstore mit 15% Gutschein aus dem Internet für 1.210,44€
Dell XPS 13 (3.200 x 1.800, i7-6560U, 256GB SSD, 8GB RAM) Dell Store mit 10% Gutschein aus dem Internet für 1.331,10€

Folgendes hat sich noch ergeben, das ich nun in einer Matrix darstelle:
lehpdeKommentar
Display-/+le wenig Kontrast, hp Kontrast/Farbe schwächer als de
Verarbeitung/Aussehen-+++le aus Plastik, hp+de sehr schön, de dünner Rahmen
Stylus Eingabe-+-
Gewicht+-+le 1,29kg, hp 1,45kg, de 1,29kg

Das Yoga fällt raus. Ich müsste mich jetzt für Convertible(spectre) oder Subnotebook(xps) entscheiden. Eigentlich fände ich das xps besser, aber für das spectre spricht der niedrigere Preis und dass ein Convertible mich schon reizt.
 
Zuletzt bearbeitet: (Tabelle erweitert)

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.682
Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich eine international Garantie empfehlen. Mir ist das Display-Panel kaputt gegangen, und da ich für die Arbeit auf den Laptop angewiesen war, war es schon toll, dass am nächsten Tag ein Techniker gekommen ist und den Laptop repariert hat. Wenn du also auf den Laptop wirklich angewiesen bist würde ich darauf achten. (Am Ende ist mir der Laptop zwar geklaut worden, aber was soll man machen. Aber das kann dir in Deutschland genau so gut passieren wie in Südkorea.)

Ich kann dir jetzt nicht sagen, ob ein Laptop in Südkorea wirklich günstiger ist, müssest du selber mal googeln, aber eigentlich bringt es einem keinen Vorteil und eine ausländisch Tastatur ist mMn einfach nervig.

Aus diesem Grund würde ich dir bei deinem Budget empfehlen ein Modell aus den Business-Serien der großen Hersteller zu wählen, also Dell Latitude (oder XPS), Lenovo Thinkpad oder HP Elitebook (Folio), teilweise müsstest du die Garantieerweiterung noch dazukaufen. Da du die Thinkpads wegen dem Design ja schon so halb ausgeschlossen hast würde ich dir eines dieser Notebooks empfehlen:

Elitebooks: (HP bietet Studentenrabatte an, aber da habe ich mich nie mit beschäftigt)
http://geizhals.de/hp-elitebook-840-g3-t9x25et-abd-a1376434.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/hp-elitebook-folio-1040-g3-v1a81ea-abd-a1392072.html?hloc=at&hloc=de

Dell: (Rabatte für Studenten gibt es nicht, aber die Suche nach dem besten Preis auf Geizhals und im Dell-Shop ist wichtig)
http://geizhals.de/dell-latitude-14-e5470-5470-5729-a1408003.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/dell-latitude-14-e7450-0hfgw-a1376036.html?hloc=at&hloc=de (ich hatte den Vorgänger)
natürlich auch das XPS 13, dass hattest du ja schon

Bei Dell gilt der "ProSupport" meines Wissens weltweit, solltest du aber sicherheitshalber nochmal nachfragen.
 

Thinkpadman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
274
Kein neues kaufen für auslandssemester.
Besorg dir eine SSD und vllt Ram auf Dual Channel bringen.

Wenn du aus dem Urlaub zurückkommst, dann ein neues in Deutschland kaufen.
 

eazyeazy

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.305
https://www.computerbase.de/forum/threads/1600925/

verkaufe grad mein dell xps 13 samt original zubehhör, tasche und funkmaus. Das dell xps 13 ist perfekt für den auslandsaufenthalt. klein, stylish und das display ist eine augenweide. satte farben, sehr guter blickwinkel und fast ohne rand. schaus dir einfach an, bei ernsthaftem interesse lässt sich vllt. was am preis machen.
 
Top