Notebook für Entwicklung

badday

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.023
Moin zusammen,

ich bin am Überlegen, mir ein anderes Notebook zuzulegen. Derzeit habe ich ein Acer Travelmate 6292 mit T6400, 4GB Ram, X3100 onboard-Grafik und 160GB HDD. Das ganze ist ein Business-Subnotebook mit 12,1". Dies ist aber dann doch sehr knapp, um damit halbwegs zu arbeiten, daher bin ich auf der Suche nach etwas Größerem. Allerdings auch nicht zu groß (bzw. zu schwer), daher dachte ich vll. an ein hochauflösendes 15"-er. Ist hier ein deutlicher Mehrwert mit höherer Auflösung zu erwarten? Das Display muss matt sein, ein Glänzendes kommt mir nicht ins Haus.

Was wird mit dem Notebook gemacht?
Neben dem üblichen (Surfen, Mailen, Chatten, Office) wird damit vor allem Software entwickelt, d.h. es wird viel kompiliert. Daher sollte der CPU schon einiges an Power haben, der T6400 ist da schon die allerunterste Grenze. Grafik ist völlig unwichtig. HDD sollte schon über 200GB haben, eSATA ist erwünscht, Laufwerk und Kartenleser sind ebenso wie Draft-N-WLAN Pflicht.

Welche Software läuft auf dem Gerät?
Als OS verwende ich GNU/Linux (genauer gesagt vermutlich Fedora). Daher muss eine gewisse Treiberunterstützung für Linux vorhanden sein.

Akkulaufzeit: Ab 5h bei normaler Beanspruchung ist ok.

Lautstärke: Sehr wichtig. Es sollte leiser als der Durchschnitt sein (ich weiß, das ist nicht sonderlich konkret).

Der Preis: Ich würde wenn dann mein altes NB verkaufen und max. noch 100€ drauflegen wollen. Jetzt ist natürlich die Frage, wie viel das noch Wert ist. Ich gehe einfach mal von 300€ (?) aus.


Was könnt ihr mir hier empfehlen?


Gruß,

badday
 

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.493
Was für ne Auflösung hat deins denn? Ich finde die Widescreens 16:10 mit nur 1280x800 immer etwas zu schmal zum schreiben / programmieren. Aber ein 4:3 bekommt man ja kaum noch.
Aber für 400€? Das ist sicherlich schon sehr knapp da was gutes zu bekommen
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Dein Preislimit setzt dem Vorhaben Grenzen. Für um die 400-500€ sind weder Akkulafzeit noch bedeutend mehr Rechenleistung zu machen. Allenfalls kannst du darüber nachdenken, sofern es nur um die CPU geht, diese aufzurüsten, was dich etwa einen Hunderter kosten sollte.
 

Discjoggy

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
184
Hi also von msi gibt es da diese Classic Serie CR-620 beispielsweise benutze ich. Intel i3 oder i5 grafik auch intel gma HD 4gb arbeitspeicher wlan b/g/n und bluetooth für ca 400 - 500 eur

da ich mehr mit studio max arbeite passt mir die x64 bit archtitektur sowieso, aber an notebooks gibt es soviele alternativen das man immer schwer sagen kann was das beste ist.
 

real_general

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.417
Vor allem die Akku-Laufzeit wird wohl in der Preisklasse kaum zu erreichen sein.
Apples MacBook Pro hat glaub fast 10h, allerdings deutlich teurer.

Willst du nen Glare-Display?
 

Jyskall

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
514
Für 500€ wirst du da nichts finden was deinen Ansprüchen gerecht wird.
Bzw. bezweifle ich das sich die 500€ für vielleicht 20-30% Mehrleistung und einen größeren Bildschirm (!= größere Auflösung) lohnen.


Wenn du nicht hauptsächlich Mobil arbeitest währe die Anschaffung einer "Dockingstation" eines Bildschirms und dazu einfach noch ein AkkuPack + größere Festplatte sinnvoll.
 

badday

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.023
1280 x 800
Wenn du nicht hauptsächlich Mobil arbeitest währe die Anschaffung einer "Dockingstation" eines Bildschirms und dazu einfach noch ein AkkuPack + größere Festplatte sinnvoll.
Zuhause arbeite ich ohnehin an 2x22", das Notebook ist für den mobilen Einsatz (was nicht heißt, dass ich besonders viel damit unterwegs bin, sondern ich will im Sommer z. B. draußen arbeiten etc.).
Bei den Preisvorstellungen kannst dus gleich vergessen, ein Neugerät, was deine Kriterien auch nur annäherend erfüllt, gibt es nicht.
Ich wäre auch für was gebrauchtes mit Rest-Gewährleistung/Garantie offen.

Zusammenfassend suche ich:
CPU: ab T6400
RAM: ab 4GB
Display: ab 15", matt
Akku: 5h+,weniger verschmerzbar
HDD: ok, ab 160GB

Gruß,

badday


Gruß,

badday



#edit: Mit wie viel könnte ich denn für meins ungefähr noch rechnen?
 
Zuletzt bearbeitet:

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.493
Auf www.alternate.de gibts ne halbwegs große Notebookdatenbank wo man drin suchen kann.
Auf der HP auf den Reiter Notebook und dort dann weiter unten nicht schon auswählen sondern erst auf: "Weitere Kriterien".
Da kannst du dann viel eingeben.

Allein 15'' und >4,5h Akku sind nur 31 Ergebnisse.
Das günstigste mit 4gb ram (würd ich evtl einfach nachrüsten und eins mit 2 kaufen?) ist das:
http://www.alternate.de/html/product/Notebooks_Intel(R)/Hewlett-Packard_Compaq/Compaq_610_T5870/385305/?tn=NOTEBOOK&l1=Notebook
Hewlett-Packard Compaq Compaq 610 T5870
 

Muke180

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
28
Hab mich mal umgesehen:

Da wäre zum einen das Acer Extensa 5635G-663G32
hat

15,6 " non glare Display mit 1366 x 768
T6600 Prozessor
320GB Festplatte
3 GB Arbeitsspeicher

Akkulaufzeit wird zwischen 2,5 und 3,5 Stunden angegeben.

Kostet: 475,00 €


Für knapp 60€ mehr bekommst du z.B. das

Fujitsu Esprimo Mobile V6555 (VFY:V6555MRAE1DE)

15,4" non glare Display mit 1280*800
P7350 Prozessor
500 GB Festplatte
4GB Arbeitsspeicher

Akkulaufzeit zwischen 2,5 und 3 Stunden.

Kosten: 540,00 €
 

badday

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.023
Moin,

also das Acer ist schon sehr interessant, Ich habe hier http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/a_c_e_r/travelmate+serie/acer+extensa+5635+652g16ncore2duo#navbar nocht eins aus der Serie, allerdings mit T6570, ist hier ein großer Unterschied zum T6600? Es hat zwar nur eine 160GB HDD, ist dafür aber auch um einiges günstiger, was nicht zuletzt am OS liegt, was mir aber so lieber wäre. Für ca. 550€ bekommt man bereits Notebooks mit i3, ist hier ein deutlicher Unterschied zu den C2D spürbar?

Gruß,

badday
 

badday

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.023
Denkt ihr, es wäre sinnvoller, das ganze zum Tausch über den Marktplatz anzubieten oder direkt zu verkaufen? Mit wie viel könnte ich für mein akutelles Notebook rechnen?
Ich habe ein Acer Travelmate 6292 (T6400, 4GB DDR2, X3100, 12,1", 160GB HDD, Draft-N, DVD-Brenner, ca. 2kg, ca. 1 Jahr).

Gruß,

badday
 

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.493
Naja realistische Preisvorstellungen bekommt man entweder bei ebay:deinLaptop oder indem du den Neupreis raussuchst und dann sinnvoll schäzt, wieviel Wertverlust ein Laptop innerhalb eines Jahres durchmacht. (Hierfür könntest du zB andere 1Jahr alte Laptops bei ebay mit dem Neupreis vergleichen, die öfter gehandelt werden falls es deinen nur selten gibt^^)

Grundsätzlich hätte ich gedacht, dass heutzutage nen 15Zoll ohne SpieleGraka sehr günstig zu haben ist und neu sogar weniger kostet als dein 12''. Bist du sicher, dass 5h AKku sein müssen? Selbst in vielen Zügen gibts doch Stromanschlüsse. Ich denke nämlich, dass das das große Problem ist im low-budget Bereich.
Evtl sonst nen ersatzakku? Im Notfall no-name von ebay? Das kommt sicher billiger

Ansonsten kann ich für Softwareentwicklung / Texte schreiben nur empfehlen mindestens 1280x800 in der Tiefe zu haben und keine 1366 x 768 Auflösung - denn ich finde selbst 800 oft zu wenig. Filme gucken geht auf 16:10 auch gut.

Oben hast du was von "draußen arbeiten" geschrieben. Gibts da ernsthaft Laptops mit denen das geht? Meins is auch non-glare aber selbst im Schatten reicht Helligkeit/Kontrast nicht, um Texte zu schreiben.
Hab allerdings n älteres Fujitsu-Siemens AMILO Pro V3505. Ich muss sagen, dass das für mich mit nem GLARE MacBook besser ging, was ich mal probiert hatte. Aber Apple ist ja auch für seine guten Displays bekannt - zumindest wenn einen die Reaktionszeit nicht interessiert.
 

real_general

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.417
Gibt transreflexive Displays, z.B. in guten ThinkPads.
Das liegt dann aber deutlich außerhalb des Budgets.
 
Top